ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Beleuchtungstotalausfall während der Fahrt ?

Beleuchtungstotalausfall während der Fahrt ?

Themenstarteram 6. Februar 2008 um 9:50

Nach erfolglosem Einsatz der Suchfunktion versuche ich nun hier eine Erklärung zu finden, vielleicht kennt ja jemand das Problem. Folgendes ist mir passiert im Dezember:

Nachts mit ca. 150km/h auf der Autobahn und bei einsetzendem Nebel stellte ich als ich die Nebelleuchten zuschalten wollte fest, das ich das Licht noch auf auto hatte, also auf Ablendlicht gedreht und Nebelscheinwerfer zugeschaltet. Was passierte ? Die komplette Fzgbeleuchtung ging aus und das wars. Reaktion meinerseits war eine Notbremsung und Warnblinkanlage, nach Aus- und Einschalten des Lichtes funktionierte alles wieder.

Habe leider keine Erklärung dafür und im Fehlerspeicher stand auch nichts.

Fzg. ist von 12/06 und der :) konnte mir auch nicht erklären wie so etwas passieren konnte. Ich hoffe das dies ein Einzelfall war, war nicht so gut für meinen Blutdruck.

Gruss TAlFUN

p.s.

Vielen Dank im Voraus für hilfreiche Komentare

Ähnliche Themen
29 Antworten

Hallöchen

Hatte ich auch und war genauso erschrocken ...

Nachdem ich den ersten Schreck verdaut hatte hab ich's natürlich nochmal probiert. Wenn das Dauerfahrlicht aus ist, Du auf "Auto" geschalten hast und dann das Licht nur eine Raste nach rechts drehst geht das Abblendlicht aus, da Du Die Autobeleuchtung nur auf Standlicht schaltest; erst die nächste Raste im Uhrzeigersinn schaltet wieder das komplette Licht an. Ich fand's auch ein wenig merkwürdig und hätte mir gewünscht die Nebelleuchten auch bei der Schalterstellung "Auto" einschalten zu können.

Ich halte es für einen Fehler im Bedienkonzept, scheint aber so Serie zu sein!

Grüsse

Harald

am 6. Februar 2008 um 10:15

Hallo,

ist mir anfangs auch passiert, als ich die Nebelscheinwerfer zuschalten wollte.

Schaltet man den Lichtschalter ganz nach rechts und zieht in dann raus, dann ist es o.k.

Mein Fahrzeug: E 200 CDI classic, 07/03

LG, rambellofan

Themenstarteram 6. Februar 2008 um 10:17

Hallo harry288,

bei mir war es leider so das ich auf Abblendlicht plus eine Rasterung für Nebelscheinwerfer geschaltet habe und alles ausging, selbst bei Standlicht und Nebelscheinwerfer sollten zumindest dir Rückleuchten nicht ausgehen. Wie gesagt bei mir fiel die komplette Fzgbeleuchtung aus vorne wie hinten, die Warnblinkanlage war das Einzige was noch funktionierte.

Gruss TAlFUN

Zitat:

Original geschrieben von harry288

Hallöchen

Hatte ich auch und war genauso erschrocken ...

Nachdem ich den ersten Schreck verdaut hatte hab ich's natürlich nochmal probiert. Wenn das Dauerfahrlicht aus ist, Du auf "Auto" geschalten hast und dann das Licht nur eine Raste nach rechts drehst geht das Abblendlicht aus, da Du Die Autobeleuchtung nur auf Standlicht schaltest; erst die nächste Raste im Uhrzeigersinn schaltet wieder das komplette Licht an. Ich fand's auch ein wenig merkwürdig und hätte mir gewünscht die Nebelleuchten auch bei der Schalterstellung "Auto" einschalten zu können.

Ich halte es für einen Fehler im Bedienkonzept, scheint aber so Serie zu sein!

Grüsse

Harald

p.s.

Standlicht plus Nebelscheinwerfern funktionierte zumindest bei MB noch nie

Hi Talfun,

 

wird auch im Betriebshandbuch unter " Bedienung-Licht" genau erklärt. Auch der Hinweis auf totalen Lichtausfall.:cool:

VG

Zitat:

Original geschrieben von talfun

Standlicht plus Nebelscheinwerfern funktionierte zumindest bei MB noch nie

Doch, klar. Beim VorMOPF und beim MOPF. Ich mache das bei kurzen Tunnelfahrten, um nicht für 10s die Xenons zünden zu müssen. :eek: Ja, ich weiß, dass man das nicht darf, aber es geht. :D

Themenstarteram 6. Februar 2008 um 10:32

Okay,

ich erkläre es nochmal:

Von auto 2 Rasterungen nach rechts plus eine Rasterung raus, entspricht Abblndlicht plus Nebelscheinwerfer vorne, in dieser Stellung fiel die komplette Fzgbeleuchtung vorne und hinten aus, nur die Warnblinkanlage funktionierte.

Und nein ist kein Witz und ich fahre jetzt seit ca. 30 Jahren MB und den Kombischalter gibt es ja schon seit dem 123er, aber das ist mir noch nie passiert.

Gruss TAlFUN

Themenstarteram 6. Februar 2008 um 10:35

@ Topfgucker,

wieder was dazugelernt.

Ist mir allerdings neu da normalerweise der Kombischalter sich nur rauszihen lässt wenn mindestens Abblendlicht eingeschaltet ist, allerdings muss ich gestehen das ich noch kein Xenon hatte oder gefahren bin.

Gruss TAlFUN

Zitat:

Original geschrieben von Topfgucker

Zitat:

Original geschrieben von talfun

Standlicht plus Nebelscheinwerfern funktionierte zumindest bei MB noch nie

Doch, klar. Beim VorMOPF und beim MOPF. Ich mache das bei kurzen Tunnelfahrten, um nicht für 10s die Xenons zünden zu müssen. :eek: Ja, ich weiß, dass man das nicht darf, aber es geht. :D

Beleuchtungstotalausfall auf der letzten Raste im UZ-Sinn hatte ich noch nie ... da wäre mal der Freundliche gefragt. War wirklich alles aus? Standlicht vorne? Kennzeichenbeleuchtung?

Wie gesagt ... was mir Bedienkonzeptmässig fehlt ist die Zuschaltbarkeit der Nebelscheinwerfer auf der Raste "Auto", wobei man die dann aber auch u.U. vergisst wieder auszuschalten ...

Harald

Themenstarteram 6. Februar 2008 um 11:14

Hallo harry288,

es war wirklich alles aus, ringsum stockdunkel, kein Standlicht, kein Rücklicht, keine Kennzeichenbeleuchtung nur die Warnblinkanlage funktionierte.

Achja, meine Frau war auch wieder hellwach und etwas erschrocken:D

War beim :) , kein Fehler im Fehlerspeicher, keine Erklärung seinerseits, allerdings von meiner Seite aus auch nicht reproduzierbar, ist einmal aufgetreten und bisher nicht wieder. Gott sei Dank.

Gruss TAlFUN

Zitat:

Original geschrieben von harry288

Beleuchtungstotalausfall auf der letzten Raste im UZ-Sinn hatte ich noch nie ... da wäre mal der Freundliche gefragt. War wirklich alles aus? Standlicht vorne? Kennzeichenbeleuchtung?

Wie gesagt ... was mir Bedienkonzeptmässig fehlt ist die Zuschaltbarkeit der Nebelscheinwerfer auf der Raste "Auto", wobei man die dann aber auch u.U. vergisst wieder auszuschalten ...

Harald

Themenstarteram 6. Februar 2008 um 11:26

edit

sorry war ein Denkfehler meinerseits, Nebelscheinwerfer gehen natürlich bei Standlicht,

nur auf Stellung aus und auto nicht !

Gruss TAlFUN

Zitat:

Original geschrieben von talfun

@ Topfgucker,

wieder was dazugelernt.

Ist mir allerdings neu da normalerweise der Kombischalter sich nur rauszihen lässt wenn mindestens Abblendlicht eingeschaltet ist, allerdings muss ich gestehen das ich noch kein Xenon hatte oder gefahren bin.

Gruss TAlFUN

Zitat:

Original geschrieben von talfun

Zitat:

Original geschrieben von Topfgucker

 

Doch, klar. Beim VorMOPF und beim MOPF. Ich mache das bei kurzen Tunnelfahrten, um nicht für 10s die Xenons zünden zu müssen. :eek: Ja, ich weiß, dass man das nicht darf, aber es geht. :D

Zitat:

Original geschrieben von harry288

Wie gesagt ... was mir Bedienkonzeptmässig fehlt ist die Zuschaltbarkeit der Nebelscheinwerfer auf der Raste "Auto", wobei man die dann aber auch u.U. vergisst wieder auszuschalten ...

Genau das ist der Grund, weshalb das nicht geht. Immerhin habe ich dadurch noch keinen 211er gesehen, bei dem der Fahrer vergessen hatte, (einen Tag) nach dem Nebel die NSL wieder auszuschalten. :D

Hatte ich auch schon, obwohl meine Scheinwerfer im KI auf Dauerlicht eingestellt sind. Ich kann es nicht mehr genau rekonstruieren, aber ich wollte die Nebellampen ausschalten und hab dabei alles ausgeschaltet, was ja eigentlich bei Dauerlicht gar nicht gehen sollte. Seither schalte ich, wenn ich die NL einschalten will zuerst zügig den Lichtschalter ganz nach rechts auf Abblendlicht und dann erst NL zu. Wenn ich die NL ausschalte, lass ich den Lichtschalter zur Sicherheit auf Abblendlicht stehen. Ich fahr ja eh immer mit Licht und beim nächsten Stop erinnert mich der Summer an das Zurückdrehen des Schalters.

Setdem bin ich nicht mehr in ein "schwarzes loch" geraten.

Billy

Themenstarteram 6. Februar 2008 um 12:07

@ Billy_bunny,

habe meinen Lichtschalter von auto auf Abblendlicht gedreht und dann Nebelleuchten dazugeschaltet, ist also beim einschalten gewesen als der Komplettausfall passierte, war auch zügig, deswegen kann weder ich noch der :) den Fehler nachvollziehen und ist etwas ratlos auch weil nichts im Fehlerspeicher registriert wurde.

Gruss TAlFUN

 

Zitat:

Original geschrieben von Billy_bunny

Hatte ich auch schon, obwohl meine Scheinwerfer im KI auf Dauerlicht eingestellt sind. Ich kann es nicht mehr genau rekonstruieren, aber ich wollte die Nebellampen ausschalten und hab dabei alles ausgeschaltet, was ja eigentlich bei Dauerlicht gar nicht gehen sollte. Seither schalte ich, wenn ich die NL einschalten will zuerst zügig den Lichtschalter ganz nach rechts auf Abblendlicht und dann erst NL zu. Wenn ich die NL ausschalte, lass ich den Lichtschalter zur Sicherheit auf Abblendlicht stehen. Ich fahr ja eh immer mit Licht und beim nächsten Stop erinnert mich der Summer an das Zurückdrehen des Schalters.

Setdem bin ich nicht mehr in ein "schwarzes loch" geraten.

Billy

@talfun

War die Innenbeleuchtung/Instrumentebeleuchtung auch ausgefallen? Hat sie beim Öffnen det Tür funktioniert? Kam beim Öffnen der tür der Warnhinweis im KI, weil Licht noch eingeschaltet?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Beleuchtungstotalausfall während der Fahrt ?