ForumSaab
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Bei GM läuft es ja richtig rund...

Bei GM läuft es ja richtig rund...

Themenstarteram 12. Februar 2008 um 15:35
Ähnliche Themen
15 Antworten

Habe ich gerade auch gelesen, nur aus anderer Quelle.

40 Milliarden Dollar, dass ist schon ein Gigantischer Verlust. Sich von 74.000 Mitarbeitern trennen, dass wird noch mal richtig Geld kosten...........

Themenstarteram 12. Februar 2008 um 17:12

War da nicht was mit 60000$ abfindung oder so.

Muss noch mal kurz lesen

Lästern ist natürlich jetzt einfach. Aber die Zahlen zeigen leider mal wieder, dass GM den Automobilmarkt in den letzten Jahren vernachlässigt hat. Egal ob Innlad (USA) oder die Märkte der Töchter, man hat Marktveränderungen und Weiterentwicklungen verschlafen. Ob der Fehler im Marketing oder im generellen Management liegt sei mal dahingestellt. Aber jetzt ist es höchste Eisenbahn zum Handeln. Hier braucht es frischen Wind und mal ein offenes Ohr zum Kunden. Denn ohne Grund ist GM in der Vergangenheit nicht zur Nr. 1 in der Welt geworden. Die Aufholjagd wird neben den Abfindungen teuer werden. Die nächsten Quartale werden wohl noch Verluste bringen. Hat GM dafür Geld oder Investoren? Das wird wohl die grose Stunde des Kirk Kerkorian mit seiner Fa. Tracinda Corp (er sollte noch immerhin knapp über 7% Shares halten).

Es schmerzt vor allem der Satz im Artikel wegen Kopf an Kopf Rennen mit Toyota, die aber hochprofitabel arbeiten. Unsereins denkt natürlcih auch direkt über die Zukunft von Saab nach.

Es gibt einfach zu viel Produktionskapazität für Autos. In den euphorischen 90ern haben ja eine Menge Manager in unvergleichlicher Hybris geglaubt, mit flotten Sprüchen und Diversifizierung sowie dem Zukauf von Imagemarken könnte man den eigenen Absatz schon beflügeln. Blöd nur, wenn alles das gleiche machen.

Die Ergebnisse sind ja einigermaßen bescheiden, vgl. Rover, Aston Martin, Jaguar, Rolls Royce, selbst Volvo kommt jetzt ins Schlingern, von der kaputtgesparten Saab mal ganz zu schweigen.

Alle versuchen durchzuhalten, so lange es geht und hoffen, dass ein Konkurrent die Backen dickmacht, wobei dann durch die Schließung die Überkapazitäten verschwinden werden.

Könnte jetzt also GM sein, und es bleibt fraglich, ob diese Streichung sie retten kann. Was es für Motivation der Überlebenden und für die Qualität allgemein bedeutet, mal eben 74000 Leute rauszuschmeißen, kann man sich ja denken. In den nächsten Jahren sollte man wohl besser keinen GM kaufen.

Und Saab? Ist ja schon tot. Vielleicht kauft ja ein reicher Inder die Pläne und Werkzeuge vom 9000 CS und baut den wieder, ggfs leicht modifiziert. Tolles Auto mit Rieseninnenraum (ich sach nur "large car", was der 9-5 nicht ist), flexibel nutzbarem Kofferraum, mit kleinen Retouchen am Unterboden und den Scheibenwischern sollte ein cw-Wert deutlich unter 0,3 erreichbar sein, mit Autogas und E85 Antrieb optional. Die kleinen, turbogeladenen Motoren werden jetzt mit den Treibstoffkostensteigerungen ja wieder brandaktuell. Und die guten H4-Scheinwerfer sind ja heute auch schon fast doppelt so hell wie bei der Erfindung der Xenon-Scheinwerfer, bräuchte man nur noch einen Freiformreflektor, u.s.w....

Zitat:

Original geschrieben von 93tid

Das wird wohl die grose Stunde des Kirk Kerkorian mit seiner Fa. Tracinda Corp (er sollte noch immerhin knapp über 7% Shares halten).

Oh ja, Kirk Kerkorian,

der Großaktionär und Finanzinvestor hatte sich ja schon Ende 2006 mit deutlichen Worten in die Restrukturierung des angeschlagenen US-Konzerns eingemischt.

Meine gelesen zu haben, dass er seine Anteile inzwischen auf 9,9 % aufgestockt hat.

An seine damalige drastischen Forderungen, die nur in niedrigen Stückzahlen verkauften Marken Saab und Hummer müssten aufgegeben werden, kann sich sicher noch der eine oder andere erinnern.

Da Saab weiterhin der größter Verlustbringer in Europa ist, macht die Sache für die Schweden nicht einfacher.

Da kann man z.Zt. nur auf Carl-Peter Forster hoffen !!

Themenstarteram 12. Februar 2008 um 23:42

Ihr könnt mich schlagen und steinigen aber ich bild mir ein, das saab nur so eine art iPod braucht. Das auto mit dem ein paar mehr leute angesprochen werden und siehe da, saab wäre in der öffentlichkeit präsent und auf einmal wäre auch mehr interesse an den 9.3er und 9.5er modellen da. Da geh ich ich jede wette ein.

Fast jedem, der bis jetzt mitgefahren ist, hat das drum und dran gefallen, auch wenn er nie zu einem saab-händler gegangen wäre. Gucken geht man lieber bei VW oder Audi. :(

Also eine art:

iPod--- Saab für die breite masse

MacBook--- Saab für die mittelschicht

MacBook Pro--- Saab in der oberklasse

MacPro--- Saab xxxx gehobene oberklasse.

:)

Guter Nacht

eastmac

servus,

ich bekomme auf äpfel leichtes kratzen im hals;)

gruss

Themenstarteram 13. Februar 2008 um 0:04

Nach dem zweiten-dritten gibt sich das wieder.

Ok, dann so.....

Vista Home Basic--- Saab für die breite masse

Vista Home Premium--- Saab für die mittelschicht

Vista Ultimate--- Saab in der oberklasse

Vista Enterprise(mit Media Player)--- Saab xxxx gehobene oberklasse.

Obwohl mir jetzt doch etwas übel wird. :)

eastmac

am 13. Februar 2008 um 4:09

Zitat:

Original geschrieben von eastmac

Nach dem zweiten-dritten gibt sich das wieder.

Ok, dann so.....

Vista Home Basic--- Saab für die breite masse

Vista Home Premium--- Saab für die mittelschicht

Vista Ultimate--- Saab in der oberklasse

Vista Enterprise(mit Media Player)--- Saab xxxx gehobene oberklasse.

Obwohl mir jetzt doch etwas übel wird. :)

eastmac

Sieht die Zukunft dann so aus?:

- Morgens beim einsteigen - Displayanzeige: Wollen Sie wirklich mit diesem Wagen fahren?

- Nach ca. 20x Starten - Der Wagen fährt von alleine zu einem Saab-Händler in der Nähe um sein regelmäßiges Update zu erhalten, egal ob der Fahrer damit einverstanden ist oder nicht.

- Bei knapp 200 KM/h auf der Autobahn näher sich , in ca 120m Höhe, ein kleiner Vogelschwarm vom rechts. Der Wagen rollt aus und erst nachdem man auf dem Standstreiefen ausgestiegen ist und man dann neu startet fährt der Wagen weiter.

Dann lieber AS/400 Alt und rustikal aber immer noch sehr gut.

lg Denny

Jaja, die liebe Diskussion Mac oder PC. Ich sag nur get a mac ;) (www.apple.com/getamac)

Aber mal im Ernst. Was Saab oder GM jetzt braucht ist ein Steve Jobs im Automobilbereich. Einer der charismatisch seine Vorstellungen durchdrückt. Einen Konzern von ganz unten nach ganz oben führt. Zudem als Branchenneuling Produkte lanciert (siehe iPhone oder der gute iPod) und die versammelte Branche/Marktleader blossstellt.

Ich meine hier keine Lopez Allüren, die die Qualität negativ beeinflussen. Sondern neue Ideen, Innovationen (und nicht als solche titulierte).

Themenstarteram 13. Februar 2008 um 10:16

Das mit Steve Jobs wollt ich so nicht sagen, sonst kommen wieder sprüche wie "apple ist wie ne sekte" oder. :)

Recht hast du aber.

Zitat:

Original geschrieben von thyl

 

.... selbst Volvo kommt jetzt ins Schlingern, ....

echt? erzähl mal....

 

Grüße,

Eric

Zitat:

Original geschrieben von eastmac

War da nicht was mit 60000$ abfindung oder so.

Muss noch mal kurz lesen

Ungelernten Mitarbeitern, die bereits in den Ruhestand gehen können, sollen 45.000 Dollar bei vollen Pensionsansprüchen angeboten werden, gelernte Arbeiter mit Rentenanspruch sollen 62.500 Dollar bekommen.

 

Was mich aber mehr interessiert:

Hat es irgendwelche Auswirkungen für die europäischen Werke, speziell für Saab ?

Man ließt: Angeblich nicht. Die Maßnahmen sollen nur den amerikanischen Markt betreffen.

Bleibt es auch dabei ?

Saab agiert weiterhin unverändert in der Verlustzone, und daran wird sich zumindest 2008 und sehr wahrscheinlich auch in 2009 nicht viel ändern.

Frühestens 2010 könnte Saab die Gewinnschwelle erreichen, wenn denn früheren Angaben zufolge, ein Absatz von 180.000 Autos erreicht wird. Davon ist Saab aber mit zuletzt nur 125.000 verkauften Autos weit entfernt.

Sowohl bei Saab als auch bei Opel in Rüsselsheim wird es ein schwieriges Jahr.

Der Opel Vectra und der 9-3 verkaufen sich nur sehr schleppend, der 9-5er zumindest in Deutschland überhaupt nicht und das wichtige neue Mittelklassemodell Insignia kommt als Vectra-Nachfolger eigentlich zu späht auf den Markt.

Die Saab-Modelle, die auch in Rüsselsheim vom Band laufen, werden noch später ersetzt.

Der aktuelle 9-3er ist bis dato auch schon wieder ein alter Hund.

Themenstarteram 13. Februar 2008 um 12:59

125.000 fahren die alle in schweden. england und den usa?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Bei GM läuft es ja richtig rund...