ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Becker Mexico Retro 7948 Probleme

Becker Mexico Retro 7948 Probleme

Themenstarteram 5. September 2015 um 20:52

Liebe Freunde und Experten,

ich bin neu hier im Car-Audio Bereich (komme aus der Mercedes-Abteilung) und wende mich erstmalig vertrauensvoll an Euch mit der Bitte, Euch, wenn möglich, meiner Frage(n) wohlwollend anzunehmen.

Vorgeschichte:

Ich hatte einmal in einem früheren Wagen ein Becker Cascade-Pro und war damit überaus zufrieden. Aus dieser guten Erfahrung heraus bot es sich an, in meinen Oldtimer (Mercedes 300 SEL aus 1971) ein stilistisch hervorragend passendes Becker Mexico 7948 einbauen zu lassen (von einer Mercedes Fachwerkstätte, siehe Bild).

Es wurden fast alle (Anschluss-)Möglichkeiten ausgeschöpft:

  • Anschluss aller Antennen (Radio über eine elektrisch ausfahrbare original Mercedes-Antenne, GPS Antenne und GSM Antenne)
  • Mitgeliefertes Becker-Mikrophon für Freisprech und Sprachbedienung
  • Anschluss an die Tachowelle (für Navi)
  • Anschluss von 4 Lautsprechern, kein Subwoofer, keine externen Geräte angeschlossen (Aux, CD-Wechsler o.Ä.)

Das Gerät habe ich zu Beginn der Restaurierung als neuwertig über Ebay erworben, es hatte noch die Displayfolie appliziert, und es lagerte während der Restaurierung für einige Monate in der Originalverpackung.

Nach Einbau und Inbetriebnahme zeigten sich einige Probleme, die ich beim Cascade Pro nicht hatte:

  • Das Display ist extrem leuchtschwach, bei Tag sieht man es so gut wie gar nicht, obwohl es in den Einstellungen auf maximale Helligkeit gestellt ist.
  • Der rechte Drehknopf zur Auswahl arbeitet nicht präzise - er hüpft im Menü herum und man muss ganz langsam, einzeln durch die jeweiligen Menüpunkte scrollen, dass überhaupt etwas geht
  • Der Radioempfang ist unzumutbar schlecht; bei eingefahrener Antenne geht überhaupt nichts, und bei ausgefahrener Antenne ist er etwa so schlecht wie beim Cascade Pro mit eingefahrener Antenne war.
  • Das Gerät schaltet sich während des Betriebs immer wieder einmal ab - manchmal auch wieder selber an, manchmal aber lässt es sich für eine Weile nicht mehr anstellen.

Das Gerät funktioniert also offensichtlich nicht, wie es soll. Garantie habe ich keine, der Ebay-Händler ist von der Bildfläche verschwunden, es wurde glaublich auch keine Garantie angeboten, ich meine, es war womöglich ein Privatverkauf :(.

Bevor ich das Gerät einschicke, wollte ich hier mal fragen, ob jemand in der Community diese Probleme kennt, und woran sie liegen könnten:

Wäre es möglich, dass die Probleme aus einem unsachgemäßen Anschluss resultieren? An sich ist die Fachwerkstätte, wo das gemacht wurde, sehr kompetent, gründlich und verlässlich - aber Fehler können immer passieren.

Kann es sein, dass die Radioantenne nicht zum Radioteil des Becker passt? ich weiß leider nicht, welcher Hersteller/Type die Antenne ist, ich könnte nur - falls das was nützt - die Mercedes-Teilenummer heraussuchen. Wie gesagt, es ist eine elektrisch ausfahrende Teleskopantenne, im vorderen rechten Kotflügel verbaut.

Der Klag des Gerätes (von Speicherkarten) ist übrigens exzellent, es ist auch voll entstört (also kein Brummen, Knacken oder sowas, wie man es früher bei schlecht verbauten Autoradios kannte ;))

Ah ja: geliefert wurde das Mexico mit der Softwareversion 3.61, ich habe es auf die aktuelle Version 6.0 upgedated (natürlich original!): der Updatevorgang funktionierte klaglos, das Gerät hatte danach auch einige neue Features, aber die genannten Probleme blieben die gleichen.

mehr fällt mir abrupt nicht ein, falls mir jemand hier kompetente Auskunft geben kann (oder dazu noch nähere Infos benötigt, die ich sofort liefern würde) wäre das sehr dankenswert!

Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus,

perigord

W109-300-sel-armaturenbrett
Ähnliche Themen
5 Antworten

Endlich mal ein Wagen, wo das Gerät richtig gut hineinpasst... :)

 

Was zumindest die Antenne betrifft, kann bei klassischen Autos kaum ein unlösbares Problem auftreten. Solange Antenne, Sockel, Koaxialkabel und besonders der Stecker (ich vermute, es war auch noch ein Steckeradapter DIN-ISO notwendig) in Ordnung sind, hat der Empfang zu funktionieren. Wenn ich ein Blaupunkt aus den 80ern nehme und ein Stück Draht in den Innenleiter montiere (so 1,50m lang), reicht das völlig für rauschfreien und trennscharfen Empfang. Das sollte hier auch möglich sein, wenn auch vielleicht nicht mehr so super wie früher.

Beim Display kann tatsächlich ein "Anschlussfehler"* vorliegen. Moderne Geräte mit ISO-Steckern haben oft eine Dimmfunktion, und wenn auf ISO-Pin 6 12 Volt ankommen, interpretiert das Gerät das als "Licht ist an, es ist Nacht, zur geringeren Blendung schalte ich mich dunkel". Das wäre auch einfach herauszufinden.

* = vielleicht ist es auch richtig angeschlossen, und es wird besser wenn du das Licht aus machst... ich sehe da einen beleuchteten Tacho :)

Diese Punkte kann man durch Ausbau des Radios und Test in einem aktuelleren (oder am Prüfplatz, mit 12V-Netzteil/Batterie und ISO-Steckerresten) relativ schnell abhaken.

 

Das Abschalten ist ein größeres Problem. Hier kommen Hitzeprobleme in Frage oder welche bei der Stromversorgung. In unserem Käfer vibriert es ganz selten einen Wackelkontakt rein - sollte in einem SEL wohl weniger passieren, also mal nach der Temperatur fühlen.

Und bei der Drehknopfsache, da kommt von reinen Kontaktfehlern bis zum defekten Chip auf einer der Platinen alles in Frage. Letzteres tritt bei Audi-Geräten aus den späten 90ern auf, da reagiert der Lautstärkeregler bei Kälte unvorhersehbar; schuld ist ein Chipdesignfehler, was reparierbar ist, aber nicht billig. Ob das bei Becker ähnlich vorkommt - ist mir unbekannt.

Dann mal viel Erfolg!

Themenstarteram 7. September 2015 um 14:43

Hallo RGTech,

und vielen Dank für die - WOW! - super ausführlichen Ratschläge und Infos! Ah - und für das Kompliment natürlich auch :)

Ad Antenne:

Ich hatte zuvor ein Blaupunkt Radiophone drin, auch da war der Empfang eher mau. Es ist also anzunehmen, dass irgendeine der von Dir genannten Stellen Ursache des Problems sein dürften - ich lasse also den gesamten Anschlussstrang nochmals überprüfen.

Ich fragte deshalb, weil ich sichergehen wollte, dass Antenne Antenne ist und es nicht sein kann, dass eine alte Bauart (wenngleich die Antenne selbst neu ist), irgendwie inkompatibel sein könnte.

Ad Display:

Es gibt im Menü eine Einstellfunktion, ob und wie die (Nachtabdunkelung" erfolgen soll. Ich habe diese Nacht Abdunkelung da vollkommen deaktiviert - das Radio bleibt also immer im hellsten Display-Modus, und der ist in der Nacht ganz ok, aber am Tag, wie gesagt, unleserlich.

Eine Ursache könnte sein - da hast Du mich draufgebracht, DANKE! - dass es am Anschluss an die Armaturenbeleuchtung liegt: da ist nämlich das Verstellpotenziometer momentan außer Betrieb (oxidierte Kontakte vermutlich oder sowas). Soll heißen, ich kann auch die Helligkeit der übrigen Armaturen nicht verstellen, obwohl die so einigermaßen ausreichend hell sind.

Allerdings ist das Radiodisplay bei eingeschaltetem KFZ-Licht ebenso dunkel wie bei ausgeschaltetem. Unterschied ist keiner feststellbar.

Auch hier werde ich am besten die Anschlüsse prüfen lassen, am besten, wie von Dir empfohlen, bei einem externen Prüfplatz.

Ad Abschaltungen:

Thermisches Problem scheint es mir eher nicht zu sein, da der Fehler beliebig und unreproduzierbar auftritt - manchmal läuft er lange bei größter Hitze klaglos, dann wieder schaltet er schon im kühlen Zustand wenige Minuten nach Inbetriebnahme wieder aus. Gelegentlich auch auf vollkommen geraden und "vibrationsfreien" Straßen.... ist sehr seltsam.

Werde mal probieren, ob er im Stand (bei ausgeschaltetem Motor) "standfest" läuft, oder da auch dieselben Fisimatenten macht.

Ad Drehknopf:

Tja, da werde ich vermutlich ums Einschicken nicht herumkommen. Ich hatte Hoffnung, dass alles zusammen evtl. ein bekanntes Phänomen sein könnte, welches bei inkorrektem Anschluss oder so auftreten könnte. Habe ich mir wohl ein teildefektes Gerät andrehen lassen :(.

Also, nochmals VIELEN DANK für die umfangreiche Beratschlagung,

UND:

Gratulation zu Deinen zwei schönen KFZ. der Käfer ist soundso schon ein Klassiker, und der (traumhaft ausgestattete!) W202, der es mir besonders angetan hat, auf dem Weg zum Klassiker. Halt ihn nur immer schön gut in Schuss ;).

Lieber Gruß,

perigord

Es gibt bei der Antenne zwar unterschiedliche Kabel, 50 Ohm und 75 Ohm... aber das hat bei mir noch nie nennenswerte Probleme verursacht. Wie gesagt sollte schon ein Stück Draht Ergebnisse bringen.

Der Dimmer ist also ausgeschaltet im Menü; dann kann auch das Lichtschalten eigentlich nicht die Ursache sein. Das defekte Poti sowieso nicht, denn der Dimm-Pin bekommt (wenn alles richtig ist) ungeregelte 12 V, die nicht mit dem Tacholicht schwächer werden. Aber die Deaktivierung im Menü ignoriert normalerweise eventuelle falsche Anschlüsse.

Komisch... leider weiß ich nicht, wie die Beleuchtung gesteuert wird. LEDs oder Birnen sind entweder ganz kaputt oder sie gehen (das derzeit von mit verkaufte Blaupunkt hat eine Einzelbirne; die ist tot, somit sieht man nur noch Schatten). Höchstens "halbkaputte" Beleuchtung wäre denkbar, dank der modernen Lichtleitertechnik fällt das nicht so massiv auf wie früher, wenn die Hälfte der Lichtquelle fehlt - man würde hier aber einen Verlauf der Lichtstärke sehen! (Ich hatte das schon an Bildschirmen, untere Leuchtröhre ausgefallen; man sieht es bei Tageslichtumgebung nicht sofort, aber man sieht dass was nicht stimmt!)

Zur Abschaltung könnte ich mir noch vorstellen, dass (da es ja ein halber Computer ist statt Radio) die Bordspannung nicht komplett zum Betrieb ausreicht. Das hieße, Messgerät anklemmen und bei der Fahrt beobachten... oder frische Leitungen legen, die nicht 40 Jahre alt sind und über 5 Ecken laufen...

Weiter habe ich vorerst keine neuen Ideen. Außer dem besagten Standalone-Test. Vielleicht hat ja noch jemand Einfälle.

 

Und danke zu meinem W202 - auch wenn der halbe Dank dem Erstbesitzer mit den vielen Kreuzchen gilt :D Da ich das H damit anpeile und den Winterbetrieb eingestellt habe, hoffe ich, dass die Wertschätzung dieser Baureihe bis dahin wieder steigt (es ist halt doch keine S-Klasse ;)). Die ersten 10 Jahre sind wir jetzt schon zusammen... :cool:

Hallo,

einige Sachen hat _RGTech ja schon angesprochen welche ursächlich sein können.

Ich kenne zwar dieses Gerät nicht im speziellen aber die Geräte um die Jahrtausendwende kenne ich recht gut.

Daher sind meine Ratschläge immer darauf basierend.

Zur Beleuchtungsproblematik

dem Bild zufolge steht das Radio derzeit im Nachtmodus. Im Tagmodus ist die Schrift dunkel und die Grafik hell dargestellt.

Prüfe mal die Einstellungen im Setup.

Gib mal bei google Bildersuche Mexico 7948 ein, in der 2ten Zeile 4tes Bild ist der Tagmodus.

Zum rechten Drehregler

Ich hatte an 2 Traffic Pro mal einen gelösten Stecker am Dreh-Drückregler, ist ein roter (ca. 10pol. Stecker), der Stecker ist von oben sichtbar wenn der Gehäusedeckel geöffnet ist. Von dort kann man den mit einer Messerklinge mal nachdrücken.

Gruß Leo

Themenstarteram 9. September 2015 um 22:10

Hallo Freunde,

nochmals danke für Eure wertvollen Ratschläge!

Ich bin gestern und heute längere Zeit herumgefahren, und da hat sich Ermutigendes getan: beim Fahrtantritt gestern waren anfangs laufend die Probleme mit der Selbstabschaltung. Mit der zeit wurden diese aber seltener und verschwanden zuletzt ganz - sodass das Radio in der 2. Tageshälfte gestern und heute ganztägig (bei mehreren kürzeren Fahrten) stets tadellos seinen Dienst tat (was das Abschalten anbelangte).

Sehr merkwürdig.... Ich werde das weiter beobachten. Mit meinem laienhaften Verstand würde ich spekulieren, dass das lange Lagern des Radios vielleicht schlecht war (für irgendwelche Kontaktstellen auf der Platine oder Ähnliches?) und nun durch vermehrten Betrieb sich normalisiert. Kann das sein oder bin ich da ganz schief gewickelt?

Bleiben noch die übrigen Probleme:

  • Drehknopf: vielleicht gilt für diesen dasselbe wie für das obige Problem: mal sehen, ob sich da Besserung einstellt. Ansonsten vielen Dank @ Leo für den raffinierten Tipp mit dem Stecker!! Da muss man erst mal draufkommen ;)
  • Display: @ Leo - Du hast richtig beobachtet, dass auf dem Foto die Nachtabdunkelung aktiv war. Das habe ich erst nach diesem Foto im Menü umgestellt auf Tagesdisplay nonstop (siehe neueres Bild beiliegend). Es ist nun im Dunkeln recht hell, aber bei Tageslicht nach wie vor nicht lesbar - also zumindest bei Sonnenschein.
  • Radioempfang: das muss zweifellos, wie bereits empfohlen, an einem externen Setting geprüft werden. Vorher lass ich in der Autowerkstatt die Anschlüsse checken.

Nochmals danke, ich halte Euch auf alle Fälle auf dem Laufenden, ob und welche Lösungen ich finde!

LG,

perigord

Seefeld-in-tirol-20150904-00116
Deine Antwort
Ähnliche Themen