ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Batterie tot?

Batterie tot?

Themenstarteram 28. März 2019 um 11:50

Moin.

Eigentlich bin ich mir sicher, möchte mich hier aber trotzdem nochmal absichern bevor ich eine neue Batterie für 120€ kaufe.

Batterie 95A wurde einmal tiefenentladen. Seitdem hält sie ungefär drei bis vier Tage durch, dann startet er nicht mehr. Habe heute den Ruhestrom gemessen, welcher zwischen 0,08 und 0,1 lag. Was mir allerdings aufgefallen ist, dass, auch wenn die Batterie voll aufgeladen ist, die Spannung beim starten mühsam von ganz unten auf 14,1 klettert. Eigentlich müsste sie doch sofort mindestens 12V haben?

Von daher nehme ich an, dass die Batterie platt ist. Richtig?

Beste Antwort im Thema

Was Du da erzählst, ist doch überhaupt nicht praktikabel.

-Warum sollte jemand mit seinem Ram in eine Hyundai Werkstatt fahren ?

-Warum sollte eine Hyundai Werkstatt einen Auftrag für einen amerikanischen Wagen annehmen ? NIcht umsonst steht bei dem Fachhändler "Hyundai" oben am Gebäude.

Wenn ich ein Werkstatt Meister bei Hyundai wäre, dann würde ich den US-Car Fahrer fragen, ob er auch lesen kann oder warum er das Logo "Hyundai" übersehen hat. Es käme doch auch keiner auf die Idee mit seinem amerikanischen Wagen in eine Ferrari-Werkstatt zu fahren.

Außerdem kann man mit jedem simplen Multitester eine Batterie durchchecken und jede freie Werkstatt ebenfalls.

 

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Die Spannung oder wovon sprichst du hier.

Eine Batterie sollte eine Spannung von im

Ruhemodus nach einer Nacht noch mind. 12V haben. Besser sind 12,4V.

Beim Starten sollte die Spannung nicht unter 9 V absacken

Nach Laden sollte die Spannung bei über 14V liegen, fällt aber erst zügig dann langsamer ab.

Miss das mal alles nach.

Wenn du die Werte an der Batterie nicht erreichst dann ist sie fertig.

Wenn du sie erreichst musst du mal prüfen ob diese Werte auch am Anlasser ankommen.

Hallo..

Mir erscheint der Ruhestrom von 100mA allerdings auch recht hoch.

Pro 24H sind dann 2,4 AH weg.

Das sollte eine 95AH Batterie allerdings abkönnen.

Wenn die allerdings schon 4-5 Jahre alt ist hat sie nur noch 20 -25 AH , und dann kann sie das nicht mehr ab.

mfG Rohwi

Ich bin mir nicht mal sicher ob er die Ampere überhaupt damit gemeint hatte.

Egal, soll der TE uns mal genauer aufklären.

Hallo

Wenn die Batterie tiefentladen war muß du mindestens 72Std. laden (mit normaler Ladestufe 12V, nicht auf Schnelladung 14V), besser etwas länger. Es geht um die Zeit(kleiner Strom + lange Dauer). Auf Säurestand achten. Nennt man regenerieren. Geht um den Wiederaufbau der Oxydschichtan den Platten ( - Pol). Je Größer die Oxydschicht umso größer die Kapazität. Dann ca. 12V

Jede Hyundai Werkstatt hat einen guten Tester um den Zustand jeder Art von Batterie zu beurteilen - Ausdruck mitgeben lassen.

Ebenso haben die meisten auch ein Ladegerät von Würth was gerade tief entladene und alte Batterien regenerieren kann (dauert nur mehrere Tage - und außerhalb des Autos gemacht).

Mit einem freundlichen Lächeln und wenn wirklich ein schwerer Defekt vorliegt - en Angebot über ne passende neue Batterie - sollte das kostenlos und fix erledigt sein.

Was .wo, wie Hundai ?

Entweder ist die Batterie tot

sie wird nicht entsprechend geladen

oder entsprechende ungewollte Nebenverbraucher

Kann man aber nur durch Messungen ermitteln.

B 19

Genau, Hyundai.

Woher ich das weiß, weil ich für Hyundai gearbeitet hab, und weiß dass das Gerät eigentlich von Hyundai für Vertragswerkstätten vorgeschrieben ist.

Wenn ich mich richtig erinnere, ist es dieses Gerät

Midtronics MDX 600

http://de.midtronics.com/.../midtronics-mdx-600-battery-tester

Für offizielle GM Werkstätten müsste das Midtronics GR8 vorgeschrieben sein:

https://gm-techlink.com/?p=6881

Aber, inzw eine offizielle in der Nähe zu finden ist schwieriger als den nächsten Hyundai Händler an zu fahren.

Und bei dem oberen Gerät kann ich aus persönlicher Erfahrung sagen, dass es gute in verlässliche Werte liefert mit denen man fundiert Aussage über Ladesystem und Batterie treffen kann, ohne viel Zeit zu brauchen.

EDIT:

Das ist wenn ich das richtig erkenne, das von Hyundai vorgeschlagen Ladegerät.

https://eshop.wuerth.de/.../

Was Du da erzählst, ist doch überhaupt nicht praktikabel.

-Warum sollte jemand mit seinem Ram in eine Hyundai Werkstatt fahren ?

-Warum sollte eine Hyundai Werkstatt einen Auftrag für einen amerikanischen Wagen annehmen ? NIcht umsonst steht bei dem Fachhändler "Hyundai" oben am Gebäude.

Wenn ich ein Werkstatt Meister bei Hyundai wäre, dann würde ich den US-Car Fahrer fragen, ob er auch lesen kann oder warum er das Logo "Hyundai" übersehen hat. Es käme doch auch keiner auf die Idee mit seinem amerikanischen Wagen in eine Ferrari-Werkstatt zu fahren.

Außerdem kann man mit jedem simplen Multitester eine Batterie durchchecken und jede freie Werkstatt ebenfalls.

 

Och kannst machen wenn du deren Preise akzeptierst.:)

Auch wird sich ein Hyundai Werkstatt einer RAM Batt annehmen wenn sie freie Kapazitäten hat und es nicht kompliziert ist an diese dran zu kommen. Aber deren Kunden gehen ganz klar vor.

Irgend wie habe ich das Gefühl,dass die heutigen "Fachleute ohne "Händy und Computer keine verlässliche Diagnose mehr stellen können.

Also mein Fluke, so 20 Jahre alt kann das auch ,mich natürlich eingeschlossen.

Diese neumodische Elektronik ist was für Nichtkönner,oder sollte ich schreiben Nichtskönner ?

B 19

 

Hier ist natürlich nicht der Te gemeint sondern die "Fachwerkstätten

Edit, wähnte mich in einer anderen Autoabteilung und zwar bei BMW.

Mist zu viele Beiträge abonniert:(

Sorry.

Zitat:

@falloutboy schrieb am 28. März 2019 um 16:55:46 Uhr:

 

Aber, inzw eine offizielle in der Nähe zu finden ist schwieriger als den nächsten Hyundai Händler an zu fahren.

Und bei dem oberen Gerät kann ich aus persönlicher Erfahrung sagen, dass es gute in verlässliche Werte liefert mit denen man fundiert Aussage über Ladesystem und Batterie treffen kann, ohne viel Zeit zu brauchen.

Aus Persönlicher Erfahrung kann ich dir sagen der Tester taugt nichts. Wenn ich schon das Wort "oberflächenladung" les könnt ich das teil gegen die Wand klatschen. Mitlerweile liegt der nur noch im Eck und wird für die Garantie genommen, dummerweise müssen wir damit den RFID Chip beschreiben. Jeder Handelsüblicher Univsal Batterie Tester kann das gleiche und bekommt die Messungen genauer und schneller hin.

Mitlerweile sollte jede Werkstatt einen Batterietester haben, ohne geht es nicht. Egal ob Baumarkt, Kette, Freie oder Markenwerkstatt

Ich benutze sowas:

Busching.jpg

Fein,da glüht noch watt.

Danke B 19

Deine Antwort
Ähnliche Themen