ForumCar Audio & Navigation
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Batterie kaputt durch halblautes Musikhören?

Batterie kaputt durch halblautes Musikhören?

Themenstarteram 7. März 2003 um 19:35

Hallo zusammen,

heute morgen ist mein Auto nicht mehr angesprungen, obwohl ich es 3 Minuten vorher noch gestartet hatte (dann kurz wieder abgestellt), aber dann plötzlich nur noch ein ganz leises Orgeln und dann gar nix mehr... Kann das von normal-lautem Musikhören kommen, daß die Originalbatterie (Opel 55Ah, Bj. 99) deswegen den Geist aufgibt? Angeschlossen ist ja nur eine kleine 4-Kanal, die 4*60rms bringt und mit 2*20A abgesichert ist...!?! Nach dem Überbrücken bin ich dann eine halbe Stunde Autobahn gefahren, aber der Startversuch danach klappte auch nur mit Ach und Krach; hörte sich sehr schwach an.

Dank und Gruß,

Rene.

Ähnliche Themen
20 Antworten
am 7. März 2003 um 19:50

hm entweder du hast irgendwo ene deftigen kurzen der dir die batterie ausleert...... oder die batterie is kaputt..... ich hab 115 Ah an batterien drinnen und 1-2 liderder sind im stand volkommen drinnen (bei max lautstärke ) dan bin ich bei 11,5 volt in etwa... ad da würd ich mir anfangen sorgen zu machen .. vl is auch der laderegler an der lichtmaschine kaputt ... ich würd einfach mal die spannung messen die forhanden ist und dan nach 1-2 stunden nochamal die spannung anschauen )wen sie gesunken ist hast irgendwo nen kriechstrom wenn nicht würd ich irgendwo die batterie checken lassen .. wenn die auch ok is .. dan könnts der laderegler seien (wie gesagt ab 11,5 volt wirds mitn starten kritisch)

Themenstarteram 7. März 2003 um 20:01

Ok, danke erstmal für die schnelle Antwort. Was heißt das denn, daß mir ein Kurzer die Batterie entlädt? Ich hatte 2-3 Tage davor Probleme mit meinem Radio (Blaupunkt LA MP72), vielleicht liegt es ja daran. Die Batterie müßte sich aber doch nach einer halben Stunde auf der Autobahn wieder aufgeladen haben, oder nicht? Selbst wenn sie durch die vielen Kurzstrecken mit Musikhören relativ entladen war...!?! Die Spannung werde ich mal im Auge behalten, das ist ne gute Idee.

Falls die Batterie hin sein sollte, ist es doch sicher ratsam eine etwas stärkere zu nehmen... Irgendwelche Tips diesbezüglich?

am 7. März 2003 um 21:07

ein kurtzschluss entlädt natürlich die batterie (wärum hätte sonst ne batterie 2 pole und nicht nur 1 :) )

denn in ner batterei isnd elektronen (wie überall) nur werden durch das laden werden nur die negativen von den positiven getrennt .. ja?!?!

und durch das entladen .. z.b mit eione glühlampe .. laufen dan die elektonen vom - zum + pol .. dadurch leuchtet die lampe... und wenn dan die positiv und negativ geladenen elektronen "auf beiden polen" wieder gleich sind ist die batterie leer

und zur größeren batterie.. es giebt so batterein die die selbe größe(in cm ) haben aber eien etwas größerekapazität haben ..die sind dan halt etwas teurer... und sonst kannst auch ne etwas größere rein machen (was halt platz hat )

bs recht fiel bring weiß ich nicht .. ich persöhnlich bin aber davon überzeugt dass überdimensionierte batterie nicht wieder so schnell kaputt gehen ..

grundsätzlich ist es egal wie der motor läuft (bei standgas oder bei 6000 touren .. die lima bringt immer die selbe leistung .. )und nach ner halben stude müüsste man zumindest schon wieder starten können

ich hab mal das licht an gelassen und nach dem anschieben nur 15 gefahren .. und daheim sprang er schon wieda hübsch an ..

am 7. März 2003 um 23:02

Hi!

Deine Batterie kann auch den "Alterstod" gestorben sein!

Zu alte Batterien schaffen die Leistung auch nicht mehr!

Mit der kleinen Endstufe sollte das nix zu tun haben!

Ich habe deutlich mehr drin, aber eine noch kleinere Batterie!

Oder deine Lima kann auch was haben und nicht mehr richtig laden!

Wenn du mit einem Multimeter umgehen kannst, kannste auch evtl mal deinen Krichstrom messen!

Gruß

Daniel

Zitat:

und durch das entladen .. z.b mit einer glühlampe .. laufen dan die elektonen vom - zum + pol .. dadurch leuchtet die lampe...

ja, der PHYSIKER

technisch betrachtet "fliesst" der strom von + nach -

Hmmmmh ....

... also an der Musik wird's kaum gelegen haben (es sei denn, es wäre Heino gewesen ...) ;)

Zitat:

... Originalbatterie (Opel 55Ah, Bj. 99) deswegen den Geist aufgibt?

Du hast den Übeltäter selbst benannt. Je nach Beanspruchung, Qualität und Pflege wird eine Batterie 3-5 Jahre alt, bevor sie die weisse Fahne hisst.

Und Deine hat rund 4 Jahre drauf .... wechsle sie einfach aus !

Leider hast Du nicht angegeben, was für ein Auto Du fährst. Die 55 Ah ist aber für Kadett / Astra / Vectra schon ganz okay,. Normalerweise müsste auch die 66 (oder 63) Ah in die Halterung passen. Nachmessen !

cU

Fred

Themenstarteram 7. März 2003 um 23:53

Ja,

ist ein Vectra B Caravan Sport (Facelift 03/99). Gibt es nicht spezielle Batterien, die etwas mehr tauglich sind für Car-Hifi? Wenn die Maße stimmen kann die Kapazität doch nicht groß genug sein, oder gib es Probleme mit der LiMa?

Car-HiFi ist für die Batterie ein ganz normaler Verbraucher wie Standlicht und Warnblinker.

Grösser bzw. stärker als 66 Ah wirst Du vermutlich nicht in die Halterung bekommen. Und von der Kapazität her ist die beispielsweise auch früher bei VW/Audi-Diesel (auch "Bully" T3) verwendet worden, für einen Benziner also allemal ausreichend.

Mit der LiMa gibt es keine Probleme. Viele Fahrzeuge (z.B. Wohnmobile, Polizei, Rettungsdienst) haben 2 Batterien über Trennrelais parallel im Einsatz und die LiMa macht das allemal mit.

Übrigens: Bei Leerlaufdehzahl bringt die LiMa in der Regel noch nicht die volle Leistung ! (Kann jeder selbst nachmessen ....)

cU

Fred

Zitat:

Original geschrieben von junkie

denn in ner batterei isnd elektronen (wie überall) nur werden durch das laden werden nur die negativen von den positiven getrennt .. ja?!?!

und durch das entladen .. z.b mit eione glühlampe .. laufen dan die elektonen vom - zum + pol .. dadurch leuchtet die lampe... und wenn dan die positiv und negativ geladenen elektronen "auf beiden polen" wieder gleich sind ist die batterie leer

hi

es gibt keine positiv geladenen elektronen, das kann mir keiner erzählen. elektronen sind immer negativ, die atomkerne sind positiv. die spannung ist der elektronen unterschied zwischen + und - (wie schon gesagt), an einer seite sind ganz viele, und da die natur immer alles im gleichgewicht will, werden sie auf die andere seite wandern. (weiss leider nicht mehr genau von wo nach wo, glaube von minus nach plus) ampere sind die elektronen die pro sekunde an einer stelle vorbeikommen.

Ob "renelambers" diese Diskussion über Physik und Atomaufbau wohl nicht wirklich weiter hilft ?

Ich mein' ja nur ...

Themenstarteram 8. März 2003 um 11:02

Hallo,

Danke trotzdem für die Nachilfestunde in Sachen Physik!! Ich hatte zwar auch Physik-LK im Abi, aber schon wieder alles vergessen...

Hat denn jemand einen konkreten Tip für mich, welche Batterie für mich am geeignetsten ist, vorausgesetzt sie passt in die Halterungen, welche Features ... Gel- oder Trockenbatterie, Hochstromfähig, hohe Kapazität...? Abgesehen von den Standard-Opel-Batterien, welche sind tauglich? Hab gesehen einige haben hier Exide, Hawker, o.ä...

hol Dir ne Exxide...die können einen sehr hohen Kaltstrom liefern...und sind mit ihrem Preis von ca. 68-79€ auch noch bezahlbar.

 

Gruß

Kauft Ihr vergoldete Batterien ?

Bei einer noname gehe ich davon aus, dass sie statt der zu erwartenden 4 Jahre vielleicht nur 3 hält. Reicht. Länger fahren die meisten ihre Autos ohnehin nicht selbst, und was der nachfolgende Halter macht, ist mir persönlich egal. Für eine "bessere" - sprich teuerere - Batterie bekomme ich beim Verkauf nicht einen Eumel mehr.

Bei den nonames oder nicht zu den grossen Marken gehörenden gibt es aber auch grosse Preisunterschiede. Ich habe jetzt nur grob den Preis der 55Ah-Version im Kopf, weil ich die vor kurzer Zeit kaufen "durfte".

A.T.U. : ca. 55,00 €

tip-auto : ca 32,50 €

Für 'ne Varta oder Bosch bist Du mit mindestens 80,- dabei ....

cU

Fred

@ConvoyBuddy

Es geht halt darum...das man mit einer Musikanlage im Wagen auch seinen erhöhten Strombedarf decken kann...vor allem wenn man wie die meisten hier jung ist...und dann auch gerne mit lauter Musik durch die Gegend fährt ;)

Und basslastige Musik macht halt gerne Nachts flackerndes Licht...Nonames liefern aufgrund des etwas höhernen Innenwiderstands und einem geringeren Kaltstromliefervermögen meistens nicht das....was die jungen wollen :D

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Batterie kaputt durch halblautes Musikhören?