ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Batterie im Eimer? BMW R 1200 ST

Batterie im Eimer? BMW R 1200 ST

BMW
Themenstarteram 26. Dezember 2015 um 13:11

Hallo zusammen,

meine Batterie schwächelt in letzter Zeit etwas. Muss alle zwei Wochen aufladen.

Hab jetzt mal gemessen. Im Ruhezustand ca. 12,6V, beim Starten geht's dann kurz runter auf ca. 9V, dann wieder ca. 13,5V.

Batterie ist kaputt, oder?

Ist eine Yusa, die ich vor 3 Jahren gekauft habe...

Ähnliche Themen
35 Antworten

Es sieht so aus, dass deine Batterie den Anforderrungen nicht mehr genügt, zumal die Boxer immer einen stärkeren Strom aus der Batterie ziehen, und das führt in der Folge zum zusammenbrechen der Spannung. Meine Gelbatterien haben in meiner R 1100 RT ca. 6 Jahre gehalten. Vielleicht solltest du eine andere Marke ausprobieren, oder gleich eine LiFePo-Batterie kaufen, gibt es für Motorräder, die werden bis max 14,4 Volt geladen und halten ihre Spannung wenn kein Verbraucher angeschlossen ist sehr lange, und der Startstrom ist in den ersten Sekunden gute 400A stark, damit ist ein zuverlässiger Start des Motors garantiert. Keine Selbstentladung und daher hast du ein ganz anderes Starten.

Eine auf Blei basierende Batterie ist auch schon nach einem Jahr längst nicht mehr so kräftig wie im Neuzustand, hat da schon 30 % Leistung eingebüst.

aufgrund der übermittelten Werte, ist alles in Ordnung. Lässt du das Navi in der Halterung?

Denke, da zieht etwas Strom!

Gruß

13,5v bei laufenden Motor wäre schach bei erhöhter leerlauf drehzahl müsten es 13,8 bis 14volt sein 14,2 währe die spannung bei der die batterie zu gasen beginnt

warscheinlich ist die batterie platt 9v beim starten ist der unterre wert dest.wasser ok. ?

ach..das macht nichts..lass die Maschine am Tester laufen..

beim Starten geht natürlich die Voltzahl in den Keller. Überleg mal..ob etwas - im Ruhezustand - Strom ziehen könnte... schaltest du die Griffheizung beim Starten aus?

Warum musst du nachladen?

Gruß

Themenstarteram 26. Dezember 2015 um 13:48

Cool, das ging ja schnell. Danke für die antworten.

Hab grad noch mal gemessen. Bei laufendem Motor hat die Batterie 13,8V Das dürfte ok sein.

Navi ist keins dran.

Wenn ich dann ausschalte hat die Batterie 12,73V

Beim Starten knickt sie kurz ein bis auf 9V. Das dürfte nicht sein, oder?

Kalli: Wasser nachfüllen? Ist eine wartungsfreie Batterie. Hab beim Kauf den Säurepack reingekippt, Stopfen drauf fertig. Denke, die kann man nicht nachfüllen.

Anton: LiFePo klingt gut, aber teuer. Außerdem brauche ich dafür wahrscheinlich ein spezielles Ladegerät, oder?

Ich werde mal auf 240aH umsteigen. Die kränkelnde Batterie hat 200aH.

Kann mir jemand sagen, wie ich messen kann, ob das Motorrad permanent Strom zieht, bzw. wieviel?

Bin mit dem Multimeter noch nicht so firm.

Griffheizung ist aus.

ich fahre auch noch nicht lange..BMW..dachte beim Starten..zu schlapp..

habe das prüfen lassen..alles i.O. ..

die ampere-Leistung der Batterie sollte natürlich stimmen!

denke,deine Batterie ist o.k.!

Gruß

Themenstarteram 26. Dezember 2015 um 14:06

Hi Werner,

ich fahre jetzt mal so lange es geht.

Find´s nur komisch. Wenn die Batterie frisch geladen ist, springt die Kiste sofort an. Zack! Man merkt richtig die Power.

Wenn ich länger nicht gefahren bin, müht sie sich beim starten schon etwas.

Ich glaub, die hält nicht mehr lange.

Danke nochmal.

prüf die ampere-zahl..wenns richtig, ist es eben so!..natürlich kannst du auch ne Batterie mit höherer Ampere-zahl nehmen!

meine zieht schlapp durch..und springt immer an!

wohlgemerkt: hab das Prüfen lassen!

Gruß

Zitat:

@Jungbiker schrieb am 26. Dezember 2015 um 13:48:30 Uhr:

 

Kann mir jemand sagen, wie ich messen kann, ob das Motorrad permanent Strom zieht, bzw. wieviel?

Bin mit dem Multimeter noch nicht so firm.

-Massekabel von Batterie ab

-Multimeter auf Ampere Gleichstrom stellen, erst mal größter Bereich (achtung, dazu muss man bei manchen Multimeter umstecken)

-bei abgezogenem Zündschlüssel zwischen Massekabel und Massepol messen

-wenn keine anzeige, Bereich niedriger einstellen

Werte über 10-20 Milliampere würden mich stutzig machen.

Wenn Wert zu hoch, nach und nach eine Sicherung nach der anderen ziehen, Wert beobachten, fällt er deutlich ab hast du den Stromkreis eingegrenzt, der ggf. zuviel zieht.

Ich würde mir lieber eine neue Batterie kaufen, bevor das Anlassrelais wegen unzureichender Batteriekapazität den Geist aufgibt.

Themenstarteram 26. Dezember 2015 um 18:11

Danke BMW Onkel,

 

das Multimeter einstellen krieg ich hin.

Aber "zwischen Massekabel und Massepol messen" begreif ich nicht.

 

Bedeutet das, Rot (Multimeter) an den Minuspol der Batterie halten und Schwarz an Masse (z.B. an die Mutter vom Federbein)?

 

Sorry, aber ich lerne noch :D

 

Noch was: Sicherung ziehen. Ich hab CAN Bus.

Themenstarteram 26. Dezember 2015 um 18:13

@Oetteken:

Danke für den Tipp. Aber wenn sie nicht sofort anspringt, lass ich eh die Finger davon und lade erst die Batterie.

Bin kein ARD :D

Du schraubst das Massekabel vom Minuspol ab und mißt zwischen den beiden den Stromfluß.

Themenstarteram 26. Dezember 2015 um 18:42

Ok, wie beschrieben gemessen.

Multimeter im Bereich A --- auf 200m gestellt. Rot an Batterie Minuspol, Schwarz an Massekabel.

Wert 02,3

In den anderer Einstellungen unter A---- bekam ich immer stark wechselnde Werte, die am Schluss immer in einer 1 mündeten. Wahrscheinlich falsche Auswahl.

Was sagt mir das jetzt?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Batterie im Eimer? BMW R 1200 ST