ForumCar Audio Einbau
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Einbau
  6. Bass im Vito w639 Mixto

Bass im Vito w639 Mixto

Themenstarteram 3. August 2019 um 14:48

Hallo zusammen,

Da es mittlerweile die 30 überschritten habe und die letzte Anlage damals im Golf bzw Audi A3 hatte bin ich nicht mehr uptodate.

Fahre nen Mercedes Vito W639 Mixto (5 Sitzer mit Trennwand) und irgendwie vermiss ich manchmal einfach den Druck.

Bisher verbaut ist eine Becker Cascade Radio mit Original Boxen im Frontbereich und in der Trennwand 2x Frequenzweiche samt Boa Lautsprecher und Hochtöner.

Wurde damals 2007 so ausgeliefert bzw. Aufgerüstet.

Habe jetzt beim aufräumen noch meine Emphaser xt4 Kiste und ea2160s Verstärker gefunden.

Meine Frage macht es Sinn die alten Sachen zu benutzen und im Kofferraum unterbringen oder so ne aktive Basskiste für unter den Sitz kaufen?

Preislich sollte das ganze nicht so teuer. Hätte kein Problem mit gebrauchten Teilen.

Danke fürs Lesen, freue mich auf eure Vorschläge.

Mfg Christian

Ähnliche Themen
15 Antworten

Nimm deine vorhanden Sachen sind auf alle Fälle nicht schlechter als ein aktive Kiste

Themenstarteram 9. August 2019 um 8:56

Hallo,

Habe am we alles verbaut. Funktioniert soweit auch alles. Allerdings hatte ich mehr erhofft. Also man spürt den Bass schon leider nicht so dass zb innenspiegel vibriert ??.

Liegt das jetzt am einbauort oder ist das System einfach zu schwach?

Img-20190807-193108
Img-20190807-193102

Die beiden Lautsprecher die Du in die Boardwand gebaut hast mal probeweise abklemmen...die sind an dem Einbauplatz quasi mehr als flüssig.

Hat das Radio aktive Hochpaßfilter für's Front/Hecksystem...wenn ja, aktivieren.

Polung vom Subwoofer vertauschen und probieren, ob's dann b(a)esser wird ;)

Tiefpaßfilter an der Endstufe richtig eingestellt?

So ein xt4 macht im Golf sicher gut Druck. Hier ist leider die Trennwand dazwischen und der Vito ist rießig. Kann schon sein, dass einiges verloren geht.

Abgesehen davon, kommt mir die Endstufe zu schwach für diesen Subwoofer vor. Der kann deutlich mehr.

Alternativ könnte man auch versuchen mehr Membranfläche zu bekommen. Dann brauchst du aber auch ein großes Gehäuse und ich vermute dass du den Vito wegen dem Platz gekauft hast, wodurch das sicher flach fällt.

Themenstarteram 10. August 2019 um 10:50

Zitat:

@iheartmazda schrieb am 9. August 2019 um 20:29:14 Uhr:

So ein xt4 macht im Golf sicher gut Druck. Hier ist leider die Trennwand dazwischen und der Vito ist rießig. Kann schon sein, dass einiges verloren geht.

Abgesehen davon, kommt mir die Endstufe zu schwach für diesen Subwoofer vor. Der kann deutlich mehr.

Alternativ könnte man auch versuchen mehr Membranfläche zu bekommen. Dann brauchst du aber auch ein großes Gehäuse und ich vermute dass du den Vito wegen dem Platz gekauft hast, wodurch das sicher flach fällt.

In der Trennwand ist nur die D10cm Öffnung zur Belüftung.

Bin zwar schon am stöbern ob es gebrauchte Verstärker gibt.

Woofer müsste 700w rms haben (ist nur der 10").Endstufe vermutlich 510rms.

Platz würde ich schon opfern allerdings will ich nicht viel ausgeben, ja ich weiss ohne Moos nix los ??

 

Ok, wenn es nur der 10er ist, ist es noch verständlicher. Da wäre auch mit einer 1000 Watt Endstufe irgendwann mal Schluss.

Ohne den Verstärker zu tauschen könntest du die Membranfläche und das Gehäuse immens vergrößern. Für relativ wenig Geld könnte man darauf zurück greifen:

https://m.ebay.de/.../161874058022?...

Such nach den Bauvorschlägen für Bassreflex im Netz. Es gibt auch paar Videos wie einer davon ein Auto ein bisschen zerlegt. Dein Verstärker sollte von der Leistung gut passen, denn der Wirkungsgrad ist einfach deutlich höher.

 

Oder du suchst für 100-200 Euro eine kräftigere Endstufe und machst 2 12" T4 rein :)

Themenstarteram 10. August 2019 um 16:15

Hätte jetzt relativ günstig die Möglichkeit an ne hifonics Brutus bx 12 zu kommen, die mit den 2 Woofern.

Macht dass Sinn die Kombi mal zu testen oder lacht die hifonics erst recht bei meinem Verstärker ??

Welche Impendanz haben die Hifonics?

Themenstarteram 10. August 2019 um 20:28

Da die gebraucht ist weiss er es ned 100 pro.

Lt Google dürfte es aber 4+4 sein. Also 4 ohm je Seite?

Hast Du denn mal meine Tips befolgt...und falls ja, hat sich irgendwas verändert?

Wie hast Du denn den XT an Deine Fahrgastzelle angekoppelt?

Oder steht der einfach nur direkt vor der Wand?

Ich frage weil es Dir überhaupt nichts nützen würde (bei den Erwartungen, von denen ich ausgehe, daß Du sie hast...), einfach nur mehr Membranfläche hinten rein zu stellen, wenn Du nichts Anderes änderst.

Mal davon abgesehen, daß ohne Filter Deine Boa's auch Tiefton produzieren, der...wenn die Laufzeit nicht zum Sub paßt...einen nicht unerheblichen Teil Deines Schalldruckes 'wegbügeln' kann (gleiches gilt genauso für Dein Frontsystem!), und dann macht mehr Membranfläche für die erreichbare Maximallautstärke bei gleicher zugeführte Leistung, keinen 'hörenswerten' Unterschied.

Klar kannst Du Geld zum Fenster rauswerfen...kein Problem...aber vllt. solltest Du erstmal schauen, ob denn überhaupt alles halbwegs 'phasenrichtig' zusammenspielt.

Tut es das nicht, ist jede weitere Investition rausgeworfenes Geld!

Ne das passt nicht zusammen. Du kannst deinen Verstärker auf keine sinnvolle Weise an diese Subwoofer anschließen.

Grundsätzlich stehen die Bedenken die wdeRedfox schreibt auf jeden Fall. Die Trennwand wird dir immer sehr viel Schall schlucken. Optimal wäre zum Beispiel eine Lösung mit einem 4th Order Bandpass, der den Schall über die 2 Öffnungen der Lautsprecher (also statt den Lautsprechern 2 Bassreflexrohre) in den Innenraum abgibt. Das muss natürlich alles berechnet sein und vernünftig eingestellt werden.

Google mal nach "Fortissimo Bandpass". Das könnte eventuell mit deinem T4 realisiert werden.

 

@wdeRedfox: Der Bass wird ja nicht wegen der Trennwand exponentiell neutralisiert. Kann mir nicht vorstellen, das man keinen Unterschied hören würde, aber die Ankopplung sollte man nicht vernachlässigen.

Meine Messungen haben mir immerwieder gezeigt, daß akustische 'Verluste' bis zu 50% keine Seltenheit darstellen wenn man den Treiber selbst nicht ordentlich an den 'Hörraum' ankoppelt.

Kommt dann noch dazu, daß andere Lautsprecher ohne LzK im gleichen Frequenzbereich arbeiten und die Gruppenlaufzeit schon grundsätzlich verhinder weil sie nicht 'in Phase' zu bekommen sind...macht der ganze Aufwand kaum Sinn ;)

Hab vor mehr als 30 Jahren von 'nem Guru gelernt, daß die beste und teuerste Anlage nicht taugt wenn sie nicht halbwegs brauchbar eingebaut und/oder sch**ße eingestellt ist...gilt aber bis heute diese Regel.

Das Verluste vorhanden sind zweifelt auch keiner an. Hab selbst aus erster Hand bei einem Treffen den Unterschied zwischen Limo und Hatchback erlebt: 5-6db Unterschied am Termlab. Das sind Welten.

Somit sollte man es am besten gleich richtig machen (bspw. Bandpass) durch vorhandene Öffnung(en) zur Ankopplung an den Fahrgastraum. "Zur Not" könnte aber eine überdimensionierte Bassabteilung auch funktionieren, wenn die Pegelansprüche trotz verringertem Schalldruck damit erfüllt werden.

Phasenprobleme und LZK wären dann das nächste Kapitel: Hat das Becker überhaupt Möglichkeiten irgendwas zu korrigieren?

Sry @iheartmazda falls das falsch rübergekommen sein sollte...was ich schrieb mag zwar den Eindruck erwecken, war aber nicht als Anzweifeln Deiner Aussagen gemeint!

Worauf ich mich bezog ist mein Anschein, daß Christian schon nach Neuem Ausschau hält bevor klar ist, ob es überhaupt an 'zu wenig' Membranfläche oder 'zu wenig' Leistung liegt.

Daher meine Erklärung, daß es erheblich mehr Gründe gibt, warum etwas nicht so funktioniert, wie man es erwartet...gerade wenn man mit gleichem Material schon anders 'klingende' Erfahrungen gemacht hatte.

Die Unteschiede verschiedener Fahrzeuge hattest Du ja bereits angesprochen.

Leider ist auf den beiden Bildern lediglich erkennbar, daß die TMT 'durch' die Trennwand arbeiten...beim SW können wir nur vermuten.

Auch ob die Verdrahtung (akustisch betrachtet) korrekt ist, können wir nur mutmaßen...da ja keine Rückmeldung kam, ob denn damit schon 'experimentiert' wurde, oder ob der Momentane Status 'eingebaut, angeschlossen wie damals...muß also richtig sein' ist.

Ich weiß, daß ich Dir nicht erklären muß, welchen Einfluß Einbauort und Laufzeit nebst Polung auf die Gruppenlaufzeit haben. @iheartmazda ;)

Da ich selbst ein 'BassHead' bin, kann ich auch den Wunsch nach 'etwas' mehr nachvollziehen...nur bin ich kein Freund von 'ich brauch mehr Membran...Leistung...was auch immer' bevor die vorhandenen Möglichkeiten ausgereizt und mögliche Fehler beim Einbau ausgeschlossen sind.

Hatte selbst vor etlichen Jahren mal einen 10" aus der XT-Serie in einen Daily Iveco eingebaut...und da ging (selbst mit nur echten 300W!) schon richtig was im 'Cockpit'.

Daher gehe ich davon aus, daß

a: die Erwartungen zu hoch sind

oder viel Wahrscheinlicher

b: 'Fehler' beim Einbau/der Einstellung gemacht wurden

Bevor Christian dies aber nicht getestet/akustisch verifiziert hat...bringt m.M.n. auch die Kaufberatung für neues Equipment nicht viel. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen