ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Bass im Stufenheck / Pyle QA4400II

Bass im Stufenheck / Pyle QA4400II

Themenstarteram 4. Juli 2002 um 22:27

Hi Leute,

ich hab einen Vectra B STH und damit schon ein Problem. Ich hab hinter der Rücksitzbank quer eine Pyle Bassröhre drin. Bezeichnung kenn ich nicht genau, irgend was mit nem 12"er Sub drin. Die Röhre an sich bringt ziemlich Schub, nur leider isses damit vorbei wenn der Kofferraumdeckel zu ist :-(

Ich hatte so ein Problem schonmal in meinem Audi, hab ihn daraufhin verkauft ;-)

Den Vectra würd ich jedoch gerne behalten. Also als erstes kann ich mir vostellen, daß es nicht besonders gut sein kann, wenn die Röhre hinten quer drinliegt, da sie ja quasi links wie rechts fast an den Kofferraumenden ansteht. Deshalb habe ich auch schon einige Bandpaßwoofer in den verschiedensten Gehäuse ausprobiert und irgendwie war nichts dabei das so richtig Druck macht. Hätte da vielleicht jemand einen Vorschlag was man da besser machen könnte ?? Also um es kurz zu umschreiben, so ca 130db wären mein Ziel.

Als Subwoofer-Endstufe habe ich eine Pyle QA4400II mit 2x500max, bzw. 2x250RMS. Und da kommt meine zweite Frage: Ich habe jetzt schon öfter gelesen, daß Pyle eher eine billigmarke ist und angeblich im Bereich Endstufen nichts taugt. Ich muß sagen ich war auch etwas skeptisch, als ich sah, daß eine 1kw Endstufe mit einer einzigen 30A Sicherung abgesichert ist.....(30x12V = 360 Watt, also woher kommen dann die 1000W Musikleistung - oder hab ich da was im Physikunterricht falsch verstanden????)

Aber wenn die 2x250W RMS angeben, muß sie es doch eigentlich auch bringen oder?? Die können doch nicht draufschreiben wozu sie Lust haben.

Oder gibts noch andere Sachen an Pyle Endstufen auszusetzen von denen ich wissen sollte??

 

So, genug für´s erste, danke für´s durchlesen und hoffentlich hat jemand dafür ein paar antworten

Greetings....

Ähnliche Themen
15 Antworten

hallöle,

hab auch ne pyle anlage und bin voll zufrieden. hab nen polo II steilheck und hab mir nen free air eingebaut. viele sagen zwar man soll abstand davon nehmen. aber mein einbau hat mich und andere voll überzeugt. und wiegesagt, pyle mag zwar einsteiger-klasse sein aber da dann eine der besten.

 

gruß aus wuppertalCode:
SUCHE: Vw Club in Wuppertal; oder Leute die Lust haben einen zu Gründen !!!!!!

Themenstarteram 6. Juli 2002 um 0:01

Dann bin ich ja schon mal halbwegs beruhigt, aber du hast bei der ganzen Sache noch einen entscheidenden Vorteil, du hast bei deinem Polo Steilheck keinen vom Fahrgastraum abgeschlossenen Kofferraum. Ich denke das macht die Sache wesentlich einfacher. Aber trotzdem danke für deine Antwort.

CU

Anlage

 

Heidiho,

Ich habe Passat Kombi 1.9 Ruckel-TDI

(DIEZELPOWER RULEZ)

Hatte früher nen Witec Verstärker für den Bass drin mit ca. 350-400 Watt RMS ==> Hatte 2X40 A Sicherungen

Habe jetzt Impact Endstufe mit 650 RMS, hat "nur" eine 60 A Sicherung...

Deine Endstufe saugt ja nur volle Leistung bei Bassschlag, z.b. die 3/4 sec. dazwischen ruht die sich aus...

Gute Endstufen haben jetzt halt mehr Kondensatoren innendrin, so dass sie "nur" noch mit max 30 A ziehen, da der Rest von ihr selbst gepuffert wird durch die Kondis...

logisch?? klar!!

Des was ich mit meinen 3 Fahrrad vor der Endstufe mache, erledigt die jetzt halt schon zum Teil selbst!

Zieht nicht mehr so hohe Stromspitzen!!

Generell habe ich keine Informationen zu Pyle Verstärkern direkt...

Ich halte deine 130 dB aber für ziemlich Hoch(!!!)

Mein Bass ist nicht laut, aber meine 2X30cm Bässe schaufeln auch saugut Druck raus...

Meine Endstufe ist 1 Ohm stabil, somit keine Low-Budget Lösung, bringt aber laut Papiere auch nur 95 oder 98 dB oder so...

ABER ES REICHT EH NIE, STIMMTS... :D :D

Wegen ner Anlage nen Auto zu verkaufen halte ich auch für ziemlich ...ääh krass, ich hab mir halt gleich nen Passat ausgesucht...(voher informieren, aber des hilft dir jetzt auch nichts mehr, ich weiss...)

Nimm halt ne 2X30 cm Box und lass die direkt gegen die Rückbank schreien... informier dich mal bei CarHihi (Car Hifi) oder so... Aber nur informieren, die sind glaube ich ziemlich Apotheke...

wo kommst du her??

Im weiten Kreis Balingen hätte ich nen guten "Anlageberater"... :D

Cu

Mad DIEZELPOWER

Themenstarteram 6. Juli 2002 um 0:43

Hallo nochmal,

naja, also ganz so krass bin ich dann doch nicht drauf :-)

Daß ich den Audi verkauft habe, hatte natürlich primär noch andere Gründe (Der Benzinverbrauch eines Audi V6 ist doch ganz erheblich größer als der meines Vectras). Auch im Kapitel Unterhalt bezüglich Steuer/Versicherung war der Audi nicht das wahre. Sei´s drum ....

Ich denke 130db sind kein sonderlich hochgegriffener Wert, den ich mit meiner Bassröhre in einem anderen Auto ziemlich sicher erreichen könnte, ich war heute schon mal bei einem Car-Hifi-Spezialisten. Sein Vorschlag: Wir zerlegen meine Röhre, entwenden den Woofer und basteln uns (nachdem wir die genauen Parameter des Woofers von Pyle bekommen haben) für diesen Woofer eine maßgeschneidertes Gehäuse (passend für Woofer und Auto) und legen es so, daß die Bassreflexrohre genau an der Skisack-Luke liegen. Er erhofft sich dadurch größere Ausbeute....

Mal sehen, der Vorschlag klingt vernünftig. Hat vielleicht jemand schon mal so was gemacht??

Ich komm übrigens aus der Region München, Balingen ist mir ein bißchen weit - auch wenn ich da schon öfter zu Besuch war ;-)

Tnx und Greetins

Anlage

 

Ich halte die 130 dB bei nem Bass halt für nen bischen "laut?"

Meine !subjektive! Meinung:

Nen Bass braucht bei mir nicht sehr Laut sein(100 dB reichen denke ich), aber der Druck muss stimmen...(2X30, 650RMS)

Wie beim Auto: Hubraum statt Ps... hehe

Ich hab da generell leider nicht die große Ahnung von, bin nur Nutzniesser, aber des mit den dB hab ich eh noch nicht kapiert(...)

Ich dachte halt immer Bass = Druck...

Naja, Wenn es Leute wie mich nicht gäbe, wodurch hätte dann ein Bill Gates seine Lebensberechtigung...

Themenstarteram 6. Juli 2002 um 14:47

Na gut,

die große Ahnung davon hab ich auch nicht, aber die db-Angabe beim Bass ist in dem Fall eher der Druck, denn von "Lautstärke" kann man bei Frequenzen bis ca.100 Hz eigentlich nicht reden, das ist wohl eher die körperlich spürbare Lautstärke ;-)

130db Bass sind eigentlich gut auszuhalten, im Gegensatz zu 95db Presslufthammer ....

Ich denke wenn du deine 2 30er Woofer halbwegs gut verbaut hast, daß sie zufrieden schwingen können, dürfte da auch einiges an Druck rauskommen.

Mach doch mal zum Spaß ne db-Messung, du wirst überrascht sein wieviel da rauskommt.

Bei uns war vor kurzem erst ein Fest bei einem Car-Tuner und dort wurde ein db-Contest gemacht. Die Werte lagen hier zwischen 120 und 146db, mit teilweise nur 1 !! Subwoofer.

Hallo

Ich versteh irgendwie nicht, wie man sich seine Anlage nach db Werten zusammenstellen kann?! Ich glaube nicht wirklich dass ihr wisst wieviel 130 db wirklich sind. 130db ist die Schmerzgrenze, über einen längeren Zeitraum kann dies zur Bewusstlosigkeit bzw. zum Tod führen.

100Hz sind wohl sehr gut hörbar, Infraschall beginnt bei etwa 20Hz oder weniger. Soviel mal dazu. Ich mache mir in deinem Fall aber keine Sorgen, denn mit dem Pyle Equipment wirds nie für 130db reichen. Die Endstufe leistet gebrückt etwa 150 Watt (dass mit den Kondis halte ich für schwachsinn). Angenommen der Woofer hat einen Wirkungsgrad von 88db, dann kommst gerade mal auf 110db (in freier Aufstellung). Der Druckkammereffekt wird dich dabei auch nicht wirklich rausreißen.

Das beste was du dir Antun kannst, ist einen neuen Verstärker + Woofer zu kaufen und selbst ein Bandpassgehäuse zu bauen. Wobei das Gehäuse an den Kofferraum angepasst wird und das Reflexrohr durch die Hutablage in die Kiste eingesetzt wird.

gruß

Pipeline

der nicht versteht wie man Pyle toll finden kann bzw. als beste Einsteigermarke bezeichnen kann.........

ich denke das du aus allem was gutes machen kannst. auch aus magnat und den anderen hier in den dreck gezogenen marken. schließlich (zum Glück) hat jeder ein anderes gehör und daher findet auch jeder andere kompos für seinen geschmack toll. glaub mir mal, selbst deine anlage die du in deinem auto als absolut die krönung empfindest, kann im gleichen auto nur anders eingebaut zu deinen alpträumen werden. jede firma hat gute und schlechte produkte auch die im high end segment!!! kauf mit köpfchen, stell die scheiße richtig ein, platzier die boxen anständig bzw sub und dann horch mal den klängen!!!! meine pyle anlage (wirklich nicht teuer aber komplett pyle) ist wirklich super. mein freund hat phase linear, fosgate und nen esx (glaube) prozessor für insg. 3200€ in seinem auto und wenn du mich fragst ist nur ein unterschied im druck spürbar (hörbar) der haut dir natürlich die mütze runter. aber rein vom klang her kann ich "fast" mithalten. ist ein bisschen sauberer aber ansonsten niemals das geld wert. vielleicht wenn du klassik hörst aber nicht bei dem heutigen scheiß.

zum glück geht nicht jeder danach was alle haben und sagen!!!!!!!!!!

 

gruß aus wuppertal vom thomas

@ Pipeline

 

Junge nimm mal Gas weg,

du schreist ja fast...

Frage: Wie kann es sein, dass meine alte Endstufe ca. 400 Watt 2 X 40 A Sicherungen hat, meine neue aber "nur" 1 X 60 A Sicherung hat??

Ich hab mir des halt so erklärt, dass die nen besseres Energiemanagement hat-->kleine Kondensatoren innendrin!

Wie soll des sonst funktionieren??

sorry, aber ist ja für die allgemeinheit gedacht und nicht für den einzelnen persönlich. ich krieg halt die mütze wenn hier alle nur das sagen was sie irgendwo aufgeschanppt haben und nie selbst gehört haben was sie als "schlecht" oder "gut" bezeichnen. wie schon erwähnt kommt es auf jeden einzelnen an und nicht auf den preis oder die firma. Würd auch gern ne High-end von DLS haben für 20000,-€. Aber werd ich damit Glücklich?? Naja hauptsache ist ja das alle Neidisch sind und ich damit im Mittelpunkt stehe ,-) *Scherz*

 

So, genug gekotzt. Ich bin halt sehr zufrieden mit dem was ich habe und muß immer Lachen wenn hier jemand sagt wie Scheiße doch meine Anlge sein muß. Gehört hat sie von denen noch keiner (mal so am Rande erwähnt).

 

Wunder Netten Gruß aus Wuppetal.

 

Wenn ich falsch liege hoffe ich ihr sagt es

Themenstarteram 7. Juli 2002 um 0:31

@pipeline

Also ich bastel mir meine Anlage nicht nach irgendwelchen Wunsch-db-Werten zusammen, ich wollte damit lediglich einen kleinen Vergleichswert geben. Denn wenn ich dir sage ich hätte gerne "etwas" Bass in meinem Auto, dann glaube ich kaum, daß du dann weißt wieviel bei mir "etwas" ist.

Ich weiß übrigens sehr wohl wieviel 130db sind, wir hatten erst vor kurzem etliche db-Messungen gemacht, auch bei meinem Kumpel im Auto, der mit seiner recht spärlichen Anlage immerhin 131db zusammengebracht hat.

Mich würde außerdem interessieren, wie du auf die 150 Watt (gebrückt) kommst, die meine Endstufe leisten soll...

Sicherlich mag Pyle nicht das Beste sein, aber ich kann mir nicht vorstellen, daß eine 1000Watt Endstufe (bzw. 500Watt RMS) nur 150 Watt bringt. Dann kann ich mir die RMS Angaben gleich in die Haare schmieren und kaufen war mir optisch am besten gefällt.

Ich wollte hier auch keine "Meine Endstufe ist besser" - Diskussion anzetteln, sondern lediglich ein paar OBJEKTIVE Meinungen oder Tips einholen...

du bekommst keine entstufe mit wirklichen 500 Watt RMS unter 350€ (angebot). die hersteller können darauf schreiben wo sie grad bock drauf haben. die 1000 Watt Pyle hat meine ich zu glauben 227 Watt "wirkliche" RMS. klang hat jedoch nichts mit watt zu tun. reicht aber allemal um an 130db zu kommen.

@Max DieselPower

Hat sich mein Beitrag wirklich so böse angehört?! War jedenfalls nicht so gemeint! Dass deine alte Endstufe mit 2x40A 400 Watt leistet glaube ich dir. Entweder die hat einen miesen Wirkungsgrad (vielleicht veraltete Technik) oder sie leistet mehr als du glaubst (maximale Leistung an Mindestlast ist ausschlaggebend bei der Berechnung!). Dass deine neue Endstufe 650 Watt leistet, das kommt ungefähr hin.

PS: Dieselpower rules!

@Wuppertaler

Ich finde es toll wenn du mit deinen Sachen zufrieden bist! Ich hab dir aber schon in einem anderen Posting (oder auch nicht) den Grund für meine Abneigung gegen Pyle erklärt. Dass Pyle nicht das leistet was versprochen wird ist Tatsache und nicht irgendwo aufgeschnappt! Das die angesprochene Pyle mit 30 Ampere keine 4x125 Watt sondern eher 4x50 Watt leistet ist ebenfalls Fakt. Das lässt sich auch durch Rechnung nachvollziehen. Das ist auch der Grund für meine Abneigung gegen Pyle. Der Hersteller lockt mit unseriösen Watt Angaben die Kunden an, und diese bemerken nicht mal, dass sie reingelegt wurden. Wie die Pyle in Punkto Kontrolle und Klang ist weiß ich nicht. Nur weil vielleicht der Bass fett rüberkommt, heißt das noch lange nicht, dass die Endstufe was taugt. Je besser die Kontrolle, desto weniger Fett kommt der Bass rüber. d.h. negatives kann sich auf den Hörer positiv auswirken.

@Designs

Du musst unterscheiden ob 130db bei reiner Musik, oder bei optimaler Frequenz bei 100% Ausbeute. Für Musik wärs zuviel und nicht so einfach machbar. Es ist aber gut wenn du dir ein Ziel steckst auf das die hinarbeitest!

Genauso is es leider: Du kannst dir die RMS Angaben viiiieeelllleeerr Hersteller in die Haare schmieren. Da wird gelogen das sich die Balken biegen. Anscheinend gibt es keine Gesetze dagegen. Da hilft nur gucken wie stark abgesichert und rechnen. Noch besser wäre natürlich wenn man die Messungen aus Fachzeitschriften kennt. Ich weiß bei meinen Amps genau was die wirklich leisten. Ich bin übrigens früher auch oft auf die Schnauze gefallen. (Audiopipe, fast so schlimm wie Pyle)

Die 150 Watt ergeben sich aus überschlägigen Berechnungen. Der Amp ist mit 30 Ampere abgesichert. Wir sind großzügig und sagen, es fließt ein Maximalstrom von 35 Ampere (Sicherungen sind träge). Der effektive Strom beträgt etwa die Hälfte, da analoge Endstufen einen Wirkungsgrad um 50% haben (digitale um 80%). Das sind dann 17,5 Ampere. Die Spannung wird mit 13,8V angenommen (wie auch in den meisten Fachzeitschriften). Die Spannung multipliziert mit dem Strom gibt dann die Leistung. Also 17,5x13,8=240. Sprich: Ich lag mit meiner Vermutung falsch. Es sind eher 2x120 Watt gebrückt. Das wären in diesem Fall etwa 40 Watt pro Kanal. (~120/3). Kann sein, dass der Wirkungsgrad etwas besser ist und das die Endstufe dann vielleicht doch stolze 2x150 Watt leistet.

Ich bin jedenfalls müde und geh jetzt schlafen.....

gruß

Pipeline

der auch Diesel fährt

Hallo nochmal

Da sind wir ja doch etwas vom Thema abgeschweift.... Also es wäre auf jeden Fall besser so wie du beschrieben hast, den Woofer in eine Kiste zu bauen und dann das Reflexrohr durch die Ablage in die Kiste einzusetzen. Schau mal ob du die Parameter des Woofers bekommst, dann kannst du feststellen ob der Sub auch bandpasstauglich ist. Bandpass hätte den Vorteil, dass 100% in den Fahrzeuginnraum käme.

Mit Bassreflex kommt bloß die von der Membran rückwertig abgestrahlte Energie in den Fahrzeuginnenraum. Die nachvorne abgestrahlte Energie wird mehr oder weniger im Kofferraum totgeprügelt (wenn der Kofferraum absolut dicht ist, was aber nicht der Fall ist). Wäre aber mit Sicherheit schon ein Fortschritt.

gruß

Pipeline

Deine Antwort
Ähnliche Themen