ForumPassat B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. B8 Variant: Heckklappe lässt sich nicht mehr öffnen

B8 Variant: Heckklappe lässt sich nicht mehr öffnen

VW Passat B8
Themenstarteram 19. Januar 2018 um 16:30

Hi,

kuriose Geschichte bei meinem Variant: Seit gestern abend lässt sich die Heckklappe nicht mehr öffnen. Man kann das Emblem ausklappen und hört dann auch den Entriegelungsmotor, ebenso funktioniert auch die mittlere Taste am Schlüssel - aber die Heckklappe lässt sich auch durch gewaltsames Ziehen nicht öffnen. Wie zugeklebt. Der :) hat es mit Notentriegelung probiert, keine Chance. Die wollen jetzt am Montag noch mal nachschauen und ggf. die Innenverkleidung soweit rausreißen, dass sie an das Schloss rankommen.

Falls jemand sowas schon mal hatte: Gibt's da eine Lösung?

Viele Grüße

Peter

Beste Antwort im Thema

So, ein kleines Update, heute ist das Paket mit dem Schloss gekommen.

Vorab, es funktioniert wieder alles tadellos, sogar gefühlt bessehr als vorher (als es noch ging).

Meine Heckklappe lies sich absolut nicht mehr öffnen.

Ich habe mich in den Kofferraum gelegt, als erstes die 2 Schrauben hinter der Klappe für Warndreieck gelöst.

Danach die Griffblende abgezogen (ist nur geclippt) und dort die 2 Schrauben rausgeschraubt.

Nun die linke und rechte Blende entfernen und kräftig an der Verkleidung ziehen. Es sind 8 oder 10 Clips (die einfach Metallinnenraum Clips). Einer ist mir verbogen, aber ich habe davon immer genug im Keller zu liegen.

Mein Schloss war mit 2 13er Muttern an der Heckklappe befestigt. Diese Abschrauben und man bekommt mit etwas gewackel und gefriemel die Heckklappe auf.

Ab hier bin ich fast verzweifelt und habe über eine Stunde gebraucht.

Ich habe versucht den Schlossbügel irgendwie aufzubekommen, das komplette Schloss zerlegt, auch mit viel Gewalt zum Schluss. Hat alles nichts gebracht. Der Bügel hat sich nicht geöffnet.

Ich habe also die Ladekanten Abdeckung komplett rausgeclipst (6 Clips) auch die einfachen Blechklammern.

Nun konnte ich den Schließbügel, wieder mit 13er Nuss, von der Karosse entfernen.

Ich hatte nun also das Schloss (das was noch übrig war) und den Schließbügel in der Hand.

Nun konnte man gezielt mit dem Schraubenzieher das Schloss Stück für Stück aufschieben.

Zum Schluss nur noch die Blende vom Schloss abnehmen.

Einbau ca. 5min.

Schloss mit 2x 13er Nuss an die Hecklklappe, Blende drauf. Verpkleidung Heckklappe einclipsen.

Schließbügel an FZ befestigen mit 2x 13er Nuss, Blende Ladekante einclipsen.

Fertig.

Ich würde jedem empfehlen, kauft euch auch den Bügel für die Karosserie mit.

Dies hätte mir 1h meiner Zeit und viel Gefluche erspart :D

97 weitere Antworten
Ähnliche Themen
97 Antworten

Zitat:

@GOLF-LIFE schrieb am 4. September 2020 um 13:22:55 Uhr:

Wie alt oder wie viel Kilometer hast du? Danke

95000km, BJ 2015

Danke , Meiner bj2015 115000 km noch nichts los

Zitat:

@GOLF-LIFE schrieb am 4. September 2020 um 19:33:03 Uhr:

Danke , Meiner bj2015 115000 km noch nichts los

morgen ist es soweit keine Sorge.

:-)

Tjo, mich hats dann heute auch erwischt. Eben noch aufgemacht ... zugemacht und nun geht sie nicht mehr auf.

Man hört das "Auslösen" des Schlosses, aber da rührt sich nix. Auch etwas Druck, also zudrücken beim Auslösen, hilft nicht.

Da ich noch eine Anschlussgarantie habe, werde ich auch erstmal nicht basteln und am Montag schauen, dass ich einen VW Händler finde, der sich das mal anschaut und hoffentlich vernünftig und für mich unentgeltlich behebt ... Sehr nervig ... Gerade mal vor 8 Tagen beim Händler vom Hof geholt (Gebraucht von 2016).

Hej! Ich bin auch dabei. :confused:

Meine Heckklappe bewegt sich kein Stück. Bin froh, dass ich auf diesen umfangreichen Beitrag gestoßen bin und hab mich direkt angemeldet :-)

Eine Frage hab ich noch: Auch wenn das Schloss nur ein mechanisches Teil ist, Was passiert nach dem Wechsel? Muss der Fehlerspeicher ausgelesen werden? Der Funkschlüssel funktioniert trotzdem?

 

Meine Anschluss-Garantie ist leider abgelaufen.

Variant von 09/2015, 100.300 km

Zitat:

@violetheaven schrieb am 9. September 2020 um 09:14:50 Uhr:

Hej! Ich bin auch dabei. :confused:

Meine Heckklappe bewegt sich kein Stück. Bin froh, dass ich auf diesen umfangreichen Beitrag gestoßen bin und hab mich direkt angemeldet :-)

Eine Frage hab ich noch: Auch wenn das Schloss nur ein mechanisches Teil ist, Was passiert nach dem Wechsel? Muss der Fehlerspeicher ausgelesen werden? Der Funkschlüssel funktioniert trotzdem?

das komplette auto muss neuprogrammiert werden ;)

Och komm! Mein Mann hatte diese Idee, dass der Bordcomputer danach ein RESET braucht.

Ist das so?

Zitat:

@violetheaven schrieb am 9. September 2020 um 09:19:38 Uhr:

Och komm! Mein Mann hatte diese Idee, dass der Bordcomputer danach ein RESET braucht.

Ist das so?

spaß ;) nichts brauchste, einfach tauschen und gut

Merci :)

Zitat:

@Meetthecutthe schrieb am 9. Juni 2019 um 09:35:51 Uhr:

Zitat:

@lem7 schrieb am 8. Juni 2019 um 11:58:32 Uhr:

Glückwunsch!.

Selber habe ich nicht auf bekommen. Bei Freundlichen, haben die Jungs ca. 90 min. gebraucht. Erstmal ohne Verkleidung zu lösen. Hat nicht funktioniert! Die Verkleidung wurde ab gemacht. Das Schloss war nach und nach "auseinander kaputt zerbröselt".

Ursache nicht gefunden, da vom Schloss nicht viel übrig geblieben ist.

Danke.

Habe für die Öffnung erstmals auch ganz schön gekämpft bis ich den Dreh raus hatte, sie dann allerdings insgesamt 3 mal wiederholen können/müssen da ich das Schloss anfangs noch versucht habe mit WD40 wieder gangbar zu machen und das Testen nur mit erneutem verschließen geht.

Den Trick mit dem es bei mir reproduzierbar funktioniert hat, habe ich auf den folgenden beiden Bildern versucht aufzuzeigen.

Auf dem ersten Bild sieht man den Notöffner, welcher aber für sich gesehen beim Schlossdefekt alleine nicht funktioniert. Allerdings muss man ihn entweder gedreht halten oder aber im gedrehten Zustand -besser- mit einem Schraubendreher durch die markierte Verkleidungsaussparung und den Hebel selbst fixieren.

Dann geht man mit einem stabilen Schraubendreher mit breiter Schneide an der in Bild 2 blau markierten Stelle rechtsseitig weit oben zwischen die rot eingezeichnete Verschlussöse welche sich fix am Auto befindet und die Schlossinnenseite.

Nun dreht man den Schraubendreher einfach um und spreizt dadurch den Spalt so lange bis die durch den Notöffner jetzt grundsätzlich entsperrte Verriegelung -hörbar metalisch klackend- aufspringt.

Nun sollte sich der auf dem Bild schon halb geöffnete Riegel mit einem kleineren Schraubendreher nach rechts in geöffnete Position verschieben und die Heckklappe damit wieder öffnen lassen.

Der nachfolgen anstehende Tausch des Schloss an sich ist wie oben geschrieben sehr leicht selbst zu machen. Beziehen kann man es direkt beim Freundlichen zu 52€ brutto.

Meines Erachtens die deutlich angenehmere Variante als in der Werkstatt 250-300€ zu zahlen und vielleicht noch Folgeschäden zu haben da der Stift vielleicht nicht weiß wie zu verfahren und möglicherweise -wie hier im Thread ja auch erwähnt- mit Karosseriesäge oder ähnlichem dran geht.

Super hilfreich die Beschreibung, vielen Dank!

Bin genau so vorgegangen wie beschrieben und das Schloss war ruckzuck gewechselt. Inklusive Öffnung der Verriegelung im Kofferraum liegend und (De-)Montage der Verkleidung hat es ca. 40 Min gedauert - Aufräumen ist da auch schon mit drin :)

Kosten gab es entsprechend nur für das (inzwischen ja glücklicherweise neu konstruierte) Schloss, beim Händler vorrätig für 66 Euro.

Nochmal danke & viele Grüße

Servus!

vielen Dank für das „Ausgraben“ dieses Threads. :)

 

Besitze seit ungefähr 3 Monaten einen Variant mit elektrischer Heckklappe und hatte innerhalb dieser Zeit zwei mal das Phänomen, dass die Heckklappe beim Versuch sie mittels Fernbedienung zu öffnen nur „gezuckt“ hat. Glücklicherweise hat es in beiden Fällen geholfen einfach ein zweites Mal die Taste der FFB zu drücken und die Heckklappe öffnete problemlos.

 

Nun die Frage: Könnten das die ersten Anzeichen eines defekten Schlosses sein?

 

Relativ am Anfang des Threads wird angesprochen, dass die Schlösser der normalen und elektrischen Klappe „fast gleich“ sind, aber ich habe leider nicht rauslesen können, ob hier auch elektrische Heckklappen betroffen waren.

 

Im AHW-Shop habe ich schon beide Varianten ausfindig gemacht und überlege nun, ob ich vorsorglich ein neues Schloss einbauen soll. (BJ 2015) Oder, ob mein „Zucken ohne Öffnung“ einen anderen Ursprung hat.

 

Vielen Dank im Voraus! :)

@yuneek: zur automatischen Heckklappe kann ich nichts sagen. Gefühlt passt das von Dir beschriebene Fehlerbild aber eher nicht: bei dem hier oft dargestellten Phänomen (das mich letzte Woche dann ja auch selbst heimsuchte) geht wirklich von einem Mal Schließen der Heckklappe zum nächsten Mal nix mehr, da der Verschlusshaken im Schloss sich nicht mehr rührt... da ruckelt dann auch nichts mehr, der Kofferraum bleibt einfach verschlossen. VG

PS: Ich meine mich auch zu erinnern, dass in diesem Thread auch mal ausgeführt wurde, dass die beiden Schlösser bei automatischer und manueller HK zwar fast identisch aussehen, aber unterschiedlich aufgebaut seien. Da kenne ich mich aber nicht aus, das müsstest Du nochmal nachlesen...

Sind verschiedene Schlösser. Habe von Manuel auf elektrisch umgerüstet.

Gut, dann scheint es bei mir (noch) nicht der Fall zu sein.

 

Das mit den unterschiedlichen Schlössern habe ich gelesen, daher auch mein Einwurf mit den zwei verschiedenen Schloss-Typen bei AHW.

 

Es mag sein, dass ich es tatsächlich überlesen habe, aber ist dieses Problem gleichermaßen bei normalen und automatischen Klappen vertreten?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. B8 Variant: Heckklappe lässt sich nicht mehr öffnen