ForumLeichtkrafträder
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. B196 Eintragung

B196 Eintragung

Themenstarteram 13. Juni 2021 um 22:22

Hallo Männers,

 

habe mich entschieden für den Arbeitsweg ne 125ccm ktm Duke zu benutzen und will die Erweiterung des Führerscheins B jetzt angehen.

 

Die Anforderungen sind ja

- Mindestalter 25

- Klasse B mindestens 5 Jahre Besitz

- und die 9 Stunden in der Fahrschule

 

das Problem bei mir ist.

Ich habe meinen Klasse B Führerschein seit 2005.

Leider habe ich diesen 2018 wegen einem Gewaltdelikt abgegeben und nach der bestandenen MPU im Juli 2019 wiederbekommen.

 

Erfülle ich in diesem Fall die Anforderung ( Klasse B mindestens 5 Jahre ) nicht?

Oder wird die Zeit vor dem Führerscheinentzug dazugerechnet?

 

Vielen Dank schon mal für die Antworten.

:)

 

Ähnliche Themen
7 Antworten

Ein Anruf bei deiner zuständigen Führerscheinbehörde ist am zielführendsten.

Themenstarteram 13. Juni 2021 um 23:14

Also doch noch 10 Stunden Nervenkitzel :D

Wenn du deinen alten Führerschein mit Ausstellungsdatum von 2005 wiederbekommen hast, ist alles ok.

Wenn du einen neuen mit Ausstellungsdatum 2019 hast, Pech gehabt!

Sorry und Unsinn...!

Wenn unter Punkt 10 in deinen erlaubten Klassen noch 2005 steht, ist alles ok!

Wenn da aber 2019 steht, mußt du einen richtigen Führerschein machen...

In demm Fall gibt es noch eine andere Lösung.eins der Motorräder mit zwei Reifen an der Vorderachse kaufen. Die darf man mit B fahren.

@C450V6 Das Gesetz lässt hier leider etwas Interpretationsspielraum. Wie deine örtliche Fahrerlaubnisbehörde das handhabt, müsstest du dort in Erfahrung bringen. Wenn die für deinen Fall anders entscheidet, bliebe dir nur der Rechtsweg, in der Hoffnung, dass der Richter eine andere Auffassung vertritt.

Die Alternative wäre wohl, gleich den großen A zu machen, auch wenn er etwas teurer und mit mehr Aufwand verbunden ist. Wenn du dir das leisten kannst, würde ich das in Erwägung ziehen.

Themenstarteram 29. Juni 2021 um 18:18

Also die Führerschein rechnet die Zeit vor der Wiedererteilung nicht an. Sprich obwohl ich seit 2005 den Führerschein habe zählen die Jahre erst ab 2019.

 

Naja war auch gut so. Mache jetzt ganz normal A und kann dann auch ne schöne Harley fahren :-)

@C450V6 Ja, es gibt wie gesagt leider noch keinen Präzedenzfall, der die genaue Auslegung des Gesetzes mal geklärt hätte:

"wenn der Teilnehmer bereits seit mindestens fünf Jahren die Fahrerlaubnis der Klasse B besitzt." (aus § 6b FeV)

Das könnte man auch so interpretieren, dass der Gesamtbesitz gemeint ist, unabhängig von irgendwelchen Unterbrechungen. Daraus ergibt sich ja auch die Frage, ob jemand mit B196, der ANSCHLIE?END den Lappen verliert, den B196 nach der Neuerteilung überhaupt wiederbekommen könnte. Da fehlt einfach die Rechtssprechung.

Aber schön, dass der A für dich in Frage kommt. Ist mMn wirklich die bessere Lösung, weil du damit auch international keine Probleme bekommst (Urlaub, oder mal kurze Fahrt über die Grenze).

Nur das mit der Harley würde ich mir überlegen :p

Deine Antwort
Ähnliche Themen