ForumStarlet, Yaris, Aygo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Starlet, Yaris, Aygo
  6. Aygo Kupplung und Motor.

Aygo Kupplung und Motor.

Toyota Aygo 1 (AB1)
Themenstarteram 26. Febuar 2016 um 17:49

Hallo zusammen!

Folgendes Problem habe ich mit meinem Aygo:

Ich habe das gute Stück vor ca. 6tKm von meinen Eltern übernommen doch jetzt ist die Kupplung in den Fritten! Bei gerade einmal 70tKm... Wie kann es sein, dass sich die Kupplung jetzt schon verabschiedet und Toyota 650 Euro dafür sehen möchte.

Na ja nun zu ändern ist es nun nicht mehr, die Frage die sich mir jetzt stellt:

Kann ich bei Ebay eine Kupplungsscheibe inkl. der Druckplatte und dem Ausrücker kaufen und ersetzen?

Ist das einfach ohne weiteres möglich? Zugang zu einer Hebebühne und Werkzeug habe ich. Zusätzlich würde mir ein befreundeter KFZ-Mechatroniker bestimmt helfen.

 

Nächste Frage :p

Geplant war es vor dem Ausfall der Kupplung den 1.3 Liter VVT-i Motor aus dem Yaris bzw dem Copen zu verbauen. Klar extrem viel Aufwand für marginal mehr PS. Aber das Ansprechverhalten von dem Copen ist schon ein riesen Unterschied. Mir ist natürlich auch bewusst, dass der Aygo nicht zum "Tunen" gedacht ist. Aber witzig wäre so ein Kleinwagen mit ein wenig Power schon :P Nun habe ich mich noch einmal ein wenig informiert und heraus gefunden, dass es ebenfalls möglich wäre den Turbolader vom 600ccm Smart zu verwenden. Da der Motor inkl. Seinen Bauteilen allerdings nicht sonderlich haltbar ist, weiß ich nicht ob diese Methode wirklich einen Sinn hätte. Die Frage ist, wie lange der Motor es auf ca. 90-100 PS noch mitmacht. Nächste Frage ist wie es mit der Karosseriestabilität und der Bremsanlage vom Aygo aussieht. Vielleicht weiß jemand von euch ja mehr :P

Grüße Kritixxx

Ähnliche Themen
23 Antworten

Dass die Kupplung am Aygo/C1/107 bis 2008 nicht gerade durch Langlebigkeit glänzt, dürfte inzwischen bekannt sein - das Forum ist voll mit Infos ;).

Bei ebay kann man eine neue Kupplung kaufen. Achte aber bei der Auswahl auf ordentliche Markenware - kaufe keinen Kernschrott aus China!

Das Motortuning würde ich mir 2x überlegen. Im großen und ganzen ist der Aygo recht flott motorisiert und zügig unterwegs - ich meine die Kiste rennt über 180 Km/h... :cool:

Außerdem ist der Motor recht langlebig und problemlos.

Warum sollte man ihn unnötig zerstören :confused:

Themenstarteram 26. Febuar 2016 um 19:21

Danke für deine Antwort!

Ja diese Informationen habe ich mittlerweile auch. Leider wie ich sagen muss, das Auto hat mir bisher ziemlich gut gefallen aber jetzt treten viele Probleme auf einmal auf :(

Was würdest du von dieser halten? : http://www.ebay.de/.../182019260031?...

 

180Km/h aber auch nur mit Rückenwind und Bergab :D dann schauen die ganzen Audi Fahrer aber auch schon ziemlich blöd :P

Na ja langlebig eben nicht, ist halt ein Drilling. Darum ja die Frage was es mit dem Motor anrichten würde bei dieser Mehrleistung.

Grüße Kritixxx

Bei den französisch / japanischen Drillingen kommen gleich mehrere ungünstig gelegene Dinge zusammen: Lang übersetzter 1. Gang, antrittsschwacher Dreizylindermotor, eventuell noch sehr hoher Stadtanteil. Da muss man froh sein, wenn die Kupplung überhaupt 50.000 km hält.

Zitat:

@CrankshaftRotator schrieb am 26. Februar 2016 um 22:55:17 Uhr:

Bei den französisch / japanischen Drillingen kommen gleich mehrere ungünstig gelegene Dinge zusammen: Lang übersetzter 1. Gang, antrittsschwacher Dreizylindermotor, eventuell noch sehr hoher Stadtanteil. Da muss man froh sein, wenn die Kupplung überhaupt 50.000 km hält.

Dass der 1. Gang oder auch das Getriebe im Allgemeinen sehr lang übersetzt ist, sehe ich auch so. Dass der Dreizylinder antrittsschwach ist, kann ich nicht nachvollziehen. Ich finde ihn trotz seines geringen Hubraums sehr "elastisch" - ich fahre ihn sehr ökonomisch und beschleunige hin und wieder auch aus 1.000 im 3./4 Gang.

Zur Kupplung: Wenn man immer auf das Kupplungsspiel achtet und auch mit Gefühl bei der Sache ist, hält die Kupplung recht lang. Bei meinem C1 sind es inzwischen 175.000 km, obwohl ich viel im Ruhrgebiet und Köln unterwegs bin.

Themenstarteram 27. Febuar 2016 um 13:47

Sehr lang übersetzt ist er generell ja. Aber antrittsschwach finde ich ihn auch nicht! Wenn man unbeladen und allein unterwegs ist, macht der schon Spaß :P

Ich bin generell mit dem Auto immer sehr sorgsam umgegangen, die Kupplung war scheinbar schon verschlissen als ich das Auto bekommen habe (Ist mein erstes manuelles Auto, daher wusste ich es nicht besser.) Aber gut, kann ich diese Kupplung denn verwenden welche ich gepostet habe?

Mit "antrittsschwach" meinte ich eher, dass man ihn nicht mit solch niedrigen Drehzahlen anfahren kann, wie das bei einem Vierzylinder der Fall wäre. War missglückt ausgedrückt.

Zitat:

Na ja langlebig eben nicht, ist halt ein Drilling.

Der "Drilling" läuft in meinem Yaris XP9 schon 280.000 km und hat kaum Leistung eingebüßt, geschweige denn Zicken gezeigt.

Themenstarteram 1. März 2016 um 20:10

Zitat:

@seditec schrieb am 1. März 2016 um 14:49:56 Uhr:

Zitat:

Na ja langlebig eben nicht, ist halt ein Drilling.

Der "Drilling" läuft in meinem Yaris XP9 schon 280.000 km und hat kaum Leistung eingebüßt, geschweige denn Zicken gezeigt.

Wow! Laut dem was ich gehört habe, machen die Drillinge kaum mehr als 200tkm. Entweder ist deiner eine Ausnahme oder meine Infos sind falsch.

Zitat:

@Kritixxx schrieb am 1. März 2016 um 20:10:02 Uhr:

Wow! Laut dem was ich gehört habe, machen die Drillinge kaum mehr als 200tkm. [...]

Motoren können ewig halten, wenn diese immer schonend warm gefahren und auf Langstrecken bewegt werden.

Sehen Motoren hingegen nur extreme Kurzstrecken mit verschlafenen Ölwechselintervallen, kann die Laufleistung locker um 100.000 km verkürzt werden.

Themenstarteram 2. März 2016 um 16:19

Meiner sieht eigentlich nicht unter 25km, bis dahin sollte er ja warm sein :P

Ölwechsel wird noch bei Toyota gemacht, habe ja noch Anschlussgarantie udn Servicekarte.

Bin allerdings am überlegen ob ich auf 0W30 umsteige da meiner wenn er Kalt ist doch ganz schön am nageln ist :(

Hi,

zum Thema Motortuning.

Einfach mal so ein Smart Turbo einbauen stellt du dir glaub ich etwas einfach vor. Das ist ein richtig aufwändiger Umbau denn einen passenden Krümmer gibt es dafür nicht also selbst bauen.

Ladeluftverrohrung + Halter müssen ebenfalls selbst angefertigt werden.

Am Ende brauchst du noch jemand der die Motorsteuerung neu Programmiert, evtl. muss die auch umgebaut werden.

Dann noch ein Abagsgutachten erstellen lassen und das ganze vom Tüv eintragen lassen.

Da bist du mit einigen tausend € dabei bis sowas legal auf der Straße unterwegs ist.

Ich finde den Motor eigentlich ausreichend,zuverlässig und sparsam ist er ja auch.

Aber ich muss zugeben manchmal träume ich ja schon von einem optisch originalen Aygo mit starkem Motor, gerne ein 2l als Sauger mit 140- 150PS. Das würde richtig Spaß machen und für viele verblüffte Gesichter sorgen ;)

Gruß Tobias

Themenstarteram 4. März 2016 um 21:53

Genau das meine ich !

Schon jetzt schauen die Leute mit ihres Audis blöd aus der Wäsche, wie würde es dann mit 140 -150 PS aussehen :D

Ja das hast du wahrscheinlich recht, aber was würdes du vom 1.3 Liter halten?

Du stellst dir das wahrscheinlich etwas zu einfach vor. So ein Umbau ist sehr anspruchsvoll. Der 1,3 aus dem Yaris passt vermutlich nicht so ohne weiteres. Es gibt die Drillinge ja auch mit Diesel. Ich glaube mit 1,4l Hubraum von Citroen, wahrscheinlich wäre es daher einfacher einen Citroen Benziner einzubauen der einen ähnlichen Motorblock hat wie der Diesel da könnte man dann die Motorhalterungen übernehmen. Dennoch müssen noch diverse Teile wie z. B Krümmer umgebaut werden.

 

Da es die Drillinge nicht mit mehr als 70 PS gibt müsste man auch gucken was man mit Bremen und Fahrwerk machen kann damit der TÜV zufrieden ist.

 

Kurz gesagt viel zu viel Arbeit und Geld nur um sich ein bisschen Spaß zu erkaufen. ;)

 

Gruß Tobias

Den Aygo gibt es in der Schweiz auch als 1.2l Benziner mit 82 PS wie es der Citroën C1 und der Peugeot 108 in Deutschland haben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen