ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Axiallager / Federbeilager geht ständig kaputt

Axiallager / Federbeilager geht ständig kaputt

Audi S6 C4/4A, Audi A6 C4/4A, Audi S4 C4/4A
Themenstarteram 5. Mai 2013 um 18:17

Hallo,

nachdem ich in meinen S6 vor 12 Monaten neue Bilstein B6 Dämpfer eingebaut habe, habe ich schon zwei defekte Axiallager im linken Federbein gehabt.

Das erste Lager habe ich zusammen mit den Dämpfern neu gemacht (davor hatte ich null Probleme), war ein Routine Tausch weil ich ja schon mal dabei war. Nach 4-5 km fing es beim einlenken an zu knacken, als ob Kugeln überspringen. War nun in der Werkstatt und hab das Teil endlich tauschen lassen, und man hat mir bestätigt, dass die drei Aussparungen, die das Lager im oberen Teller in Position halten, nicht korrekt platziert waren, d.h. das Lager war falsch positioniert.

Ich dachte, 'OK, das passt, hab ich damals selbst verbockt'. Jetzt kam also ein neues Lager (Original VAG) rein und nach 5km ging's wieder los. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass das kein Montagefehler mehr war sondern dass etwas grundsätzlich nicht stimmt. Kann sich jemand von euch erklären wie das Axiallager in montiertem Zustand verrutschen kann? Das geht doch nur wenn das Federbein Luft in der oberen Aufnahme hat. aber wie soll das gehen? Das Fahrwerk poltert nämlich nicht. Ich bin mit meinem Latein am Ende.

Wenn es nicht so ein elendiges Gemurkse wäre, diese Querlenker auszubauen, würde ich das Teil ja einfach noch mal zerlegen, aber so wäre mir schon geholfen wenn jamend eine Idee hätte wo ich schauen soll.

Kann ich beim Einbau der Dämpfer irgendwas falsch gemacht haben?

Beste Antwort im Thema

Ich wollte mich eigentlich nicht mehr einmischen, aber es geht einfach nicht anders!

Leute wenn ihr kein bisschen nachdenkt und dann noch versucht eure Ideen an andere zu vermitteln und diese dazu zu animieren, dies nach zu machen, dann muss man sich einmischen!

Kurze Erklärung zum Querlenker und Domlager in Verbindung mit der Vorderachse:

Der Wagen steht auf dem Boden, das Gewicht des Fahrzeugs (Vorderbau) wird gleichmäßig auf die Räder gelegt, diese hängen über 5 Schrauben am Achszapfen an diesem ist das Federbein was sich dann oben auf das Domlager stützt! Somit wird das Gewicht über die Reifen auf die Felgen weiter auf den Achszapfen über das Federbein oben am Domlager abgestützt - ist bis hierhin klar oder?

Jetzt kommen wir zum Querlenker (Traggelenk), dieser ist über ein Gummimetalllager am Aggregateträger gelagert und mit dem Stabi verbunden, am Ende dieser ist ein kleiner (ich betone kleiner) Kugelkopf der unten am Federbein eingesteckt wird und somit verhindert, das die Achse zur Seite, nach Vorne oder Hinten weggehen kann, somit trägt dieser nur eine Kraft, die Seitlich erzeugt wird und kein Gewicht des Fahrzeuges, was aber noch drauf einwirkt ist der stabi, der im Stand nur nach aussen drückt und beim Federn das entlastete Rad mit hoch drückt, damit weniger Seitenneigung entsteht, also sind diese Kräfte weitaus weniger als die 500 bis 600 KG die auf die Räder bringt, die über die Domlager aufgenommen werden.

So jetzt gehen wir hin und heben das Fahrzeug an diesem hoch, somit wird das entfernte Rad entlastet, der Achszapfen hängt in der Luft und trägt nur sein Eigengewicht, die Belastung liegt jetzt komplett auf diesem kleinen Kugelkopf, der auf einmal 500 bis 600 KG tragen muss und vorher vielleicht mal sehr hoch angesetzt 100 KG tragen musste bei extremer Belastung durch einen Fahrstil den manche hier haben. Klar trägt weiterhin das Domlager das selbe Gewicht wie vorher, jedoch wird das Gewicht aber nicht mehr über das Federbein über den Achszapfen was am Rad hängt aufgenommen, sondern liegt komplett auf dem Querlenker, der dafür absolut nicht gemacht wurde, hierdurch wird die Fläche, wo der Kugelkopf bewegt wird mit dem 5 bis 6 fachen belastet, was der normalerweise aushalten muss!

Also Leute überlegt erstmal was ihr da macht, hinsetzten nachdenken, sich alles anschauen wo und wie die Kräfte verteilt werden und schreibt dann erst was und nicht einfach weil es so einfacher geht!

Wäre es dafür vorgesehen, hätte Audi bestimmt da eine Aufnahme für nen Wagenheber angeschweißt!

So nun ende hier mit den unsinnigen Diskussionen und schreibt bitte erst wieder, wenn ihr verstanden habt was ihr da macht! Denn das habt ihr bisher noch nicht!

Flasche leer, habe fertig!

Und Olli zu dir:

Deine Bemerkung was du auf dem Treffen sollst! Uns kennenlernen und wir können dich kennenlernen und mit dir diverse Sachen bereden und wir von dir und du von uns lernen! Wenn du schon wegen so einer Diskussion überlegst ob du kommen sollst oder nicht, dann hast du den Sinn des Treffens nicht verstanden. nicht alles was wir machen ist richtig und auch nicht alles von deiner Seite ist richtig und so ein Treffen kann vieles verändern oder beeinflussen.

Stell dich vor mich und erkläre mir, warum du so arbeitest und zeig es mir, damit ich es verstehen kann und oder ich zeige dir was besser geht und was nicht!

122 weitere Antworten
Ähnliche Themen
122 Antworten

Typisch! Der Standardsatz über die Internetforen. Ein Klassiker!

Es sollte zu denken geben, dass man in Internetforen wenigstens eine Antwort auf seine Fragen bekommt, wenn auch nicht immer technisch 100% korrekt. Bei Audi direkt bekommt man nur Blabla und keine Antworten mit technischem Hintergrund.

Umschrieben deute ich die Mail irgendwie so: "Schmeiss die alte Karre weg und kauf dir einen neuen S6, dann bist du glücklich".

Ich weiß ja, warum ich keinen Fuß mehr in Markenwerkstätten mehr setze, mittlerweile geh ich nicht mal mehr in freie Werkstätten, weil da auch nur Nasenbohrer sitzen....

Also Ihr Lieben,

zunächst ein Frohes Neues 2015. Möge es mit unseren C4 noch besser sein als 2014.

Und dazu hätten wir:

Nach wiederholtem AR-Kugellagertausch, auch mit Original-Audi-Teilen, nach einiger Zeit kein gescheites, geräuschloses Lenken mehr möglich.

Die Originalen und die üblichen auf dem ET-Markt sind zu schwach und der Luftspalt ist zu klein.

Habe nun welche - deutliche stärkere mit Zylinderrollen UND größerem Luftspalt - eines spanischen Herstellers besorgt. Ein Audi-Spezialist, der selber Audi tunt und umbaut, hat mir diese besorgt. Preislich sehr akzeptabel.

Ergebnis: Achse dreht gänzlich absolut top und geräuschfrei.

Kann diese nur (bekomme keine Tantiemen) wärmstens empfehlen.

Lieferant: Fa. Autoteile Jörg Hildebrandt, 32602 Vlotho.

2015 kann nur besser werden.

 

 

Themenstarteram 16. Februar 2015 um 10:35

Zitat:

 

Ergebnis: Achse dreht gänzlich absolut top und geräuschfrei.

Hast du in deinem Audi ein Sportfahrwerk ab Werk (Code 1BE) drin und welchen Motor hast du?

Frage deshalb, weil H. Hildebrandt auf Nachfrage (und auch in seinem ebayshop) darauf hinweist, dass die von ihm angebotenen Lager nicht für die Sportfahrwerke passen. Nach seiner Aussage hatten die Sportfahrwerke (und vermutlich generell auch die S-Modelle inkl. dem großen 193PS V6) andere Axialager sowie andere Federteller (oben und unten). Die finden sich aber nur noch auf Microfiche Katalogen und nicht mehr in der ETKA. Beim Übergang auf die ETKA wurden viele Sonder-Teilenummern zu gunsten der Stückzahlträger aus dem Audi-Katalog genommen. Das würde das hier diskutierte Gerücht unterstützen, dass es angeblich für den S6 V8 mal eine andere Teilenummer für das Lager gab.

H. Hildebrandt hat selbst Lager der Sportvarianten gegen gemessen und kann bestätigen, dass die Lager signifikant dicker und breiter waren. Den Originalhersteller kennt er (Spanien), der könnte auch noch mal fertigen, aber es gibt zu wenig Bedarf, der Hersteller baut momentan auch nur noch die Standardlager. Hildebrandt empfiehlt gebrauchte zu suchen, weil eigentlich gehen die ja fast nie kaputt sondern werden eher (wie bei mir) präventiv bei Fahrwerksarbeiten getauscht.

Wenn das stimmt, können wir die ganzen S-Modelle früher oder später vom TÜV entsorgen lassen. Mit der knackenden Lenkung schicken die uns glatt vom Hof.

Krass ist daher auch die Ausage seitens Audi, dass es keine bekannten Probleme mit den Lagern gibt. Ein alter Audimechaniker meinte mal kürzlich zu mir "Problem kennen wir, wenn die Knacken kanstt nix machen; ist halt ein altes Auto!".

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Axiallager / Federbeilager geht ständig kaputt