ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Autos um die 200 PS gesucht für maximal 20.000 Euro

Autos um die 200 PS gesucht für maximal 20.000 Euro

Themenstarteram 19. Juli 2021 um 23:02

Guten Tag,

 

ich suche ein Auto mit maximal 50-60k Kilometern und 5 Türen. Es sollte ab Baujahr 2015 sein und nicht mehr als 20.000 Euro kosten. Ausstattungmäßig sollte er nicht nur die Basis sondern einige Extras haben (auch keine Vollausstattung).

Das Auto muss alltagstauglich sein.

 

Was könnt ihr mir empfehlen ? Hab gesehen, dass es für den 328i nicht ganz reicht..

 

Vielen Dank für eure Hilfe.

Ähnliche Themen
39 Antworten
Themenstarteram 21. Juli 2021 um 10:51

Zitat:

@sharock22 schrieb am 21. Juli 2021 um 09:26:38 Uhr:

Wir haben einen Astra K Automatik mit 200 Ps in der Familie.

Es wurde etwas gejammert das der Verbrauch so hoch ist aber dazu hab ich mich nicht geäußert. Wer nur in der Kleinstadt fährt und nur Kurzstrecke kommt halt auf 9 Liter. Ansonsten war er bisher sehr unauffällig was Probleme betrifft. Ok, er ist erst 3 und hat keine 30.000 km auf der Uhr also quasi noch neu.

Durchzugsstark ist er alle mal und Spaß macht er auch.

Danke für die Erfahrung.

Wie hört sich die Serien Soundanlage im Auto an? Habe gesehen, dass es wohl kein SoundSystem gibt.

Puh, diese Frage kann ich dir nicht beantworten aber ich gehe davon aus das die Anlage eher im unteren Feld mitspielt.

Wie bei jedem anderen Hersteller auch.

Das kann man aber ganz leicht verändern mit Aftermarket teilen die nicht Die Welt kosten.

 

Edit: da sieht man mal wie die Meinungen auseinander gehen bei den Systemen. Der eine findet es klasse, der andere nicht und wieder ein anderer sagt: passt schon.

Da hilft nur Probe hören aber das kannst ja in jedem Astra.

Einen kleinen Erfahrungsbericht kann ich heute Abend schreiben.

Honda Civic 1.5 Turbo mit Handschaltung

Zum Astra K 1.6T:

 

Die Maschine gilt als einer der besten Motoren die Opel seit längerer Zeit mal wieder gebaut hat. Im Astra K gab es ihn in zwei Varianten. Einmal als B16SHT (bis Mitte 2018) ohne OPF mit Euro 6b und einmal als D16SHT (ab Mitte 2018 bis Anfang 2019) mit OPF und Euro 6d temp. Die Leistungs Werte sind bis auf eine leicht veränderte Drehmomentkurve gleich. Der B16SHT soll aber etwas sparsamer sein und einen Ticken besser beschleunigen. Was die Leistung an geht ist er etwas langsamer als ein Golf Gti oder auch Octavia RS. So riesig ist der Unterschied aber nicht. 0-200 schafft er in ca 27 - 30 Sekunden. 100 - 200 in ca. 20 - 23 Sekunden. Dafür ist er aber auch etwas sparsamer als die VW / Skoda mit dem 2l TSI.

Ich fahre einen Astra K ST 1.6T seit September 2020 und bin sehr zufrieden. Obwohl er unter der Woche viel steht habe ich inzwischen über 16000 Kilometer zurück gelegt. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei nachgerechneten 7,3l mit 18 Zoll Sommerreifen und 16 Zoll Winterreifen. Fahrprofil ist viel Autobahn und Landstraße im Raum Hamburg bzw Norddeutschland. Vmax liegt bei abgeregelten 235 die er auch ohne weiteres schafft. Ohne Abregelung wäre wohl noch etwas mehr drin. Was die Charakteristik angeht lässt er sich auf der einen Seite schön schaltfaul fahren scheut auf der anderen Seite aber auch keine hohen Drehzahlen. Auf Grund des kleinen Hubraum braucht er aber gerade bei niedrigen Drehzahlen eine kurze Gedenksekunde bis es vorwärts geht und im Vergleich zum 2l TSI fühlt er sich beim beschleunigen auch nicht so bullig an. Das Getriebe schaltet sich gut würde ich jetzt aber nur durchschnittlich bezeichnen. Da gibt es bessere. Die Übersetzung ist recht kurz. Im 6ten Gang liegen 3000 Umdrehungen bei Tacho 125 an. Was zu empfehlen ist, ist ein Modell mit Sport Taste. Dadurch wird die Gaspedal Kennlinie scharf geschaltet und die Lenkung wird etwas schwergängiger. Auch wenn es sich anders anfühlt bekommt er aber dadurch nicht mehr Leistung. Bringt trotzdem Spaß. Der Wagen ist auf jeden Fall eine Probefahrt wert.

Themenstarteram 22. Juli 2021 um 10:57

Also der Astra K ist definitiv mein Favorit geworden.

Wisst ihr, ob die Preisentwicklung bei den astras gut ausschaut?

Beispiel: BJ 2018 mit guter Ausstattung für 15k gekauft und soll 5 Jahre gefahren werden. Hat dann ca. 70-80k Kilometern drauf, denkt ihr man bekommt den für so ca. 9k wieder los?

 

Zudem die Frage, ob sich der 1.6 mit 200 ps lohnt oder ob ich auf den 1.4 mit 150 PS schielen sollte (ist ja nochmal billiger)

Die Preisentwicklung ist immer so eine Frage. Das kann dir gerade in der jetzigen Zeit niemand beantworten.

 

Was das Thema 150 PS und 200 PS angeht musst du Probe fahren. Das kannst nur du für dich entscheiden. Der Preisunterschied liegt bei rund 3000 Euro zwischen beiden Motoren.

Hatte der 1.4er nicht irgendwelche Probleme?

Da solltest du mal im Astra/Forum/Abteil schauen.

 

Es wird dir keiner sagen können wie der Preis sich entwickelt aber gehe mal eher von weniger als 9000€ aus.

Der Wiederverkaufswert in 5 Jahren ist doch zunächst wirklich egal.

Kaufen und fahren. Freude an dem Teil haben und gut ist.

Wenn die Freude bereits vor den 5 Jahren vorbei sein sollte, geht der Wagen eh früher weg.

Die 1.4 Liter Motoren im Astra hatten in den ersten Baujahren Probleme mit ruckeln (LSPI)und dadurch auch ein paar Motorschäden, sollte aber mittlerweile kein Problem mehr sein.

Eventuell gibt es schon einen Proceed GT für das Geld. Vorteil: Mindestens 4 Jahre Herstellergarantie (die ersten kamen 2019 in Umlauf)

Ja gibt es. Einfach mal auf Mobile eingeben.

Themenstarteram 26. Juli 2021 um 0:12

120i oder Opel Astra K 1.6 ?

Dann den 120i weil Hinterradantrieb wenn du nicht den neuen nimmst

Zitat:

@komps schrieb am 28. Juli 2021 um 06:42:19 Uhr:

Dann den 120i weil Hinterradantrieb wenn du nicht den neuen nimmst

Ob Vorder- oder Hinterachsantrieb ist wohl individuell zu beantworten.

Ich mag es vorne oder besser Allrad.

Hinterachse ist ein:

Ich gehe vom Gas/Bremse und die Hinterachse verliert Grip und neigt zum ausbrechen.

Ich gebe Gas und die Hinterachse....

Vorderachsantrieb ist (finde ich) einfacher zu fahren.

Voll Gas bedeutet fast immer untersteuern.

Man sollte nur immer die besseren Reifen hinten haben.

Das passiert bei Vorderachsantrieb aber quasi automatisch.

Einfach die Reifen nicht wechseln.

Wenn die vorne nichts mehr taugen kommen die von hinten nach vorne und hinten kommen neue drauf.

Zitat:

@Alexander67 schrieb am 28. Juli 2021 um 10:18:23 Uhr:

Ich gehe vom Gas/Bremse und die Hinterachse verliert Grip und neigt zum ausbrechen.

Das kann Dir beim Frontantrieb im Grenzbereich genau so passieren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Autos um die 200 PS gesucht für maximal 20.000 Euro