ForumCar Audio & Navigation
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Autoradio bis 150 Euro, 9 Seiten bereits durchgelesen

Autoradio bis 150 Euro, 9 Seiten bereits durchgelesen

Themenstarteram 3. Juli 2005 um 13:31

Hallo, Ich suche eine neues Autoradio da irgendwelche Trottel so intelligent waren und mein ach so tolles Medion Radio geklaut haben. Dachte eiegtnlich dass selbst die sowas nicht klauen würden, aber man kann sich auch täuschen.

Nun habe ich bereits 9 Seiten durchgelesen und leider keine passenden Threads gefunden, entweder gings um bestimmte Radios, oder um irgendnen Hans der wieder was du erzählen hat...

Würd mich freuen wenn ihr mir ein gutes Autoradio für max 150 euro empfehlen könntet. MP3 ist nicht zwingend notwendig und Sony sollte es auch nicht sein. JVC soll ja angeblich in der Preisklasse das gleiche sein wie von Sony, weshalb es deshalb dann auch wegfallen sollte (sofern die Info richtig ist). Alpine ist in diese Preisregion glaube ich nicht vertreten sofern ich das richtig gesehen habe.

Was haltet ihr z.B. von dem FOSGATE RFX9120R? Habe auch schon was über die Pioneers gelesen, aber die gefallen mir leider vom optischen gar nicht.Hab nen zweier mit dem Helix Blue MK II vorne drin.

Danke schonmal! :)

Ähnliche Themen
21 Antworten

In der Preisklasse gibt es noch gute Radios von Panasonic, VDO Dayton und Blaupunkt.

Ich sag Pioneer, Clarion und Alpine:

Einfach mal bei www.caraudio-versand.de schauen....

konkrete Empfehlung:

Alpine 9843:

http://www.caraudio-versand.de/shop.pl?action=art&id=112416

Pioneer 4700:

http://www.caraudio-versand.de/shop.pl?action=art&id=112439

Pioneer 5700:

http://www.electronic4you.net/page/start.mv?GEIZHALS+netshop+3117

Gruß Andi

Themenstarteram 3. Juli 2005 um 20:30

Das Alpine gefällt mir schon ganz gut. Also lieber nach der Devise: Lieber das günstigste Alpine als ein höherwertiges Billigradio?

Stimmt das mit JVC und Sony? Denn JVC hat auch ganz nette Radios im Programm (z.B.

JVC KD-G 501). Und was ist zum Beispiel von dem Panasonic CQ C7301 N zu halten? Sieht richtig hübsch aus, auch wenn es die Preisgrenze sprengen würde... :)

Mit Sony und JVC stimmt es auf jeden Fall. Habe mal zwei billige Radios von Sony und JVC ausprobiert. Kann gerne die Nummern raussuchen. Radioempfang war bei beiden grausam, das Sony hat auch im CD-Betrieb gerauscht. Auch die teureren Sony sollen nicht viel besser sein. Von JVC Radio >150 Euro hab ich bis jetzt nichts schlechtes gehört.

Themenstarteram 3. Juli 2005 um 20:53

Schade. Wobei der Radioempfang noch zu verschmerzen wäre, da ich diese Funktion eher selten benutze.

Schwerpunkt lege ich eher auf einen guten CD-Klang, Leistung, Bedienung und Optik. Hoff da bin ich nicht der einzige der so denkt ;)

Hi

ich hatte vor meinem Alpine ein JVC (war auch nicht billig) und der CD-Klang war beim Alpine deutlich besser....

Gruß Andi

am 3. Juli 2005 um 21:43

9 Seiten durchgelesen und die erste weggelassen.

http://www.motor-talk.de/t728701/f8/s/thread.html

Lieber ein 5 Jahre altes Alpine als so'n Medion-Ramsch.

Themenstarteram 3. Juli 2005 um 22:01

Sorry das nich jeder von HU gleich auf ein Autoradio schließen kann, für mich heißt das Hauptuntersuchung, nicht mehr und nicht weniger.

Mit Billigradio meinte ich eher Sony und Konsorten in der Preisklasse, Medion ist da außer "Konkurrenz" ;)

@atlas: Hm danke, dann wird wohl JVC auch rausfallen aus dem Kreis der Möglichen...

Ich habe ja JVC im Verdacht, dass die ihre preiswerten Radios in China einkaufen und nur JVC draufdrucken lassen. So wie es Medion auch macht. Kenwood kauft auch viele seiner Geräte von Billig-Herstellern in China, die dann baugleich für den halben Preis unter einer No-Name-Marke erscheinen. VDO macht es übrigens auch, z.B. beim VDO CD 139 (das ist aber garnicht mal so schlecht). Ich glaube auch nicht, dass es überhaupt eine Sony-Autoradio-Fabrik gibt. Ich glaube nicht, dass Sony seine Autoradios selber herstellt, wird alles zugekauft.

Deswegen sind in den unteren Preissegmenten eher die Radios Qualitätsgeräte, die man sonst nicht so auf der Rachnung hat: Bei Blaupunkt z.B. weiss ich, dass die ihre billigen Radios noch selber herstellen.

am 3. Juli 2005 um 23:26

Und mit den Blaupunkt Radios kann man deren ursprüngliches Hauptnutzungsziel auch noch nutzen. Nämlich das Radio hören.

am 3. Juli 2005 um 23:34

Zitat:

Original geschrieben von toxic21

...für mich heißt das Hauptuntersuchung

Ja auch sorry, für mich heisst das immer gleich Head-Unit.

Man lebt halt in seinen Welten... ;)

Themenstarteram 4. Juli 2005 um 0:12

Zitat:

Original geschrieben von Vati

Ja auch sorry, für mich heisst das immer gleich Head-Unit.

Man lebt halt in seinen Welten... ;)

Kein Problem, wollte mich nur für das rechtfertigen was du schon erkannt hast: Du musst dich in die Warte des "Hifi-Dummen" versetzen ;)

Okay, dann werde ich mich mal dransetzen und nach nem Autoradio der oben positiv erwähnten Hersteller raussuchen das ihr dann auf Tauglichkeit "zerreissen" könnt. :)

Danke schonmal.

Zitat:

Original geschrieben von chun-schneider

Und mit den Blaupunkt Radios kann man deren ursprüngliches Hauptnutzungsziel auch noch nutzen. Nämlich das Radio hören.

Wenn Radioempfang für den durchschnittlichen Kunden wichtig wäre, dann würde es nur noch Blaupunkt-Geräte geben.

Habe in meinem Zweitwagen noch ein Blaupunkt-Radio (Opel werksaustattung) und der Empfang ist ehrlich gesgat ziemlich mies. Ist aber auch schon 9 Jahre alt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Autoradio bis 150 Euro, 9 Seiten bereits durchgelesen