ForumCivic 10
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 10
  7. Automatische Leuchtweitenregulierung

Automatische Leuchtweitenregulierung

Honda Civic 10 (FK1,FK2,FK3,FK7)
Themenstarteram 9. Oktober 2018 um 19:15

Moin,

wie Ihr wisst, fahre ich eine Limo mit LED.

Als ich mit vollgepackten Kofferraum in den Urlaub gefahren bin,

war die Sicht Nachts wunderbar. Heute (Auto leer) habe ich feststellen

müssen, nur noch ca. 30 m weit zu sehen. Das Licht fällt vor dem

Auto auf die Strasse. Ist nach 3000 Km die autom. Regulierung hin?

Hatte soetwas schon jemand? Die Scheinwerfer stellen sich quasi nicht

zurück.

Vor ca. 2 Wochen hatte ich ja manuell die LED etwas höher gestellt

(ca 100 m Reichweite) und war super zufrieden mit dem Licht.

Und nun so etwas :confused:

 

Beste Antwort im Thema

Trotzdem muss nach manueller Verstellung die Grundeinstellung wieder gemacht werden und das geht nur via Diagnose und OBD. Die Leuchtweitenregulierung muss ja wissen "das ist die Nullstellung" und von dort aus hat es dann erlaubte Verstellwinkel (+ x % in jede Richtung) die es abfahren kann.

Verstellt man den Scheinwerfer manuell bekommt das das Steuergerät ja nicht mit, ihm fehlt dann in eine Richtung Verstellwinkel und er fährt die Scheinwerfer physikalisch auf Anschlag obwohl er meint dass, ausgehend von der alten Grundeinstellung, dort noch gar kein Anschlag sein kann.

Als Resultat wirft er eine Fehlermeldung im Licht-Steuergerät und geht ins Notprogramm. In diesem fahren die Scheinwerfer in eine sichere Position welche in der Regel sehr kurz ist von der Leuchtweite um im Fehlerfall ohne Blendung des Gegenverkehrs (und ohne funktionierende LWR) noch weiterfahren zu können.

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

Bei mir ist alles in Ordnung, hatte bis jetzt noch keine Probleme mit der Regulierung. Bin jetzt bei ca. 18000km.

 

Vielleicht das nächste mal nicht manuell herum drehen? (NICHT vorwurfsvoll gemeint) ;)

Im Normalfall stellt es sich ja eh von alleine auf die Beladung ein.

Und das LED Licht ist vom Werk aus doch richtig gut, oder gab es ein grund dran herum zu schrauben?

 

Habe allerdings das Schrägheck nicht die Limo.

Themenstarteram 9. Oktober 2018 um 21:06

Ja, es gab einen Grund daran herum zu schrauben. ;) Ich hatte an

anderer Stelle schon einmal geschrieben, dass das Licht ab Werk viel zu tief

war. Denn mit dem Vorführwagen ein Paar Wochen zuvor war das Licht wunderbar

in der Reichweite. (Gleiche Limo)

Und ja, man muss die Einstellung manuell vornehmen, in der Werkstatt

machen sie genau das Gleiche. (8èr Stecknuss). Dafür wird auch kein OBD

benötigt, die Stellung ist tatsächlich nur manuell justierbar.

Geht ganz leicht, und ist gut zugänglich. Vorher habe ich die

Ausgangsstellung mit einem Marker gekennzeichnet, und ca. eine 3/4

Umdrehung im Uhrzeigersinn die Stellschraube gedreht, so dass

das Licht an der Garagenwand ca. 1 cm höher kam. (Auf der Strasse

kam ich dann ca. auf 100 Meter / 2 Leitbaken, vorher vielleicht 50-60 Meter)

Ich wollte meine Einstellung nächste Woche mit einem Lichttester

überprüfen lassen. Wie gesagt, bei Beladung hat das Auto automatisch das

Licht ordnungsgemäß heruntergestellt aber leider nicht mehr zurück...

Zitat:

@Zapfwagen schrieb am 9. Oktober 2018 um 21:06:55 Uhr:

Ja, es gab einen Grund daran herum zu schrauben. ;) Ich hatte an

anderer Stelle schon einmal geschrieben, dass das Licht ab Werk viel zu tief

war.

Vielleicht ist das ja ein Indiez dafür, dass schon vorher was nicht in Ordnung war.

Trotzdem muss nach manueller Verstellung die Grundeinstellung wieder gemacht werden und das geht nur via Diagnose und OBD. Die Leuchtweitenregulierung muss ja wissen "das ist die Nullstellung" und von dort aus hat es dann erlaubte Verstellwinkel (+ x % in jede Richtung) die es abfahren kann.

Verstellt man den Scheinwerfer manuell bekommt das das Steuergerät ja nicht mit, ihm fehlt dann in eine Richtung Verstellwinkel und er fährt die Scheinwerfer physikalisch auf Anschlag obwohl er meint dass, ausgehend von der alten Grundeinstellung, dort noch gar kein Anschlag sein kann.

Als Resultat wirft er eine Fehlermeldung im Licht-Steuergerät und geht ins Notprogramm. In diesem fahren die Scheinwerfer in eine sichere Position welche in der Regel sehr kurz ist von der Leuchtweite um im Fehlerfall ohne Blendung des Gegenverkehrs (und ohne funktionierende LWR) noch weiterfahren zu können.

So wie Zapfwagen vorgegangen ist, bin ich bei meinen alten 9er Civic mit Xenon auch vorgegangen. Da war die Sache ganz problemlos und funktionierte bestens, auch nach unterschiedlichen Beladungszuständen. Die LWR erfolgte da jedoch über Koppelstangen soweit ich mich erinnern konnte. Wenn es im 10er Civic nun rein elektronisch erfolgt, ist die Aussage von tommy_c20let logisch und plausibel.

Themenstarteram 10. Oktober 2018 um 17:37

Zitat:

@tommy_c20let schrieb am 10. Oktober 2018 um 01:06:03 Uhr:

Trotzdem muss nach manueller Verstellung die Grundeinstellung wieder gemacht werden und das geht nur via Diagnose und OBD. Die Leuchtweitenregulierung muss ja wissen "das ist die Nullstellung" und von dort aus hat es dann erlaubte Verstellwinkel (+ x % in jede Richtung) die es abfahren kann.

Verstellt man den Scheinwerfer manuell bekommt das das Steuergerät ja nicht mit, ihm fehlt dann in eine Richtung Verstellwinkel und er fährt die Scheinwerfer physikalisch auf Anschlag obwohl er meint dass, ausgehend von der alten Grundeinstellung, dort noch gar kein Anschlag sein kann.

Als Resultat wirft er eine Fehlermeldung im Licht-Steuergerät und geht ins Notprogramm. In diesem fahren die Scheinwerfer in eine sichere Position welche in der Regel sehr kurz ist von der Leuchtweite um im Fehlerfall ohne Blendung des Gegenverkehrs (und ohne funktionierende LWR) noch weiterfahren zu können.

Hallo!

Das klingt zweifellos alles logisch und richtig, was du schreibst.

ABER ;) … genau so soll es beim Civic NICHT sein. ich habe vorher

mit dem Werkstattmeister telefoniert, und die Sache mit OBD

nachgefragt. Er sagte ausdrücklich, die Grundeinstellung funktioniert

OHNE Diagnosegerät, genauso wie es bei meinen vorherigen

Hodas auch nie nötig war. Der Civic weiß laut seiner Aussage,

genau wie mein ehemaliger CL9, mit der mechanischen

0-Stellung, ab welchen Punkt er justieren soll. Also was nun?

Und da ich den Lichtkegel gerade mal um einen cm verstellt habe,

kann man bestimmt nicht von einen Anschlag reden.

Das würde vielleicht sein, wenn ich das Rad ganz rein, oder rausdrehen würde.

Und wie gesagt, als der Wagen mit Koffern beladen war, hat er das Licht

herunter geregelt, aber nicht zurück, als er unbeladen war.

Nächste Woche habe ich einen Termin, wal sehen, was rauskommt.

Ich denke aber, es liegt ein Defekt vor.

Aber danke für den Beitrag, klingt wie gesagt, nachvollziehbar.

Themenstarteram 14. Oktober 2018 um 10:25

mal ein kurzes update.

ich denke, der sensor für das leuchtweietnniveau scheint zu "hängen"

am freitag hatte ich wieder das Problem, leuchtkegel zu tief.

in bin dann ganz langsam gefahren, und habe darauf geachtet, bis

zu welchem Leitbaken der kegel reicht. dann habe ich auf

stillstand gebremst, und plötzlich hat sich der Lichtkegel von alleine

nachgestellt, der Lichtkegel schwenkte nach oben, und die Reichweite

war perfekt!! genau so, wie ich es vor einigen tagen eingestellt hatte.

auch nach der weiterfahrt- wunderbare Ausleuchtung!

ich werde das wie gesagt, nächste Woche in der Werkstatt melden.

Also mein Meinung ist wenn man schon Garantie hat warum muss man da selber was verdrehen außerdem kannst du es nicht ohne Einstellgerät richtig einstellen.. wie soll das jetzt die Werkstatt feststellen ob es vorher hin war oder ob du es hin gemacht hast...

Themenstarteram 14. Oktober 2018 um 17:24

das hättest du in den vorherigen Posts nachlesen können ;)

 

1. habe ich die Ausgangsstellung VOR dem verstellen markiert.

2. es so tief, das es ein Sicherheitsrisiko für mich war, und meine

meine Werkstatt ist ca. 80 km weg.

3. habe ich es so eingestellt (garagenmarkierung + Leitbaken),

dass es niemanden blendet. (hatte aber auch geschrieben, dass

ich meine Einstellung prüfen lasse)

4. Termin habe ich mittwoch :-)

Themenstarteram 8. November 2018 um 17:18

so update zu meinen led`s

1. ich hatte die led in der Garage selbst eingestellt, und zwar perfekt.

der tester hat dies bestätigt.

2. mein Problem ist wohl deutschlandweit einzigartig. kein fehlercode vorhanden,

in der Werkstatt funktionierte die neveuregulierung auch perfekt.

Honda Deutschland grübelt noch, bzw. empfiehlt einen Neustart der Software über obd.

heute morgen dann wieder rückwärts aus der Garage, und festegestellt,

der Lichtkegel ist viel zu tief. dann etwas vorwärts gefahren, angehalten,

und nach dem stillstand haben sich beide led wieder von selbst auf

normalstellung hochgefahren, und alles ist schick. das Gestänge an den

achsen für die Regulierung sitzt perfekt, und dass die led sich gelegentlich

nach dem einschalten runter regeln, und nach einem beliebigen halt wieder

nach oben korrigieren, kann einfach keiner erkären. ich bleibe gespannt....

Themenstarteram 8. Dezember 2018 um 20:46

UPDATE

in sachen licht habe ich ein Montagsauto :(

in der Werkstatt wurde noch einmal alles gecheckt.

Elektronik neu angelernt, etc... sensoren getesten (jede achse)

alles top.

und trotzdem verstellen sich die led (leuchweite) von alleine.

manchmal reicht es schon, wenn ich im stand von "R" auf "D" schalte, und

ich kann sehen, wie der Lichtkegel schwankt. oder wie heute.

ich fahre abends nach dem tanken los, und die lichtreichweite war

wieder bescheiden. dann habe ich angehalten, und schwups, die

led regeln auf normalwert hoch, und alles ist wieder gut.

nun muss wahrscheinlich das halbe Auto zerlegt werden:

andere Kamera, andere sensoren, anderes steuergrät, weil keiner weiß,

wo der fehler liegt. ich scheine weltweit der einzige kunde mit diesem

Problem zu sein. fck, warum immer ich??

zum glück läuft es unter garantie...

Garantie hin oder her - die Mechaniker machen auch alles meist nur nach trial&error und viele schauen auch stets auf die Materie, wie das berühmte "Schwein in ein Uhrwerk"; allein dass der Koffer so dermaßen auseinandergefriemelt werden muss u im besten Fall auch wieder zusammen, würde es mir doch übelst blümerant ergehen lassen. Aber wat mutt dat mutt - Fiat Lux^^

Themenstarteram 9. Dezember 2018 um 11:07

eben, was soll ich machen?

ihr könnt ja mal bei euch darauf achten, ob die led beim kurzen

rückwärts/vorwärts fahren nachregeln.

 

heute morgen auf dem weg zum bäcker konnte ich es nochmal kurz provozieren.

ich bin kurz rückwärts gefahren, kurzer stopp, ganz langsam wieder vorwärts,

und nach dem halt haben sich die led verstellt.

leider habe ich noch kein muster erkannt, und schon gar nicht, warum

manchmal das verändern der gänge im stand einen einfluß auf die Einstellung hat.

das beide Scheinwerfer kaputt sind, halte ich für unwahrscheinlich.

ich tippe auf irgendein Steuergerät, was falsche werte meldet.

die Kamera in der scheibe sollte da auch nix mit zu tun haben,

die steuert eigentlich nur automatisches Fernlicht an/aus

am 23. April 2019 um 10:23

Wahrscheinlich ist das ganze vom Foto her schlecht zu beurteilen, aber ich will es trotzdem mal versuchen: Findet ihr die Leuchtweitenregulierung auf dem oberen Foto ok?

Mir kommt das sehr tief vor, vor allem bei höheren Geschwindigkeiten.

Honda Civic 10 LED automatische Leuchtweitenregulierung.jpg
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 10
  7. Automatische Leuchtweitenregulierung