ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Automatik kuppelt nicht mehr ein!!

Automatik kuppelt nicht mehr ein!!

Themenstarteram 15. Januar 2009 um 15:28

Hallo, seit ca. einem halben Jahr bin ich nun Besitzer eines 99er Faclift mit nem 1.8 16 Ventiler und einer 4-Stufen Automatik.

Hab den Wagen mit 63.000km Scheckheftgepflegt beim Opel Händler gekauft! 5000€ Mit neuem Service und Zahnriemenwechsel.

Getriebeöl wurde meines Wissens noch nicht getauscht!

Normalerweise ist die Automatik ja so aufgebaut, dass sie wenn ich an der Ampel stehe auskuppelt um Sprit zu sparen.

Wenn man von dem Bremspedal ablässt, wird wieder eingekuppelt und das Auto kriecht los.

Seit gestern kuppelt meine Automatik nicht mehr wieder ein wenn ich gestanden habe. Ich muss immer erst auf N und wieder auf D schalten, dann kuppelt sie ganz normal. Wenn ich einfach gas gebe kuppelt sie auch ein, aber ziemlich unsanft - denke das wird auch nicht sonderlich förderlich sein das Auto so zu bewegen.

Ansonsten funktioniert alles einwandfrei!

Könnt Ihr mir da weiter helfen?

Wäre so etwas denn mit der Gebrauchtwagengarantie abgedeckt?

MFG Rainer

Ähnliche Themen
10 Antworten

Zitat:

Wäre so etwas denn mit der Gebrauchtwagengarantie abgedeckt?

Musst du in den Garantiebedingungen nachlesen, da wir hier ja nicht wissen, welche Garantie du abgeschlossen hast.

Themenstarteram 15. Januar 2009 um 22:25

Ich hab keine abgeschlossen, das ist die Gesetzliche Frist von einem Jahr! Wie man sie doch immer beim Händler kriegen sollte.

MFG Rainer

das, was Du meinst, ist die Gewährleistung.

Und die greift nur dann, wenn der Schaden von Anfang an vorhanden war.

Der Gesetzgeber geht im ersten halben Jahr nach Kauf davon aus, daß der Fehler vorhanden war. Daher hat man innerhalb der ersten 6 Monate gute Chancen, daß der Händler nachbessern muß.

In den nächsten 6 Monaten muß man dem Händler nachweisen, daß der Fehler von Anfang an bestanden hat. Und hier liegt das Problem, man kann es nicht.

In Deinem Fall ist es ja so, daß Du selbst sagst, daß alles super funktioniert hat. Also sehe ich da keine Chance für dich.

Das ist keine Garantie, das ist GEWÄHRLEISTUNG!

Im ersten halben Jahr muss der Händler nachweisen, dass der Mangel nicht schon beim Kauf vorhanden war, im zweiten halben Jahr, musst du nachweisen, dass der Mangel schon beim Kauf vorhanden war.

 

Willst du dich mit dem Händler anlegen, bestehe auf die Gewährleistung - was m. E. aber unfair wäre, denn der Mangel besteht ehrlicherweise erst seit gestern. Deine Chancen stehen daher schlecht.

Man muss auch als Kunde eingestehen, dass Händler nicht eine pauschale Garantie auf ein Gebrauchtfahrzeug geben können, an dem sie vielleicht ~1000€ verdienen und dann im ungünstigen Falle 2000€ für eine Reparatur desselben aus der eigenen Tasche zahlen müssen.

 

Was den Fehler an sich angeht, habe ich leider keine Ahnung, ich kenne mich mit Automaten nicht gut aus. Warte einfach, bis sich jemand zu Wort meldet, der in der Hinsicht mehr Kompetenzen hat.

Themenstarteram 15. Januar 2009 um 23:17

Herzlichen Dank - Es ist also eine Gewähleistung......mein Fehler!

Den Händler wollte ich in keinster Weise angreifen, verklagen oder ähnliches! Es war lediglich eine Frage, die ja immerhin auch zu gunsten meiner ausgehen hätte können.

Zurück zum eigentlichen Problem, denn mir geht es ja nun vorrangig um eine Lösung dessen!

Hat keiner eine Ahnung?

am 15. Januar 2009 um 23:20

Stimmt der Ölstand im Getriebe?

http://www.motor-talk.de/.../automatik-microschalter-t1994864.html?...

Vielleicht ist es der Microschalter (Wählhebelpositionsschalter)? Bei mir war es (allerdings erst ab Temperaturen unter 15 Grad) so, dass der Wagen im Notprogramm lief und im Display des Bordcomputers "Automatikgetriebe" aufleuchtete.

Bei mir war es der Microschalter. Der war verdreckt und das Fett war schon harzig geworden. Nach Reinigung und Neufettung war der Fehler behoben und kommt auch heute, nach ca. 3 Monaten und Temperaturen weit unter -15 Grad nicht mehr.

Hier nochmal eine kurze Beschreibung, was wir damals gemacht haben mit dem Link der Originalbeschreibung.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gestern haben wir uns an das Problem begeben da ich jeden morgen 3-4 mal starten musste, bevor die Automatik "funktionierte".

 

1. Batterie ausbauen samt dem Unterbau um an den Wählhebelpositionsschalter zu kommen.

1. Schaltung auf "P" stellen. Dadurch steht der "Finger" ganz rechts.

2. Schalterstellung anzeichnen.

3. Danach den Schalter abschrauben (Getriebeölstange muss rausgezogen werden).

4. Den Schalter öffnen, den "Finger" abnehmen und lt. u.a. Beschreibung reinigen. Daber aber sehr vorsichtig sein !!!!! Auf dem Zeiger, der über die Platte bewegt sind, sind 3 Geber drauf, die auf kleinen Federn gelagert werden. Diese springen extrem schnell raus und sind so klein, dass sie kaum wiederfindbar sind. Dieses ist uns passiert und wir mussten einen "nachbilden". Alles säubern, leicht anschleifen und gut fetten.

5. Finger gut fetten und beim Zusammenbau ganz rechts (für "P") ansetzen

6. Schalter zusammensetzen und wieder auf die ursprüngliche Stellung setzen.

7. Vor dem endgültigen Zusammenbau Automatikhebel bewegen und gucken ob alle Stellungen funktionieren (auf "P" stellen und gucken of blockiert)

 

Das war es und es hat selbst dafür, dass wir es noch nie gemacht hatten, nur 60 Minuten gedauert. Und danach funktioniert alles wieder vom Allerfeinsten. Keine Probleme mehr !!!!! Bei Opel hätte die Reparatur/Austausch über 300 Euro gekostet.

 

Viele Grüße,

hoc777

 

Hier nochmal der Link für die ursprüngliche Beschreibung :

http://www.opel-problemforum.de/.../...tomatikgetriebe-l%F6sungen.html

Themenstarteram 15. April 2009 um 1:40

Ich habe gute Neuigkeiten! Meine Automatik funzt wieder und zwar seit ich meine kaputten Bremsbirnchen getauscht habe. Neulich war doch jemand so freundlich mich darauf aufmerksam zu machen und ich hab sie gleich darauf getauscht. Siehe da, die Automatik funzt wieder wie sie soll!!!

Defekt waren die beiden äußeren Bremslicht Birnen!

Vielen Dank an alle!!

MFG Rainer

Zitat:

Original geschrieben von billy_rainer

Ich habe gute Neuigkeiten! Meine Automatik funzt wieder und zwar seit ich meine kaputten Bremsbirnchen getauscht habe. Neulich war doch jemand so freundlich mich darauf aufmerksam zu machen und ich hab sie gleich darauf getauscht. Siehe da, die Automatik funzt wieder wie sie soll!!!

Das klingt lustig...

Warum dem so ist, kann ich mir wirklich nicht erklären...

Mein Automatik hatte den Notlauf auch schonmal wies etwas kälter war, seitdem nie wieder. Also hab ichs bislang auch ignoriert.

So wie deiner rummuckte, hätte ich aber bestimmt auch schon was dran getan.

Habe gerade nen Abwracker VFL 2l CD stehen, da hab ich gestern fürn Kollegen die schwarzroten Rückleuchten in seinen 1,8er ohne alles mit weißroten Rülis umgebaut, bei dem Kollegen waren auch beide äußeren Bremsleuchten und die innere Rückleuchte(5W ganz unten) defekt, hat er bislang auch nicht gemerkt, weil keine Checkcontrol im Auto.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Automatik kuppelt nicht mehr ein!!