ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Autogascenter Esslingen "Bytomski und Co"

Autogascenter Esslingen "Bytomski und Co"

Themenstarteram 5. Februar 2010 um 17:45

Hallo zusammen,

will mal kurz meine Erfahrungen mit dieser Firma bekannt geben!!

Im Geld kassieren sind die erstmal schnell.Der Einbau der Stag 300 ging auch relativ zügig.Da hört es dann auch schon auf.Ständige Probleme mit der Anlage: defekte Tankanzeige,Fahrzeug ruckelt,Fehlermeldungen der Motorelektronik.

Man hat schon 4 mal nachgebessert ohne Erfolg.Momentan reagiert man einfach nicht mehr auf Nachfragen von mir.

Bin glaub nicht der einzige der Probleme mit diesem Umrüster hat.

Meine jetziger Standpunkt ist dringend abzuraten von Autogascenter Esslingen.

Grüßle

Beste Antwort im Thema

FEMITEC / AC STAG 300 vs. Autogasumrüstung durch Betriebe des Herrn Bytomski

 

Hallo liebe Autogasfahrer,

wir haben uns nach dem studieren des Thread Autogascenter Esslingen Bytomski & Co. entschlossen hier mal ein wenig Licht ins dunkel zu bringen.

Wir distanzieren uns hier ausdrücklich von den „Machenschaften“ der Firma Bytomski., Diese Firma hat anscheinend sehr viele Anlagen direkt aus Polen importiert, für die er nun keine Abgasgutachten vorweisen kann.

Für diese Anlagen gibt es durch uns in Deutschland bis auf weiteres aber keine Garantie/Gewährleistung. Eventuell wird es nach Rücksprache mit der Firma AC S.A. für das Steuergeräte dieser Anlagen in Zukunft eine Regelung geben.

Für Einbaumängel haftet alleinig der Umrüster. Defekte Bauteile der Autogasanlagen können beim Teilehersteller geltend gemacht werden, wenn er der in Europa geltenden Produkthaftplicht unterliegt. Sollten am Fahrzeug durch defekte Bauteile der Gasanlage Schäden enstanden sein, so ist ebenfalls der Teilehersteller des verursachenden Bauteiles in der Gewährleitungspflicht.

Die Firma AC S.A. ist nur Hersteller von Autogaskomponenten (Steuergerät, MAP-Sensor) und nicht Autogasanlagenhersteller

Für die FEMITEC STAG300 Anlagen, die er 2008/2009 durch uns bezogen hat, wurden ihm ordnungsgemäß die Abgasgutachten ausgestellt. Für defekte an Bauteilen dieser Anlage gewähren wir 2 Jahre oder 50.000 km Garantie.

Zuerst einmal müssen wir hier klarstellen, das wir mit der Steuerelektronik STAG300 der Firma AC. SA aus Polen vor 4 Jahren begonnen haben für den deutschen Markt ein System zusammen zustellen und es zu homologieren (Abgasmessungen für Fahrzeugfamilien). Mittlerweile tragen viele Komponenten unseren Namen, da wir über die Notwendigen Homologations-

erweiterungen der Bauteile verfügen.

Die Firma. AC S.A. ist an uns herangetreten, diese Situation für die deutschen Autofahrer zu klären und soweit wie möglich positiv für den Kunden abzuschließen.

Wer Hilfe benötigt, soll uns bitte eine E-Mail mit seine Fahrzeugdaten, Umbaudatum, Umrüstbetrieb sowie Kopien der Unterlagen die Sie zur Autogasanlage besitzen (TÜV Bericht, GSP usw.) per E-Mail schicken.

E-Mail bitte an: info@femitec.eu

Das Fahrzeug muss dann bei uns in Mannheim überprüft werden. Alle Bauteile werden dann gemäß den gesetzlichen Vorgaben dokumentiert, wie es bei den von uns gelieferten Anlagen Standard ist.

Wir sind mit dem TÜV im Gespräch, dass dann diese Fahrzeuge am selben Tag noch korrekt abgenommen werden können.

Alle Kunden, die Bedenken haben, das Ihre Anlage nicht ordnungsgemäß ist, können Ihr Fahrzeug gerne bei uns vorstellen, bevor Sie sich für einen Ausbau der Anlage entscheiden.

 

FEMITEC vs. AC STAG300

Wir sind eine eigenständige Firma mit Sitz in Deutschland (wo wir auch pünktlich unsere Steuern zahlen) und haben alle Abgastest ausschließlich in einem unabhängigen akkreditiertem TÜV Labor für Typgenehmigungen durchführen lassen.

An unserem Firmensitz in Mannheim mit über 2.000 m² verfügen wir über ein großes Warenlager, Einbauplätzen , Schulungsräume und einem Leistungsprüfstand mit 4-Gasmessung (CO, HC, O2 und NOX) um Fahrzeug auf Ihr Abgasverhalten prüfen zu können.

Durch unsere Leistungsfähigkeit sind wir auch an der ständigen Weiterentwicklung des Steuergerätes STAG300 beteiligt.

Unser internes Qualitätsmanagement hat dazu geführt , dass wir eine Reklamationsquote von unter 0,3% auf das komplette System haben.

Die Firma. AC S.A. ist mit ihren über 400 Mitarbeitern einer der größten Elektronik- und Kabelbaumhersteller in Europa. Das Steuergerät AC STAG300 wir in über 50 Länder exportiert und in dem jeweiligen Land nur durch einen einzigen Importeur vertreten.

Alleine die Entwicklungsabteilung für die Elektronik hat mehr Mitarbeiter als manch anderer Anlagenhersteller Personal hat.

Für Deutschland sind wir der einzige offiziell benannte Vertreter der Firma AC S.A. (auch nach ECE R115 Nr. 3.1) und dass nun schon seit 4 Jahren. Wir sind nicht nur Importeur von Autogasteilen, sondern auch Inhaber von eigenen 67R-01 Homologationen, womit wir in 3 europäischen Länder als Teilehersteller verifiziert sind.

Da es immer wieder zu Problemen mit Autogasanlagen (welcher Hersteller auch immer) kommen kann ist nicht zu leugnen, aber oft sind es die nicht geschulten Umrüster, die nicht wissen was Sie tun. Solche Fahrzeuge bekommen wir leider täglich vorgestellt.

Die von uns angebotenen Einbau-/ Programmieranleitung werden leider nicht immer angenommen und zwingen können wir ja keinen.

Es gibt keine Pflicht für Umrüster, Schulungen beim Hersteller/Importeur zu besuchen.

 

Unzufriedenheit mit der Autogasanlage

Das hier einige mit Ihrer Anlage STAG300 in irgendeiner form nicht zufrieden sind, kann nicht bestritten werden. Sich negativ darüber zu äußern ist auch verständlich, aber man sollte dann auch bitte so fair sein, den Sachverhalt richtig dazulegen.

Wenn einer keine AC oder FEMITEC STAG300 in sein Fahrzeug mehr eingebaut haben möchte, dann ist dies aufgrund seiner schlechten Erfahrungen wohl leider so, aber der Ton ist hier entscheidend.

Wir haben bisher für über 20.000 Anlagen geliefert von denen nur ein sehr geringer Teile der Kunden unzufrieden war. Immer waren es Einbaumängel die zur Unzufriedenheit geführt haben und die wir dann erfolgreich behoben haben.

Wenn der Umrüster murkst, dann kann die Anlage nichts dafür. Auch haben Motorschäden im Gasbetrieb viele mögliche Ursachen, die erst durch eine genaue Analyse des Fahrzeuges ermittelt werden können, und betreffen auch andere Anlagenhersteller.

Bitte mal die Scheuklappen ablegen, täglich gibt es Garantiefälle mit Motoren bei Fahrzeugen die nur mit Benzin oder Diesel betrieben werden.

Hier rächt sich oft der Sparzwang der Automobilhersteller.

 

 

FEMITEC GmbH & Co. KG

i.A. Jörg Salai

Leiter Technik und Verkauf

1720 weitere Antworten
Ähnliche Themen
1720 Antworten
am 26. August 2010 um 18:00

Bei einem OBD Auto must man nicht mal an die Gasanlage

um zu sehen ob die Werte stimmen, bei älteren Autos muss man an die Gasanlage und dann kann

der Umrüster die Garantie ablehnen.

Bei manchen Gasanlagen sieht man das ein anderes Laptop dran war.

Also ab Bj 2001 ist eine Überprüfung in der Regel kein Problem.

Gruss Andy

Hallo habe am Montag eine Mail an Esslingen und an München geschickt, mit der Bitte das ich das Abgasgutachten brauche, was mir nach meinen Umbau zugeschickt werden sollte(was aber nie geschah) aber eine Konkrete Antwort hab ich bis jetzt noch nicht bekommen nur eine Zwiespaltige Email die von beiden Standorten gekommen ist.

"Sehr geehrte Kunden

 

Wir bitten sie momentan um ein bisschen Verständniss wir können nicht alle Telefonate gleichzeitig annehmen wir sind überlastet sie können uns auch unter eine Kostenlosen Hotline erreichen 0800 888 66672 da können sie ihre anliegen gerne sagen . Es ist uns wichtig damit alle Kunden zufrieden gestellt werden .

Jeder Kunde wird von uns mit einem Gutschein im Wert von 129 euro entschädigt.

 

 

Ich bitte nochmals um Verständnis wir Versichern ihnen das alle Fälle Positiv Bearbeitet werden .

 

Hochanstunsvoll die Geschäftsleitung"

 

irgendwie komisch weil ich nicht angerufen habe sondern eine Mail geschrieben und sie können nicht alle Telefonate annehmen deshalb soll man eine Hotline Anrufen?????

Gruß

Brunoalbstadt

Hab ich mir doch gestern auf den linken Daumen gehauen und das Signal kam von links.

Heute auf den rechten Daumen und das linke Signal war weg .....:)

Zitat:

Original geschrieben von Brunoalbstadt

 

Jeder Kunde wird von uns mit einem Gutschein im Wert von 129 euro entschädigt.

hat den schon jemand bekommen?

Ist wohl wieder nur ein Marketing-Gag...

 

Zitat:

 

Hochanstunsvoll die Geschäftsleitung"

hochanswas??:rolleyes:

 

Zitat:

irgendwie komisch weil ich nicht angerufen habe sondern eine Mail geschrieben und sie können nicht alle Telefonate annehmen deshalb soll man eine Hotline Anrufen?????

oder mal eine Brieftaube schicken...

am 27. August 2010 um 0:40

Zum Thema H.Abele und Kollege. Herr Abele hat mir, als er noch im Autogascenter Esslingen als Werkstattmeister beschäftigt war eine Stag 300 Premium incl. Einbau für 2500 Euro verkauft. Was war das Ergebnis, Schläuche verkehrt, Tank nicht richtig befestigt, Gasschläuche verkehrt verlegt und auch statt der 300 Premium war nur eine 300 Plus eingebaut und so weiter. Wollte mit Herrn Abele in Kontakt treten auch wenn er jetzt eine neue Firma hat, habe eine Anfrage wegen einem Gasumbau gestartet und siehe da, in kürzester Zeit bekamm ich schon einen Anruf von Herrn Barth. Als ich ihm erklärte, ich wollte eigentlich nur mit Herrn Abele klären, warum ich so eine katastrophale Arbeit von ihm bekommen hatte, war die Antwort er sei nicht da, melde sich aber in Kürze bei mir. Warte bis heute auf seinen Anruf. Es wäre schön von Herrn Abele gewesen, wenn er sich mal gemeldet hätte, da er ja mir diese Anlage schmackhaft gemacht hatte und jetzt wird alles auf das Autogascenter Esslingen geschoben. Nur ich hatte damals nicht mit dem Herrn Bytomski, sondern mit Herrn Abele gesprochen. Also Gaskollegen, lasst die Finger von diesen Herren, die sind auch nicht besser, als ihr "Lehrmeister" Herr Bytomski. Lasse jetzt mein Fahrzeug bei einen seriösem Gasurüster in meiner Nähe, auf meine Kosten umbauen. Verzichte auch freiwillig auf die Garantie, die ich noch habe. Nächste Woche geht es dann wieder zum TÜV, der die Beanstandungen nochmals überprüft, ob diese jetzt alle richtig ausgeführt wurden. Was mir gerade noch einfällt, ich war auch im April bei Herrn Abele im Autogascenter München, da die Anlage noch "feinjustiert" werden sollte, wurde auch gemacht, das Ergebnis war, dass der Katalysator von Bank 2 durchgebrannt ist. Aussage vom Autogascenter München war, dass dies nicht von der Gasanlage kommt, sonder dieser sei durch den Benzinbetrieb durchgebrannt.

Viele Grüße aus Bayern und trotzdem viel Freude mit eurer Gasanlage

wünscht euch Kurt

Zitat:

Original geschrieben von bmw_X5_44

Zum Thema H.Abele und Kollege. Herr Abele hat mir, als er noch im Autogascenter Esslingen als Werkstattmeister ...

 

Hallo,

ich glaube gar nicht mal, dass der Abele in ES Werkstattmeister war. habe den nie dort gesehen. Der war doch immer in München eingesetzt.

Jaja, dem Abele und dem Bytomski habe ich den ganzen Ärger zu verdanken von dem hier im Forum praktisch alle Geschädigten betroffen sind.

Ach Gott, ach Gott, was hat der Abele mir telefonisch den Gasumbau in ES ans Herz gelegt !!! :D

`Bedenken Sie die Wertsteigerung Ihres Autos um ca. 1000 Eur und wie unschlagbar günstig wir hier in ES beim :D professionellen Gaseinbau :D sind und wie billig Sie ab sofort tanken können. Einen Neuwagen für die Zeit des Einbaus bekommen Sie auch von uns (Neuwagen ? ne alte versiffte Hippe musste ich hinnehmen ! Im Fussraum lagen Kippen, der Karren stank stark nach Zigaretten, der Aussenspiegel hing baumelnd runter (!), Front-Scheibe kaputt, und ... und ...). Solch ein günstiges Angebot finden Sie nirgends ...`

Laber, Laber, Rhabarber .... Abele ! Lügen bis zum Abwinken !

Tja ... und jetzt betreibt der Abele sogar als Geschäftsführer das Autogascenter Ulm ! Gratuliere Abele ! Zusammen mit Deinem Barth.

Vorher hat sich Abele von Bytomski in ES als `Deko`-Meister (Pfui, Abele !!!) für die `GSP`s` einsetzen lassen - war aber natürlich nicht vor Ort in ES wo er laut Kfz-Innung für die GSP-Prüfungen hätte sein müssen, sondern fungierte de Facto als Bytomski-Geschäftsführer in München ! (Pfui, Abele, Pfui !!!)

Naja, alles Lug und Trug ... traurig, sehr traurig, Abele.

Tja, dann hat er gemerkt, dass es beim Bytomski heiss wird: Ab Juni 2010 hat die Innung die GSP-Lizenz entzogen. Irgendwann hat er dann wohl gekündigt, der arme, aber schlaue Herr Abele. :D Grade noch rechtzeitig ... .

Abele, gehst Du jetzt eigentlich in Ulm zusammen mit Markus Barth auf Dummenfang ? Viel Erfolg dabei !:D

Thema Garantie:

Glaubt wirklich jemand, dass er mit der Garantie von Fetti was anfangen kann? Ich kenne keinen einzigen Motorschaden, den er zwar verursacht hat aber dann auch reguliert hat. Es gibt keine schriftliche Garantiebescheinigungen von denen! Die Herstellergarantie auf die Anlage erlischt nicht, wenn man zu nem anderen Umrüster geht. Der übernimmt dann nämlich die Garantie. Erstaunlich aber so isses halt.

Auf Garantie und Gewährleistung von B kann man lange warten. Er hat auch nie behauptet Garantie für den Motor den ZKD oder sonst was zu übernehmen. Das ist mehr eine Wunschvorstellung und ein Traum der Geprellten. Also wenn der Motor hoch geht - dein Problem.

Gasfachmann mit Innovation

 

Am Freitag kam eine Reklamation;

ein Kunde rügte die Installation:

Immer, wenn er träte die Bremsenplatte,

sammle sich Autogas auf der Fußmatte;

und klingle zufällig das Autotelefon,

gäb' es manche heftige Detonation.

Ich löste das Problem höchst elegant,

indem ich Telefon und Leckage verband.

Wenn es jetzt im Hörer tutet,

wird dieser überflutet,

und durch diesen Kunstgriff meisterlicher Hand

ist jetzt jede Explosionsgefahr gebannt!

Gardenaschlauchverbindungen waren mir dazu recht,

sind die für Wasser schon nicht schlecht.

Und wer denkt sein Motor wird mit Gas laufen,

sollte sich besser im nächsten Wirtshaus besaufen.

Grüße

am 27. August 2010 um 18:27

....

am 27. August 2010 um 18:58

Zitat:

Original geschrieben von bmw_X5_44

Zitat:

Original geschrieben von bmw_X5_44

Zu meinen Beitrag über Autogascenter Esslingen möchte ich euch mitteilen, dass sich Herr Barth und Herr Abele heute bei mir gemeldet haben und Herr Abele mir seine Situation unter Bytomsky erklärt hat. Beide sind meines Erachtens bestrebt, den Geschädigten zu helfen. Mir wurde auch angeboten, die Beanstandungen vom TÜV zu beheben. Dies ist aber bei mir nicht mehr möglich, da meine Kiste gerade beim Umbau ist, bei einem Umrüster in meiner Nähe. Nach diesem Telefonat, bin ich schon der Überzeugung, dass es die beiden Herren ernst nehmen und auch bestrebt sind gute Arbeit zu leisten. Sie habe mir auch ihre Hilfe angeboten. Ich hoffe, ich bekomme auch die versprochene Hilfeleistung und gebe ihnen die Change sich zu beweisen, deswegen habe ich auch meinen Beitrag von Gestern zurückgezogen, um den beiden Herren Barth und Abele die Möglichkeit zu geben sich auf dem harten Markt des Gasumrüsters beweisen zu können. Ich werde euch darüber natürlich informieren wie das Ganze mit "Autogas Bytomski" ausgegangen ist.

 

Viele Grüße aus Bayern

wünscht euch Kurt

am 27. August 2010 um 18:58

...

am 27. August 2010 um 19:03

Hallo,

ich war heute bei den Leuten vom Autogascenter in Ulm und habe mir ein Bild von diesem Betrieb gemacht. Kann nur sagen "Hut ab". Die haben mir sofort alle Bytomski Mängel erklärt, und bestens erläutert, was alles nicht fachgerecht eingebaut wurde. Im Hof, habe ich dann 2 andere geprellte Kunden getroffen und ein nettes Gespräch geführt. Kann Euch nur sagen, die sind echt bemüht und helfen einem weiter!

Zitat:

Original geschrieben von rohr0815

Hallo,

ich war heute bei den Leuten vom Autogascenter in Ulm und habe mir ein Bild von diesem Betrieb gemacht. Kann nur sagen "Hut ab". Die haben mir sofort alle Bytomski Mängel erklärt, und bestens erläutert, was alles nicht fachgerecht eingebaut wurde. Im Hof, habe ich dann 2 andere geprellte Kunden getroffen und ein nettes Gespräch geführt. Kann Euch nur sagen, die sind echt bemüht und helfen einem weiter!

Hi,

eine Frage am Rande. Du fährst aber nicht den M6 auf Autogas, oder?

Also ich hätte kein Vertrauen in die Leute mehr, ich würde mir jemand anderen als Gutachter hinzuziehen. Der Tüv ist dazu leider nicht in der Lage, wie es aussieht. Aber auf jeden Fall das Fahrzeug nach der Behebung der Mängel durchchecken lassen. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Die Stunde und das Geld wäre es mir bei jemand anders Wert, bevor ich nach Ablauf der Garantie auf eventuellen Schäden sitzen bleibe.

am 27. August 2010 um 23:01

Ich habe einen H3 bei bytomski im münchen umrüsten lassen und seitdem geht immer die motorleuchte an. das abgasgutachten habe ich,aber natürlich keinen Tüv.

darf er garnicht mehr an den autos "schrauben"?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Autogascenter Esslingen "Bytomski und Co"