ForumCivic 8 & 9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 8 & 9
  7. Autobild Vergleichstest: Mazda 3, Civic, Focus

Autobild Vergleichstest: Mazda 3, Civic, Focus

Honda Civic 9 (FA,FB,FG,FK)
Themenstarteram 29. September 2013 um 14:46

hallo, wer hat die AB daheim und den Artikel gelesen?

Ich kann nur sagen, der Redaktuer welcher das verzapft hat, hat NUll Ahnung.

Da steht zb

- froschartige Sitzposition des Fahrers der sich im verschachtelten Cockpit irgendwie eingemauert fühlt

> geht mir nicht so, dasselbe im Cockpit im BMW wird dann als der Himmel auf Erden beschrieben

- Der Civic schafft es den Focus in Sachen Bedienkomfort zu unterbieten

- das Cockpit mit mehreren Arbeitsebenen will erst mal erfasst sein, Radio/Navi Einheit macht das intuitive

Bedienen nicht wirklich leicht

> ich brauchte hier ne Stunde um intuitiv alles Bedienen zu können, die Radio/Navi Einheit bietet alle wirklich wichtigen Dinge mit einem Griff, soweit sie nicht ohnehin voreingestellt eingeblendet werden

- leichtgängige, vom Geschehen zwischen Rad und Strasse anscheinend völlig entkoppelte Lenkung und auf

Holperstrecken stössige Federung

> weiß net was der Typ gefahren hat, den Civic keinesfalls

- Motor mit knurrigem Ton unter Last

> acht echt? Ich finde ihn angenehm leise und ja beim Beschleunigen wird er haltn bissi lauter, aber das ist doch eher normal.

Jetzt zu Fakten aus deren toller Tabelle:

Civic fährt dem Testsieger Mazda 3 auf und davon, denn 7km/h Endgeschewindigkeit mehr (Auf dem Papier). Anständige Reifen anstatt schmalen 205er 16 Zöllern bei Mazda. Michelin statt Toyo.

100 Liter Mehr Kofferraumvolumen sind ne Hausnummer.

Aber jetzt kommts:

Bremsweg aus 100km/h (kalt):

Ford: 37,6 m

Mazda: 38,7 m

Honda: 36,1 m

Bremsweg aus 100km/h (warm)

Ford: 36,1 m

Mazda: 38,6 m

Honda: 36,9 m

Kosten:

Anschaffung:

Ford Focus 2.0 TDCI Titanium: GP 23.270 EUR + Sitzheizg vorn + Xenon + Metallic = 25.040 EUR

Mazda 3 Skyactiv D150 Center LIne: GP 24.390 EUR + Sitzheizg vorn + Xenon + Metallic = 27.370 EUR

Honda Civic 2.2 i Dtec Sport: GP 21950 EUR + Sitzheizg vorn + Xenon + Metallic = 22.780 EUR

(da der Sport niocht mit Xenon lieferbar ist, hätte man sich vielleicht ein anderes Extra suchen sollen, denn wieviele Käufer in der Klasse geben wirklich Geld aus für das Xenon)

Beste Antwort im Thema

Audis sind doch bloss VWs, die man etwas geliftet hat.:p

Aber über geschmack lässt sich nicht streiten.

103 weitere Antworten
Ähnliche Themen
103 Antworten

Wer das Blatt noch liest, ist selbst schuld. Ich hab den Fehler gemacht und mir die Autobild vor dem Heimflug von München gekauft. Als ich in den Flieger einstieg, war sie ausgelesen und seither nicht mehr angesehen.

Übrigens glaub ich nicht, dass das 1er Cockpit mehr Lob erhalten würde. Erstens, es stimmt, es ist eng, aber ich mag das... Und zweitens hat der 1er zuletzt von der Autobild einiges auf die Mütze bekommen.

Für mich ist diese Zeitung einfach ein Schundblatt, nicht weil sie schlecht über mein Auto schreibt (ist mir egal), sondern weil sie nach Kriterien beurteilt, die ich absolut nicht nachvollziehen kann. Und die Tendenz zum VAG-Konzern können die wirklich nicht mehr abstreiten. Sei froh, dass der Golf nicht im Test war.

Ich lese nur noch die österreichische "Alles Auto".

 

Der Mazda ist selbstbewußt preisgestaltet...

Ford hat mit den Focusarmaturen auch schon öfter im Vergleich zum Golf Kritik eingesteckt.

Wenn man als Nichtsahner, 0-Autofan sich in den Civic reinsetzt ist man definitiv im Vergleich zum Golf erstmal etwas erschlagen..Ohne was bedient zu haben.

Natürlich muss es deswegen nicht schlecht sein.

Bei BMW war seinerzeit das I-drive der größte Gau, jetzt haben es viele so gelöst.

Aber wie auch immer: AB bleibt Audibild und daher ist diese Zeitschrift eher als Werksblatt von WOB zu sehen. Ich lese das Blatt seit Jahren nicht mehr.

Mich wundert nur, dass sich hier noch keiner darüber aufgeregt hat, dass der Civic nur 2 von 5 Sternen beim Thema "Image" bekommen hat. Ist halt nur ein billiger Honda ;).

Über deren Testverfahren regen sich übrigens auch die Hersteller auf (wenn sie verlieren). Wisst ihr, wie die "Qualität" messen? Ganz einfach: Die messen das Spaltmaß. Kleines Spaltmaß = gute Qualität. Wie gleichmäßig das ausfällt interessiert keinen. Ganz großes Kino :). Wenn die die ganzen subjektiven Eindrücke mal außen vor lassen würden - denn objektiv ist von denen dabei keiner (LOL) - würde der Civic wahrscheinlich den Boden mit den anderen Kompakten aufwischen, Platzangebot und Motoren sei dank. Aber nein, der Civic muss ja leider ein avantgardistisches Cockpit haben, wo man sein Hirn für eine Sekunde anstrengen muss (AB Redakteure offenkundig etwas länger, nen Tag oder so), weshalb man ihn abwertet. Tja Honda. Bauts nächstes mal halt ein Golf Cockpit nach. Schön mit extra tief sitzendem Navi, damit man auch möglichst wenig davon mitbekommt was eigentlich vor einem passiert, et voila, einem Testsieg steht nichts mehr im Wege....

Also bei einem vergleichstest der ab brauch ich nur zu wissen, welche autos dabei sind, und kann euch die platzierungen nennen.

Was mich aber ärgert:

Weltweit weiss jeder, dass hondas zu den besten autos der welt gehören, ob man sie nun mag oder nicht. Aber bei der ab ist es nicht nur so, dass honda gegen die " elite" immer verliert, sondern in den letzten jahren immer zu den letzten gehört.

Die haben echt ne grosse abneigung gegenüber honda. Wahrscheinlich gabs von honda nie geschenke. :rolleyes:

Und zum cockpit:

F?r mich war das cockpit meines fk2 das genialste, was ich je hatte.

1 tag eingewöhnung und blind zu beherrschen, alles da wo es ideal ist. Die platzierung des tachos macht einen headup display überflüssig.

Aber gegen das physikalische gesetz, dass der golf perfekt ist, kommt man nunmal nicht an. ;)

Mein EP 3 war in der AB seinerzeit Sieger im GTI Vergleichstest..:)

Der hatte aber auch ein übersichtliches Cockpit... Lach..

Das Headup Display wurde in einer der letzten Auto Mobil Folgen aber auch kritisiert . Die gute Birte sagte das es aussieht wie aus dem Baumarkt . Heute war die gute mit dem Renault Zoe unterwegs und das erste was gemosert wurde war der Kunststoff der Armaturen . Es ist Egal was man als Medium nutzt ,immer haben die dt. Autoherstellen einen Vorteil gegenüber der ausländischen Konkurrenz .

Also, was ich von dem oben geschriebenen vom TE bestätigen kann und bereits selbst erfahren habe (im wahrsten Sinne des Wortes) ist, dass die Lenkung nicht gerade viel und bei weitem nicht so viel Rückmeldung wie bei seinem Vorgänger gibt.

Das Fahrwerk ist komfortabler als vom Vorgänger (dank der neuen Lagerbuchsen auf der Hinterachse), ob ein Fahrwerk, dass von Grund auf aber gleich konstruiert ist, nun besser -und vor allem 2-Stufen besser ist-, dass lass ich mal so im Raum stehen.

Ich bin der Meinung, dass es nicht der Fall ist.

Der Civic -sowohl der 8er, als auch der 9er- sind vom Cockpit am Anfang ganz klar gewöhnunsbedürftig bzw. gewöhnungsbedürftiger als andere Cockpits. Aber mal ehrlich, es ist doch irgendwo immer eine Gewöhnungssache, wenn man sich in ein anderes Fahrzeug setzt, als das eigene, welches man kennt. Sei es Motor- und Getriebezusammenspiel, Fahrwerk- und Lenkungsrückmeldung oder eben die Bedienung und Übersicht, etc..

Und was Honda im Speziellen angeht:

Motoren konnten sie schon immer bauen und das können sie bis heute noch und sie gehören zu den besten Motorenbauern der Welt.

In die Honda-Motoren habe ich persönlich am allermeisten Vertrauen, was Funktion und Standfestigkeit angeht.

Autos können sie auch bauen, aber nicht besser und nicht schlechter, als die Anderen.

Insbesondere in den vergangenen Jahren hat sich auch Honda so einiges erlaubt, was deren Image geschadet und einige Kunden doch zurückgeschreckt hat.

Ich finde der Mazda 3 hat in diesem Test zurecht gewonnen. Der sieht außen sowie innen besser aus als der Civic. Mazda hat den Dreh nun raus, was bauen schöner Autos abgeht ... siehe CX-5, 6er und nun den 3er. Und was bietet Honda dagegen? ... hhhmmm ... einen abartigen Civic, einen alten Accord (wo ungewiss ist wann bzw. ob überhaupt ein Nachfolger rauskommt), einen Quasimodo Insight, einen Möchtegern Plastik Sportler CR-Z? ... der CR-V ist der einzige Wagen von Honda (ich beziehe mich nur auf den Europäischen Markt, weil in Amerika sind die Modelle viel geiler)der gut ausschaut, aber die Technik ist old School (5Gang Automatik, Hallo???? Wo und wann leben wir?) :rolleyes:

Honda hat viel schweifen lassen ... kann man mit Siemens mobile und Nokia vergleichen ... die waren gut, haben aber sehr viele Trends verpasst/verpennt ... und nun sind sie ganz weit abgeschlagen und kommen nicht mehr hoch. So wie Mitsubishi ... die sind auch raus aus dem Geschäft mit ihren lieblosen Modellen. Wo ist mal ein Nachfolger von Uralt Lancer? Der ist doch auch schon ewig auf den Markt. Wo ist mal ein schöner Carisma, Galant oder Colt? Der neue Colt ist wie der Micra ein Weltauto ohne Seele geworden ... einfach lieblos zusammengeschustert :rolleyes: ... und dann mit neuem Namen versehen der total für den Arsch ist, weil ein Space Star gab es schon vom Mitsubishi ... dies war ein Van.

Das Honda auch anders kann, dass sehen wir in Übersee :cool: ...

Optisch gefällt mir der Mazda auch gut, speziell als 6 Kombi.

Ledier hatten die Vorgänger ein Defizit beim Korrosionsschutz, der erste 3 und 6 mehr, als noch die Nachfolgemodelle. Aber auch diese sind rostanfälliger, als vergleichbare Konkurenzmodelle.

Obs beim neuen jetzt besser gemacht wurde?

Gefällig sind die Fahrzeuge für mich auf jeden Fall.

Und was Mitusbishi angeht: Ja, finde ich auch - die sind schon recht raus mittlerweile.

Zustimmen muss ich aber bzgl. was die Anmutung im genannten Renault angeht:

Ist schon ziemlich billig wirkend, das Cockpit. Bin vor ein paar Wochen auch dringesessen.

Und was Peugeot mit den kleinen Lenkrädern und oben liegenden Anzeigen zur Zeit macht, finde ich auch optisch sehr gewöhnungsbedürftig. Meins ists überhaupt nicht.

Den Insight und CR-Z gibt es in Deutschland nicht mehr. In Österreich sind sie noch auf der Homepage gelistet, aber genau weiß ich es hier auch nicht.

Zu Hybrid fällt mir generell aber ein: Wenn ich mit 100 km/h auf der rechten Autobahnspur dahinschleiche, dann habe ich auch einen niedrigen Verbrauch. Dazu brauche ich keinen Hybrid. Das ist schon auffällig, dass die meisten Toyota Prius, die ich auf der Autobahn sehe, auf der rechten Spur dahinschleichen.. ;)

 

Von den Japanern gefällt mir designtechnisch Mazda derzeit am besten. Der neue 3er ist hübsch, der 6er ebenfalls. Beim 3er haben sie das i-Drive von BMW kopiert, beim 6er weiß ich es nicht.

Obwohl ich mir jederzeit wieder einen Turbobenziner kaufen würde, finde ich die Saugbenziner bei Mazda technisch wirklich interessant, mit der wirklich sehr hohen Verdichtung und dem guten Drehmoment-Peak. Die holen wirklich das Maximum an Fahrspaß und Effizienz aus Saugbenzinern raus!

 

Aber ansonsten finde ich die Franzosen gar nicht mal so übel. Peugeot und Renault können beide gute Motoren bauen. Werden mMn ziemlich unterschätzt..

Zitat:

Original geschrieben von Carisma1996

...mit ihren lieblosen Modellen ...ein Weltauto ohne Seele geworden ... einfach lieblos zusammengeschustert :rolleyes:

Das solche Aussagen gerade von einem Audi-/VW-Fahrer kommen... :rolleyes:

BTW: Die Mazdas gefallen mir optisch auch sehr gut, allerdings auch hier motortechnisch leider zu wenig Leistung im Angebot! :confused:

Themenstarteram 29. September 2013 um 21:21

Zitat:

Original geschrieben von Carisma1996

Ich finde der Mazda 3 hat in diesem Test zurecht gewonnen. Der sieht außen sowie innen besser aus als der Civic. Mazda hat den Dreh nun raus, was bauen schöner Autos abgeht ... siehe CX-5, 6er und nun den 3er. Und was bietet Honda dagegen? ... hhhmmm ... einen abartigen Civic,

und sone Aussage kommt von einem der nen aufgebockten Golf fährt.

Mit meinem Civic wisch ich in der Tat den Boden mit nem Golf auf. Wenn ich schon neben nem TDI stehe, das issen Traktor. Der Dtec von Honda ist nur noch am leichten Lenkradvibrieren als Diesel erkennbar.

Bei mir wollt sogar der Tankwart von Shell schon Super reinschütten...die Pistole hatte er schon in der Hand.

Das sagt wohl alles. Beim TDI kann er LKW Diesel reinschütten.

@carisma

Es müssen nicht immer 7 oder 8 gänge sein. Die automatik ist super, schaltet sanft oder zügig und immer optimal. Die gänge passen perfekt, weniger ist manchmal mehr.

Das automatikgetriebe steckt hier in europa bloss in den falschen autos. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 8 & 9
  7. Autobild Vergleichstest: Mazda 3, Civic, Focus