ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Autobatterie gekauft, falsch oder richtig?

Autobatterie gekauft, falsch oder richtig?

Themenstarteram 1. August 2020 um 19:47

Hallo,

Ich habe für einen VW Golf Plus eine Batterie gekauft.

12V 44ah 440A, eingebaut Läuft!

Nun vorher war jedoch eine 12V 44ah 380A eingebaut und steht auch im Heft drinne das diese gefordert ist.

Der Verkäufer meinte die 380A wird nicht mehr gebaut und man kann die 440A benutzen.

Ich bin aber unsicher nicht das dann mal ein Kabel funken sprüht.

Danke im voraus!

Ähnliche Themen
16 Antworten

Keine Sorge, da passiert nichts.

Perfekt, keinerlei Probleme zu erwarte.

MfG kheinz

Die 380/ 440A sind der Kälteprüfstrom im Neuzustand, den die Batterie beim Startvorgang liefern kann.

Funken sprühen tut da gar nichts , da ersten der Prüfstrom geringer wird, wenn die Batterie altert ( der Wert kann schon nach einen oder zwei Jahren Kurzstreckenbetrieb rapide fallen) und zweitens sind alle Plusleitungen zur Batterie im Normalfall mit Streifensicherungen mit Nennwerten weit unter den möglichen Kurzschlussströme abgesichert, sodass selbst bei einen Kurzschluss die Leitungen geschützt sind, egal wie viele Ampere die Batterie liefern könnte. ( unter der linken Plasteabdeckung https://...rtungsanleitung-online.de/.../...-Pluspol-Halteschellen.jpg )

Themenstarteram 2. August 2020 um 4:05

Vielen dank an euch für die Schnelle Hilfe, Batterie bleibt verbaut. Hoffen wir mal das das Problem mit dem Starten des Motors behoben ist??

Was für ein Baujahr ist dein Fzg? Bei neueren Fahrzeug muss dem Steuergerät gesagt werden das eine neue Batterie verbaut wurde.

Themenstarteram 2. August 2020 um 13:19

Bj 2007

Zitat:

@Tomy 69 schrieb am 2. August 2020 um 10:57:38 Uhr:

..Bei neueren Fahrzeug muss dem Steuergerät gesagt werden, das eine neue Batterie verbaut wurde.

Nicht zwingend, funktioniert auch so. Kann man bei der nächsten Inspektion machen lassen.

Bei älteren Fahrzeugen mag das sein.

Ich glaube nicht das es mit einer 44 AH Batterie Start/Stop gibt.

Deshalb meine Frage nach dem Baujahr.

Richtig, die neue mit 440A Kälteprüfstrom ist damit im Winter sogar noch besser/leistungsfähiger als die alte mit nur 380A, kannst du also ganz beruhigt drin lassen.

Zitat:

@Tomy 69 schrieb am 2. August 2020 um 17:26:26 Uhr:

Bei älteren Fahrzeugen mag das sein.

Bei neuen auch. Eine neue Batterie einbauen, ist doch das gleiche, als würde ich die alte Batterie zum Laden aus- und danach wieder einbauen. Das merkt das Energiemanagement-System nach ein paar Ladezyklen von selbst. Das mit dem Anlernen ist nur wichtig, wenn das Auto danach nur wenig gefahren wird.

Eine Batterie die gerade noch zum starten reicht kann bei neueren Fahrzeugen zu Fehlern und Fehlfunktionen in mehreren Steuergeräten führen. Die sicherste Methode ist alles nach Hersteller Vorgaben zu machen.

Das habe ich in meinem Nebenjob schon mehrfach erlebt und von Werkstätten bestätigt bekommen.

Zitat:

@4Takt schrieb am 3. August 2020 um 10:13:25 Uhr:

Zitat:

@Tomy 69 schrieb am 2. August 2020 um 17:26:26 Uhr:

Bei älteren Fahrzeugen mag das sein.

Bei neuen auch. Eine neue Batterie einbauen, ist doch das gleiche, als würde ich die alte Batterie zum Laden aus- und danach wieder einbauen. Das merkt das Energiemanagement-System nach ein paar Ladezyklen von selbst. Das mit dem Anlernen ist nur wichtig, wenn das Auto danach nur wenig gefahren wird.

Da hast du recht, sofern die neue Batterie nicht kleiner ist, als die alte Batterie wird es grundsätzlich funktionieren.

Wenn die Bauart der Batterie und/oder die Kapazität abweicht, sollten dem Batteriesteuergerät diese beiden Werte aber mitgeteilt werden, damit optimal geregelt werden kann.

Diese beiden Werte kann das Batteriesteuergerät nämlich nicht selbst erkennen, zumindest nicht bei VW.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Autobatterie gekauft, falsch oder richtig?