Forum626 & 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Auto startet nicht, schon das dritte mal ungefähr jede 2 Wochen!!

Auto startet nicht, schon das dritte mal ungefähr jede 2 Wochen!!

Mazda 6 GH
Themenstarteram 1. November 2013 um 15:32

Hallo liebe Community!

Unser GH spinnt schon das dritte mal und die Werkstatt ist eigentlich ratlos. Die tippen auf Austausch irgendein Teils, was angeblich um 500€ (Lenk-irgendwas...). Aber sicher sind die NICHT ob das ist...

Das Problem schildert sich so:

Man setzt sich ins Auto, Kupplung+Bremse wie üblich, Leerlauf, Knopf drücken. Das Auto macht nichts. Dann probiert man nochmals, nichts.

Verdacht auf das defekte Schlüssel, holen das zweite Schlüssel, auch das selbe. Batterien in beiden Schlüsseln sind neu (das Auto fährt auch für ca. 2 Wochen).

Bei weiteren Beobachten, folgendes ist zu sehen:

- KEY-Warnleuchte leuchtet auf wenn man den Schlüssel in das Zündschloss steckt und die Kupplung drückt oder Knopf drückt

- Diebstahlschutz-Kontrollleuchte blinkt und hört nicht auf zu blinken, auch wenn man das Auto zusperrt, blinkt sie schnell, und wir etwa langsamer nach paar Sekunden

- beim drücken des Startknopfs leuchtet die Anzeige am Knopf rot, und nicht grün

- auch wenn man das Schlüssel reinsteckt ist das Verhalten gleich

Beim ersten Besuch in die Werkstatt, hat der Techniker gemeint es wäre eine Masseschraube gewesen und die hat er augetauscht. Und den Fehler rausgelöscht. Dafür haben wir 130€ geblecht.

Beim zweiten Besuch haben die den Fehler nur rausgelöscht und gemeint, wir wären Schuld. Aber dass wir bereits über 3 Jahre mit dem Fahrzeug fahren, und unser Verhalten sich sicherlich nicht geändert hat, das bedeutete nichts.

Die Werkstatt hat gesagt, dass weil man zu oft gedrückt hat, hat das Auto geglaubt es wird gestohlen und somit die den Diebstahlschutz und Wegfahrsperre aktiviert, bzw. die Codierung von die Schlüssel gelöscht.

Beim ersten Mal haben die uns 130€ verrechnet, für eigetnlich nichts, da die den Fehler nicht behoben haben (haben wir erst im nachhinein festgestellt), und das zweit mal dann nichts, und haben gemeint dass die Ursachen können verschieden sein (mit anderen Worten, haben die uns für BLÖD gehalten) - zB. wenn der Schlüssel in der nähe vom Handy liegt, kann sein dass sowas passiert. Aber ja, seit dem haben wir aufgepasst dass kein Handy in der Nähe ist, und heute hatte ich den Schlüssel nackt in der Jackentasche. Auch dass wir angeblich beim starten oft auf dem Knopf drücken - ja, genau, warum soll ich bei einem Keyless mehrmals auf den Knopf drücken? Komfortabler ist einmal... und wenn es dann nicht angeht, ja wohl nochmals probieren...??

Also, das Fahrzeug war bei einem der bekannteren Mazda Händlern in Wien, und beide mal gab es nur "vielleicht isses das"...

Das Fahrzeug ist auch nicht mehr unter Garantie (Kaufdatum Dez.2009), was eigentlich SEHR ärgerlich ist, vorallem wenn sie nichtmal wissen was es ist!

Hat da jemand die kleinste Ahnung was das sein könnte, ob es Wege gibt das Auto wieder in die Bewegung zu bringen, da es mit dem Motor keinerlei Probleme gibt, das Auto fährt problemlos wenn dieser blöder ELEKTRONISCHER Fehler nicht vorhanden ist!

Mehr Elektronik, mehr Probleme... grrrrrrr.

Beste Antwort im Thema

Hi darkstar,

die Werkstatt hat tatsächlich Recht, dass es hier mehrere Möglichkeiten gibt.

Eindeutig scheint jedoch zu sein, dass es etwas mit der Wegfahrsperre zu tun hat!

Wenn es eine "gute"! Werkstatt wäre, hätte sie sich schon einmal mit dem Mazda-Kundendienst in Verbindung gesetzt und nachgefragt, ob es ein ähnliches Problem schon einmal gegeben hat und was die Abhilfe war. Die Werkstätten, egal welcher Hersteller, stehen online mit ihren Technikern und Ingenieuren vom Werkskundendienst oder dem Generalimporteur in Verbindung. Ofmals sind die einfach nur zu Faul oder zu arrogant, um die Hilfe anzufordern / anzunehmen.

Ich würde in deinem Fall 3 Dinge versuchen zu Prüfen / auszuschließen:

In den neuen Schlüsseln, für Fahrzeuge mit Wegfahrsperren, hat es eine "Transponderpille" die dem Motorsteuergerät sagt, dass der Schlüssel zum Fahrzeug passt. Es kann schon mal passieren, dass diese "Pille" kaputt geht (Zweitschlüssel testen).

Am Zündschloss (von aussen nicht sichtbar) befindet sich eine Transponderspule, die die Verbindung zwischen Schlüssel und Motorsteuergrät herstellt. Hier besteht die Möglichkeit, dass die Spule defekt ist, oder die Kabelverbindung zwischen Spule und Motorsteuergerät einen Schuß (Unterbrechung, Wackelkontakt) hat.

Und als letzte Möglichkeit sehe ich noch ein Kabelproblem am Motorkabelsatz oder einen Defekt am Motorsteuergerät.

Weis nicht, ob ich an Alles gedacht habe, aber das sind so die Dinge, die mir auf Anhieb auf- / eingefallen sind.

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten

Schonmal die Starterbatterie gewechselt?

Gruss,

Themenstarteram 2. November 2013 um 18:16

Zitat:

Original geschrieben von BrummBrummAuto

Schonmal die Starterbatterie gewechselt?

Gruss,

Was ist eine Starterbatterie? Meinst du die normale Hauptbatterie?

Genau die meine ich :)

Themenstarteram 2. November 2013 um 21:12

Zitat:

Original geschrieben von BrummBrummAuto

Genau die meine ich :)

Naja, das letzte Mal vor etwa mehr als 3 Jahren, eigentlich wurde die paar Monate nach dem Kauf auf die neue getauscht, da die Deppen im Werkstatt die Batterie durchs Musikspielen kaputt gemacht haben.

Nichts zu trotz, warum sollte es die Batterie sein, da, wie bereits erwähnt, der Fehler gelöscht wird und das Auto fährt und startet wieder problemlos (für ca. 2 Wochen, dann passiert das selbe wieder). Absolut keine Zeichen dass es die Batterie ist, da immer, auch wenn die Sperre drin ist (wie jetzt), die Armaturbrett leuchtet auf (das rote Licht) und das Licht im Cockpit geht an. Aber keine Zündung (auch nicht wenn man den Motor nicht startet).

am 12. April 2015 um 20:15

ich habe das gleiche problem. auf einmal ist die karre mir paarmal bei der fahrt ausgegangen und nach paar tagen haben sich die gleichen symptome gezeigt. ich werde erstmal ne andere batterie kaufen und wenn es die ursache war, dann sag ich dir bescheid.

Hi darkstar,

die Werkstatt hat tatsächlich Recht, dass es hier mehrere Möglichkeiten gibt.

Eindeutig scheint jedoch zu sein, dass es etwas mit der Wegfahrsperre zu tun hat!

Wenn es eine "gute"! Werkstatt wäre, hätte sie sich schon einmal mit dem Mazda-Kundendienst in Verbindung gesetzt und nachgefragt, ob es ein ähnliches Problem schon einmal gegeben hat und was die Abhilfe war. Die Werkstätten, egal welcher Hersteller, stehen online mit ihren Technikern und Ingenieuren vom Werkskundendienst oder dem Generalimporteur in Verbindung. Ofmals sind die einfach nur zu Faul oder zu arrogant, um die Hilfe anzufordern / anzunehmen.

Ich würde in deinem Fall 3 Dinge versuchen zu Prüfen / auszuschließen:

In den neuen Schlüsseln, für Fahrzeuge mit Wegfahrsperren, hat es eine "Transponderpille" die dem Motorsteuergerät sagt, dass der Schlüssel zum Fahrzeug passt. Es kann schon mal passieren, dass diese "Pille" kaputt geht (Zweitschlüssel testen).

Am Zündschloss (von aussen nicht sichtbar) befindet sich eine Transponderspule, die die Verbindung zwischen Schlüssel und Motorsteuergrät herstellt. Hier besteht die Möglichkeit, dass die Spule defekt ist, oder die Kabelverbindung zwischen Spule und Motorsteuergerät einen Schuß (Unterbrechung, Wackelkontakt) hat.

Und als letzte Möglichkeit sehe ich noch ein Kabelproblem am Motorkabelsatz oder einen Defekt am Motorsteuergerät.

Weis nicht, ob ich an Alles gedacht habe, aber das sind so die Dinge, die mir auf Anhieb auf- / eingefallen sind.

am 16. April 2015 um 12:30

Das ist eine gute idee. der gebrauchtwagenhändler, der mir das auto verkauft hat, holte gestern mein mazda ab. er meinte , dass es irgendwo im motorraum maße fehlen sollte. aber die ganzen maßekontakte waren in ordnung. Mal sehen was die dort rausfinden werden. zum glück habe ich die garanti noch auf dem wagen. aber wenn das auto fertig sein wird, dann werde ich es durch ein anderen mazda 6 gh model ersetzen. ich melde mich mal wieder

@mistervital: Welche "Maße" sollen denn fehlen?! Meintest Du "Masse"?!

Wie dem auch sei; eine Werkstatt ist als Gewerk der Handwerkskammer zu Erfolg verpflichtet. Für eine Werkstattleistung, die erfolglos war, ist entsprechend keine Vergütung zu entrichten. Als Endverbraucher hat man davon auszugehen, dass eine Fachwerkstatt einen Fehler beheben kann. Die Unfähigkeit der Werkstatt zu bezahlen, ist zwar nett, macht aber nur den Besitzer reicher. Und gerade Mazda-Händler langen mit 83 Euro Stundenlohn viel zu tief in die Tasche!

Hallo,

 

ich habe auch einen Mazda6 GH mit dem Keyless-System und habe jetzt auch das Problem.

 

Das Auto lässt sich zwar Problemlos mit der Fernbedienung öffnen, aber er lässt sich dann nicht starten.

Ich habe auch schon alles probiert, Reserveschlüssel, neue Batterien in die Fernbedienung, Schlüssel ins Zündschloss gesteckt, aber hat alles nicht funktioniert.

 

Musste in die Werkstatt und die mussten mit dem Computer ran und haben auch die Schlüssel neu angelernt.

Das hat dann ca. 3 Wochen funktioniert und jetzt wieder das gleiche :-( !

 

Ist da schon jemand auf den Fehler gekommen?

 

Vielen Dank,

mfg Markus

.....nach 4 längern Werkstattbesuchen und ewig langer Fehler suche, sieht es gut aus, den Fehler gefunden zu haben.

Es wurde das Zündschloss mit dem Modul, das den Schlüssel erkennt, getauscht und seit dem funktioniert das Auto wieder einwandfrei.

Das Teil kostet über 400 € ohne einbau.

 

Wie ich schon auf anderen Foren gelesen habe, dürfte Mazda, das Problem sehr wohl schon länger bekannt sein, aber sie wollen wohl nichts wissen davon, zum Ärger der Kunden :-( !!

am 3. November 2015 um 12:11

Bei meinem Mazda waren es die Maßekontakte die schon nicht gut waren. Die sitzen vorne links hinter der radkastenschale. Es wurden angeblich fast alle neu gelötet.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Auto startet nicht, schon das dritte mal ungefähr jede 2 Wochen!!