ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Auto in England kaufen ohne festen Wohnsitz

Auto in England kaufen ohne festen Wohnsitz

Themenstarteram 13. September 2022 um 15:33

Hallo ich hätte eine frage bezüglich vom kauf und anmelden einen autos in england,

da wir schon länger am rum reisen sind weltweit und dieses nun erstmal auf europa beschränken wollen überlegen wir in england ein auto zukaufen und damit auf reise zugehen.

Da wir in keinen land momentan einen festenwohnsitz haben ist die frage ob dieses in englang möglich ist in Kanada haben wir schon zwei autos gekauft ohne festen wohnsitz ohne probleme mit diesen sind wir auch durch die usa und mexicko gefahren.

 

vielleicht hat jemand dazu den ein oder anderen tip wie sowas vielleicht in england oder einem anderen land in der eu gehen würde ?

Ähnliche Themen
10 Antworten

Einfach zu beantworten: in GB benötigt man einen inländischen Wohnsitz sowie ein Bankkonto bei einer Bank mit Sitz in England zur Zulassung eines Kfz bei der DVLA (Driver and Vehicle Licensing Agency)

Die gebrauchten Fahrzeuge sind ja in der Regel schon registriert, wie sieht es denn bei diesen Fahrzeugen aus? Und wie machen das die Tinker, die mit GB und IRL Kennzeichen durch Europa ziehen? Haben doch sicherlich alle keinen festen Wohnsitz.

Warum sollte ich es mir antun einen Rechtslenker zu kaufen wenn der Großteil der EU Linkslenker fährt?

In D geht das über einen Empfangsbevöllmächtigten, also z.B. Verwandter oder Freund, der Bereit ist sämtliche Post entgegenzunehmen und an den eigentlichen Empfänger weiterzuleiten.

https://www.gesetze-im-internet.de/fzv_2011/__46.html

@Astradruide

Zitat:

@Astradruide schrieb am 13. September 2022 um 19:21:58 Uhr:

Warum sollte ich es mir antun einen Rechtslenker zu kaufen wenn der Großteil der EU Linkslenker fährt? ...

Ich hatte über 6 Jahre einen Rechtslenker Volvo S70 ... glaub mir ... das hat kaum Nachteile. OK, in den McDrive und ins Parkhaus musst Du theoretisch rückwärts. Das war´s aber auch schon ;) (sollte hier aber auch nicht zum Thema werden ;) )

Zitat:

@Astradruide schrieb am 13. September 2022 um 19:21:58 Uhr:

... In D geht das über einen Empfangsbevöllmächtigten, also z.B. Verwandter oder Freund, ...

Das würde in GB wohl auch funktionieren ... so man dort entsprechende Kontakte unterhält

Nicht ganz, überholen auf Landstraßen ist wesentlich schwieriger.

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 14. September 2022 um 10:24:23 Uhr:

Nicht ganz, überholen auf Landstraßen ist wesentlich schwieriger.

Das ist aber auch wirklich der einzige spürbare Nachteil, wie ich mir nach 12 Jahren Rechtslenker in D herauszunehmen wage. Und ja, bei McD usw. bin ich mehr als einmal rückwärts an den Schalter gefahren :-)

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 14. September 2022 um 10:24:23 Uhr:

Nicht ganz, überholen auf Landstraßen ist wesentlich schwieriger.

... und nicht nur da ... ich würde glatt sagen das Ausscheren ist überall wesentlich risikobehafteter und das Rückblickfeld im linken Aussenspiegel ist auch deutlich begrenzter.

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 14. September 2022 um 10:24:23 Uhr:

Nicht ganz, überholen auf Landstraßen ist wesentlich schwieriger.

Das liegt nicht am Rechtslenker sondern nur am zu schwachen Motor :D

Die Außenspiegel sind egal, die sind ja nur andersrum. Auf der Landstraße kann man sich noch vor Rechtskurven einen Überblick verschaffen, aber in der Stadt bist du schon dreiviertel auf der Gegenfahrbahn, bevor du genug siehst. Aber man gewöhnt sich dran und fährt dann entsprechend. Geht alles.

Da es England keine Meldepflicht gibt, wird bei der Registrierung des Fahrzeugs zwar eine Adresse (an die dann auch die Papiere geschickt werden) abgefragt, aber einen Nachweis dafür braucht man nicht. Das ganze kann man direkt online machen. Steuer geht auch direkt online. Versicherung auch. Aber Vorsicht, da du keine Nachweise über vorherige Versicherungen und claims hast (ausländische Nachweise werden oft nicht anerkannt), bist du quasi Fahranfänger und selbst die Haftpflicht für ein 1.0l Kleinwagen kostet mal eben über 1000£ im Jahr.

 

Gruß von der Insel ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Auto in England kaufen ohne festen Wohnsitz