ForumFord
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. auto gekauft halter abgeschoben Anmeldung

auto gekauft halter abgeschoben Anmeldung

Ford Fiesta
Themenstarteram 12. Mai 2020 um 23:42

Hallo ich habe ein auto von jemanden gekauft ein alter ford aus 1997 der besitzer (halter)der im Brief eingetragen ist hat Abschiebung bekommen( flüchtling) auto ist noch angemeldet aber nicht versichert

Das auto hat mir aber jemand anderes verkauft also nicht der wo im Brief eingetragen ist(wie denn auch er lebt ja nicht mehr in DE) muss ich jetzt mit Konsequenzen rechnen? ich habe mich schon bei der polizei informiert ob das Fahrzeug geklaut ist , das auto ist NICHT als gestohlen gemeldet, also sollte die Zulassung ja kein Problem sein,auto abmelden von vorbesitzer und auf mich anmelden oder sehe ich das falsch

Vielen Dank für die antworten

Ähnliche Themen
4 Antworten

Zitat:

@Damien1999 schrieb am 12. Mai 2020 um 23:42:10 Uhr:

Hallo ich habe ein auto von jemanden gekauft ein alter ford aus 1997 der besitzer (halter)der im Brief eingetragen ist hat Abschiebung bekommen( flüchtling) auto ist noch angemeldet aber nicht versichert

Das auto hat mir aber jemand anderes verkauft also nicht der wo im Brief eingetragen ist(wie denn auch er lebt ja nicht mehr in DE) muss ich jetzt mit Konsequenzen rechnen? ich habe mich schon bei der polizei informiert ob das Fahrzeug geklaut ist , das auto ist NICHT als gestohlen gemeldet, also sollte die Zulassung ja kein Problem sein,auto abmelden von vorbesitzer und auf mich anmelden oder sehe ich das falsch

Vielen Dank für die antworten

Moin, du hast den Brief? Dann gehört das Auto dir. Du hast mit dem Vorbesitzer einen mündlichen Kaufvertrag abgeschlossen. ..... Augen zwinkern.... Mit dem Brief kannst du dein Auto anmelden.... vorraus gesetzt du hast einen TÜV. Viel Spaß mit deinem neuen Auto. Gruß Reinhard

Moin!

Wenn man den Brief hat, kann man das Auto auf sich ummelden.

Ob das Auto dann tatsächlich Dir gehört? Das steht auf einem ganz anderen Blatt.

Der Trugschluss, dass in Deutschland derjenige, der im Brief steht, auch der Eigentümer des Fahrzeuges ist, lässt sich offenbar nicht ausrotten.

In D können Eigentümer, Fahrzeughalter (dieser steht in den Papieren) und Versicherungsnehmer "auseinanderfallen", also 3 Personen sein. Ein Vierter kann dann noch der Fahrer sein.

Für den hier vorliegenden Fall bedeutet dies, dass der Abgeschobene irgendwann wieder auftauchen und den Wagen zurück fordern könnte.

Entscheidend wäre hier ein Eigentumsnachweis wie z.B. ein schriftlicher Kaufvertrag, den er ggf. vorlegen können müsste.

Die große Frage ist, wie Dein Verkäufer an den Wagen kam. War er Eigentümer und durfte somit den Wagen weiter veräußern? Oder hat er das zurückgelassene Eigentum des Abgeschobenen "eingesackt" und weiter verkauft?

Ich würde den Wagen zurückgeben und den Kaufpreis zurück fordern.

Gruß,

ZK

Zitat:

@ZiKla schrieb am 26. Mai 2020 um 11:01:03 Uhr:

...

Ob das Auto dann tatsächlich Dir gehört? Das steht auf einem ganz anderen Blatt.

Der Trugschluss, dass in Deutschland derjenige, der im Brief steht, auch der Eigentümer des Fahrzeuges ist, lässt sich offenbar nicht ausrotten.

...

...es steht sogar dick und fett auf den Formularen für die Zulassungsbescheinigungen Teil 2 drauf - "Der Inhaber der Zulassungsbescheinigung wird nicht als Eigentümer des Fahrzeugs ausgewiesen"

...siehe Zulassungsbescheinigung Teil 2 (Fahrzeugbrief).jpg

Wenn der "Abgeschobene" wieder auftaucht, wird er 100% den Wagen nicht haben wollen. Geschweige die Gerichte bemühen....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. auto gekauft halter abgeschoben Anmeldung