ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auto gekauft, einen Monat fallen Massive Mängel auf die schon länger bestehen.

Auto gekauft, einen Monat fallen Massive Mängel auf die schon länger bestehen.

Themenstarteram 10. März 2020 um 12:31

Moin,

Ich habe mir vor einem Monat einen Audi A4 B6 gekauft von Privat.

Nun war er gestern zum Reifenwechsel in der Werkstatt, dabei ist aufgefallen dass die beiden hinteren Federn des Fahrwerks gebrochen sind, ebenso sind die Felgen Unrund, aber das Hauptproblem ist das Fahrwerk.

Da das Fahrwerk bereits einige Jahre alt ist gibt's dafür keine Federn mehr, bedeutet rein theoretisch müsste ein neues Fahrwerk rein, kosten dafür 1500€ und aufwärts (inklusive Arbeitsstunden).

Kaufvertrag wurde natürlich gemacht, darin steht dass keine Schäden vorhanden sind.

Gibt es da eine Möglichkeit für mich da gegen anzugehen?

Grüße,. Moritz

Img-20200309
Ähnliche Themen
51 Antworten

Auch wenn es vielleicht die Federn gar nicht mehr zu kaufen gibt, müssen doch die Dämpfer mit anderen Federn kombinierbar sein. Alles andere kann ich mir schlecht vorstellen (Chinaware ausgenommen)

 

Gebrochene Federn merkt man eigentlich sofort ;)

Und was lernt man daraus...

 

...niemals einen Wagen ohne Hebebühnen Check kaufen ;) egal wie Alt (ganz Junge mal ausfenommen)!

Ein 16 Jahre alter Audi A4, getunt, …

Dein Anliegen …

Ich stell mir gerade das Gesicht des Richters vor … und schmeiß mich weg.

Über welchen KFZ-Wert sprechen wir denn?

Vermutlich sind die Ersatzteile teurer wie der ganze Wagen?

Warum holst Du Dir nicht auf dem Schrott original Ersatzfedern/Dämpfer?

Oder passt das auf Grund der Tuning-Maßnahmen nicht mehr?

billigste variante:

zum schrottplatz und 4 serienfedenr kaufen. und sollten beim "fahrwerk" auch andere dämpfer drin sein nimmst die dämpfer auch noch mit. sind keine 100€ für die gebrauchtteile, ggf 200€ für's einbauen und vielleicht noch eine achsvermessung obendrauf (nötig sofern dein fahrzeug auf die tieferlegung eingestellt ist)

oder eben ein fahrwerk kaufen. kost für dieses auto keine 500€ würde ich mal behaupten und eintragung wohl auch kaum mehr als 40€.

 

-------

beim thema felgen das gleiche:

4 gebrauchte stahlfelgen für einen audi a4 werden keine 50€ kosten. oder alufelgen für 150-200€.

reifen läßt du umziehen, wenn sie gut sind. ca 60€ beim reifendealer.

oder eben einen satz neue wenn die alten eh billigreifen sind oder runtergefahren oder schadhaft.

----------

wo ist das problem. das geht sich kostenmäßig zwischen 500 und 1000€ aus je nachdem wie man das problem löst. wenn dich das schon vor probleme stellt dann verkauf das auto und kauf dir eine monatskarte oder einen e roller.

was willst den verkäufer da einen strick drehen.

->falls die federn beim verkauf schon durch waren hättest es auf der bühne sehen können - hast es aber halt versäumt das wunschschnäppchen mal auf die bühne zu nehmen. eigene dummheit

->falls die federn beim verkauf noch ok waren sind sie bei dir gebrochen. kann der verkäufer auch nichts für. ob das jetzt 1 woche nach kauf passiert oder 2 jahre nach kauf ist doch irgendwo auch egal. die kosten hättest so oder so früher oder später gehabt.

es gibt mängel da ist unmut über den verkäufer angebraucht.

es gibt aber auch solche die man leicht hätte erkennen können, wenn man sich für den kauf des uralten gebrauchten ein minimum an hilfe geholt hätte. dann wären vielleicht 100€ preisminderung für die beiden federn und 50€ preisminderung für 2 unrunde felgen dringewesen oder man hätte die karre stehen lassen. preisabschlag in höhe von marken-neuteilen incl der kosten für den fachgerechten einbau eher nicht - man kauft ja ein altauto und kein neuwertiges.

------------

und wenn du werkstatt 1500€ dafür sehen will dann wechsle die werkstatt!

klar kann man für dieses geld handeln keine frage. es geht aber auch erheblich günstiger.

bist du dort bereit die 1500€ hinzulegen bist ein gefundenen fressen und man wird stück für stück mehr dinge an deinem auto finden, versprochen.

Die Achsteile vom b6/b7 kosten wirklich ein Schweinegeld.

Selbst Aftermarket kommt einen der Satz gute 700 Euro. Und dann fehlt noch der Einbau und die Vermessung.

Die Achsen vom b6/b7 sind Klasse. Haltrn sehr lange und sind super abzustimmen. Aber nach etwa 180 bis 200tkm sind auch die ermüdet.

Ich verstehe die Käufer von alten Fahrzeugen manchmal echt nicht. Hauptsache einen alten BMW/Mercedes/Audi kaufen und dann verlangen, dass die Karre die nächsten Jahre problemlos läuft. Deine Federn sind ganz normale Verschleißteile...

Also du hast es einen Monat nicht gemerkt aber der Verkäufer hätte es merken müssen, wenn er vll weisgott wie lange damit fährt und es für ihn ganz normal war vll?

Einen Federbruch merkt man zb manchmal gar nicht beim Fahren. Ich war eine Zeit Niederlassungsleiter im Reifen handel, was meinst du wie viele Mängel wir auf der Bühne bemerkt haben die richtig gefährlich waren, aber dem Fahrer nicht aufgefallen waren.

Wieder einer, dem man eine Bastelbude angedreht hat.

Zitat:

@Flintbeker schrieb am 10. März 2020 um 12:31:55 Uhr:

 

Kaufvertrag wurde natürlich gemacht, darin steht dass keine Schäden vorhanden sind.

Gibt es da eine Möglichkeit für mich da gegen anzugehen?

Grüße,. Moritz

Genau das ist es. Du hast auch gegengezeichnet das keine Schäden vorhanden sind.

Thema durch.

Hast du beim Fahren nichts gemerkt?

Ist jetzt halt ärgerlich aber hey, du bist da nicht der einzige dem sowas passiert.

Natürlich immer blöd um das Geld.

"Selbst Aftermarket kommt einen der Satz gute 700 Euro"

ein satz eibach 115€. ein satz h+r 145€.

ein satz originale vom schrottplatz keine 100€

stoßdämpfer zwischen 26€ (monroe) und 50€ (sachs)

federn lesjöförs 33€. oder hinten billige magnum ca 15€.

bilstein ca 70€ 2 stück

ich weiß nicht was da 700€ kosten soll aber das kostet es wohl nur bei audi oder wenn die werkstatt das teuerste bestellt was sein haus und hoflieferant im angebot hat (und da ist dann nicht teuer gleich gut sondern vermutlich kostet das gleiche tei vom gleichem herstellerl im internet halt nur 1/4 dieses preises).

-----------

mir wäre es peinlich wg solch einem furz wie 2 federn beim vorbesitzer anzurufen oder ihm direkt einen brief zu schicken. es gibt dinge die ernsthaft ärgerlich (form von sehr teuer/zeitaufwändig/ggf schon in der diagnose beschissen) sind aber 2 federn gehören gewiss nicht dazu und 2 unrund laufende felgen auch nicht.

-----------

"Wieder einer, dem man eine Bastelbude angedreht hat."

du meinst "jemand der sich hat eine bastelbude andrehen lassen."

ja tieferlegung (oft gut erkennbar an farbigen federn...auf eine eintragung kann man sich ja nicht verlassen die fehlt oft) ist schonmal ein grund dem gebrauchtem der einem da gegenübersteht skeptisch zu sein (und ihn im zweifel lieber stehen zu lassen. fehlt dann noch die eintragung, liegt kein achsvermessungsprotokoll von nach dem einbau vor und die reifen sind schräg angefahren weiß du eigentlich gleich bescheid dass du vor einer bastelbude stehst die oftmals weitere überraschungen mitbringt).

Zitat:

@newt3 schrieb am 11. März 2020 um 10:13:17 Uhr:

"Selbst Aftermarket kommt einen der Satz gute 700 Euro"

ein satz eibach 115€. ein satz h+r 145€.

ein satz originale vom schrottplatz keine 100€

stoßdämpfer zwischen 26€ (monroe) und 50€ (sachs)

federn lesjöförs 33€. oder hinten billige magnum ca 15€.

bilstein ca 70€ 2 stück

ich weiß nicht was da 700€ kosten soll aber das kostet es wohl nur bei audi oder wenn die werkstatt das teuerste bestellt was sein haus und hoflieferant im angebot hat (und da ist dann nicht teuer gleich gut sondern vermutlich kostet das gleiche tei vom gleichem herstellerl im internet halt nur 1/4 dieses preises).

-----------

mir wäre es peinlich wg solch einem furz wie 2 federn beim vorbesitzer anzurufen oder ihm direkt einen brief zu schicken. es gibt dinge die ernsthaft ärgerlich (form von sehr teuer/zeitaufwändig/ggf schon in der diagnose beschissen) sind aber 2 federn gehören gewiss nicht dazu und 2 unrund laufende felgen auch nicht.

-----------

"Wieder einer, dem man eine Bastelbude angedreht hat."

du meinst "jemand der sich hat eine bastelbude andrehen lassen."

ja tieferlegung (oft gut erkennbar an farbigen federn...auf eine eintragung kann man sich ja nicht verlassen die fehlt oft) ist schonmal ein grund dem gebrauchtem der einem da gegenübersteht skeptisch zu sein (und ihn im zweifel lieber stehen zu lassen. fehlt dann noch die eintragung, liegt kein achsvermessungsprotokoll von nach dem einbau vor und die reifen sind schräg angefahren weiß du eigentlich gleich bescheid dass du vor einer bastelbude stehst die oftmals weitere überraschungen mitbringt).

Du hast den Post vom TE und meinen wohl nicht richtig gelesen.:rolleyes:

Es ging bei der Summe nicht nur um Dämpfer und Feder.

Also noch mal lesen ;)

Fehler machen kann jeder. Ich habe vor einigen Jahren mal einen Benz gekauft der super aussah und am Ende sich als Möhre rausgestellt hat. Ich war halt geblendet.

Ich würde dem TE nun empfehlen zu überlegen, ob der Wagen abgesehen von Fahrwerk top oder flop ist. Wenn es ein gepflegtes Auto in gutem Zustand ist, Ausstattung, Farbe, Motor deinen Wünschen entspricht und du den Audi ansonsten noch Jahre fahren würdest, investiere die 1,5K und freue dich über ein Auto, das repariert ist und fährt. Wenn das Fahrwerk nur ein Mangel von Vielen ist, versuche mit möglichst wenig Verlust zu verkaufen und schreibe es als Lehrgeld ab.

Zitat:

@stay_classy schrieb am 11. März 2020 um 12:14:20 Uhr:

investiere die 1,5K

wie bereits ausgeführt, kostet das keine 1,5 K. Wenn man es selber macht, ist man mit unter 500 € dabei und hat dann hinten neue Stoßdämpfer und Federn, was ja auch eine Wertsteigerung ist.

 

Zitat:

 

Du hast den Post vom TE und meinen wohl nicht richtig gelesen.:rolleyes:

Es ging bei der Summe nicht nur um Dämpfer und Feder.

Also noch mal lesen ;)

Zitat:

@Flintbeker schrieb am 10. März 2020 um 12:31:55 Uhr:

 

Da das Fahrwerk bereits einige Jahre alt ist gibt's dafür keine Federn mehr, bedeutet rein theoretisch müsste ein neues Fahrwerk rein, kosten dafür 1500€ und aufwärts (inklusive Arbeitsstunden).

Also ich gehe davon aus, dass der TE mit Fahrwerk Dämpfer und Feder meint. Wenn auch die Achsteile erneuert werden, kostet es natürlich locker 1.500,00 € und mehr.

Alte Autos haben fast immer Mängel. Daneben eben viele Teile, die sich bereits im letzten Drittel ihrer Verschleißgrenze befinden.

Wer damit ein Problem hat, muss beim Kauf bedeutend tiefer in die Tasche greifen und grundsätzlich vor jedem Kauf hingucken.

Das Anspruchsdenken, AUDI, BMW, Mercedes & Co für kleines Geld aber bitte ohne Verschleiß zu kaufen, geht halt selten gut.

Ein Fahrwerk besteht halt aus mehr als nur Feder und Dämpfer.

Querlenker, Koppelstangen, Stabbis und Co.

Bei der Mehrlenkerhinterachse vom b6/b7 ist das schon ein erheblicher Aufwand. Aber es lohnt sich. Danach ist das Fahrwerk wieder für die nächsten 200tkm fit und erste Sahne

Zitat:

@der_Nordmann schrieb am 12. März 2020 um 18:30:16 Uhr:

Ein Fahrwerk besteht halt aus mehr als nur Feder und Dämpfer.

Querlenker, Koppelstangen, Stabbis und Co.

Bei der Mehrlenkerhinterachse vom b6/b7 ist das schon ein erheblicher Aufwand. Aber es lohnt sich. Danach ist das Fahrwerk wieder für die nächsten 200tkm fit und erste Sahne

Das ist eine Definitionsfrage.

Auch die Kombination aus Federn und Dämpfer wird gemeinhin als Fahrwerk bezeichnet. Auf Grund der Formulierung des TE gehe ich wie gesagt davon aus, dass er dies hier so meint.

Wenn hier eine komplette Achsrevision inkl. Dämpfern und Federn ansteht, dürfte eine Werkstatt auch deutlich höhere Preise aufrufen als 1500 €

Aber das soll uns doch bitte der TE sagen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auto gekauft, einen Monat fallen Massive Mängel auf die schon länger bestehen.