ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auto bis 15.000 Euro, gute Sitze, sparsam, günstiger Unterhalt, zuverlässig

Auto bis 15.000 Euro, gute Sitze, sparsam, günstiger Unterhalt, zuverlässig

Themenstarteram 9. Januar 2022 um 23:57

Nabend,

ich habe momentan einen Smart als Auto, der ist toll für die Stadt, aber leider jetzt nichts um mal eine längere Strecke zu fahren oder mit mehr als einer Person unterwegs zu sein. Deswegen suche ich ein Auto, welches voraussichtlich meistens auf längeren Strecken eingesetzt wird. Die Gesamtfahrleistung (<10000km) wird jedoch trotzdem nicht sonderlich hoch sein, von daher bin ich unentschlossen, ob Diesel oder Benziner.

Folgende Voraussetzungen sollten aber erfüllt sein:

- bis 15.000 Euro

- Gebrauchtwagengarantie wäre schön (kann man scheinbar zur Not bis 10 Jahre selber bei Versicherungen abschließen)

- zuverlässiges Auto bei dem man nicht ständig Geld reinstecken muss (daher auch die Garantie)

- relativ günstig im Unterhalt (mich stört zB bei Asiaten, dass diese häufig jährlich zum Ölwechsel müssen, selbst wenn der einzelne Ölwechsel dann etwas günstiger ist, so kommt es insgesamt dann trotzdem um einiges teurer als bei zB VW oder BMW, bei denen man nur alle 2 Jahre zum Ölwechsel muss, außerdem habe ich immer das Pech, dass beim Service was schief geht, deswegen habe ich erst Recht keine Lust auf einen jährlichen Service...), Versicherungsvertrag mit SF15 wäre vorhanden

- Sitze mit der Möglichkeit der Sitzflächenneigungsverstellung, ich bin relativ groß (ja, im Smart ist mehr Platz als man denkt :D ) und habe Knieprobleme, deswegen wäre mir diese Verstellung sehr wichtig

- übliche Sachen wie Klimaautomatik, PDC, Tempomat, Sitzheizung, Freisprecheinrichtung

- Automatik wäre nett

Ich habe selber schon an folgende Autos gedacht:

- 1er/3er BMW mit Sportsitzen, leider hört man doch da oft von Steuerkettenproblemen und AGR Problemen beim Diesel, außerdem versicherungstechnisch ziemlich teuer

- Golf 6/7, Audi A3, soweit ich gelesen habe sollten die Dieselmotoren ziemlich robust sein? Das DSG ist hier aber der Knackpunkt, ich befürchte da bliebe nur ein Handschalter. Die Sportsitze im A3 finde ich viel besser als im Golf, dort gibt es bei den älteren Fahrzeugen die Sitzneigungsverstellung nämlich nur mit elektrischen Sitzen, welche selten (und teuer) sind

- Kia Ceed (7 Jahre Garantie), leider jährliche Inspektion, sonst keinerlei Berührungspunkte gehabt, müsste/will ich mir mal anschauen und fahren, bin mir mit der Sitzflächenverstellung auch unsicher, ob es die gibt

- Hyundai i30, leider gibt es die guten Sportsitze mit der Neigungsverstellung wohl nur im i30N, der ist natürlich zu teuer und nicht sparsam :D

- Ford Focus, gefällt mir erst das aktuelle Modell, das könnte noch knapp mit 15.000 reichen, aber jährlicher Service

 

Hat jemand noch eine Idee?

Ähnliche Themen
37 Antworten
Themenstarteram 10. Januar 2022 um 16:35

Das kann bei den Modellen gut sein, ich habe es ja nur deswegen mit aufgenommen, falls jetzt jemand mit einem Auto mit Sitzflächenverstellung kommt, wo das nicht gehen sollte.

Elektrische Sitzverstellung bedeutet zu 95% eben dass man die Sitzfläche neigen kann, wie zB beim i30N (anstatt beim i30). Eigentlich bräuchte ich natürlich keine elektrischen Sitze.

Ich habe gerade mal bei Recaro geschaut, passende Sitze kosten dann ab 3000 Euro (Fahrer + Beifahrer) ohne Einbau, das macht meiner Meinung überhaupt keinen Sinn, das Geld bekommt man beim Verkauf ja nie wieder, dann kann man auch gleich das Geld draufpacken und sowas kaufen: https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=335651411

Zitat:

@Driv3r schrieb am 10. Januar 2022 um 16:35:18 Uhr:

Das kann bei den Modellen gut sein, ich habe es ja nur deswegen mit aufgenommen, falls jetzt jemand mit einem Auto mit Sitzflächenverstellung kommt, wo das nicht gehen sollte.

Elektrische Sitzverstellung bedeutet zu 95% eben dass man die Sitzfläche neigen kann, wie zB beim i30N (anstatt beim i30). Eigentlich bräuchte ich natürlich keine elektrischen Sitze.

Ich habe gerade mal bei Recaro geschaut, passende Sitze kosten dann ab 3000 Euro (Fahrer + Beifahrer) ohne Einbau, das macht meiner Meinung überhaupt keinen Sinn, das Geld bekommt man beim Verkauf ja nie wieder, dann kann man auch gleich das Geld draufpacken und sowas kaufen: https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=335651411

Die Idee wäre ja den Recarositz dann ins nächste Auto zu übernehmen und das Auto das verkauft wird, wieder zurück auf Serie zu rüsten. Die Sitze selbst sind nicht fahrzeugspezifisch, sondern die Sitzschienen.

Für eine gebrauchte GTI Sportsitzausstattung z.B. wirste heutzutage auch an die 1000€ zahlen.

Wegen der Sitze immer nur Top-Ausstattungen/Topmodelle zu kaufen, wird über die Jahre auch ins Geld gehen, aber musst du wissen.

Das geht recht gut bei Recaro,es gibt auch für alle gängigen Autos Adaptersysteme

Aber prinzipiell muss man dir raten,geh mal in ein Autohaus und setzt dich einfach mal in die Kisten da rein

Corona ist halt grad bisserl usselig,musst mal schaun,was da wo wie geht

Aber vom smart weisst ja auch schon,dass da von Zwerg bis Riese nahezu jeder Platz findet und da gibts auch andere Autos

Bis auf die Sitzverstellung findest deine Wünsche bei den gängigsten Anbietern von Klein- und Kompaktwagen,ist ja nicht so dass du z.b. an Antrieb übelste Ansprüche hast

Bei Hyundai z.b. musst du bei Preisen und Modellen schon genau hin schauen,bei vielen Japanern aber auch

Da gibts schonmal,dass spezielle Ausstattungsdetails nur an höhere Motorisierungen oder Ausstattungen gekoppelt sind

Hyundais z.b. bekommst die kleinen Basismodelle sogar nur in weiss

Da kann man sich aber vorher schon bisschen einlesen,ansonsten musst du wahrscheinlich erstmal vor Ort Platz nehmen

 

Ps.: mittlerweile ist aber auch nicht mehr gesagt,dass wenn man in Kassengestellen gut sitzt,dass es in höheren Ausstattung immer besser sein muss

Grad bei Sportsitzen sind oft auch Integralsitze verbreitet,die gefühlt nur Männern mit 173cm und 65kg passen

Freunde von uns haben nach den Xten Hyundai jetzt auch erst nen Suzuki gekauft,weil der Wunschkoreaner mit der passenden Ausstattung unbedingt auf Trackhero machen musste und das grad mal bei bisschen was über 80PS :D

Themenstarteram 10. Januar 2022 um 20:11

Autos bei denen ich den Sitz nicht wie gewünscht verstellen kann sind definitiv raus. Nur durch Probesitzen und eine 30 minütige Testfahrt kann ich das leider nicht (mehr) entscheiden. Ich hatte mal einen Mini gekauft (ohne Neigungsverstellung, weil gibt es nicht), dachte es geht, nach 2h Fahrt habe ich dann aber so extreme Knieschmerzen bekommen, dass ich nicht weiter fahren konnte. Der Smart ist auch nicht ideal, Lenkrad nicht rausziehbar, Sitz nicht höhenverstellbar (Neigung sowieso nicht), aber für den Stadtverkehr ist es ausreichend, da man da ja nicht so lange am Stück sitzt. Ich brauche auch immer etwas um die perfekte Position zu finden, mit 14/18 Wege Sitzen ist das aber eigentlich bisher immer irgendwann möglich gewesen.

Ich bin auch schon diverse Autohäuser abgelaufen, durch Corona leider wirklich schwierig und erst Recht, weil ich ja keinen Neuwagen suche, oft ist das gewünscht Modell dann gar nicht vorhanden oder nur bei den Gebrauchtwagen und die Verkäufer haben da meistens wenig Lust mal kurz Probesitzen zu lassen.

Themenstarteram 10. Januar 2022 um 20:12

Zitat:

@MotorManiac2020 schrieb am 10. Januar 2022 um 17:16:51 Uhr:

Wegen der Sitze immer nur Top-Ausstattungen/Topmodelle zu kaufen, wird über die Jahre auch ins Geld gehen, aber musst du wissen.

Genau deswegen kam ja die Idee mit 1er BMW und Audi A3, weil dort ist der Sportsitz in allen Modellen (relativ günstig) mitbestellbar.

Versuche Dir irgendwo einen "Vorführer" von Samstag mittag bis Montag früh zu reservieren.

Meiner gibt mir auch mal Gebrauchte in dem Fall mit - allerdings müssen die roten Kennzeichen dann nachts ab - die werden zu oft geklaut.

Ich hab in dem Laden aber auch schon 9 Fahrzeuge gekauft. ;)

Themenstarteram 10. Januar 2022 um 20:53

Ich habe noch nie ein Auto für mehr als 2h bekommen, wenn ich dann noch erkläre, dass ich über das Wochenende 200-400km zum Testen fahren möchte zeigt der mir doch den Vogel. :D

Zitat:

@Driv3r schrieb am 10. Januar 2022 um 20:53:22 Uhr:

Ich habe noch nie ein Auto für mehr als 2h bekommen, wenn ich dann noch erkläre, dass ich über das Wochenende 200-400km zum Testen fahren möchte zeigt der mir doch den Vogel. :D

-

Versuch macht klug. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auto bis 15.000 Euro, gute Sitze, sparsam, günstiger Unterhalt, zuverlässig