ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Austin Felge beschädigt - was tun?!

Austin Felge beschädigt - was tun?!

VW Golf 7 (AU/5G)
Themenstarteram 9. Oktober 2013 um 22:16

Hallo liebe Community,

Ich hatte heute um 15:30 Termin bei dem freundlichen meines Vertrauens. Es ging darum meine Austin felge (mit sommerreifen ausgeliefert) mit neuen Winterreifen zu beziehen. Hierbei habe ich mehrfach darauf hingewiesen wie penibel ich bei meinem Auto bin (eigentlich wissen die Kerle seit der fehlenden fussraumbeleuchtung bescheid). Dann 17:30 Uhr folgendes:

Es kam wie es kommen musste, die Helden haben 2 von vier Felgen beschädigt! Um mir dies mitzuteilen haben sie nicht den Serviceberater, nicht den Servieleiter..nein den Werkstattchef antanzen lassen (hatten scheinbar Angst das mir was platz und ich jemand an die Gurgel springe). Vorab: Nein, ich habe mich ganz freundlich verhalten und auch Verständnis entgegengebracht, sowas kann ja mal passieren!

Im ersten Moment hielte ich das natürlich wirklich für einen schlechten Scherz, wie gesagt ich habe gefühlte 100 mal darauf hingewiesen! Aber nein dem war nicht so, mir wurde der Schaden dann gezeigt. Die Kratzer befinden sich an beiden Felgen ziemlich in der Mitte der Felge und sind durch die Aufziehmaschiene entstanden. An beiden Felgen wurde "nur" der Klarlack beschädigt (aber erheblich und stark sichtbar!).

Da es zu diesem Zeitpunkt schon kurz vor 6 war und die da zu machen wurde mir ein Leihwagen kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Händler meinet noch zu mir er würde das ganze morgen angehen und sich bei mir melden.

Zuhause angekommen habe ich das ganze erstmal setzten lassen und kurz später meinen Rechtsschutz kontaktiert. Der freundliche Anwalt am Telefon teilte mir mit, das es sich hierbei um mein Eigentum handelt und der Händler nur bei dem Reifen "nachbesser" dürfte, die Felge in einem Schadensfall ersetzten müsse, da diese ja nicht mehr neu wäre nach einer Nachbesserung.

Jetzt meine Fragen:

- wie würdet ihr vorgehen?

- hat schon jemand Erfahrung gemacht mit einer nachgezogenen Klarlack Schicht auf einer Felge im Winter?

Ich bin wirklich extrem verwirrt, helft mir! Was soll ich nur machen..arg ich wusste einfach das da was schief geht :( (ja es gibt definitiv wichtigeres im leben, aber gerade beschäftigt mich das sehr stark..also einfach akzeptieren, danke!).

Vorab noch, ich möchte mit dem Händler keinen Stress, wir gehen da seit Jahren hin und wir waren eig immer top zufrieden (bis auf die Sache bei unserem 6er golf). Daher wollte ich mir morgen erstmal anhören was der Händler von sich aus sagt. Natürlich will ich am liebsten eine neue unbeschädigte Felge haben, aber wenn mir die Klarlack Schicht nachgezogen wird und ich davon ausgehen könnte das ich damit sicher durch den Winter komme, wäre ich nach einem Preisnachlass sicherlich auch zufrieden. Ich bin hierbei sehr hin und her gerissen.

Über die Thematik mit der Austin im Winter zu fahren bin ich mir bereits bewusst, da ich mein Fahrzeug nur per Hand wasche, werde ich die Felge auch im Winter gut sauber halten.

Ich bitte euch nur konstruktiv zu antworten und hier nicht komplett vom Thema abzuschweifen, vielen dank vorab! :)

Lg newbeginner

Beste Antwort im Thema
am 9. Oktober 2013 um 23:17

Wahnsinn. Wegen Kratzern im Klarlack gleich zum Anwalt rennen.

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Reparieren lassen.

Wenn's nicht 100% wie neu aussieht, neue verlangen.

die Felgen kann man reparieren, muss ein professioneller Felgendoc machen, dann ist es wieder top !

Deswegen würde ich nicht in Panik verfallen und ein Fass aufmachen, alles halb so wild....

am 9. Oktober 2013 um 23:17

Wahnsinn. Wegen Kratzern im Klarlack gleich zum Anwalt rennen.

Neue verlangen!!

Ich würde nie wirklich nie eine Felge reparieren lassen auch wenns nur lackieren ist!

Am besten sind noch die die Material aufschweißen und Höhenschläge rausziehen,gehört verboten!

Ist er der HÄndler deines Vertrauens?? Ein Unfall kann immer noch passieren.

Lieber eine schlechte Vereinbarung als ein guter Prozess.

WEnn du damit souverän und konstruktiv umgehst, sicher vergisst der Händler nicht und kann dir diese halbe Pünktchen beim nächsten Kauf gewährleisten. Die Händler und Werkstätten haben die Nase voll, mit zickigen Kunden zu handeln. egal ob sie recht haben oder nicht.

Als ich den Zahnriemen im Werkstatt wechselte, da ich auch die komplette Inspektion machen musste, wurden auch die Filter ersetzt. Pech hatte der Mechaniker, dass eine Dichtung vom neuen Kraftstofffilter porös war, und das Auto verlor Diesel. Nach 3.000 km brennt die Lampe von der Elektrik im Cockpit, der Generator lud nicht den Akku... weil der Keilriemen vom ausgeuferten Diesel vergammelt und zerfetzt wurde.

Na ja, Schleppwagen und zum WErkstatt, wo die Pannenursache festgestellt wurde. Der Mechaniker hatte die gsamte Reparatur kostenlos gemacht. Neues Riemen, neuen Filter und Motorwäsche dran. und 5 Std. Arbeitslohn für denen er kein Cent bekommt. So was kann passieren. Diese 4 oder 5 Arbeitsstunden sind Strafe genug wenn man das nicht absichtlich gemacht hatte. Er hat sich natürlich entschuldigt, denn er hatte gesagt dass auch für ein Motorschaden haften müsste, falls Zahnriemen brechen würde. Das Auto hat, nach 50.000 km keinerlei Probleme damit gehabt. Und den Golf habe ich bei ihm bestellt.

Eines habe ich schon klar: dass man absichtlich oder grobfahrlässig Schaden verursacht, es ist eher die Ausnahme.

MfG

Oskartxo

Zitat:

Original geschrieben von newbeginner

Zuhause angekommen habe ich das ganze erstmal setzten lassen und kurz später meinen Rechtsschutz kontaktiert. Der freundliche Anwalt am Telefon teilte mir mit, das es sich hierbei um mein Eigentum handelt und der Händler nur bei dem Reifen "nachbesser" dürfte, die Felge in einem Schadensfall ersetzten müsse, da diese ja nicht mehr neu wäre nach einer Nachbesserung.

Sonst keine Probleme ?

Da die Felge bereits gebraucht wurde und der Händler sein Verschulden = Beschädigung einräumte, musst Du ihm mindestens eine Nachbesserung zugestehen, das hat mit "Eigentum" recht wenig zutun !!

Da der Gegenstand nicht allzu stark beschädigt wurde dass ein Tausch gerechtfertigt ist, sind die schadhaften Stellen auszubessern, normalerweise sieht man da nix mehr.

Es ist schon Wahnsinn, was die Leute hier ohne ein Bild alles beurteilen können. :rolleyes:

Der Händler muss den Schaden beseitigen, ich würde sagen, wenn es durch Reparatur nicht geht, müssen sie eben ersetzt werden. Dafür ist er ja auch versichert.

Zitat:

An beiden Felgen wurde "nur" der Klarlack beschädigt (aber erheblich und stark sichtbar!).

Da der TE bereits schrieb, dass es nur den Klarlack betrifft, benötigt man zur Schadensanalyse keine "Bilder", außer man ist des Verstehens nicht allzu mächtig.

Wenn also der Felgenkörper nicht besschädigt wurde, ist eine Instandsetzung möglich und dem TE auch zumutbar.

Sowas regelt der Händler auch sicher so ohne Probleme zu machen. Immerhin wurde dir der Schaden direkt mitgeteilt. Bei mir wollte keiner etwas davon wissen, so dass der Meister glaubte, dass ich die so abgegeben hatte.

Ich würde zu denen sagen: Macht es wie ihr es wollt, ich will den Schaden danach nicht mehr sehen.

Mir wurden die dann die Felgen vom Vorführer gegeben.

Themenstarteram 10. Oktober 2013 um 8:57

Zitat:

Original geschrieben von micsto

Reparieren lassen.

Wenn's nicht 100% wie neu aussieht, neue verlangen.

Ich denke genau hierrauf wird es herrauslaufen.

Ich schau mir das ganze heute Abend an, wenn ich ihn abhole und berichte dann wie die Geschichte aus ging.

 

Danke an Micha und die anderen, die hier konstruktive Beiträge gepostet haben und zuvor meinen Betrag aufmerksam durchgelesen haben!

Es ist wirklich unverständlich für mich, warum Leute so einen unsinn verfassen, obwohl man so explitzit beschreibt was für Antworten man sich sparen kann! Grüße gehen raus an @Hapabla & @tbausa!

Naja, Hauptschulniveau hab ich von dir ja erwartet, aber wenn mein Beitrag nicht konstruktiv war, dann Sry, bin wech .... :D

Themenstarteram 10. Oktober 2013 um 9:15

Zitat:

Original geschrieben von Hapabla

Naja, Hauptschulniveau hab ich von dir ja erwartet, aber wenn mein Beitrag nicht konstruktiv war, dann Sry, bin wech .... :D

Ich sehe hier keinerlei "Hauptschulniveau" oder sonstiges, es ist eine Sachliche Diskussion mit der Bitte stichelnde und sinnlose Beiträge zu unterlassen!

Ich habe sogar für so Leute wie dich in meinem Beitrag schon geantwortet, Zitat: "(ja es gibt definitiv wichtigeres im leben, aber gerade beschäftigt mich das sehr stark..also einfach akzeptieren, danke!)."

Das zeigt mir ja, das du den Beitrag nicht vollständig gelesen haben kannst!

Zitat:

Original geschrieben von Hapabla

Da der Gegenstand nicht allzu stark beschädigt wurde dass ein Tausch gerechtfertigt ist, sind die schadhaften Stellen auszubessern, normalerweise sieht man da nix mehr.

Weshalb dementierst du die Fachmännische Aussage eines Anwaltes? Bist du Anwalt? Weißt du was genau hier die Rechtslage betrifft? Scheinbar Nein! Der Händler hätte hier rechtmäßig nur die Möglichkeit einen beschädigten Reifen zwei mal nachzubessern, nicht aber die Felge. Habe das ja extra prüfen lassen.

Ich habe ja auch bereits geschrieben, Zitat: "Vorab noch, ich möchte mit dem Händler keinen Stress, wir gehen da seit Jahren hin und wir waren eig immer top zufrieden"

Wiederum zeigt mir auch dein erster Beitrag, du hast einfach nicht richtig lesen, oder willst es nicht richtig verstehen.

 

Über weitere sachliche Meinungen zum Thema freue ich mich sehr!

Lg newbeginner

Zitat:

Original geschrieben von newbeginner

Weshalb dementierst du die Fachmännische Aussage eines Anwaltes? Bist du Anwalt? Weißt du was genau hier die Rechtslage betrifft?

Ja, die bezwefel ich und ja, das weiß ich, auch wenn ich kein Volljurist bin !

Zitat:

Original geschrieben von newbeginner

Zitat:

Original geschrieben von micsto

Reparieren lassen.

Wenn's nicht 100% wie neu aussieht, neue verlangen.

Ich denke genau hierrauf wird es herrauslaufen.

Ich schau mir das ganze heute Abend an, wenn ich ihn abhole und berichte dann wie die Geschichte aus ging.

Ich hatte auch einen Kratzer in den Austin (selbst verschuldet - Parkhaus :rolleyes:), der wurde von einem Felgendoc für kleines Geld 100% entfernt, man sieht nix mehr. Von daher gehe ich davon aus, dass man das bei Deinen auch hinkriegt :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Austin Felge beschädigt - was tun?!