ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Auspuffanlage für 1971 Oldsmobile Cutlass Supreme

Auspuffanlage für 1971 Oldsmobile Cutlass Supreme

Oldsmobile Cutlass

Servus Leute,

Ich habe vor kurzem einen 1971 Oldsmobile Cutlass Supreme mit einem 5.7L V8 erworben (ca. 190 PS)

Ich möchte mir mir eine neue Auspuffanlage anschaffen, da mir die jetzige zu leise für ein „Musclecar“ ist und diese nur ein Endrohr auf der rechten Seite hat.

Bin ein Verfechter von Symmetrie und deswegen müssen da zwei Endrohre hin.

Da ich noch relativ unerfahren bin, würde ich gerne wissen ob jemand Erfahrungen mit diesem Modell oder ähnlichen Modellen/Motoren gemacht hat und mir einen Auspuff empfehlen kann.

Ich habe da an einen Flowmaster oder MagnaFlow gedacht.

Edelstahl auf jeden Fall, jetzt weiß ich aber nicht wie viel Zoll und co.

Die Leistung werde ich mit der Zeit noch anheben :)

Ich dank euch schon mal.

PS: ob man damit durch den TÜV kommt ist erst mal egal ;)

Ähnliche Themen
36 Antworten

Ich werde erst mal mit dem Auspuff anfangen und dann weiter schauen :D

Zitat:

@Klev schrieb am 13. Januar 2021 um 13:52:56 Uhr:

Wenn ich mich richtig erkundet habe nimmt man mehr Zoll für mehr Leistung.

Wenn ich die typischen Tuningsachen wie z.B 4-Fach Vergaser, scharfe nockenwelle und kurbelwelle etc. mache, bräuchte ich dann mehr Zoll?

Würde ihn gerne auf 300PS hochtunen.

Was könnt ihr mir da empfehlen ?

Werde es natürlich mit Hilfe eines Experten machen.

PS: Das V8 blubbern steht im Vordergrund.

2,25" ist für einen 350er Motor bis 350 PS völlig ausreichend. Bei einem 400 - 455 Motor geht man auf 2,5". Ab 500 cui geht man auf 3 Zoll. Es steht Dir natürlich frei eine 2,5 Zoll oder größere Anlage zu verbauen. Aber damit tust Du dir keinen Gefallen. Das Drehmoment bei unteren Drehzahlen würde sehr wahrscheinlich sinken, und beim Bau über die Hinterachse würden Dir graue Haare wachsen.

Zitat:

@Klev schrieb am 13. Januar 2021 um 15:38:52 Uhr:

Ich werde erst mal mit dem Auspuff anfangen und dann weiter schauen :D

Hast du denn schon ne Idee wo du vom Klang her mit dem Auto hin willst? Du wirst dir ja sicherlich schon mal auf YT und Co was angehört haben wenn du den Umbau wagen willst. Hast du mal ein Soundfile/Video von dem Wagen wie er jetzt klingt?

Ich kenne so alte Autos eher so das die früher einfach schon ab Werk deutlich lauter waren. Was Mitte der 60er bei einem billigen Chevy so an Serienanlagen verbaut war würde heute schon als brutalster Flowmaster Auspuff durchgehen :D Hatte die Ehre mal in einem Mid 60s Impala mitzufahren der am Auspuff noch original war. Nach der Fahrt war meine erste Frage was da für ne Anlage drunter ist weil ich mir einfach nicht vorstellen konnte das der ab Werk so laut war und da sagte der Fahrer dann nur "alles Serie". Das war schon echt ein kleiner Kulturschock!

Brutaler müssen wohl nur Cobra und Corvette mit Sidepipes aus der Zeit sein. Wer da länger als 15 Minuten ohne Ohropax durch hat meinen Respekt. So geil das ja in den ganzen Videos und auf den Treffen immer klingt, dauerhaft wird man da irre im Kopf weil es irgendwann so laut wird das es buchstäblich weh tut.

Zitat:

@Klev schrieb am 13. Januar 2021 um 15:25:16 Uhr:

Für mich waren 300 PS jetzt nicht so viel, aber wenn du sagst, dass das bei so einem Motor viel ist, werde ich mich mal weiter informieren und dazu lernen :D

300 (echte DIN-) PS SIND bei solch einem Motor viel! Da die auch nicht gerade bei 3000 rpm sondern eher 5000+ rpm anstehen, solltest du dich umfassend mit dem Ölproblem der Olds-Motoren befassen, dass das nicht schnell genug in die Ölwanne zurück fließt und irgendwann alles oben in den Köpfen steht... sonst haste nicht lange was von den 300 PS.

Ganz ehrlich. Ich kann grundsätzlich den Reiz von US-Motoren-Tuning vollends verstehen... aber wenn man das schon machen will, sollte man das alles auf Basis von 350er Chevy-Motoren machen. Die sind einfach billiger, einfacher verfügbar, es gibt 1000x mehr Teile und auch die sind billiger.

Teuer wird es so oder so ;) Wie gesagt, da ist es nicht damit getan einfach wahllos mit ein paar Teilen nach dem Motor zu werfen.

 

Was ja auch noch dazu kommt:

 

Der Kram will ja noch abgenommen werden. Dann steht da wieder die Frage nach dem H Kennzeichen im Raum weil man dir das dann, je nach Ausführung des Umbaus, wieder aberkennen kann.

 

Und selbst wenn du es machst, dann müssen Fahrwerk und Bremsen auch angepasst und abgenommen werden. Kein Prüfer der an seinem Job hängt trägt dir mal eben eine Leistungssteigerung von 100% ein ohne das da nicht mindestens die Bremse an die Leistung angepasst ist und da bist du dann wieder flott in einem Bereich wo du auf Scheiben bzw. ne grössere Anlage umbauen musst was dann wieder mit Änderungen andere Radnabe und größeren Felgen einhergehen kann und so weiter und sofort ;)

 

So einfach ist es nun mal leider nicht. Die bereits erwähnten Probleme der Olds Motoren aus der Ära kommen noch dazu. Da stellt sich auch die Frage wie sinnhaft es ist so ein totes Pferd weiter zu reiten bzw noch auf Doping zu setzen.

Weil da eine Menge eventuell missverständliche Angaben gemacht wurden:

- alle Olds Motore sind 2-bolt

- es gibt Formeln für die Dimensionierung von Abgasanlagen. Ebenso sehr viel Literatur über Formgebung, Aufhängung, Schalldämmung. Ein H-pipe macht die Anlage keinesfalls lauter, es kann aber falsch platziert sein, sodass es sogar Drehmoment wegnimmt. Gibt Mittel und Wege, wie man den optimalen Platz dafür ermittelt.

- A-Bodies bis ca. 74 hatten eine Getriebebrücke mit 2 Ausnehmungen. Erst ab Kat wurde das geändert.

- Mit Vergasern, Ansaugbrücken, Rohrkrümmern etc. GEWINNT man keine Leistung, sondern man gibt dem Motor teilweise das vorhandene aber kastrierte Potenzial zurück. Weil ein 5.0 Liter mit 150 PS ist eigentlich eine Bankrotterklärung der Autofirma, die das verbrochen hat. Wir bauen ja keine Verschublok.

- Olds Motore sind um nichts schlechter als die anderen GM Produkte. Die Teile sind deutlich teurer, das stimmt. Aber dafür gibt es nicht soviel Schrott wie für Chevy. Warum einen Chevy einbauen, wenn man schon einen Olds hat?

Und nochwas zum nachdenken: PS aus USA sind nicht gleich Deutsche PS. Ich meine nicht die Umrechnung von SAE über SAE-net nach DIN, sondern dass z.B. ein älterer A6 4.2 trotz fast identer Leistung vermutlich Runden fahren wird um einen auf gleiche nominelle Leistung getunten small Block V8. Ich sag mal variable Ventilsteuerung, obenliegende Nockenwelle, Mehrventiltechnik, Alu-Motorblock etc. Also nachher nicht enttäuscht sein, wenns gegen den bösen Diesel-BMW vom Nachbarn nicht reicht.

Im Inet werden viele Auspuffanlagen für das Auto ohne Krümmer angeboten.

Sollte man einen Auspuff mit Krümmer kaufen ?

Zitat:

@mc.drive schrieb am 13. Januar 2021 um 22:09:02 Uhr:

Und nochwas zum nachdenken: PS aus USA sind nicht gleich Deutsche PS. Ich meine nicht die Umrechnung von SAE über SAE-net nach DIN, sondern dass z.B. ein älterer A6 4.2 trotz fast identer Leistung vermutlich Runden fahren wird um einen auf gleiche nominelle Leistung getunten small Block V8. Ich sag mal variable Ventilsteuerung, obenliegende Nockenwelle, Mehrventiltechnik, Alu-Motorblock etc. Also nachher nicht enttäuscht sein, wenns gegen den bösen Diesel-BMW vom Nachbarn nicht reicht.

Naja, PS sind am Ende PS. Das ist in etwa so missverständlich wie die glauben der Turbobumms bei Ihrem TDI wären den "Diesel-PS" geschuldet. Die aktuelle US-Norm weicht da nur sehr gering von der deutschen ab. Lass das auf 500 PS keine 10 PS Differenz in der Berechnung sein. Das der A6 Kreise um den alten Olds fährt mag dann eher an so Dingen wie Getriebe, Differentialübersetzung, Fahrwerk, Reifen, Gewicht und anderen Parametern liegen. So alleine auf den Motor bezogen kann man das jetzt auch wieder nicht pauschal sagen.

Es gibt auch genug moderne US-V8 die mal abgesehen von der Literleistung locker mit modernen V8 aus deutschen Landen mithalten können was Power, Leistungsentfaltung, Drehzahl und Sparsamkeit angeht. Und da rede ich nicht mal von denen die auch schon eher europäisch konstruiert sind.

Zitat:

@Klev schrieb am 13. Januar 2021 um 22:17:24 Uhr:

Im Inet werden viele Auspuffanlagen für das Auto ohne Krümmer angeboten.

Sollte man einen Auspuff mit Krümmer kaufen ?

Wenn es nur Klang sein soll reicht es wenn man das ohne Krümmer macht.

Das heißt Krümmer würde Leistung bringen ?

Was würdet ihr empfehlen unabhängig von Sound und Leistung ?

Wie gesagt, Krümmer alleine werden dir halt nicht viel bringen wenn der ganze Rest ein riesiger Flaschenhals ist.

Nur mal so als konkretes Beispiel der Small Block aus meinem Caprice.

5.0 Liter, 173 PS mit Zentraleinspritzung. Die Köpfe sind extrem aufs Spritsparen hin entwickelt worden, dies mündete dann in den berüchtigten Swirl Port Köpfen von GM. Dabei sollte die Luft wohl irgendwie verwirbelt werden was zwar für eine sparsamere Verbrennung sorgte, aber eben auch der Leistung eher abträglich ist. Dazu ist der Rest des ganzen Ventiltriebes auch eher extrem zahm ausgelegt. Die Amerikaner scherzen immer das die L03 Nockenwelle rund wäre wenn Sie noch zahmer wäre. Das waren halt 08/15 Motoren für den Alltag und nix was jetzt in Richtung High Performance gehen sollte. Was glaubst du bringt da jetzt ein Satz Performance Header wenn auf der Einlassseite schon nix rumkommt? ;)

Wenn du wirklich die angepeilte Leistung willst wirst du nicht drum herumkommen den halben Motor einmal auf links zu drehen und da sind wir bei den ganzen bereits durchgekauten Maßnahmen. Verabschiede dich von dem Gedanken durch minimalinvasive Eingriffe auch nur irgendwelche nennenswerten Leistungssteigerungen aus dem Motor rauszuholen. So ein Motor ist mehr als nur die Summe seiner Teile, da muss einfach alles entsprechend passen und abgestimmt sein. Dann bekommst du auch Leistung, aber dafür musst du dann halt richtig Geld in die Hand nehmen und auch die richtigen Teile raussuchen. Eine scharfe Nockenwelle alleine bringt dir nix wenn die Kopfe nicht dafür ausgelegt sind. Die besten Zylinderköpfe bringen dir nix wenn die Ansaugbrücke den Luftstrom behindert oder der Vergaser nicht richtig dimensioniert bzw. abgestimmt sind. Nur zusammen wird ein Schuh daraus.

Diese ganzen Versprechen ala "bau nen offenen Luftfilter dran, gibt 10 PS" empfinde ich persönlich als Schwachsinn, besonders wenn an den Motoren sonst schon nix gemacht wurde. Da wollen mir dann Leute erzählen das Ihr Billo Chromluftfilter (der schön die heiße Luft des Motors einsaugt!) direkt über dem Motor aus Ihrem L03 mal eben 30 PS rausholt. Klar, und meine Auspuffanlage lässt das Auto 300 km/h rennen :rolleyes: Genauso wie die ganzen Typen die einem versprechen das ein 08/15 Motor ohne Modifikationen alleine durch einen anderen Endtopf plötzlich 15 PS mehr haben soll.

Alles ziemlicher Quatsch wenn du mich fragst. Wie gesagt, Auspuff wäre das Letzte was ich mir anschauen würde wenn es um eine Leistungssteigerung geht. Bevor du da in den Bereich gehst wo du massive Leistungszuwächse nur mit ner anderen AGA verzeichnest hast du den Motor schon drei Mal auf links gedreht.

Bei Engine Masters war das Fazit zu den verschiedenen Themen so:

2,5" vs. 3" Auspuff

Hier reden wir von gut 10 PS, allerdings getestet auf einem gemachten 454er der mal eben 600 PS abdrückt. Wie man sieht bringt es selbst in der Leistungsklasse nicht wirklich viel und da reden wir von Motoren die wirklich deutlich mehr Luft/Benzingemisch umsetzen als es der arme 350er in deinem Olds bone stock je könnte.

Headervergleich, einmal zertrümmert, einmal normal

Es hat überhaupt keinen messbaren Unterschied gemacht ob man den Krümmer jetzt (aus Platzgründen) mit nem Hammer bearbeitet hat oder nicht.

Headervergleich, diverse Durchmesser

Getestet auf einem gemachten 400er SBC mit gut 500 PS. Getestet wurden 1 3/4 Zoll und 1 7/8 Zoll. Der Unterschied lag bei gerade mal einem halben PS. Kein Tippfehler! 0,5 PS, nur fürs Protokoll. Zugegeben, in dem Test wurde berichtet das auf einem heißeren Motor wohl tatsächlich was zu holen wäre, aber da sind wir in deinem Falle noch nicht mal ansatzweise in den Regionen wo sich Performance Header lohnen würden. Interessanterweise waren die Leistungskurven im unteren Bereich dafür unterschiedlich. Man könnte damit zumindest die Charakteristik beeinflussen.

Headervergleich, Cast Iron Headers vs Mid Length Headers vs. Full Lenght Headers,

Getestet auf einem LS Motor mit knapp 500 PS.

Ergebnisse:

Cast Iron Headers: 474 PS

Mid Length Headeres:488 PS

Full Length Headers:494 PS

Auch hier reden wir wieder nicht von brutalen Leistungszuwächsen und auch das wieder auf einem Motor der weit über das hinaus geht was du so angedacht hattest. Auffällig war auch hier wieder der Einfluss auf die Leistungskurve des Motors. Hier hatten die Full Lenght Headers den Vorteil gegenüber den Mid Lenght Headers das sich zumindest die Leistungs- und Drehmomentkurve im mittleren Drehzahlbereich positiv entwickelt hat. Das waren im besten Falle 40 PS die im für den Alltag relevanten Drehzahlbereich früher anlagen und das dürfte man spüren. An der Höchstleistung ändert es aber nichts signifikant wenn man mal die Zahlen vergleicht. Wer die 6 PS im Popometer spürt sollte sich schleunigst als Werksfahrer bei Porsche bewerben ;)

Straight Pipe vs. H-Pipe vs. X-Pipe

Auch das hat man sich mal angesehen. Getestet wurde auf einem 5,3 LS mit einem Vergaser mit um die 360 PS und günstigen Gibson Schalldämpfern, also schon eher die Richtung die du so anpeilst und das dürfte der für dich interessanteste Vergleich sein.

Straight Pipe: 362 PS

H-Pipe: 360 PS

X-Pipe: 362 PS

Auch hier wieder auffällig das mit H-Pipe und X-Pipe die Leistungsentfaltung des Motors untenrum etwas besser war. In dem Falle sogar mehr oder weniger identisch, die Linien wichen nur minimal voneinander ab. Ist also auch eher so ein Mittel um die Charakteristik des Motors in eine gewünschte Richtung zu verschieben. Ebenso hat es tatsächlich Einfluss auf den Klang, die X-Pipe wurde als etwas dumpfer und "böser" empfunden was den Klang angeht, aber das ist Geschmackssache.

Und damit hätten wir so die üblichen Fragen und Vergleich mal abgehakt. Wie du siehst, wird das bei deinem Stock Motor nix mit der massiven Leistungssteigerung. Da mit dem Auspuff anzufangen hat was von "Das Pferd von hinten aufzäumen".

Ich dank dir !

Mit ‚dem Auspuff anfangen‘ war eher so gemeint, dass das das erste sein wird, was ich machen werde, bevor ich an irgend etwas andere denke :D

Du hattest nach Headern und Leistungssteigerung gefragt, klang so nach "bringt es was wenn ich direkt damit anfange?" ;)

Ja, da hast du recht.

Das der Auspuff nicht viel Mehrleistung bringt wusste ich tatsächlich.

Wusste jedoch nicht was ein neuer/anderer Krümmer bewirkt :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Auspuffanlage für 1971 Oldsmobile Cutlass Supreme