ForumBeetle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Beetle
  7. Auslieferungsstopp Beetle Cabrio

Auslieferungsstopp Beetle Cabrio

VW Beetle Dune (5C)
Themenstarteram 30. Mai 2018 um 17:11

Hallo :)

Folgendes stimmt mich im Moment etwas unruhig. Vielleicht kann jemand von euch Licht ins Dunkel bringen.

Mein bestelltes Beetle Cabrio, was auf dem Weg nach Wolfsburg ist, unterliegt derzeit einem Auslieferungsstopp. Grund: Die Beschichtung der Bremsanlage kann giftige bzw. umweltschädliche Gase erzeugen! Der Abholtermin wurde letzte Woche für den 16.07. festgelegt. Heute kam der Anruf vom Autohaus, dass der Termin zwar grundsätzlich bleibt aber derzeit noch nicht zugesichert werden kann, dass ich das Fahrzeug übergeben bekomme.

Da ich technisch nicht versiert bin und mir die ganze Angelegenheit komisch vorkommt, hoffe ich, dass mir hier jemand weiter helfen kann. Könnte es sein, dass...

... es tatsächlich so ist?

... VW wegen der Zulieferergeschichte (Kündigung) nun Probleme mit einem neuen Lieferanten hat und Teile in falscher Güte/Qualität geliefert bekommen hat?

... VW in Mexiko alle möglichen Reste in die letzten Beetle eingebaut hat, was nicht den europäischen/deutschen Anforderungen (Umwelt) entspricht?

... ein anderer Schaden an der Bremsanlage oder Rädern entstanden ist, den sie vertuschen möchten und wegen eventuell später feststellbaren Reparaturen als solchen deklarieren?

Wenn es tatsächlich nichts weltbewegendes wäre, also normale Nachbesserung, müssten sie doch nicht so eine Aussage treffen sondern würden den Schaden in den nächsten sechs Wochen locker und ohne Aufsehen beheben können. Da aber der Begriff Auslieferungsstopp gefallen ist, habe ich da ein komisches Gefühl.

Habt ihr von solch einem "Vorfall" schon mal gehört, eventuell auch bei einem anderen Modell? Oder gibt es da eine "logische" Erklärung?

 

Freue mich auf Hinweise. Vielen Dank. Gruß, Bernd.

Ähnliche Themen
313 Antworten

Das auch noch :)

Hallo, gibt es hier schon etwas Neues? Mein Autohändler hat mich heute darüber informiert, dass mein neues Beetle Dune Cabrio, 220 PS DSG, bei ihm auf dem Hof steht, aber nicht ausgeliefert werden kann. Als Problem wurden auch die Bremsen genannt, diese sollen gegebenenfalls zerbröseln beziehungsweise brechen können!? Meine Frage, warum man nicht einfach die Bremsen austauscht, stieß auf Unverständnis: Dann würde man ja gegebenenfalls die Bremsen mit einem genauso minderwertigen Produkt ersetzen. Kommt da ein Rückruf auf uns zu? Wie lange wird man wohl warten müssen bis der Wagen ausgeliefert wird? Für Infos wäre ich dankbar.

PS: Mein Händler meinte, ich könnte ja so lange mit meinem Schummel Diesel Beetle Cabrio weiterfahren. Die Bank würde dann einfach eine weitere Rate abbuchen. Das erscheint mir nicht besonders fair, schließlich ist es nicht mein Verschulden, wenn der Wagen zwar dort ist, aber nicht ausgeliefert werden kann...

Themenstarteram 4. Juni 2018 um 21:02

Bei mir gibt's noch nichts Neues, ich warte auf eine Info von meinem Händler. Aber ich habe ja auch erst am 16. Juli meinen Abholtermin, also sehe ich das noch entspannt.

Mehr als darauf warten, dass sich mein Händler meldet, kann ich auch nicht... Es ist schon irritierend, dass eine Bremsanlage, die sicher genauso auch in Golf und Scirocco verbaut sein wird, nun so ein Problem haben soll.

Ich hoffe auf Kulanz (einen rechtlichen Anspruch sehe ich nicht) meines Händlers. So lange dieser mir einen kostenlosen Leihwagen zur Verfügung stellt oder mich einfach unentgeltlich mein Schummel-Diesel-Beetle-Cabrio weiter nutzen lässt, kann sich das Ganze meinetwegen auch noch ziehen. Besser jetzt, als wenn mir bei über 200 km/h auf der Autobahn die Bremsanlage um die Ohren fliegt. Das Wunschkennzeichen ist allerdings nur bis zum 15. Juli reserviert. Vielleicht klappt es ja innerhalb eines Monats....

P.S.: Deine Sorge, dass VW in Mexiko nun die Fabrik gefegt hat, um allen möglichen Müll in unsere Autos einzubauen, teile ich nicht. Denn der Wagen wird ja nur hier eingestellt, aber für den amerikanischen Markt und auch viele andere Länder erst mal weiter produziert... Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass - zum Beispiel für den amerikanischen Markt mit seinen Tempolimits und den gefahrenen moderaten Geschwindigkeiten - eine andere Bremsanlage verbaut wird als für den deutschen Markt. Sollte es allerdings nicht zu einem generellen Rückruf aller Wagen kommen, so glaube ich nicht, dass wir je erfahren werden, was nun wirklich an den Bremsen dran ist/war. Ein etwas komisches Gefühl bleibt da...

Dein Wunschkennzeichen kannst du ein zweites Mal verlängern lassen

Hallo, ich habe gestern meinen Dune bekommen. Betrifft das alle Modelle? Meiner ist ein Jahreswagen und aus 2017. Mein VW Händler hat mir nichts davon erzählt.

Themenstarteram 5. Juni 2018 um 16:32

So wie es aussieht betrifft es nur Neuwagen, die kürzlich gebaut wurden und vor der Auslieferung stehen

Themenstarteram 6. Juni 2018 um 20:39

War heute bei meinem Händler. Er hat keine wirklich neuen Informationen dazu, lediglich eine etwas präzisere. Unabhängig vom Motor muss bei allen "neu gebauten" Beetle die Bremsanlage getauscht werden, da durch die möglicherweise entstehenden Dämpfe ein Bremsausfall auftreten kann. Einen kurz zuvor ausgelieferten Beetle mussten sie zurückholen. Er steht nun wieder beim Autohaus und sie warten auf neue Infos zur Behebung des Problems.

Ich war heute auch bei meinem Händler. Mein Auto steht dort wohl verpackt (siehe Bild) und könnte auch ein Kunstwerk von Christo und Jeanne-Claude sein... Was mich bei diesem Auslieferungsstopp irritiert, sind die unterschiedlichen Begründungen, die der Händler von Beetlebernd und mein Händler parat haben. Laut meinem Händler hat der Zulieferer für die Bremsen einige defekte Chargen geliefert. Diese wurden in den letzten Beetle Cabrios - auch in meinen - verbaut. Laut meinem Händler ist die Legierung der Bremsanlage mangelhaft. Im Zusammenhang mit evtl. austretender Bremsflüssigkeit könne die Legierung Blasen bilden und die Bremsanlage dadurch komplett ausfallen. Von Dämpfen ist da keine Rede. Nun, das Endergebnis bleibt gleich. Es kann zu einem Bremsausfall kommen. Anscheinend wird nunmehr geprüft, welche Chargen des Zulieferers nicht betroffen sind und die Bremsanlage dann mit diesen fehlerfreien Produkten ersetzt. Wie lange dies ungefähr dauern wird, werde ich am Freitag erfahren. Vielleicht ist das Problem bis zu deinem Auslieferungstermin, Beetlebernd, bereits gelöst. Ich warte gerne - so lange mich die Nutzung meines alten Autos nichts kostet.

Img-7797
Themenstarteram 7. Juni 2018 um 5:42

Also das mit der Blasenbildung erscheint mir viel logischer als die "Dämpfe". Vielleicht hat da mein Händler etwas falsch verstanden. Wie es halt immer so ist...

Ich habe garnicht gesehen, dass man den als Geschenk verpacken lassen kann. :)

Update: Mein Autohändler hat mich heute angerufen. Erst heute wurde er darüber informiert, dass nur in den Beetle mit kleineren Motoren die fehlerhaften Bremsen verbaut wurden. Mein 220 PS Beetle ist nicht betroffen. In diesem Modell wird eine andere Bremsanlage verbaut. Mein Wagen wird nun - wegen meines Urlaubs - Ende des Monats an mich ausgeliefert. Solltest du, Beetlebernd, ebenfalls den großen Motor bestellt haben, so kannst du dich entspannt zurücklehnen. Der Auslieferung deines Autos steht nichts mehr im Wege...

Oh, gott sei dank! Ich habe auch den 220ps tsi! Betrifft mich dann auch nicht! Meiner ist heute morgen in Emden angekommen! Freu:))

Zitat:

@fylu28 schrieb am 8. Juni 2018 um 15:54:02 Uhr:

Oh, gott sei dank! Ich habe auch den 220ps tsi! Betrifft mich dann auch nicht! Meiner ist heute morgen in Emden angekommen! Freu:))

Danke für die Info! Vielleicht hat sich mein Händler deswegen nicht gemeldet, weil mein Beetle nicht betroffen ist!

Deine Antwort
Ähnliche Themen