ForumCivic 10
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 10
  7. Auffälligkeiten seit 2 Wochen

Auffälligkeiten seit 2 Wochen

Honda Civic 10 (FK1,FK2,FK3,FK7)
Themenstarteram 1. November 2019 um 17:45

Ich bin seit 1/2 Jahr Besitzer eines Civic X 1.5 VTEC Turbo mit CVT Getriebe und bis vor 3 Wochen lief das Fahrzeug sowas von perfekt wie ich das noch bei keinem anderen Auto erlebt habe. Absolut ruhiger Motorlauf, extrem flüssiges, harmonisches Fahrverhalten, Spritverbrauch mit (laut Boardcomputer) 6.4l auch mehr als in Ordnung, etc. ... ich war so richtig happy!

Dann (vor 3 Wochen) ist mir leider ein saublöder Fehler passiert: Ich habe durch einen Ablesefehler viel zu viel Öl nachgefüllt. Das Auto stand in einer leicht schrägen Garagenauffahrt, aber die vielleicht 5% Steigung haben bereits gereicht, dass das Messergebnis am Messstab völlig verfälscht war. Insg. habe ich jedenfalls 2l nachgefüllt, was mir zwar nach erst ~7.000km eh viel vor kam, aber na ja.

Blöderweise bin ich dann auch noch eine ganze Woche so herumgefahren (insg. ~300km), weil sich das Auto auch mit dem ganzen Öl ~5 Tage lang normal verhalten/angefühlt hat. Erst an Tag 6 und 7 kam es zu zwei kurzen aber spürbaren "Rucklern". Da habe ich dann den Ölstand noch einmal gemessen (auf ebenem Untergrund) und mich hat's richtig geschreckt: 2cm über Max!

Bin dann sofort zu meinem Honda Händler in die Werkstatt und die haben gleich das überschüssige Öl abgepumpt. Laut Werkstattleiter dürfte die kurzzeitige Überfüllung dem Civic nichts getan haben. Und auch derjenige, der das Öl abgepumpt hat, hat gemeint, wegen Motorschaden bräuchte ich keine Angst zu haben. Wenn irgendwann mal deswegen was kaputt wird, seien das alles Sachen, die man tauschen könne. Da war ich dann wieder beruhigt, aber ...

Seit der Ölstand wieder korrigiert wurde, fühlt sich mein Civic einfach nicht mehr so an wie vor der Überfüllung. Das Fahrgefühl ist insgesamt "unruhiger", es ist ab und zu ein ganz dezentes Ruckeln zu spüren, der Motor kommt mir etwas lauter vor und auch der Spritverbrauch - obwohl der Boardcomputer unverändert 6.4l zeigt - kommt mir subjektiv höher vor da der Restreichweitenzähler gefühlt schneller runterzählt. Und seit gestern höre ich beim Starten ein seltsames Geräusch aus dem Motor (so ein "Raspeln"), das aber nach einer Weile verschwindet.

Jetzt weiß ich nicht, ob ich seit der Ölüberfüllung einfach nur paranoid geworden bin und mir die Hälfte dieser "Symptome" nur einbilde, oder ob es da jetzt wirklich zu irgendwelchen Folgeerscheinungen kommt. Dazusagen muss man auch, dass wir hier in meiner Gegend bis vor 1 Woche noch bestes Herbstwetter mit bis zu 20 Grad hatten und dann ging's quasi von einem Tag auf den anderen auf durchschnittlich 5 Grad runter. Dadurch muss der Wagen seit 1 Woche regelmäßig Kaltstarts machen.

Kommende Woche bin ich jedenfalls zum Reifenwechseln wieder in der Werkstatt und da werde ich das alles ansprechen. Bis dahin würde ich mich über ehrliche Einschätzungen von Euch freuen.

Ähnliche Themen
39 Antworten
Themenstarteram 1. November 2019 um 20:16

^^ Nachdem ich keine Edit Funktion gefunden habe, hier eine kleine Ergänzung zu meinem Posting: Ungefähr so wie in folgendem Youtube-Video hat das "raspelnde" Geräusch auch bei meinem Civic geklungen, das ich nun schon 2x direkt beim Anlassen gehört habe und das verschwindet, sobald ich mit dem Wagen fahre --> https://www.youtube.com/watch?v=d4M_yLCa8rA

Vielleicht liegt also doch alles mehr an den kalten Außentemperaturen bzw. Kaltstarts und ich mache mir zu viele Gedanken wegen dem Ölthema vor 2 Wochen?!

Herrlich, so ne Nähmaschine im Motorraum. :D

Der Motor selber wird da kein großes Problem haben und es werden auch keine Kurbelwellenwangen im Öl schlagen. Wenn man Kurven fährt, schwappt es ja auch deutlich höher und es passiert nix.

Das einzige was sein könnte, je nachdem wo der Ölrücklauf vom Turbolader ist, dass dieser Rücklauf dann "unter Wasser(Öl)" lag und der Lader so sein Öl nicht mehr druckfrei losbekommen hat. Dann kann es zu Schäden an den Ölabdichtungen des Laders kommen und das Öl drückt es z.B. in den Verdichter oder die Abgasseite, vorbei an der Ölabdichtung.

Wenn er aus dem Auspuff nicht sichtbar qualmt und oben am Drosselklappeneingang (wenn man den Schlauch kurz entfernt) kein Öl drin steht, ist aber alles ok.

Mein Diesel ist bei den aktuellen Temperaturen auch deutlich rauher beim Kaltstart, trotz Reihensechszylinder. Nur der Civic läuft wie immer und als Saugrohreinspritzer fast unhörbar im Leerlauf. Ich würde mir also keine großen Gedanken machen wenn er warm wie immer klingt.

Themenstarteram 1. November 2019 um 21:06

Okay, danke. Also aus dem Auspuff ist nie sichtbarer Rauch in irgendeiner Farbe gekommen, soweit ich das selbst sagen kann. Auch sonst gibt's keine sichtbaren Auffälligkeiten.

Mir kommt der Wagen einfach beim Fahren seit 2 Wochen unruhiger vor als davor, was sowohl das Fahrgefühl als auch den Motorsound betrifft. Hier fällt aber wirklich die Ölüberfüllung (die auch in der Werkstatt nicht als dramatisch gesehen wurde) mit einem Kälteeinbruch zusammen, der seitdem anhält.

Für mich wird das jetzt der erste Winter mit dem Civic und ich weiß bis jetzt nur, dass er seit April über den warmen bis heißen Sommer drüber bis in den warmen Herbst hinein absolut rund und einwandfrei gelaufen ist. Deswegen weiß ich noch nicht so recht, mit welchen "normalen" Kälteerscheinungen ich in den nächsten Wochen und Monaten rechnen muss.

Ich merke bis jetzt nur, dass der Motor direkt beim Kaltstart lauter und "unruhiger" klingt als in der warmen Jahreszeit und dass er die ersten ~20km nach Kaltstart ein "unruhigeres" Fahrverhalten hat. Sobald alles warmgelaufen ist, sind sowohl Motorsound und Fahrverhalten fast wie gewohnt.

Denke auch du machst du nur verrückt.

Du hast vorher nicht so genau drauf geachtet und nun schon.

Selbst wenn es dem Motor nicht so gut getan hat, änderst du jetzt nichts mehr dran.

So ist es leider.

Also locker durch die Hose atmen :)

Was war der Grund für die Ölnachfuellung, Warnlampe oder die Kontrolle am Messstab?

Themenstarteram 1. November 2019 um 21:55

Zitat:

@Hondatester schrieb am 1. November 2019 um 21:48:49 Uhr:

Was war der Grund für die Ölnachfuellung, Warnlampe oder die Kontrolle am Messstab?

Habe mit dem Messstab kontrolliert, weil ich mir dachte, nach ~7.000km wär's langsam schon mal Zeit, nachzuschauen.

Laut Honda Händler bzw. Werkstatt darf's bei so einer geringen Kilometerzahl aber noch gar keinen (erkennbaren) Verbrauch geben. Für mich hat sich das nur deshalb anders dargestellt, weil ich eben blöderweise auf einem leicht steigenden Untergrund gemessen habe, was laut Händler durchaus zu einer (scheinbaren) Abweichung von ~0.5l gegenüber einer Messung auf ebenem Untergrund führen kann.

Ein Rasseln höre ich da um Video nicht, sondern das typische Nageln eines kalten Direkteinspritzer. Ist bei mir auch so ähnlich. Hondatypisch merkt man natürlich bei den kalten Temperaturen der letzten Tage die erhöhte Leerlaufdrehzahl. Damit soll der Motor schneller warm werden und somit die Abgasreinigung unterstützen. Die Leerlaufdrehzahl wird dann immer etwas runter gesetzt, bis sie das normale Drehzahl erreicht hat und eine bestimmte Wärme im System ist. Dann klingt der Motor auch wieder "ruhiger" und mit der normalen Leerlaufdrehzahl fährt sich das Auto auch wie gewohnt im Sommer. Wenn dein vorheriges Auto das so nicht gemacht hat, musst du wahrscheinlich noch daran gewöhnen. Also ich würde mir da an deiner Stelle keine Sorgen machen.

Themenstarteram 2. November 2019 um 8:29

Meine vorigen Autos waren zwei alte, gebrauchte Kleinwägen, die von Anfang an alle möglichen technischen Mängel und Defekte hatten und auch dementsprechend geklungen haben. Die eignen sich hier nicht für einen Vergleich. Der Civic ist nicht nur mein erster Honda, sondern auch mein erster Neuwagen.

Ich habe mittlerweile auch mehrere Videos auf Youtube gefunden (Bspw. dieses hier), wo dieses Motorgeräusch bei neuen Civics (z. T. sogar in Testvideos) zu hören ist. Das bestätigt dann wohl Deine Ausführungen und ich fühle mich schon etwas besser damit.

Beim Fahren ist es, wie schon geschrieben, in der Tat so, dass sich v. a. die ersten ~20km nach einem Kaltstart "unruhig" anfühlen. Sobald alles warm ist, fährt sich der Civic wirklich fast immer noch so wie im Sommer. Bin ja schon gespannt, ob nach dem Winter, wenn's wieder wärmer wird, wieder alles so wird, wie's noch vor ~1 Monat war.

Mein erster Neuwagen damals - ein Lancia - hatte einen sehr hohen Ölverbrauch. Die Warnlampe kam in einer scharfen Kurve, der Ölmessstab war im trockenen... Beim vorigen Wagen, einem Opel, brauchte man absolut kein Öl nachfüllen. Beim Civic habe ich bis jetzt, nach eineinhalb Jahren, auch noch kein Öl nachfüllen müssen.

Themenstarteram 2. November 2019 um 15:29

Ich verliere noch die Nerven ... Jetzt hattet ihr mich fast soweit, dass ich wieder beruhigt war, aber heute beim Fahren hat sich der Wagen spürbar träge angefühlt. Gerade beim Beschleunigen, auch im S Modus, hätte man meinen können, der hat jetzt plötzlich 30 PS weniger oder es steht jemand auf der Bremse. Dabei hat es heute hier gar nicht sooo kalte 11 Grad.

Ich muss wirklich kommende Woche mit meinem Honda Händler reden, was der zu der ganzen Sache meint. Event. kann der auch einen "Leistungstest" (gibt's so etwas überhaupt?) machen, um wirklich zu messen, ob der Wagen noch die Leistung erbringt, für die er konzipiert ist.

Auf jeden Fall muss sich das ein Fachmann anschauen. Denke nicht, dass ich mir alles nur einbilde.

Also selbst mein Type R muss bei den Temperaturen erst mal warm werden und braucht nen Moment länger. Getriebe schaltet dann auch etwas träger. Wenn du die Probleme immer noch hast wenn er warm ist, dann solltest du mal mit dem Händler reden. Die Temperaturen sind aber nun im Moment halt etwas tiefer und da braucht alles etwas länger...

Themenstarteram 2. November 2019 um 16:40

Wann kann ich davon ausgehen, dass der Motor wirklich warm gelaufen ist? Nach 20km? Nach 50km? ...

Mein Arbeitsweg ist 27km und das ist auch schon so ziemlich die längste Strecke, die ich im Alltag so zu fahren habe. Daneben kommt's öfters vor, dass ich mal 10km hier hin muss, oder 15km dort hin. Jetzt im Herbst/Winter sicher ein suboptimales Szenario für jedes Auto.

Ich bin jedenfalls kein "Schleicher" aber auch sicher kein "Raser". Meine Fahrweise würde ich als "normal-brav" bezeichnen, wobei ich abgesehen von Autobahn immer den Econ Mode drinnen habe (da ist der Wagen die meiste Zeit bei knapp 2000 Touren). Will jetzt keine Grundsatzdiskussion zum Econ Mode starten, aber ich kann definitiv sagen, dass sich der Wagen auch damit im Sommer noch spürbar stärker angefühlt hat.

Laut Handbuch soll man den Econ Mode nur bei HOHEN Temperaturen nicht benutzen. Von niedrigen steht nichts drinnen. Hoffe mal, dass ich dem Wagen damit nicht schade, dass ich auch im Herbst/Winter im Econ Mode fahre.

woher kommst du denn?

vielleicht kommt ein anderer Civic 10 Fahrer aus deiner gegend, und

du hättest mal einen direkten vergleich...

Themenstarteram 3. November 2019 um 8:46

Zitat:

@Zapfwagen schrieb am 2. November 2019 um 22:49:46 Uhr:

woher kommst du denn?

vielleicht kommt ein anderer Civic 10 Fahrer aus deiner gegend, und

du hättest mal einen direkten vergleich...

Nähe Linz ... Auf die Idee bin ich auch schon gekommen. Bei meinem Honda Händler gibt's eh Leute, die regelmäßig Civic fahren - privat oder beruflich. Da soll mal einer eine kurze Fahrt mit meinem machen und dann sagen, ob der sich gleich anfühlt wie sein eigener.

Bzw. kenne ich das von meinem vorigen Skoda so, dass bei den Inspektionsservices ohnehin eine Probefahrt gemacht wird. Vielleicht ist das eh bei Honda auch so.

Btw habe ich gestern bei einer kurzen Fahrt mal nicht auf den Durchschnittsverbrauch am digitalen Tacho - der bei 6.4l steht - geschaut, sondern wirklich auf den fahrtspezifischen Verbrauch am Infodisplay. Da stand 5.7l für die Strecke, trotz Kaltstart und nur knapp 20km. Das wäre ja eigentlich wieder erstaunlich gut!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 10
  7. Auffälligkeiten seit 2 Wochen