ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Audio-System vs. Jl-Audio Subwoofer

Audio-System vs. Jl-Audio Subwoofer

Themenstarteram 8. April 2008 um 10:04

Hallo Leute,

ich möchte in meinem Signum in der Reserveradmulde einen Subwoofer im geschlossenen Gehäuse einbauen. Es kommen zwei Subwoofer aufgrund der Einbautiefe und möglichen Volumen in Frage.

1. JL-Audio 8W1V2 oder evt. 10W1V2

2. Audio-System HX08 SQ

Wichtig ist nicht der max. mögliche Pegel, sondern Klang bei Musik.

Auch die untere Grenzfrequenz ist nicht mein Kriterium. Wenn der Subwoofer ab ca. 50 Hz bis 80Hz spielt reicht das vollkommen aus um die Frontlautsprecher zu entlasten.

Geplant habe ich den Blaupunkt THA 555 Verstärker. Da ist alles drin was ich brauche.?

Reichen 200Watt für den Subwoofer aus um bei normalen Lautstärken einen angenehmen nicht dröhnigen Bass zu bekommen?

Welcher der angegebenen Subwoofer kann das besser?

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen?

Grüße

Uli

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 11. April 2008 um 11:06

Grundsätzlich gibts da nichts dagegen einzuwenden. Im Gegenteil, das ist völlig richtig!

Ich wehre mich nur gegen Pauschalurteile!!!!!!

1. Die Endstufe benötigt unter Volllast bei 4Ohm insgesammt max. 20A.

(s. Test "Auto-Hifi Test 07/2007)

2. Ich habe die Original-Lautsprecher von Opel drinnen(Premium Lautsprecher)

= Hoher Wirkungsgrad, aber keine Discolautstärke möglich

UND auch NICHT gewünscht!!!!

Deshalb wird die Endstufe niemals voll gefordert. Ich habe mit ner Stromzange mit Oszilloskop mal gemessen. Bei größter möglicher Lautstärke ohne daß das Auto dröhnt und vibriert messe ich einen Spitzenstrom von 12A und einen Mittelwert von 3A.

Die Spannung am Verstärkereingang bricht erwartungsgemäß bei Bassimpulsen ein wenig zusammen, dies hat jedoch nicht alleine mit dem Kabelquerschnitt zu tun, sondern hängt auch mit der Spannungsquelle, nämlich der Batterie zusammen.

Dies bügelt man bis zu einem gewissen Punkt besser mit einem Kondensator aus, als mit dickeren Kabeln. Kabel können bekantermaßen dies nicht ausgleichen, da die Naturgesetze dagegen sprechen(Kabel = Induktivität). Den Kabelquerschnitt legt man immer nach dem mittleren Strom fest. Kurze Stromimpulse mit nem Kondensator.

Und da ändert man halt leider nix.

Mir ist bewußt, dass mit "dicken, fetten Kabel plus Kondensator viel Geld verdient wird,

aber jeder, der ein bissl was von Elektrotechnik versteht, weiß daß da mit Kanonen auf Spatzen geschossen wird.

 

Es gibt allerdings EINE Ausnahme:

Wenn es nämlich darum geht, wer am LAUTESTEN Krach (130dB- Lechz) machen kann, dann braucht man natürlich exorbitant viel Leistung, die natürlich nicht über ein 1,5mm² Kabel zu liefern ist.

Sorry, ich höre nicht so laut. Ich möchte unverzerrt Musik hören und das gelingt mir mit meiner Anlage. Ich höre zum Beispiel sehr gerne die EAGLES "Hell Freezes Over" und das ist bassbetonte Musik. Und da kommt ein schöner Bass.

@Stefan

Ich würde es auch auf einen Vergleich ankommen lassen und Du darfst ein dickes, fettes Kabel deiner Wahl direkt von der Batterie an meinen Verstärker legen. Sonst wird nix geändert. Gehört wird meine Musik in meiner Lautstärke.

Ich klemme dann dauernd um und du sagst mir wann das fette und wann das "dünne" Kabel dranhängt. Wär doch mal geil, oder??

Zeugen wären dann herzlichst eingeladen, Bier stelle ich, wenn Du verlierst, zahlst du die Zeche und eine Flasche Schampus obendrauf, die saufen wir beide zusammen aus.

Gruß

Uli

 

 

 

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten
am 8. April 2008 um 10:46

Ich würde den HX den W1 von JL vorziehen!

Warum gerade die Blaupunkt endstufe?

Was für eine Einbautiefe steht zur verfügung?

Themenstarteram 8. April 2008 um 11:05

Danke Doomgenick!

Ich habe als Einbautiefe ca. 14 cm maximal.

Die Blaupunkt Endstufe weil diese bestens für mein Werksradio geeignet ist.

Hat einen 4-Kanal Hochpegeleingang, schaltet sich automatisch ein und aus, alle Frequenzweichen sind an Board, 4*65Watt für Front und Rear und 200Watt an 4Ohm für den Subwoofer und bei 2Ohm sogar 250Watt.

Die Endstufe passt unter mein Armaturenbrett, momentan habe ich die Blaupunkt THA475 verbaut und die ist Klasse. Diese möchte ich dann gegen die THA555 tauschen.

In meiner Überlegung ist auch die THA1250 als reinen Subwooferverstärker einzusetzen.

Hätte den Vorteil, daß ich die momentane Installation nicht ändern müßte, sondern nur zusätzlich ein Stromkabel notwendig wäre. Hinterm Handschuhfach wäre noch Platz.

 

Eine Frage noch:

Gibt es einen starpazierfähigen "Akustikteppich", den ich über das Gitter des Subwoofers ziehen könnte, der aber möglichst wenig Schalldruck wegnimmt? Möchte nicht, dass man den Subwoofer sieht.

Grüße und danke

Uli

stufen mit high eingänge gibts doch auch von audison und eton(ipaul)

Themenstarteram 8. April 2008 um 14:15

Hallo,

Die Blaupunkt Endstufe hat 5 Kanäle(Digital) und ist kompakt genug um sie im Armaturenbrett unterzubringen:

Als Digitalendstufe mit hohem Wirkungsgrad braucht sie auch nicht so viel Kühlung wie andere Endstufen.

Größe ist (L x B x H) 356mm x 160mm x 42mm

 

Die Audison Endstufe ist wesentlich größer und analog aufgebaut, die ipaul gibt es nicht mit 5-Kanaälen.

Ich habe jedenfalls nichts vergleichbares in dieser Größe gefunden.

 

Grüße

Uli

am 8. April 2008 um 14:55

Auch wenn mir die Endstufe nicht zusagagt, dir muss es gefallen und deinen Ansprüchen gerecht werden!

Zumal du dir darüber ja gedanken gemacht hast und bereits eine endstufe aus dieser serie dein eigen nennst!

Ich würde an deiner stelle schon versuchen einen 25er woofer unterzubringen!

Der HX10SQ hat einen Einbautiefe von 13,5cm und sollte somit ohne Probleme reinpassen!

Der brauch lediglich 25liter geschlossen bzw 35liter Bassreflex! Je nach dem was du unterbekommen kannst!

200Watt reichen schon aus um einen schönen Bass zu bekommen!

Themenstarteram 8. April 2008 um 15:23

Danke für den Vorschlag Doomgenick.

Ich werde den 25er mal vorsehen, habe aber irgendwo gelesen, daß die rückseitige Polkernbohrung zur Kühlung da ist und diese nicht durch die Gehäusewand eingeengt werden darf???? Wäre rein rechnerisch noch ein halber Zentimeter platz. Reicht das aus??

Kennst du vielleicht einen strapazierfähigen "Akustikteppich" (kein STOFF), den ich über das Gitter des Subwoofers ziehen könnte?

Gruß

Uli

Zitat:

Original geschrieben von doomgenick

Ich würde den HX den W1 von JL vorziehen!

Warum gerade die Blaupunkt endstufe?

Was für eine Einbautiefe steht zur verfügung?

Warum keine Blaupunkt Endstufe????:confused::confused::confused:

Außerdem gibt es tatsächlich nichts vergleichbares in der Größe mit der Leistung, gepaart mit dem Wirkungsgrad.

@shooter

was denn jetzt, ipaul (Rainbow) oder eton ??

Es gibt genug Endstufen mit Highlevel Eingängen, angefangen bei "Renegade" für 99€ mit 4x250 Watt (sinus natürlich......:rolleyes:) bis Audison und Co. Die Blaupunkt ist jedoch die einzige Digitale mit spezifischen Kabelsätzen für EA Radios. Im übriegen spieln die auch noch mit EA-Radios, bei denen über CAN-Bus geprüft wird, ob Lautsprecher oder irgendwas anderes am Radio angeschlossen sind (Saab)

 

Grüße

sline27

Definitiv der 10W1 von JL.

also du solltest mein posting nicht falsch interpretieren. Mann weis ja nie wieviel gedanken sich der Thread ersteller gemacht hat. Viele bekommen halt im Media Markt oder so Blaupunkt gezeigt, da will ich dann auszeigen das es gute alternative gibt. Was nicht heißt das Blaupunkt schlecht ist!

Du hast dir wie ich sehe ja viele gedanken gemacht also wirst du schon wissen was du tust.

am 9. April 2008 um 16:56

Zitat:

Original geschrieben von sline27

Zitat:

Original geschrieben von doomgenick

Ich würde den HX den W1 von JL vorziehen!

Warum gerade die Blaupunkt endstufe?

Was für eine Einbautiefe steht zur verfügung?

Warum keine Blaupunkt Endstufe????:confused::confused::confused:

Außerdem gibt es tatsächlich nichts vergleichbares in der Größe mit der Leistung, gepaart mit dem Wirkungsgrad.

Blaupunkt, ist das dein Ernst!?

Die Ipaul, or Eton ist wesentlich besser!

 

am 9. April 2008 um 17:54

klar gibt es endstufen die eine bessere performence liefern, jedoch gibt es für den threadstarter auch andere wichtige kriterien!

und so wie ich dass sehe hat er bereits eine endstufe aus der serie, ist zufrieden damit!

am 9. April 2008 um 17:58

Von BP

@Toms...

es gibt schlimmeres als BP stufen und bitte lese doch was er geschrieben hat! ihm geht es um größe udn andere faktoren!

ich hab zwar nicht die maße von ipaul im kopf aber wenn er sagt die audison ist zu groß dann ist sie zu groß!

sei doch net immer so aufdringlich :D

am 9. April 2008 um 18:35

Lach, aufdringlich, woher denn?

Kann es nur nich gut mit ansehen, wenn ne BP angeraten wird, nur aufgrund der Größe.

Platz war noch nie das Hauptproblem.

Egal.

Deine Antwort
Ähnliche Themen