ForumA6 4F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. AUDI RS 6 V10 4F FL RS6 gebraucht kaufen Erfahrung Kosten Probleme Selbsttest Erfahrungsbericht

AUDI RS 6 V10 4F FL RS6 gebraucht kaufen Erfahrung Kosten Probleme Selbsttest Erfahrungsbericht

Audi RS6 C6/4F
Themenstarteram 13. Februar 2019 um 19:14

!!SIEHE UNTEN!!

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 13. Februar 2019 um 19:15

!!TEXT VOM 14.01.2019!!

!!UPDATE!!

 

Dachte eigentlich ich würde regelmäßiger schreiben, hatte aber keine Zeit. Jetzt dafür ein repräsentatives Update.

 

Wagen hat mittlerweile 156.000km runter.

Und ich muss vorab sagen, er lief und läuft tadellos.

 

1x war er noch außerplanmäßig bei Audi:

- Unterdruckschlauch kleiner Riss —> Falschluft gezogen

- Ölstandssensor defekt (hat mir Niedrigstand angezeigt, obwohl genug drin war

(Ölstand messen ist bei diesem Modell übrigens etwas, sagen wir, anders...bei Fragen, gerne fragen)

 

Ansonsten ist alles einwandfrei.

Habe den Wagen zudem unmittelbar nach dem Kauf und dann nochmals bei ca 140‘km unabhängig durchchecken lassen (FS etc. auslesen lassen, Abgaswerte geprüft, Spur, Bremsen etc.).

 

Kurzum...alles tadellos (ein Fehler in der Innenraumüberwachung/Alarmanlage) - erstaunlich und erfreulich, wie ich finde.

 

Sicherlich (wenn es so bleibt) ist es vllt auch ein bisschen ein Glücksgriff.

 

Dennoch denke ich, dass es sehr wichtig ist, dass die Historie des Fahrzeugs möglichst top ist.

Denn alles was bereits gemacht und gepflegt wurde am Wagen, muss man selbst nicht mehr nachholen (nur dran bleiben). Und das zeigt sich deutlich in den Wartungskosten.

Dass der Wagen warm und Kalt gefahren werden musst, versteht sich von selbst (KEIN Leistungsabruf bei unter 90Grad Öl-Temperatur). Zudem lass ich den Wagen bei einem Kaltstart immer etwa eine Minute im Stand laufen, bis er Öldruck etc. aufgebaut hat. Der Wagen war also gepflegt gekauft worden und wird weiter mit Vernunft behandelt - ich denke, das sind schon mal die absoluten Grundlagen für ein reparaturarmes Fahren.

 

Da ich sehr viel fahre mit dem Audi, ist natürlich der Sprit ne Hausnummer.

Komme so im Schnitt auf 600-800€ Sprit pro Monat.

 

Durschnittsverbrauch ingesamt seit Kauf:

15,1Liter (bei 80% Autobahn, davon 40% Schweiz 120km/h).

Gebe gerne mal Gas (keine kickdown), aber fahre möglichst vorausschauend. Daher „nur“ 15Liter Durchschnitt, wenig bremsen.

Bei ständigem bremsen und Vollgas geben ist der Verbrauch nach oben hin quasi offen. (18-20liter auf Autobahn locker).

Wenn ich nur in D fahre, liege ich bei 17 Litern (80%Autobahn). Aber damit fährt man recht zügig, also ein realistischer Verbrauch.

 

So...ich hoffe, ich habe nix relevantes vergessen.

 

Gerade bekommt er im Großen Service die nötigen Filter, etc. getauscht. Dann geht die Reise (noch hoffentlich viele problemlose Km) weiter.

 

Bisher eine absolute Kaufempfehlung, da keine Probleme, viel Leistung und viel Platz.

Für die Autobahn gebaut. Auf der Landstraße bzw bei Kurven nicht so super, da er gerne über die vorderAchse schiebt. Und das radiert schnell die Reifen runter bei dem Gewicht. Daher am schönsten und sinnvollsten gerade aus über die BAB.

 

Beste Grüße und allzeit gute Fahrt

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten
Themenstarteram 13. Februar 2019 um 19:14

!!Hinweis: Bitte das Datum beachten, von wann der Text jeweils ist. Thema wurde nämlich verlegt!!

Folgender Text ist vom 17.02.2018:

Hallo liebe Leute,

 

ich habe nach langem Prozedere (mehrmonatige Sucherei, etc.) einen RS6 V10 Bj 07/09 erworben.

 

Zumal ich bei meiner Suche einige gute Hinweise und Erfahrungen hier im MT lesen durfte, jedoch deren Aktualität oftmals nicht mehr gegeben war, habe ich mich nun dazu entschlossen, einen Erfahrungsbericht zu meinem Fahrzeug anzulegen.

 

In der Hoffnung, dass Leute in ähnlicher Situation, wie ich bis vor kurzem war, etwas Aktuelles zu diesem Fahzeug finden können. Ich hoffe, es hilft...

 

Zum Fahrzeug selbst:

Der km-Stand ist bei rund 125'km. 8 fach bereift. Absoluter Originalzustand, CH-Erstzulassung, 2 Vorbesitzer, ausschließlich Audi-Service. TÜV neu, Service neu, neue Getriebespülung, sowie diverse andere Getriebeöle getauscht (Differentiale, etc.).

Nebst einer getauschten Ölpumpe bei rund 60'km und diverser Kleinigkeiten, wurde bei dem Wagen (laut Historie) nichts größeres gemacht. Sprich, 1. Motor, 1. Getriebe.

Verkäufer war Audi selbst - Wagen unfallfrei. Die vollständige Fahrzeughistorie (71 Seiten lang) wurde mir von Audi zur Durchsicht ausgehändigt. Zusätzlich erhielt ich zum Kauf eine Gebrauchtwagengarantie über 12 Monate.

 

Das Fahrzeug wird kommende Woche abgeholt. Ab dann möchte ich (nach Möglichkeit) regelmäßig berichten, was Phase ist - Etwaige Reparturen, Komplikationen, Kosten, Nachteile oder auch Vorteile.

 

Das Fahrzeug soll als ständiger Alltagsbegleiter genutzt werden. Jährliche Fahrleistung liegt bei rund 35'km - 45'km p.a. bei rund 85% Autobahn.

 

Den Bericht beginne ich deshalb schon bevor ich den Wagen habe, da ich (noch) in geringem Maße emotional vorbelastet bin - weder positiv, noch negativ (zb im falle eines Fehlkaufes) - damit sollte eine gewisse "Objektivität" gewährleistet sein.

 

Kurzum...ich hoffe einen gewissen Überblick zur Sache "RS6 V10 gebraucht kaufen" beitragen zu können.

 

P.S.: Für konstruktive Anregungen bin ich gerne und immer offen.

Themenstarteram 13. Februar 2019 um 19:15

!!TEXT VOM 14.01.2019!!

!!UPDATE!!

 

Dachte eigentlich ich würde regelmäßiger schreiben, hatte aber keine Zeit. Jetzt dafür ein repräsentatives Update.

 

Wagen hat mittlerweile 156.000km runter.

Und ich muss vorab sagen, er lief und läuft tadellos.

 

1x war er noch außerplanmäßig bei Audi:

- Unterdruckschlauch kleiner Riss —> Falschluft gezogen

- Ölstandssensor defekt (hat mir Niedrigstand angezeigt, obwohl genug drin war

(Ölstand messen ist bei diesem Modell übrigens etwas, sagen wir, anders...bei Fragen, gerne fragen)

 

Ansonsten ist alles einwandfrei.

Habe den Wagen zudem unmittelbar nach dem Kauf und dann nochmals bei ca 140‘km unabhängig durchchecken lassen (FS etc. auslesen lassen, Abgaswerte geprüft, Spur, Bremsen etc.).

 

Kurzum...alles tadellos (ein Fehler in der Innenraumüberwachung/Alarmanlage) - erstaunlich und erfreulich, wie ich finde.

 

Sicherlich (wenn es so bleibt) ist es vllt auch ein bisschen ein Glücksgriff.

 

Dennoch denke ich, dass es sehr wichtig ist, dass die Historie des Fahrzeugs möglichst top ist.

Denn alles was bereits gemacht und gepflegt wurde am Wagen, muss man selbst nicht mehr nachholen (nur dran bleiben). Und das zeigt sich deutlich in den Wartungskosten.

Dass der Wagen warm und Kalt gefahren werden musst, versteht sich von selbst (KEIN Leistungsabruf bei unter 90Grad Öl-Temperatur). Zudem lass ich den Wagen bei einem Kaltstart immer etwa eine Minute im Stand laufen, bis er Öldruck etc. aufgebaut hat. Der Wagen war also gepflegt gekauft worden und wird weiter mit Vernunft behandelt - ich denke, das sind schon mal die absoluten Grundlagen für ein reparaturarmes Fahren.

 

Da ich sehr viel fahre mit dem Audi, ist natürlich der Sprit ne Hausnummer.

Komme so im Schnitt auf 600-800€ Sprit pro Monat.

 

Durschnittsverbrauch ingesamt seit Kauf:

15,1Liter (bei 80% Autobahn, davon 40% Schweiz 120km/h).

Gebe gerne mal Gas (keine kickdown), aber fahre möglichst vorausschauend. Daher „nur“ 15Liter Durchschnitt, wenig bremsen.

Bei ständigem bremsen und Vollgas geben ist der Verbrauch nach oben hin quasi offen. (18-20liter auf Autobahn locker).

Wenn ich nur in D fahre, liege ich bei 17 Litern (80%Autobahn). Aber damit fährt man recht zügig, also ein realistischer Verbrauch.

 

So...ich hoffe, ich habe nix relevantes vergessen.

 

Gerade bekommt er im Großen Service die nötigen Filter, etc. getauscht. Dann geht die Reise (noch hoffentlich viele problemlose Km) weiter.

 

Bisher eine absolute Kaufempfehlung, da keine Probleme, viel Leistung und viel Platz.

Für die Autobahn gebaut. Auf der Landstraße bzw bei Kurven nicht so super, da er gerne über die vorderAchse schiebt. Und das radiert schnell die Reifen runter bei dem Gewicht. Daher am schönsten und sinnvollsten gerade aus über die BAB.

 

Beste Grüße und allzeit gute Fahrt

Themenstarteram 29. März 2019 um 18:53

*THEMA ÖLVERBAUCH* BEI TFSI 5.0 V10

Kleines Update zum Ölverbrauch (evtl für den ein oder anderen zum Vergleich relevant).

Wagen fährt schon seit immer (seit ~162.000km) sommer wie winter auf

Castrol Edge Professional 5w-30 LongLife III.

Habe bisher nie den Ölverbrauch gemessen (gefühlt waren es ein Liter auf ca 5000km und 7000km).

Nun habe ich den Spaß mal genau nachgemessen. Er hat einen Liter verbraucht auf ~5.688km.

Wenn man nach dem Handbuch geht sollen sogar auf 1000km ein Liter in ordnung sein (klingt für mich sehr seltsam). aber kurzum...mit +5000km ist denke ich hinsichtlich möglichem übermässigem ölverbauch alles im grünen bereich.

ich hoffe, diese Information ist für den ein oder anderen hilfreich.

 

alllzeit Gute fahrt!

Naja, 1L auf 1000 km stand schon bei meinem ehemaligen 79er Audi 80 GLE- Typ 81, im HB. Ich denke schon, das die Fertigungstoleranzen, Materialqualitaet etc, 20- 30 Jahre spaeter um einiges besser sein sollten!

Das sind sie auch aber so hält man sich halt immer ein Hintertürchen auf bei eventuellen Kulanz anfragen auf.

 

Bei dem einen Liter auf 5tkm würde ich mich bei dem Motor nicht verrückt machen

Themenstarteram 10. April 2019 um 19:10

das hoffe ich schwer, dass das mittlerweile so ist! :D

Zitat:

@Neevok schrieb am 30. März 2019 um 01:59:33 Uhr:

Naja, 1L auf 1000 km stand schon bei meinem ehemaligen 79er Audi 80 GLE- Typ 81, im HB. Ich denke schon, das die Fertigungstoleranzen, Materialqualitaet etc, 20- 30 Jahre spaeter um einiges besser sein sollten!

Themenstarteram 10. April 2019 um 19:11

die wissen eben, wie der hase läuft! haha

Zitat:

@Quattro290 schrieb am 30. März 2019 um 07:32:06 Uhr:

Das sind sie auch aber so hält man sich halt immer ein Hintertürchen auf bei eventuellen Kulanz anfragen auf.

Bei dem einen Liter auf 5tkm würde ich mich bei dem Motor nicht verrückt machen

Themenstarteram 10. April 2019 um 19:19

ich messe nun weiterhin mal wie viel er an öl verbraucht.

das mach ich jetzt mal die nächsten 2 Liter noch (3 Nachfüllintervalle in Summe).

und dann hat man denke ich einen guten überblick, wie und ob sich der Verbrauch entwickelt.

 

Zitat:

@Quattro290 schrieb am 30. März 2019 um 07:32:06 Uhr:

Das sind sie auch aber so hält man sich halt immer ein Hintertürchen auf bei eventuellen Kulanz anfragen auf.

Bei dem einen Liter auf 5tkm würde ich mich bei dem Motor nicht verrückt machen

Themenstarteram 9. Juli 2019 um 14:12

*THEMA: WEITERHIN MODERATER ÖLVERBAUCH + PROBLEME KARDANWELLE*

Nun ist auch der der nächste Liter Öl durchgelaufen. Diesmal jedoch bereits nach rund 4.705km.

Das ist immerhin rund 1000km weniger, als beim letzten Mal. Dennoch sicherlich im grünen Bereich.

Ich werde weiterhin die Intervalle beobachten. Ende des Monats ist ohnehin der nächste Service wieder fällig.

Bin gespannt, ob motortechnisch weiterhin alles passt.

Desweiteren gab es vor ca. zwei Monaten noch den Tausch der Kardanwelle. Das Mittellager hat sich wohl verabschiedet gehabt. Die Welle wurde wieder professionell instand gesetzt (gewuchtet, Gelenke am Dif. und Getr., sowie das Mittellager ersetzt). Nun läuft er seitdem wieder tadellos.

Für alle, denen Audi mitgeteilt hat, man könne nur die ganze Kardanwelle (für rund 2k zzgl Arbeit) tauschen...es geht auch anders - und das nicht einmal schlechter. Ich denke sogar eher besser...denn an meiner Welle, weiss ich was ich habe (seit +166.000km).

Hingegen bei einer Neuen weiss man nicht zwingend sicher, dass alles Tip top ist (zb Haarrisse im Stahl oder ähnliches wären nicht vollkommen auszuschliessen). kurz um...das professionelle Überholenlassen der eigenen Welle ist m.E. nicht nur besser, sondern auch noch erheblich günstiger. Das gilt soweit ich weiss auch für Kardanwellen anderer Audi-Modelle!

Allzeit gute Fahrt

Ein Liter bei 4000km? Ist doch gut. Alles normal würde ich sagen. Diesen Verbrauch habe ich auch in etwa.

ab welchen ölverbrauch sollte man sich sorgen machen beim V10?

gibt es erfahrungen über die laufleistung des motors bzw. auf was muß man umbedingt achten

ich bin auch gerade am überlegen mir so ein teil zu zulegen

Moin,

Ich hab 0,5 Liter pro 1500-2000km. Ich denke mal das ist ok. Wenn Du den Motor ordentlich behandelst, macht er auch nicht mehr Sorgen als die kleineren TFSIs. Beim Gebrauchtwagenkauf kann man Glück oder Pech haben. Meine Probleme waren Undichtigkeiten an der Ölpumpe und feste Sättel der vorderen Keramikbremsen. Das waren bis jetzt meine teuersten Raparaturen. Das sollte man sich vor dem Kauf unbedingt anschauen. Alles andere bis jetzt ohne Probleme. Wenn ich nicht selbst etwas kaputtmache beim rumschrauben. Aber an den Motor gehe ich nicht ran.

Noch etwas. Wenn es denn einer sein soll, dann keinen vor 10/2008, es sei denn er ist extrem günstig. Sonst musst Du Dich mit dem MMI2G begnügen wo es keine neuen NaviCDs mehr geben wird. 2018 ist der letzte Stand.

Themenstarteram 18. Dezember 2019 um 19:58

Ich stimme RudiS voll zu. Bei mir bewegt sich der Ölverbrauch in ähnlichem Bereich (1l auf ca. 4.500-5.000km).

Schwankt auch je nach Fahrweise (lastwechsel etc.)

Aber das merkst du im Normalfall ja erst nach dem Kauf.

Ergänzend zu RudiS:

Ich persönlich würde, wenn du nicht super gut mit Autos bist, den RS nicht von privat kaufen (wegen der Gewährleistung). Sehr komplexes (nicht zwingend anfälliges) Fahrzeug, wenn einmal was ist, kann es ärglich werden. Ggf. auch noch gründlich, unabhängig prüfen lassen (ADAC, DEKRA, etc.). Ich mein, weder kauft man das Fahrzeug, noch verkauft man es jeden Tag. Da sollte etwas Geduld auf Verkäufer- und Käuferseite drin sein.

Wenn dich jemand drängelt, Finger weg - so mein Credo.

Zudem keinen Getuneten, das kannste dann selbst machen, falls du willst (ich will es nicht). Dann weisste auch, dass de es selbst gemacht hast und was genau vorallem. Zudem vermute ich immer, dass bei einem getuneten Bock, der Pilot auch eher ein (Hobby)Rennfahrer war (muss nicht schlecht sein, kann aber - je nach Einfahrweise).

Grundsätzlich habe ich gehört (von nem Befreundeten Schrauberkönig), dass die R und RS besser zu empfehlen sind, als die S Fahrzeuge.

Mit nem RS fährst also denke ich ganz gut (im wahrsten Sinne).

Meiner hat mittlerweile +180.000km runter (und das seit Kauf ohne technische Probleme), somit kann ich persönlich der obigen These zustimmen - RS V10 ist recht robust. Fahre jedoch auch praktisch nur Mittel- und Langstrecke (+150km one way).

so...genug geschwurbelt...hoffe, es waren paar hilfreiche Punkte dabei.

Bisserl Glück brauchst am Ende so oder so ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. AUDI RS 6 V10 4F FL RS6 gebraucht kaufen Erfahrung Kosten Probleme Selbsttest Erfahrungsbericht