ForumA6 C8/4K
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 C8/4K
  7. Audi in der Krise? Warum wechseln so viele unzufriedene Kunden zu anderen Marken?

Audi in der Krise? Warum wechseln so viele unzufriedene Kunden zu anderen Marken?

Audi A6 C8/4K
Themenstarteram 16. Februar 2019 um 12:21

Viele Themen füllen sich mit der fortwährenden Kritik, das Audi den technischen Anschluss in Schlüsseltechnologien verloren hat und bei der Modellvielfalt schlecht aufgestellt ist oder auch Modelplazierungen wie der S6 TDI nicht nachvollziehbar sind.

 

Ein Mod kann die Chance nutzen und die offtopics aus anderen Beiträgen hierher verschieben

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Jahrelang, so ist mein Eindruck, konnten durch geschicktes Marketing und Einsatz weiterer Instrumente die Fahrzeuge hervorragend vermarktet werden.

Was wurde da ein Zirkus um „Matrix LED“ gemacht? Schlussendlich ist es wahrscheinlich innovativ, aber in die völlig falsche Richtung.

Schon damals (ich glaube das war vor 4 oder 5 Jahren) bzw. davor konnten BMW und Mercedes mit ihrer Scheinwerfertechnologie ALLE Lichtbilder ebenso gut bzw. besser abbilden, als es Matrix LED kann. Schon der letzte 7er BMW mit technischem Stand von vor 6 Jahren konnte sogar Personen bzw. Tiere nachts aktiv anstrahlen! Gleiches gilt für Mercedes. Geht das bei Audi heute? Das zum Marketing. Es wird viel geredet, es steckt sogar etwas dahinter, aber nichts, was es nicht längst gibt.

Nix für ungut, aber das ist teilweise einfach Blödsinn und bashing um des bashings willen. Es gibt genug zu kritisieren bei Audi (bin da ebenfalls aktuell auch mit manchen Sachen nicht zufrieden), dann muß man nicht Sachen an den Haaren herbeiziehen und falsche Behauptungen aufstellen.

"Einsatz weiterer Instrumente": Klingt ja geheimnisvoll. Was soll das sein?

Was genau soll an Matrix LED die "völlig falsche Richtung" sein? Das ist die Zukunft und einfach nur der Name von Audi für das selektive Ein- und Ausblenden einzelner LEDs, bei BMW heißt das jetzt halt "adaptive LED". Ist technisch das gleiche Prinzip, wie bei Mercedes. Audi war hier ca. 2013 mit seinen Matrix LEDs einer der Vorreiter, m.E. sogar der Vorreiter. Das als "völlig falsche Richtung" zu bezeichnen zeigt nur, daß man sich null komma null mit der Materie beschäftigt hat. Aber Hauptsache einen Spruch rauslassen.

Und mit der Behauptung, daß BMW vor fünf Jahren mit dieser mechanischen Lösung mit Spiegel / Blenden, dem harten mechanischen Umschalten von plötzlich hell auf dunkel bzw. umgekehrt für "ALLE Lichtbilder" ebensogut bzw. besser gewesen sein soll als Matrix, zeigt man erst recht, daß man da null objektiv argumentiert.

Zum aktiv anstrahlen bzw. "Geht das bei Audi heute? Das zum Marketing" Bevor man durch diese Wortwahl suggeriert, dass es nicht geht, sollte man sich halt erst einmal informieren, dauert ungefähr eine Minute. Ja das geht, bspw. im A8 oder im aktuellen A6: "In Kombination mit einem der folgenden Lichtsysteme wird eine markierte Person zusätzlich durch einen Scheinwerfer dreimal kurz nacheinander angeleuchtet (Markierungslicht)".

Schon schade, wenn die Foren teilweise keine echte Info mehr bieten, sondern für viele vor allem Raum für billige Polemik sind. Man erntet aktuell Applaus und Danke-Däumchen, wenn man Audi pauschal als "Müll" bezeichnet oder behauptet, daß sie überall hinterher seien, da ist man sich schön einig, aber inhaltlich genau argumentieren findet da halt nicht mehr statt.

Wie gesagt, es gibt genug auch so zu kritisieren, dann braucht man nicht in diesen Pauschalverriß einstimmen, erst recht nicht mit falschen Fakten.

Wenn man das ganze nüchtern betrachtet, sehe ich zwischen Audi und BMW folgende echte Unterschiede (Mercedes kenne ich weniger):

* Motoren: Bei BMW aktuell klar besser, solange Audi viele Motoren nicht anbieten kann und bei einigen neuen Modellen diese berühmte Anfahrschwäche hat. Und ich kann gut nachvollziehen, daß das für viele ein Grund ist zu wechseln, wäre er für mich auch, wenn ich gerade aktuell ein Auto kaufen müßte

* Bedienungskonzepte: Ja, sind ziemlich unterschiedlich, sind aber letztendlich Geschmackssache

Mercedes oder BMW sind beim autonomen Fahren so weit voraus? Haha. Der S500 Mietwagen, den ich letztes Jahr mal für ca. 700km fahren konnte, wäre in ungefähr 1/3 der Fälle, als ich die Assistenzsysteme mal probiert hatte, in den Graben gefahren. Genauso wie die aktuellen 5er BMWs. Der nagelneue X3 meiner Eltern ist da auch keinen Deut besser. Und die Tempolimits werden auch immer wieder mal falsch erkannt. Soviel zum Thema "Maßstab".

Der ganze Rest: Geschmackssache. Optik, Haptik usw. sind alle auf einem mehr oder weniger hohen Niveau und in erster Linie persönliche Geschmackssache. Vielleicht hat BMW noch gewisse Vorteile beim Verbrauch, wobei ich bei ausgiebigen Fahrten mit dem aktuellen 5er keine Verbrauchswunder erkennen konnte.

Also, bitte kein bashing um des bashings willen und weil es gerade irgendwie alle machen, sondern bitte bei den Fakten bleiben.

161 weitere Antworten
Ähnliche Themen
161 Antworten

Das man sich als Forenfremder bei dieser Themen Überschrift meldet ist doch logisch und doch auch bestimmt gewollt vom TE.

Ich kann von mir sagen, dass ich in den letzten 22 Jahren in denen ich Auto fahre (man bin ich alt geworden) 1 x A3, 1 x A4 und als letzten Audi einen A6 (4F) hatte. Also nicht abgeneigt der Marke Audi.

Allerdings ist für mich seit dem Abgasskandal ein Auto aus dem VAG Konzern erst einmal erledigt gewesen.

Nach den ganzen Aufdeckungen der letzten Jahre ist für mich klar, das Audi Vorsätzlich betrogen hat.

Was für mich aber noch viel schlimmer ist, das selbst nach bekannt werden des Betrugs einfach noch Jahre weiter gemacht worden ist.

Wie das jeder für sich wertet, sei Ihm überlassen.

Ich erinnere mich noch an die Zeitungsanzeige damals in jeder Stadt, wo auf 1er ganzen Seite VAG sich entschuldigt und kompromisslose Aufklärung und Transparenz schwört.

Und dann machen die einfach 4-5 Jahre genauso weiter.

Zitat:

@LJ_Skinny schrieb am 4. Juli 2019 um 14:21:23 Uhr:

Mir würde es reichen, wenn man einfach nur Fakten schreibt. Die Meinung sich jeder selber bilden, so schlau sollten die meisten sein.

Macht doch einfach mal den Versuch, keine Adjektive zu verwenden, und einer Behauptung/ These einen Beleg / Begründung mitzugeben.

"Und beim Klappern ging es nicht nur darum, sondern um Klappern im ganzen Fahrzeug. Und zur Klima: hat der G30 nicht auch einen eigenen Thread dazu?! Wie gesagt, der Mängelthread ist dort auch nicht gerade kurz..."

Fakten, alles nachzulesen. Weiter geht es mit den Problemen mit dem Motor beim 550i und mit den Problemen mit der Motorhaube. Was willst du noch? Vor allem: was bringt es dir? Du kannst doch selbst lesen.

Ein letztes Mal für Dich: Alle Fahrzeuge haben Probleme, ob 5er, A6 oder E-Klasse: Massenprodukte, die weit weniger Premium sind als das der Käufer denkt.

Zitat:

@2Ghost schrieb am 4. Juli 2019 um 13:07:53 Uhr:

 

- Händisch lassen sich die aktuellen Audis während der Fahrt mit den Touchscreens nicht sicher bedienen und es sieht innerhalb kürzester Zeit einfach nur schmierig aus. Ich bin auch kein Fan von Sprachsteuerungen und vielleicht diesbezüglich altmodisch.

Da muß ich leider zustimmen ... habe kürzlich die Leitplanke touchiert, als ich auf dem Touchscreen ein Musikalbum wechseln wollte.

Muß dazu noch sagen, daß ich gedacht habe, daß der Spurassy aktiviert war, was aber nicht der Fall war.

So dermaßen abgelenkt war ich, durch die Bedienung im Fahrzeug, noch nie!

Zitat:

@Mudscho schrieb am 4. Juli 2019 um 13:49:10 Uhr:

Aber egal ich habe meinen A6 mit dem fahre ich dann gemütlich in die Explosion und höre Highway to Hell.

Aus dem Motorraum darf nur kein "Hells Bells" kommen. :D

Themenstarteram 4. Juli 2019 um 14:57

Zitat:

@Vollgasfuzzi schrieb am 4. Juli 2019 um 14:44:19 Uhr:

Da muß ich leider zustimmen ... habe kürzlich die Leitplanke touchiert, als ich auf dem Touchscreen ein Musikalbum wechseln wollte.

Muß dazu noch sagen, daß ich gedacht habe, daß der Spurassy aktiviert war, was aber nicht der Fall war.

So dermaßen abgelenkt war ich, durch die Bedienung im Fahrzeug, noch nie!

War im Volvo nicht anders. Also immer erst Assiknopf drücken und dann wischen! Touch ist für den Stand super, aber während der Fahrt echt nicht zu Ende gedacht. Im A4 bin ich gespannt. Dort ist der Touch höher und man hat die Straße peripher noch besser im Blick, aber der ausgestreckte Arm ist viel schwieriger zu positionieren.

Zitat:

@Xanderhi schrieb am 4. Juli 2019 um 14:30:05 Uhr:

Zitat:

 

Alle Fahrzeuge haben Probleme, ob 5er, A6 oder E-Klasse: Massenprodukte, die weit weniger Premium sind als das der Käufer denkt.

Zwei Dinge habe ich nach XX Autos gelernt. Es ist auch Glück (oder Pech) mit dabei und man kann für sehr viel Geld leider nicht automatisch auch perfekte Qualität erwarten.

Aber eigentlich erstaunlich, wie die ganzen Autos vollgestopft mit Technik (bei den unterschiedlichsten Bedingungen), insgesamt über Jahre doch recht gut funktionieren.

Themenstarteram 4. Juli 2019 um 15:06

Zitat:

@Xanderhi schrieb am 4. Juli 2019 um 14:30:05 Uhr:

Fakten, alles nachzulesen. Weiter geht es mit den Problemen mit dem Motor beim 550i und mit den Problemen mit der Motorhaube. Was willst du noch? Vor allem: was bringt es dir? Du kannst doch selbst lesen.

Scherzkeks..

Zu dieser Behauptung (" Problemen mit dem Motor beim 550i ") wäre der Beleg, der Quellenlink!

Da hilft die nächste Behauptung: "Du kannst doch selbst lesen." auch nicht viel weiter.

Zitat:

Zu dieser Behauptung (" Problemen mit dem Motor beim 550i ") wäre die Beleg, der Quellenlink!

Da hilft die nächste Behauptung: "Du kannst doch selbst lesen." auch nicht viel weiter.

Leider ist da was dran (Quelle 7-Forum):

Der bisherige V8-Motor N63, der in leicht abgewandelter Form auch bereits im Vor-Modell F01/F02 zum Einsatz kam, hatte Probleme mit der Haltbarkeit, wie auch immer wieder Mitglieder aus unserem Forum berichten. Was hat sich hier getan? Michael Bayer, zuständiger Projekt Manager für den Antrieb, ist sich des Problems durchaus bewußt und teilt uns selbstbewusst mit: "Um das Haltbarkeitsproblem haben wir uns gekümmert". Es ist kein Stein auf dem anderen geblieben, und das Kurbelgehäuse vollständig neu entwickelt worden. Bayer erläuterte: "Zur Robustheitssteigerung trotz höherer Leistungs- und Drehmomentwerte, sowie zur Minimierung der Reibleistungsverluste kommt die bereits aus den BMW Reihenmotoren bekannte LDS-Eisenbeschichtung (LichtbogenDrahtSpritzen) der Zylinderlaufbahnen zum Einsatz. Diese Technologie geht einher mit der Umstellung der bisher eingesetzten Aluminiumlegierung AlSi17 auf das duktilere Material AlSi7 mit Vorteilen in der Bruchdehnung. Besondere technische Herausforderungen bei der Entwicklung des Kurbelgehäuses waren der aufgrund der V-Motor spezifischen Laufbahnlänge nur eingeschränkt darstellbare Honfreigang, sowie eine nach der Beschichtung der Zylinderlaufbahn notwendige Bearbeitung der Eisenschicht zur Sicherstellung eines aus-reichenden Freigangs des Kurbeltriebs."

Zitat:

@LJ_Skinny schrieb am 4. Juli 2019 um 15:06:04 Uhr:

Zitat:

@Xanderhi schrieb am 4. Juli 2019 um 14:30:05 Uhr:

Fakten, alles nachzulesen. Weiter geht es mit den Problemen mit dem Motor beim 550i und mit den Problemen mit der Motorhaube. Was willst du noch? Vor allem: was bringt es dir? Du kannst doch selbst lesen.

Scherzkeks..

Zu dieser Behauptung (" Problemen mit dem Motor beim 550i ") wäre der Beleg, der Quellenlink!

Da hilft die nächste Behauptung: "Du kannst doch selbst lesen." auch nicht viel weiter.

Du nimmst es mir nicht übel, wenn ich voraussetze, dass du die Suche benutzt? Nein? Danke. Links per App einzubinden ist wahrlich nicht komfortabel.

Nun gut, Bitteschön:

https://www.motor-talk.de/.../...aden-beim-m550i-g30-t6554181.html?...

Darüber hinaus scheint es generell Probleme mit Motoren bei BMW zu geben. Hier mal ein Userbericht eines 540i-Fahrers, der einen Motorschaden hatte aufgrund eines bei BMW bekannten Problems:

https://www.youtube.com/watch?v=TiHZLVupwkI

Zum 5er war es dann aber auch von mir, ich möchte das Fahrzeug nämlich nicht in einem schlechten Licht dastehen lassen. Der Grund meiner Posts zum A6 ist ein anderer.

Zitat:

@Vollgasfuzzi schrieb am 4. Juli 2019 um 14:44:19 Uhr:

Zitat:

@2Ghost schrieb am 4. Juli 2019 um 13:07:53 Uhr:

 

- Händisch lassen sich die aktuellen Audis während der Fahrt mit den Touchscreens nicht sicher bedienen und es sieht innerhalb kürzester Zeit einfach nur schmierig aus. Ich bin auch kein Fan von Sprachsteuerungen und vielleicht diesbezüglich altmodisch.

Da muß ich leider zustimmen ... habe kürzlich die Leitplanke touchiert, als ich auf dem Touchscreen ein Musikalbum wechseln wollte.

Muß dazu noch sagen, daß ich gedacht habe, daß der Spurassy aktiviert war, was aber nicht der Fall war.

So dermaßen abgelenkt war ich, durch die Bedienung im Fahrzeug, noch nie!

Tut mir leid, aber das geht mit dem alten MMI m. E. auch nicht besser oder m. E. eher schwieriger.

Die Frage, ob man so etwas wegen Fahrt machen muss oder sollte, muss jeder selbst entscheiden.

 

Ich erledige alles per Sprache. Das funktioniert bei mir tadellos. Darüber hinaus kommen ich mit dem Touch sehr gut klar. Aber wie gesagt: Sprache is my first choice.

Hallo zusammen,

ich schließe hier mal temporär, weil ich den Eindruck habe, dass die Stimmung hier zusehends kippt und der Diskussionsstil leidet. Fraglich ist auch, was das Thema im engeren Sinn mit dem Audi A6 4K zu tun hat - hier werden doch sehr viele Einzelthemen in einen Topf geworfen. Ich empfehle allen mal etwas durchzuatmen und sich wieder fahrzeugbezogeneren Themen zu widmen.

Grüße

ballex

MT-Team | Moderation

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 C8/4K
  7. Audi in der Krise? Warum wechseln so viele unzufriedene Kunden zu anderen Marken?