ForumA6 4F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Audi A6 4F BRE russt / raucht / qualmt

Audi A6 4F BRE russt / raucht / qualmt

Audi A6 C6/4F
Themenstarteram 16. Januar 2020 um 9:39

Morjen,

 

ich habe folgendes Problem an meinem A6 4F, 2.0 TDI, BRE, Bj 2007. Karosse 225.000 km, Motor angegeben mit etwa 130.000 km, aber das weiss man ja nie so genau.

 

Wenn das Auto warm ist und ich vom Gas gehe und einfach nur rollen lasse (also Drosselklappe zu), dann fängt das Ding an zu rauchen (bläulich/Schwarz), also das wird Öl sein.

Wenn ich wieder Gas gebe ist alles ok.

Das macht der schon seit immer, aber in letzter Zeit wird es schlimmer und häufiger. Ich dachte immer das wäre wenn der DPF regeneriert.

Das Auto startet und fährt ganz normal (ohne zu qualmen). Der Turbo ist am LLK Öl feucht, summt etwas, vor einigen Monaten war das Spiel aber noch ok. Und wie gesagt, der macht das schon seit 3Jahren.

Ich habe vor ein paar Wochen Ölwechsel gemacht, etwa 3.7 L gutes Öl, eingefüllt, Ölstand war gut am Meßstab, dann ging das Öllämpchen an, etwa 100 - 150 ml drauf gekippt. Öllämpchen bleibt nun aus, aber Ölmeßstab ist über Maximum.

Ich dachte schon an Entlüftung, aber am Ventildeckel hat der nur einen einfache Dose.

Wenn ich den ölstopfen bei laufendem Motor öffne, dann kommt da schon Druck heraus.

Was könnte das Problem sein?

 

Bin für jeden Tipp dankbar.

Gruss,

Fly

Ähnliche Themen
23 Antworten

KGE defekt eventuell. War bei meinem Kollegen das gleiche Problem. Deine Motorkennung? BPJ?

Themenstarteram 17. Januar 2020 um 7:50

Ist ein BRE.

Auf dem Ventildeckel hat der nur eine "einfache" Dose. Wenn ich den Schlauch zum Luftfilter abziehe, scheint die nicht dicht zu sein.

Der Druck auf dem Gehäuse deutet auf eine zugesetzte Kurbelgehäuse Entlüftung hin, dazu muss bei dir meine ich der Ventildeckel ausgetauscht werden, da die darin fest verbaut ist.

 

Allerdings deutet das Räuchern beim Rollen lassen auch darauf hin, dass die Kolbenringe verschlissen sind. Beim Rollen lassen entsteht Unterdruck und es wird Öl in den Brennraum gesaugt, welche dann verbrennt.

Andersrum bekommst du durch die Zündungen mehr Druck ins Kurbelgehäuse, wofür die Entlüftung eventuell nicht aus reicht.

 

Ich würde die Entlüftung prüfen und einen Kompressionstest machen.

 

Sollte der Öl verbrannt haben, dann sollte der DPF gereinigt werden. Wurde dieser noch nie gereinigt, bzw. ersetzt, dann ist er bei dem 4-Zylinder meist eh bald fällig.

Ihr sprecht vom Diesel, da wird die DK beim Schub meines Wissens nach nicht geschlossen. Die DK findet beim EU4 TDI jedoch durchaus Anwendung beim AGR-Zumischen (fällt im Schub jedoch weg) und beim DPF-Regenerieren, zumindest beim hochheizen.

Ansonsten ist beim 2.0 PD TDI die KGE durchaus ein Ausfallkandidat, da muss wie oben schon genannt der Ventildeckel erneuert werden. Das führt natürlich dann zu sochlchen ungewünschten Öltransport-Effekten.

Und den Ölpegel unter "MAX-Markierung" bringen, also etwas absaugen und unbedingt eine Ölmengen-Zunahme überwachen. Ölverdünnung droht.

Der kann aber doch beim Rollen lassen mit eingelegtem Gang trotzdem Öl in den Brennraum saugen?

Klar, habe ich nicht verneint. Ist die KGE im Arsch, dann kommt zu viel Öl in den Brennraum. Das zumindest scheint eine Standardmacke der 2.0 PD TDIs zu sein, dass sie Öl fressen und rauchen, wenn die KGE defekt (alt) wird. Davon lese ich häufiger im A4 B6/B7-Forum.

Themenstarteram 25. Januar 2020 um 8:25

Schonmal danke für die Tips.

Also wie gesagt, hat der eine am Ventildeckel nur eine einfache Dose oben darauf und die ist auch nicht dicht und auch nicht sonderlich verölt.

Im kalten Zustand macht er das nicht, somit schließe ich Kolbenringe aus. Von der Leistung und vom Startverhalten auch völlig unauffällig.

Der DPF wurde wohl mal gemacht, ist aber schätzungsweise aus dem Zubehör, da ist etwa vor 3-4 Jahren und etwa 60-100.000 km gewesen.

Ich hatte anfangs immer gedacht, dass der den DPF übermässig oft reinigt und Diesel in den Abgastrakt einspritzt ...

Ich habe mir jetzt noch einen neuen Ölmeßstab bestellt, denn die Teilenummer ist abweichend von den Angaben beim Freundlichen, aber dazu gibt es bereits einige Themen hier.

Zitat:

@fly_sam7 schrieb am 25. Januar 2020 um 08:25:27 Uhr:

 

Also wie gesagt, hat der eine am Ventildeckel nur eine einfache Dose oben darauf und die ist auch nicht dicht und auch nicht sonderlich verölt.

Das hat auch nichts mit Kolbenringen zu tun, sondern meiner Meinung nach mit einer KGE, die nicht mehr so arbeitet, wie in der Konstruktion vorgesehen wurde. Im B6/B7-Forum kommt das häufiger zur Diskussion. @Andy B7 kennt die Problematik auch sehr gut.

Ja kenne ich. Eigentlich ist hier schon alles gesagt. Ich kann jetzt auch nicht mit Sicherheit sagen, dass dein Problem mit der KGE zu tun hat. Sowas ist in einem Forum halt immer grundsätzlich schwierig zu diskutieren. Die Gefahr ist eben groß, dass wir falsch liegen.

Problem bei der KGE ist, dass man so pauschal nicht sagen kann 'Sie funktioniert noch'. Wenn noch Druck raus kommt, ist das gut. Ob es genug ist, weiß man nicht.

Du könntest mal den Füllstand des DPF auslesen lassen. An der errechneten Aschemasse lässt sich relativ einfach sagen, ob der Kilometerstand stimmt oder nicht.

Zitat:

@fly_sam7 schrieb am 16. Januar 2020 um 09:39:36 Uhr:

 

 

Wenn das Auto warm ist und ich vom Gas gehe und einfach nur rollen lasse (also Drosselklappe zu), dann fängt das Ding an zu rauchen (bläulich/Schwarz), also das wird Öl sein.

die ist beim diesel immer offen, ausgenommen bei abgeschaltetem motor...rauch bedeutet zuvel kraftstoff, mal injektoren, luftmassenmesser prüfen

Stimmt so pauschal nicht. Kommt auf die Farbe des Rauchs an. Weißrauch ist Wasser oder Sprit, blau ist Öl. Als meine KGE kaputt war, war mein Rauch (nach Kaltstart) grau/rußig.

wasser erzeugt keinen rauch, sondern dampf, und der ist im winter eh normal

Anfangs ja, das Kondensat muss ja erstmal weg. Wenn es länger dampft, kann das auf Kühlwasser hindeuten.

Gibt es bei dir schon Neuigkeiten oder hast du nicht weiter gesucht? Meine KGE ist nämlich ölfeucht also wenn ich den Schlauch ab nehme kommt da tröpchenweise Öl. Und ich glaube nicht das dies normal ist oder?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Audi A6 4F BRE russt / raucht / qualmt