ForumA6 4F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Audi A6 3.0 TDI BJ 2004 mit 300.000km kaufen ?

Audi A6 3.0 TDI BJ 2004 mit 300.000km kaufen ?

Audi A6 C6/4F
Themenstarteram 18. Februar 2019 um 19:13

Guten Abend zusammen,

In den nächsten Tagen wollte ich mir ein Audi A6 3.0 TDI BJ 2004 zulegen,

dieser sieht optisch sehr gut aus, jedoch hat er schon 295.000 hinter sich, wie

findet ihr das lohnt es sich den zu kaufen oder doch einen anderen Audi mit doch einem

kleineren Kilometerstand kaufen ?

MfG

Ähnliche Themen
22 Antworten

Habe meinen auch mit so viel km gekauft. Man sollte mit Reperaturen rechnen.

Wenn man die selbst lösen kann ist es ein gutes Geschäft.

In der Werkstatt kann man viele Reperaturen kaum bezahlen. Da viele arbeiten Recht aufwändig sind.

Aber ansonsten kann man dort immer noch zugreifen.

Ansonsten noch auf das übliche wie injektoren usw. Achten. Der Preis sollte auch wirklich niedrig sein da es ein VfL ist.

Themenstarteram 18. Februar 2019 um 19:22

Zitat:

@LubbY-HST schrieb am 18. Februar 2019 um 19:17:47 Uhr:

Habe meinen auch mit so viel km gekauft. Man sollte mit Reperaturen rechnen.

Wenn man die selbst lösen kann ist es ein gutes Geschäft.

In der Werkstatt kann man viele Reperaturen kaum bezahlen. Da viele arbeiten Recht aufwändig sind.

Aber ansonsten kann man dort immer noch zugreifen.

Ansonsten noch auf das übliche wie injektoren usw. Achten. Der Preis sollte auch wirklich niedrig sein da es ein VfL ist.

Mein Budget ist es so um 5000€ auszugeben , der Wagen kostet 4950€, da ich noch ein Student bin will ich da auch nicht zu viel reinstecken, wie würden Sie es von sich aus sagen lohnt es sich ? Der Händler gibt 12 Monate Garantie.

MfG

Ein VfL wahrscheinlich ohne DPF, was zu einem Problem werden könnte, je nachdem, wo man wohnt. Ich habe damals darauf geachtet, dass ich die 232 PS Variante mit DPF erwische. Es gibt aber wohl auch schon die mit 224 PS teils mit DPF?

Der Unterhalt ist auch nicht gerade günstig für einen Studenten.

Wenn was kaputt geht kannst du selbst etwas reparieren?

Mein 2004er 3,0tdi hatte fast jede Baustelle die ein 4F haben kann.

https://www.motor-talk.de/.../100000km-mit-dem-dicken-t3739764.html

Themenstarteram 18. Februar 2019 um 19:27

Zitat:

@Schubbie schrieb am 18. Februar 2019 um 19:24:52 Uhr:

Ein VfL wahrscheinlich ohne DPF, was zu einem Problem werden könnte, je nachdem, wo man wohnt. Ich habe damals darauf geachtet, dass ich die 232 PS Variante mit DPF erwische. Es gibt aber wohl auch schon die mit 224 PS teils mit DPF?

Laut dem Verkäufer hat der Wagen eine Grün-Plakette und ist Euro 4 also muss es doch einen DPF haben oder nicht ?

2004er gab es auch ohne DPF mit grüner Plakette.

https://www.motor-talk.de/.../100000km-mit-dem-dicken-t3739764.html

Themenstarteram 18. Februar 2019 um 19:29

Zitat:

@Hoppels18t schrieb am 18. Februar 2019 um 19:25:49 Uhr:

Der Unterhalt ist auch nicht gerade günstig für einen Studenten.

Wenn was kaputt geht kannst du selbst etwas reparieren?

Mein 2004er 3,0tdi hatte fast jede Baustelle die ein 4F haben kann.

Deswegen will ich halt auch nicht zu viel investieren, selbst reparieren wird schwer, da ich mich in der Branche nicht so gut auskenne, der Unterhalt würde für mich passen.

Kfz Steuern liegen bei einem 3.0 TDI bei ca 463euro (Erstzulassung vor 2009)

 

( zwar nur einmal im Jahr, trotzdem nicht außer acht zu lassen)

 

Man sollte selber am Fahrzeug arbeiten können um nicht von der Werkstatt arm zu werden. - meine Meinung.

Das Auto kann sehr sehr schnell teuer werden.

Ja schwer zu sagen ohne näheres vom Auto zu wissen.

Du kannst Glück haben das alles ok ist, weil er gut behandelt wurde.

Oder Pech haben und eins defekt folgt dem nächsten.

Wieviele Vorbesitzter halber denn?

Würde das Serviceheft geführt?

Gibt es Rechnungen Nachweise über Reparaturen?

Da kann ich mich Hoppels nur anschließen.

Du kannst Glück haben.....

Aber meiner hat jetzt mit 344.000km Getriebeschaden.

Bin 10 Jahre gefahren.

Mit einigen Reparaturen.

So krass wie mit dem Getriebe jetzt war es allerdings nie.

Aber jetzt wird's teurer

Ich würde es ehrlich gesagt nicht riskieren

Themenstarteram 18. Februar 2019 um 19:43

Zitat:

@Hoppels18t schrieb am 18. Februar 2019 um 19:34:28 Uhr:

Ja schwer zu sagen ohne näheres vom Auto zu wissen.

Du kannst Glück haben das alles ok ist, weil er gut behandelt wurde.

Oder Pech haben und eins defekt folgt dem nächsten.

Wieviele Vorbesitzter halber denn?

Würde das Serviceheft geführt?

Gibt es Rechnungen Nachweise über Reparaturen?

Steht jetzt nicht sehr viel in der Anzeige, aber ich versuche morgen noch anzurufen, und mal durchzufragen.

Bin mir selbst unschlüssig ich kann mir auch ein Fahrzeug mit 200.000 Kilometerstand kaufen und der verfällt oder auch einen nach 300.000 km und der hält noch lange durch, oder natürlich auch anderes herum,

aber danke für ihre Antwort.

Themenstarteram 18. Februar 2019 um 19:45

Zitat:

@quattrofun schrieb am 18. Februar 2019 um 19:38:22 Uhr:

Da kann ich mich Hoppels nur anschließen.

Du kannst Glück haben.....

Aber meiner hat jetzt mit 344.000km Getriebeschaden.

Bin 10 Jahre gefahren.

Mit einigen Reparaturen.

So krass wie mit dem Getriebe jetzt war es allerdings nie.

Aber jetzt wird's teurer

Ich würde es ehrlich gesagt nicht riskieren

was hatten sie für ein Getriebe ?

Zitat:

@endrasQ schrieb am 18. Februar 2019 um 19:45:45 Uhr:

Zitat:

@quattrofun schrieb am 18. Februar 2019 um 19:38:22 Uhr:

Da kann ich mich Hoppels nur anschließen.

Du kannst Glück haben.....

Aber meiner hat jetzt mit 344.000km Getriebeschaden.

Bin 10 Jahre gefahren.

Mit einigen Reparaturen.

So krass wie mit dem Getriebe jetzt war es allerdings nie.

Aber jetzt wird's teurer

Ich würde es ehrlich gesagt nicht riskieren

was hatten sie für ein Getriebe ?

Tiptronic Getriebe

3.0 TDI BMK aus 2005 Quattro

Wenn ich jetzt so zurückdenke, war es schon eine schöne Sparkasse....

Kurzer Auszug, was bis jetzt anfiel...

Radlager beide vorne (1 Seite 2mal)

1 Scheinwerfer

Türleisten und Türen lackieren Rost (Garantie)

Kühlerlüfter (Rückholaktion)

Glühkerzen

Beide Kettenspanner oben Steuerkette

Aggregatträgerlager

Spur vermessen

1 Bremssattel hinten

Dichtungen Injektoren

Drosselklappe

Saugrohrklappengestänge (fehler noch immer da, egal)

Standheizung reparieren 2mal

2mal Windschutzscheibe (Steinschlag Pech,Hagelschaden)

Scheibenwischergestänge

Beide Kabelstränge zur Parkbremse

Stellmotor Lenkverriegelung (einfach Kabel durchtrennt, geht auch ohne)

Heckklappenschloss

Querlenker oben 2mal

Unterlenker 1mal

Koppelstangen

Rücklicht 1 Seite

1mal Spülung Automatikgetriebe

2mal Anschlagpuffer Stoßdämpfer hinten

Dämpfer Motorhaube hält sie nicht mehr oben (egal)

Tankklappenverriegelung defekt

Hagelschaden (Pech, versichert)

Nummertafelbeleuchtung

Mittlerweile kleine Rostbeulen (Nichts Arges)

Stellmotor Turbolader

AGR Reinigung (Komplett verdreckt)

Hoffe habe nichts vergessen :-)

Servicearbeiten (Reifen, Bremsen, Dieselfilter, Lampen, Ölwechsel,etc...) versteht sich von selbst

Aber wie gesagt, will dir keinen Graus einreden, du kannste auch Glück haben......

10 Jahre is auch ne lange Zeit....

Der Fahrkomfort und der Durchzug des 3.0 TDI wiegt auch Einiges auf

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Audi A6 3.0 TDI BJ 2004 mit 300.000km kaufen ?