ForumA5 8T & 8F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. Audi A5 Ibisweiß

Audi A5 Ibisweiß

Themenstarteram 2. Dezember 2007 um 20:24

Hi Leute habe mir einen Audi A5 3,0 TDI quattro in Ibisweiß bestellt(muß noch 3 Monate warten :-((( )

Vieleicht können mir ja einige leute schonmal helfen die auch einen Audi A5 in Ibisweiß haben,

Ich bräuchte die Lack nummer von Ibisweiß,oder gibt es verschiedene Lack nummern in Ibisweiß?

Danke schonmal im vorraus.

 

Beste Antwort im Thema

hallo an alle a5ler und insbesondere ibisweiss-freaks!

ich will euch mal ein paar tips zur pflege geben (gilt im übrigen nicht nur für weisse lacke!)

bin vor dem a5 ziemlich unbeleckt auf diesem gebiet gewesen, hab mich dann aber etwas schlau gemacht.

 

wie ich in einigen threads zuvor schon geschrieben habe, muss man schon etwas aufwand betreiben um auch ein tolles ergebnis zu erhalten.

mein weisser hat mittlerweile knapp über 25.000 runter und sieht immer noch aus wie neu! bei gelegenheit stell ich mal ein paar bilder rein.

 

hab mir 3 verschiedene 3M-produkte besorgt:

- hochglanz-handpolitur

- rosa hochleistungswachs

- hochglanzversiegelung (per hand)

- dazu noch ein paar mikrofasertücher

 

die politur brauche ich momentan noch nicht (wird für andere autos genutzt), da ich den lack direkt versiegelt hab und dann noch ne schicht von dem rosa wachs drüber gezogen hab.

verarbeitung ist supereasy! auftragen, kurz warten, abwischen! kein ewiges und schweisstreibendes polieren.

kosten für alles zusammen ca. 70,- euro. die flaschen sind jedoch gross, ca. 1 liter und reichen ewig.

 

um jedoch auf euren genannten flugrost zu kommen: hier hilft die reinigungsknete "magic clean" total!

sie kostet ca. 10,- euro, ist aber echt ihr geld wert!

die knete entfernt eigentlich alles auf dem lack. flugrost, teer, insektenreste, kleine farbstreifer, dieselpartikel am heck, etc.

einfach genial das zeug. dachte anfangs auch, das kann nur nepp sein, aber...

bestellquelle knete online: fahrzeugpflege petzoldts (will keine werbung machen, gibts sicherlich auch anderswo)

die 3M-produkte habe ich online bei carparts-koeln bestellt.

 

ich möchte ausdrücklich betonen, dass ich hier keine werbung machen will, sondern das ist lediglich eine empfehlung. sicherlich gibt es noch viele andere pflegemittel, die mind. genauso gut sind. meist sind diese jedoch auch deutlich teurer. wolfgang und andere nehmen bspw. swizzöl, andere zaino, o.ä.

 

soo, das jetzt mal auf die schnelle. wer mehr wissen möchte (verarbeitung, haltbarkeit, etc.) bitte melden.

die fotos stelle ich wie gesagt bald rein.

 

hoffe ich konnte den weiss-fans und allen anderen ein wenig helfen.

beste grüsse

123GO

 

65 weitere Antworten
Ähnliche Themen
65 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von roughneck78

Zitat:

Original geschrieben von onkel_eduard

 

Durch UV-Strahlung!

 

Genau dafür wird der Lack ja mit einer Klarlackschicht überzogen ;)

 

Wenn du über scharzmetallic keine Klarlackschicht drüber ziehst, bleicht auch dieser Lack aus. UV-Strahlung hat auf schwarz, blau oder grau nämlich ähnliche Auswirkungen wie auf weiß. Alte Unilacke hatten diese zusätzliche Lackschicht eben nicht. Daher treten dort die typischen Ausbleichungen und Farbveränderungen auf.

 

Heute hat jeder Lack, egal ob Uni, Metallic oder Perleffekt eine Klarlackschicht. Und daher kommt es auch bei Unilacken nicht mehr zu Farbveränderungen ;)

 

MfG

roughneck

Dass alle Lacke mit Klarlackschichten versehen sind, ist nicht wirklich neu. Das mildert auch durchaus das Problem, aber es löst es nicht. Rote Lacke kreiden z. B. heute immer noch aus, der Klarlckschicht zum Trotz. Nur tritt dieser Effekt nicht ganz so übel in Erscheinung, als wenn der Lack gänzlich ungeschützt wäre.

Zitat:

Original geschrieben von onkel_eduard

Dass alle Lacke mit Klarlackschichten versehen sind, ist nicht wirklich neu. Das mildert auch durchaus das Problem, aber es löst es nicht...

Dann müsste jeder Lack ausbleichen ;) Der Klarlack versiegelt den Basislack vollständig gegen UV-Strahlung. Ein mit Klarlack überzogener Basislack verändert seine Farbe nicht! Jedenfalls nicht so, dass man es wahrnimmt.

MfG

roughneck

Zitat:

Original geschrieben von roughneck78

Die Schmutzanfälligkeit von weiß ist DEUTLICH geringer als bei schwarz ;)

Das dachte ich auch immer bis ich einen hellbraunen A5 gesehen habe, der ein weißes Dach hatte :D

@schäfchen: Ich hatte einen schwarzen A3 und fahre jetzt einen weißen A4. Der A4 ist bei gleichem Pflegeaufwand deutlich unempfindlicher bezüglich Schmutz. Aber wenn man seinen Wagen natürlich verkommen lässt, hilft auch weiß nichts mehr ;)

Darüber hinaus hat weiß für mich dermaßen viele Vorteile, dass ich mir aus heutiger Sicht nicht vorstellen kann, mittelfristig wieder einen schwarzen zu kaufen!

MfG

roughneck

Ich bin auch schwer am überlegen mir den A5 dann in weiß zu holen ... UNd ich dachte immer ich will nie was anderes als schwarz :)

Ich hab auch in weis bestellt und lang mit mir gekämpft ob es nicht doch ein schwarzer wird!

Einer meiner Gründe war das weiß wesentlich weniger empfindlich gegen Waschanlagenkratzer ist! Bei meinem schwarzen Vorgänger war desshalb nur Handwäsche angesagt! Heist nun nicht das es keine Kratzer gibt, fallen aber wesentlich weniger auf!

Auch die 770 Euro Preisersparniss spielen ne Rolle die aber schnell mit zusätzlichen Extras wieder aufgefüllt waren!

Nachteil sind wohl die schwarzen Fliegeneinschläge im Sommer und vielleicht das die Modeerscheinung in 2 Jahren nachläßt!

 

Gruß

meiner ist auch weiss und es war die absolut richtige entscheidung!

wenn er gut versiegelt und gewachst wurde (z.B. mit 3M-produkten), sieht man vom schmutz so gut wie nichts. dreck läuft einfach so runter und die verarbeitung ist kinderleicht.

wer seine kiste bei diesem wetter natürlich nur alle 3-4 wochen wäscht, der darf sich nicht wundern, dass die farbe nicht so klar strahlt. aber das ist bei schwarz dann eher noch schlimmer.

meiner geht alle 8-10 tage in die handwäsche und hat nun fast schon 18.000 km runter...:)

 

und es ist ein echter hingucker!

darüber hinaus: sportliche autos sahen in weiss schon immer gut aus und werden auch zukünftig genug käufer finden. modererscheinung hin oder her! der mainstream ist mir persönlich sowieso ziemlich egal.:D

 

beste grüsse

123GO

 

Hallo Audianer,

wisst Ihr, der böse Dreck ist nicht das einzige Problem dass man bei einem weißen Auto hat. Schlimmer ist noch der ganze"Flugrost" der sich so über´m Winter ansammelt...

Den sieht man halt dann an einem weißen Auto noch viel eher als bei einem schwarzen bzw grauen Fahrzeug.

Aber letzten endes ist dass ja Geschmacksache.

Also bis dann.

Du weißt schon was Flugrost ist, oder :confused:

MfG

roughneck

Zitat:

Original geschrieben von DEG-QA 3

 

Hallo Audianer,

wisst Ihr, der böse Dreck ist nicht das einzige Problem dass man bei einem weißen Auto hat. Schlimmer ist noch der ganze"Flugrost" der sich so über´m Winter ansammelt...

Den sieht man halt dann an einem weißen Auto noch viel eher als bei einem schwarzen bzw grauen Fahrzeug.

Aber letzten endes ist dass ja Geschmacksache.

Also bis dann.

Hi, also kann sein, dass ich mich irre aber soweit ich informiert bin, setzt sich "Flugrost" lediglich auf Chromteilen ab und nicht auf dem Lack..

Also bei meinen Autos bisher, war auch immer am Lack z.B. an der Unterseite der Fahrertür bzw Beifahretür so rot kupferfarbene Punkte.

Bin ja kein Experte aber für mich waren dass die selben Flecken die ich auch an den Chromteilen hatte.

Ist auf alle Fälle wahnsinnig schwierig die scheiß Punkte wieder wegzubekommen.

Hallo,

Flugrost ist doch nichts anderes als winzige Metallteilchen die bei einer bestimmten Luftfeuchtigkeit an der Luft oxidieren und sich dann auf anderen Oberflächen ablagern. Nicht nur auf Chrom. Ein gutes Anschauungsobjekt sind z.B. Bremsscheiben. Auto waschen, stehen lassen und nach kurzer rostet der Metallabtrag der Bremsscheibe auf selbiger. Normalerweise befindet sich so ein Eisenstaub aber nicht in der normalen Umgebungsluft. Und wenn, lässt sich Flugrost eigentlich auch relativ leicht von den betroffenen Oberfläche abwischen. Daher kann ich mir schwer vorstellen, dass sich Flugrost auf Autolack ablegt!

MfG

roughneck

Die heutigen auf Wasserbasierenden Lacke sind absolut unempfindlich !

Das war es früher zu Golf 1 und 2 zeiten schon anderst, vorallem strahlt das neue Ibisweiß richtig, im gegensatz zu herkömmliches Transporterweiß.

Den AUdi R8 gibt es auch in Ibisweiß mit der Lacknummer T9.

Hi,

ich hab momentan das Problem, dass sich auf dem schönen weiß lästige kleine rostflecken bilden (flugrost).

v.a. im unteren Bereich des Autos nach längeren Autobahnfahrten.

die gehen auch mit dem Dampfstrahler nicht so einfach weg.

Das kommt angeblich von kleinen Metallpartikeln, die sich auf der Strasse befinden und bei der Witterung in Verbindung mit dem Salz diese Flecken bilden.

Bei schwarz sieht man das halt nicht so - aber bei weiß :-(

 

Wie entfernt ihr diese Flecken oder besser wie verhindert ihr deren Bildung? (außer das Auto in der Garage stehe zu lassen :-) )

Ich wasche momentan mein Auto mindestens 1 bis 2 Mal die Woche.

(einmal mit dem Dampfstrahler und einmal etwas gründlicher)

Gruß,

Brooker

Zitat:

Original geschrieben von Brooker

Hi,

ich hab momentan das Problem, dass sich auf dem schönen weiß lästige kleine rostflecken bilden (flugrost).

v.a. im unteren Bereich des Autos nach längeren Autobahnfahrten.

die gehen auch mit dem Dampfstrahler nicht so einfach weg.

Das kommt angeblich von kleinen Metallpartikeln, die sich auf der Strasse befinden und bei der Witterung in Verbindung mit dem Salz diese Flecken bilden.

Bei schwarz sieht man das halt nicht so - aber bei weiß :-(

 

Wie entfernt ihr diese Flecken oder besser wie verhindert ihr deren Bildung? (außer das Auto in der Garage stehe zu lassen :-) )

Ich wasche momentan mein Auto mindestens 1 bis 2 Mal die Woche.

(einmal mit dem Dampfstrahler und einmal etwas gründlicher)

Gruß,

Brooker

Das kannst du im Winter nicht vermeiden.

Mir wurde das einmal so erklärt, das sich winzige Bremspartikel auf den Lack setzen, und in Verbindung mit dem Salz rosten.

Mit dem Dampfstrahler kannst du herzlich wenig ausrichten.

Ich entferne sie im Frühling. ( ist eine Sch...arbeit.)

Da ich Swissöl benutze und da ein Cleaner dabei ist ,hoffe ich der reicht aus.

Sonst eine leichte Politur.

 

Wolfgang

PS: ja nicht mit den Fingernägeln rubbeln. :D

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen