ForumA4 B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B8
  7. Audi A4 B8 Baujahr 2009 1.8 TFSI

Audi A4 B8 Baujahr 2009 1.8 TFSI

Audi A4 B8/8K
Themenstarteram 12. Oktober 2020 um 11:36

Moin liebe Leutz,

auf der Suche nach einer Lösung für mein Problem, bin ich über Google auf euer Forum gestoßen und versuche mich mit meinem Problem an euch zu wenden. Vielleicht hat ja jemand eine Zündende Idee, auch wenn solche Ferndiagnosen immer schwierig sind.

 

Ich habe mir einen Audi A4 B8 Baujahr 2009 1.8 TFSI Limousine zugelegt mit 104.000km auf der Uhr. Vom allgemeinen Zustand gepflegt jedoch ist die Bremsanlage hinten verrostet. Beim Kauf habe ich hinten beide Bremsscheiben+Klötze gewechselt und eine komplette Inspektion machen lassen in der Werkstatt meines Vertrauens. Nach ca. 2 Monaten musste ich feststellen das mein Auto beim fahren durchgehend von hinten aus gequietscht hat.

 

Nachdem wir danach gesucht haben woran es denn liegen könnte, haben wir festgestellt das es an der Elektronischen Parkbremse liegen könnte, da nach kurzem Fahren mit eingeschaltetem Berganfahrassistenten, es dort anfing zu quietschen. Also habe ich gesagt wir tauschen das auch. Beim Ausbau stellten wir auch fest das die Gewinde der Bremsschläuche zu verostet waren, sowas man diese nicht mehr abschrauben können ohne diese zu beschädigen. Also tauschten wir diese auch. Nach dem Ausbau und Einbau der neuen EPB (Sattel+Motor) verschwand das quietschen auch, doch nach ca. fünf Tagen stellte ich fest, dass es doch wieder anfängt zu quietschen.

 

Meine Werkstatt sagte mir zwar die ganze Zeit das er mir nicht versprechen kann das es zu 100% weggeht, aber das war mir egal. Hauptsache wir versuchen es. Jedoch sagte er auch, dass wenn es nicht an der EPB liegt, er auch nicht weiter wüsste.

 

Vielleicht hat ja jemand eine Idee, ansonsten würde ich überlegen den Wagen zu verkaufen, da mir das quietschen gehörig auf den Keks geht.

 

Bei Fragen, immer fragen. Versuche alles an Informationen zu liefern um mein Problem zu lösen.

 

Vielen lieben Dank im Vorraus.

 

PS: Stimmt es, dass bei diesem Motor ein der Ölverbrauch sehr hoch ist, wo ich ungefähr alle 700-800km einen Liter Öl nachfüllen muss? Seit Kauf das 5mal nachgefüllt. Aber Motor ölt nicht und verliert auch nichts.

Ähnliche Themen
14 Antworten

@WellDoneBro deine Frage zum Öl.... Liegt an den Ölabstreifringen. Bekanntes Problem bei den Motoren.

Rep. Kosten ca. 3500€ bei einer freien und 6000€ bei Audi.

Motor, Kat etc. Verabschieden sich dann irgendwann, wenn man es nicht reparierr.

Das quietschen ist kein typischer Fehler an der B8 Bremse. So ist es schwierig etwas zu der Ursache zu sagen. Von welchem Hersteller sind die Bremsenteile gewesen?

Hast du den Ölsäufer von einem Händler oder privat gekauft? Da hat dich auf jeden Fall der Verkäufer ausgeschmiert.

Du solltest es reklamieren oder halt reparieren lassen (4000€). So kannst du das Auto sonst ja nur als defekt in den Export weiterverkaufen.

Themenstarteram 12. Oktober 2020 um 12:23

@CAHA_B8 ich habe den Wagen von einem Händler Ende Juni gekauft. ;-O

Dann weißt du ja jetzt was du zutun hast! ;)

Themenstarteram 12. Oktober 2020 um 12:28

@Casablanca89 ehrlich gesagt nicht genau? Wie sieht’s da rechtlich aus? Habe außerdem seit Kauf bestimmt 1500€ reingesteckt. Darauf bleibe ich dann ja bestimmt sitzen wa?

Zitat:

@WellDoneBro schrieb am 12. Oktober 2020 um 11:36:45 Uhr:

 

Vielleicht hat ja jemand eine Idee, ansonsten würde ich überlegen den Wagen zu verkaufen, da mir das quietschen gehörig auf den Keks geht.

das vernünftigste überhaupt. Weg mit dem Wagen. Nach 4 Monaten dem Händler 4000 EUR Nachbesserung abzuverlangen, bringt nur Scherereien und wird sowieso 100%ig schiefgehen. War wahrscheinlich kein V-Händler, oder?

Zitat:

@WellDoneBro schrieb am 12. Oktober 2020 um 11:36:45 Uhr:

PS: Stimmt es, dass bei diesem Motor ein der Ölverbrauch sehr hoch ist, wo ich ungefähr alle 700-800km einen Liter Öl nachfüllen muss? Seit Kauf das 5mal nachgefüllt. Aber Motor ölt nicht und verliert auch nichts.

wenn du das vorher schon wusstest, warum hast du den Wagen überhaupt gekauft?

Wie gesagt: weg mit dem Hobel.

Die 1500 EUR sind jetzt leider Lehrgeld.

Themenstarteram 12. Oktober 2020 um 12:35

@audijazzer ich wusste das ja nicht vorher. Habe es nach Kauf festgestellt und mich dann bissl rumgefragt. Jedoch wurde gesagt das dies nicht weiter schlimm wäre und einfach bei dieser Baureihe so wäre. Ich aber keine Probleme dadurch hätte bis auf mehr Ölbedarf

sagt der Händler?? Klar... ist aber Quatsch. Ohne Kolbenreparatur stirbt der Motor langsam, aber sicher.

Das Ölproblem ist nun wirklich altbekannt bei den Bj.

Das Ölproblem ist doch schon seit Jahren bekannt und wurde sogar öffentlich angeprangert.

https://www.autobild.de/.../oel-saufende-tfsi-motoren-11525331.html

wobei die natürlich holzschnittartig nur die halbe Wahrheit erzählt, Stichwort Baujahrunterscheidung (kommt zwar in Nebensätzen vor, werden aber die meisten nicht so genau unterscheiden können).

Viel Spaß beim Verkauf. Ich habe meinen schon seit ca. 1 Monat inseriert und bis jetzt hat ihn einer sich angesehen. Dabei ist bei meinem alles gerichtet, was zu richten war. Andere Möglichkeit: Du verschenkst das Fahrzeug fast. Anders wirst du das echt nicht mehr los. Außer du tauscht ihn beim Händler ein. Das ist noch eine Möglichkeit, aber der Eintauschpreis wird auch sehr niedrig sein.

Exporthändler nehmen alles, was die einem noch zahlen, ist natürlich ne ganz andere Frage.

Dem TE ist der hohe Ölverbrauch bekannt, beim Verkauf an privat sollte das nicht verschwiegen werden.

Macht die Sache zwar nicht einfacher, aber noch mehr Ärger mit dem Nachbesitzer sollte man sich tunlichst ersparen.

Zitat:

@audijazzer schrieb am 12. Oktober 2020 um 13:35:52 Uhr:

Exporthändler nehmen alles, was die einem noch zahlen, ist natürlich ne ganz andere Frage.

Ne, da fahre ich das Ding besser weiter, bis es verschrottet werden muss. Habe ich mehr davon :)

Habe es ja nicht eilig und im Winter ein neues Auto kaufen, ist ja auch nicht sehr vorteilhaft ;)

 

Zitat:

@WellDoneBro schrieb am 12. Oktober 2020 um 12:35:18 Uhr:

@audijazzer ich wusste das ja nicht vorher. Habe es nach Kauf festgestellt und mich dann bissl rumgefragt. Jedoch wurde gesagt das dies nicht weiter schlimm wäre und einfach bei dieser Baureihe so wäre. Ich aber keine Probleme dadurch hätte bis auf mehr Ölbedarf

Wie schon geschrieben, ohne Reparatur wird er nicht lange halten.

Du hast aber bis zum letzten Tag einer 6-monatigen Frist Zeit, den Mangel beim Verkäufer anzuzeigen und Nachbesserung zu verlangen. Möglicherweise nimmt er ihn auch gleich zurück, weil er mit der Rep. nur mehr Kosten haben wird.

Das geht aber alles nur, wenn der Verkäufer den erhöhten Ölverbrauch (über 0,5 Liter pro 1.000 km) verschwiegen hat, dies also im KV nicht erwähnt wurde.

Inwieweit kostenintensive Umbauten am mangelhaften Objekt mit in Rechnung gestellt werden können, entzieht sich meiner Kenntnis. Am besten Rechtsbeistand suchen und/oder fragen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B8
  7. Audi A4 B8 Baujahr 2009 1.8 TFSI