Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Audi A4 B7 3.0 Tdi 232 PS Kühlwassertemperatur & Heizungsproblematik

Audi A4 B7 3.0 Tdi 232 PS Kühlwassertemperatur & Heizungsproblematik

Audi A4 B7/8E
Themenstarteram 22. März 2021 um 14:33

Hallo

Mal gespannt ob da jemand was zu weiß :)

Und zwar habe ich bei meinem A4 ein Problem mit dem Kühlwasser und dessen Temperatur.

Die Anzeige im FIS geht hoch und runter ( zwischen 50 und 90 Grad).

Gebe ich Gas geht sie hoch - Rolle ich geht sie runter und das beides sehr schnell. ( 2 gänge Vollgas von 40 auf 90)

Geht die Temperatur hoch gibt es warme Luft im Innenraum geht sie runter wieder eiskalt. Habe auch die Temperatur geloggt beim Fahren - Anzeige im FIS stimmt mit dem Sensor überein.

Getauscht ist: Thermostat, Keilriemen, Wapu und der Sensor 1( der fürs FIS zuständig ist.

Jetzt die Frage: Was kann das Problem sein?

Hat er 2 Sensoren? Wenn ich auslese ist Temperatur Kühlwasser am Kühleraustritt -41,5 Grad. ( gibt es den sensor und er ist kaputt oder gibt es denn nicht)

Gibt es ein 2. Thermostat vor dem getriebe?

Wäre cool wenn wer was dazu weiß.

Gruß Tobias

Ähnliche Themen
16 Antworten

Zitat:

@Tozzi1990 schrieb am 22. März 2021 um 14:33:43 Uhr:

 

Hat er 2 Sensoren? Wenn ich auslese ist Temperatur Kühlwasser am Kühleraustritt -41,5 Grad. ( gibt es den sensor und er ist kaputt oder gibt es denn nicht)

Es gibt nur einen Sensor. Am Kühleraustritt gibt es keinen.

Pegel im Vorratsbehälter für Kühlmittel ist zwischen Min und Max? Also egal, ob warmer Motor und kalter Motor?

Wann wurden die Arbeiten durchgeführt? Vor Tagen oder vor Wochen? Wieviel wurde in der Zwischenzeit gefahren?

Wie lange hast Du den Wagen bereits? Bzw., was ist über die Wartungssituation in der Vergangenheit bekannt? Wie oft wurde das Kühlmittel zuvor ersetzt?

Welche Hersteller für WaPu und Thermostat wurden verbaut?

Hallo Tobias,

das kann am Luft im Kühlsystem oder an einem stark verstopften Wärmetauscher oder Kühler liegen, dadurch hast Du dann keinen richtigen Wärmeaustausch mehr. Da Du ja schon einiges am Kühlsystem getauscht hast, würde ich das mal checken.

Der 3.0 TDI Motor produziert sehr viel Abwärme und wird in Normalbetrieb recht heiß.

Das von Dir beschriebene Problem mit der Heizung lässt auf einen verstopften Wärmetauscher schließen. Denn kann man relativ einfach mit Zitronensäure reinigen und mit einem Wasserschlauch über den Wasserhahn spülen.

Danach ist richtiges Entlüften wichtig.

Zusätzlich zu den beiden Tips über mir:

Im kalten Zustand den Motor im Stand laufen lassen und den Schlauch zum Kühler fühlen.

Wird der auch schnell warm dann ist dein Thermostat offen.

Thermostat: Behr/Audi nehmen.

Themenstarteram 22. März 2021 um 22:08

Zitat:

@a3Autofahrer schrieb am 22. März 2021 um 16:22:30 Uhr:

Zitat:

@Tozzi1990 schrieb am 22. März 2021 um 14:33:43 Uhr:

 

Hat er 2 Sensoren? Wenn ich auslese ist Temperatur Kühlwasser am Kühleraustritt -41,5 Grad. ( gibt es den sensor und er ist kaputt oder gibt es denn nicht)

Es gibt nur einen Sensor. Am Kühleraustritt gibt es keinen.

Pegel im Vorratsbehälter für Kühlmittel ist zwischen Min und Max? Also egal, ob warmer Motor und kalter Motor?

Wann wurden die Arbeiten durchgeführt? Vor Tagen oder vor Wochen? Wieviel wurde in der Zwischenzeit gefahren?

Wie lange hast Du den Wagen bereits? Bzw., was ist über die Wartungssituation in der Vergangenheit bekannt? Wie oft wurde das Kühlmittel zuvor ersetzt?

Welche Hersteller für WaPu und Thermostat wurden verbaut?

Themenstarteram 22. März 2021 um 22:17

Okay daher haben wir auch nur einen sensor gefunden:D

Kühlwasserpegel ist im normalen Bereich egal welche Temperatur.

Seit der Reparatur ca. 1000 km. Die Teile Wapu, Thermostat, Keilriemen wurden aufgrund von Wasserverlust getauscht.

Der Sensor dann im Anschluss wegen der jetzigen Problematik.

Der Wagen ist neu bei mir - daher kann ich dazu nicht viel sagen.

Valeo wenn ich mich nicht irre.

 

UPDATE: Es ist Drehzalabhängig. Wenn ich bei über 2000 Umdrehungen fahre geht die Temperatur sofort auf 90 und es kommt warme Luft. Auch ohne Last 4. Gang 100.

 

Meine Werkstatt tippt auf Thermostat zum Getriebe ? Dass es immer auf stehen würde.

Damit sollte erst mal ein entlüfteter Kühlmittelkreislauf vorliegen.

Da er nicht überhitzt, gehe ich von einem intaktem Thermostaten aus. Aber scheinbar kommt erst ab einer bestimmten Drehzahl ausreichend Kühlmittel durch den kleinen Heizungswärmetauscher hindurch. Daher würde ich - wie schon oben geschrieben - den mal spülen/ reinigen. Vielleicht wurde im unbekannten Vorbesitz mit einem Dichtungsmittel rumhantiert, so dass auch davon Reste dort im Wärmetauscher zurückgeblieben sein können.

Wo genau jetzt der Temperaturfühler sitzt, weiß ich adhoc nicht. Denn dieser müsste durch den erst dann (ab ca. 2000 rpm) einsetzenden Voumenstrom praktisch auch erst das Warmwasser abbekommen. Daher ist mein Geschreibsel auch erstmal nur eine recht schwache Hypothese.

Könnt Ihr ausschließen, dass nicht irgendwas falsch verbaut wurde? Also auch in der Vergangenheit?

Themenstarteram 22. März 2021 um 22:43

Naja ausschließen kann ich natürlich nix aus der Vergangenheit- etwas weniger Wärme ins Wasser kommt sicher durch den abgeklemmten Kreislauf des Agr kühlers.

Nur bis der Fehler aufgetreten ist ging es so wie es war ganz normal.

Muss denn das Wasser durch den Wärmetauscher oder könnte es auch ohne ihn?

Wenn es durch muss würde es auf eine teilweise Verstopfung hindeuten.

Muss es das nicht passt der Wärmetauscher nicht da auch die Kühlmitteltemperatur unten bleibt.

Habe mal ein Video gemacht wie schnell sie hoch geht bei Drehzahl.

Das Kühlwasser muss durch den Wärmetaucher, dass ist ein Kreislauf mit dem Kühlsystem und wird dauernd durchspült.

Wir sieht denn Dein Kühlwasser und der Ausgleichsbehälter aus?

Es ist nicht selten beim B6- B7 das der Tauscher zu ist, der war bei mir auch zu. In der Werkstatt wird ja meistens nur mit Überdruck entlüftet damit bekommt man den Kühlkreislauf aber selten richtig entlüftet.

Oben am Wasserkasten ist noch eine Entlüftung am Rücklaufschlauch vom Wärmetauscher, die muss normal nach dem Überdruckentlüften auch noch entlüftet werden, dass machen die Werkstätten aber meistens nicht weil es zu viel Arbeit ist.

Es kann also sein, das bei Dir noch Luft im System ist und ggf. zusätzlich noch der Wärmetauscher zu ist.

Du musst auch davon ausgehen dass das Problem schon beim Vorbesitzer vorhanden war und er, vor allem in Anbetracht der Tatsache dass die wegen Kühlmittelverlustes diverse Teile getauscht hast, mit Dichtmittel gearbeitet und dem evtl. schon sehr zugeschmodderten Wärmetauscher damit den (Durchfluss-)Rest gegeben hat.

Themenstarteram 23. März 2021 um 8:05

Ja das macht Sinn.

Werde es mit entlüften versuchen.

Wie baut man den Wärmetauscher aus zum durchspülen? Arg aufwändig?

Themenstarteram 23. März 2021 um 8:25

Das mit dem Zitronensäure spülen: nur über den Wärmetauscher oder über das ganze System?

Also bei mir (B7 3.0 TDI 233 PS)war es damals der Wärmetauscher. Hab vorher auch alles getauscht, Problem blieb) Spülen wird dir wenn nur kurz was bringen da du die Dinger nicht komplett gereinigt kriegst.

Probieren würde ich es trotzdem. Falls es nicht hilft, wirst du nicht drumherum kommen das gesamte Armaturenbrett auszubauen um den Wärmetauscher zu wechseln.

Zitat:

@Tozzi1990 schrieb am 23. März 2021 um 08:25:31 Uhr:

Das mit dem Zitronensäure spülen: nur über den Wärmetauscher oder über das ganze System?

Nur den Wärmetauscher, dazu muss man oben den Vor und Rücklauf Schlauch abmachen, der Tauscher fast ca. 250 ml. Mit Zitronensäure bekommt man den Tauscher wieder völlig gereinigt.

Ich würde aber später auch mal das Kühlsystem mit speziellem Kühlsystemreiniger spülen und komplett neu befüllen.

Kann Dir ne Anleitung schicken.

Wärmetauscher spülen
Psx-20210114
Psx-20210114
+1
Themenstarteram 23. März 2021 um 13:15

Danke auf jeden Fall.

Das Spülen des gesamten Kreislaufs ist nicht zu empfehlen? Gibt es unbeständige Teile?

Weil ich mir auch vorstellen kann, wenn der Wärmetauscher zu ist, dass auch andere Leitungsteile betroffen sein können.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Audi A4 B7 3.0 Tdi 232 PS Kühlwassertemperatur & Heizungsproblematik