ForumA3 8Y
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8Y
  7. Audi A3 35 TFSI S tronic Fahrbericht

Audi A3 35 TFSI S tronic Fahrbericht

Audi A3 8Y Sportback
Themenstarteram 6. Juli 2020 um 19:56

Hat jemand irgendwo Fahrbericht(e) zum Audi A3 35 TFSI S tronic gefunden ?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Ronin23111980 schrieb am 10. Juli 2020 um 13:11:39 Uhr:

billige Haptik oder Eindruck kann sein .. ich denke aber einige sind da auch schon extrem streng..

Bei einem Listenpreis von z.B. über 50t€ für einen popligen 150PSler ist schon eine gewisse strenge notwendig, oder?

50t€ für weniger Wertigkeit als beim Vorgänger, egal, Hauptsache 4 Ringe im Grill :-P

Aber diese Aufpreispolitik wird von allen Herstellern ad absurdum getrieben, weil 90% der Käufer dieser laxen Ansicht sind, leider. Deshalb wird sich auch in Zukunft erfreulicherweise für diese Käuferschicht nichts ändern, im Gegenteil .... noch höherer Preise bei noch minderwertigeren Qualität ... der Kunde kauft es doch mit einem Lächeln, also warum was daran ändern ;)

Wenn die den neuen A3 durch die Sparmaßnahmen günstiger gemacht hätten, wäre ich nicht abgeneigt okay zu sagen ... so aber nicht. Kannst ja mal zu Deinem Chef gehen und sagen: "Gibt mir 10% mehr Geld, ich leiste dann auch 20% weniger Arbeit!" ... der wird bestimmt sagen: "Ach komm, machen wir, ich will ja nicht so extrem streng mit Dir sein!" :)

73 weitere Antworten
Ähnliche Themen
73 Antworten

Ich interessiere mich auch für das Modell. Das Audi-Zentrum in Duisburg bekommt das Dingen erst in der 31. KW, Markteinführung ist wohl noch nicht so lange her. Ich nehme an, dass es daher noch keine Fahrberichte gibt...

Kriege genau den am Freitag, bin aber kein Autojournalist. Was würdet ihr gerne wissen? ;)

Zitat:

@stjanss schrieb am 6. Juli 2020 um 21:33:24 Uhr:

Kriege genau den am Freitag, bin aber kein Autojournalist. Was würdet ihr gerne wissen? ;)

Da es womöglich noch x Wochen dauert, bis man diese Motor-Getriebe Kombination beim Händler tatsächlich probefahren kann, würde mich Dein Fahrbericht aus erster Hand sehr interessieren.

Das wären meine Fragen:

Wie fühlt sich die Bedienung des DSG über das neue "Paddel" an? Intuitiv gut, oder eher unklar unübersichtlich?

Wird ein leichtfüssiges Anfahren aus dem Start vermittelt (Stichwort: spürt man den Mildhybrid) oder vermittelt er eher ein träges schwerfälliges Anfahrverhalten?

Wie wirkt der Benziner und wie ist die Geräuschentwicklung bei höheren Drehzahlen, bzw. bei hoher Leistungsanforderung? Nervig laut, gequält und überfordert, sprich untermotorisiert oder kann man das als souverän/angenehm bezeichnen?

Vielen Dank schon jetzt für Deine Einschätzung.

 

Themenstarteram 8. Juli 2020 um 19:44

Ich habe die eTSI im Golf8 und Seat Leon gefahren. Bei beiden war das Ansprechverhalten in den ersten Sekunden nicht besonders gut. Allerdings war es im Golf besser als im Leon (jedenfalls bei den Autos, die ich gefahren habe).

Ich muß dazu erwähnen, dass ich aktuell einen Golf7 GTD fahre und 380 NM gewöhnt bin. Mir ist schon klar, dass ein 150PS Auto da nicht ran kann. Trotzdem wäre interessant, was Audi aus der Sache gemacht hat.

Ich werde mal gucken, was ich dazu dann sagen kann ;)

Habe jetzt, bis ich meinen am Freitag holen kann "leider" erstmal den 35 TDI mit Automatik bekommen.

Die Paddel sprechen auf jeden Fall direkt an finde ich. Schaltet sich flotter als früher erst unten an den Hebel langen zu müssen.

Ich behaupte mal, die Paddel wirst du nur einmal benutzen (um es auszuprobieren). So ging es jedenfalls mir. Denn wozu braucht man die? Vermisst habe ich bei meinen s-tronic Fahrzeugen bisher nichts, besser schalten würde ich selbst auch nicht.

Zitat:

@vilafor schrieb am 9. Juli 2020 um 11:39:47 Uhr:

Ich behaupte mal, die Paddel wirst du nur einmal benutzen (um es auszuprobieren). So ging es jedenfalls mir. Denn wozu braucht man die? Vermisst habe ich bei meinen s-tronic Fahrzeugen bisher nichts, besser schalten würde ich selbst auch nicht.

Ich nutze sehr gern die Paddel ich wurde 2014 genötigt von Audi eine Wandler Automatik zu fahren.

Dadurch hat man einfach das Feeling eines Handschalters, deshalb hab ich mir beim TT auch extra einen mit DSG ausgesucht.

Zitat:

@A3-Stefan schrieb am 9. Juli 2020 um 12:04:10 Uhr:

Zitat:

@vilafor schrieb am 9. Juli 2020 um 11:39:47 Uhr:

Ich behaupte mal, die Paddel wirst du nur einmal benutzen (um es auszuprobieren). So ging es jedenfalls mir. Denn wozu braucht man die? Vermisst habe ich bei meinen s-tronic Fahrzeugen bisher nichts, besser schalten würde ich selbst auch nicht.

Ich nutze sehr gern die Paddel ich wurde 2014 genötigt von Audi eine Wandler Automatik zu fahren.

Dadurch hat man einfach das Feeling eines Handschalters, deshalb hab ich mir beim TT auch extra einen mit DSG ausgesucht.

OK - vielleicht zur Karstellung. Ich habe wohl die falsche Begrifflichkeit gewählt. Mich interessieren i. V. mit der stronic auch nicht die Paddel am Lenkrad so sehr, sondern vielmehr:

@stjanss

Wie angenehm oder unangenehm ist eigentlich der neue "Shifter in der Mittelkonsole als Schalthebelbetätigung".

am 10. Juli 2020 um 1:01

Ich bin heute den Diesel mit der STronic gefahren. Ich fand den Shifter ganz angenehm. Es macht die Mittelkonsole etwas offener, als wenn man einen dicken Schalthebel dort hat. Er reagiert auch ganz zügig und hat bei mir auch immer ohne Probleme funktioniert. Mir hat es gefallen.

Zitat:

@A4Jupp schrieb am 10. Juli 2020 um 00:55:08 Uhr:

Zitat:

@A3-Stefan schrieb am 9. Juli 2020 um 12:04:10 Uhr:

 

Ich nutze sehr gern die Paddel ich wurde 2014 genötigt von Audi eine Wandler Automatik zu fahren.

Dadurch hat man einfach das Feeling eines Handschalters, deshalb hab ich mir beim TT auch extra einen mit DSG ausgesucht.

OK - vielleicht zur Karstellung. Ich habe wohl die falsche Begrifflichkeit gewählt. Mich interessieren i. V. mit der stronic auch nicht die Paddel am Lenkrad so sehr, sondern vielmehr:

@stjanss

Wie angenehm oder unangenehm ist eigentlich der neue "Shifter in der Mittelkonsole als Schalthebelbetätigung".

ich bin den diesel und den handschalter benziner mit 150 ps gefahren .. und es waren beide voll in Ordnung (und ich komm vom A5 Bj 2017)....

das Fahrwerk war mir pers. etwas zu hart aber mit 18er und adaptiven ist es bestimmt besser.

Auf der Autobahn über 130 merkt man dann schon das die Fahrgeräusche lauter werden... dies war beim A5 doch eher ab 160/180 wahrnehmbar... ich hab mir aber auch die Akustikverglasung dazugenommen.. ob das viel bringt kann ich nicht sagen...

Spritzig waren beide.. vom DSG im Diesel habe ich kein klackern oder ähnliches festgestellt. Sitze waren auch sehr bequem (einzig das die Kopfstütze bei den Sportsitzen nicht verstellbar ist könnte ich als Manko sehen). Ich war sehr zufrieden und alles in Allem auch sehr angenehm... billige Haptik oder Eindruck kann sein .. ich denke aber einige sind da auch schon extrem streng..

Zitat:

@Ronin23111980 schrieb am 10. Juli 2020 um 13:11:39 Uhr:

billige Haptik oder Eindruck kann sein .. ich denke aber einige sind da auch schon extrem streng..

Bei einem Listenpreis von z.B. über 50t€ für einen popligen 150PSler ist schon eine gewisse strenge notwendig, oder?

50t€ für weniger Wertigkeit als beim Vorgänger, egal, Hauptsache 4 Ringe im Grill :-P

Aber diese Aufpreispolitik wird von allen Herstellern ad absurdum getrieben, weil 90% der Käufer dieser laxen Ansicht sind, leider. Deshalb wird sich auch in Zukunft erfreulicherweise für diese Käuferschicht nichts ändern, im Gegenteil .... noch höherer Preise bei noch minderwertigeren Qualität ... der Kunde kauft es doch mit einem Lächeln, also warum was daran ändern ;)

Wenn die den neuen A3 durch die Sparmaßnahmen günstiger gemacht hätten, wäre ich nicht abgeneigt okay zu sagen ... so aber nicht. Kannst ja mal zu Deinem Chef gehen und sagen: "Gibt mir 10% mehr Geld, ich leiste dann auch 20% weniger Arbeit!" ... der wird bestimmt sagen: "Ach komm, machen wir, ich will ja nicht so extrem streng mit Dir sein!" :)

Ja stimmt .. naja audi ist halt nicht mehr das was es einmal war..aber ja heute bekommst eh schon für jedes auto ein leasing ergo für alle leistbar

.......genau aus dem Grund fahre ich jetzt einen Seat Ateca mit „voller Hütte“ und keinen Audi Q2 oder Q3.

Ich bin heute den A3 35 Tfsi Schaltgetriebe als S-Line (innen und außen) und den BMW 118i DGK und anschließend den Probe gefahren. Leider gabs den Mildhybrid nicht.

 

Vorteile A3:

- Spritverbrauch

- Sitze !! sowohl vorne als auch hinten sitzt man im Audi einfach viel besser

- Virtual Cockpit

 

Vorteile 1er:

- Antriebseinflüsse auf die Lenkung

- Bedienung Infotainment

- Integration des Fahrers ins Cockpit

- Dämmung des Innenraums

 

zur Verarbeitung: da zeigen beide Licht und Schatten. Audi hat im Innenraum viele kleine Teile eingespart. z.B. im Kofferraum unter dem Ladeboden nur nacktes Blech, innen keine verkleideten Fensterrahmen. Dafür sind die Türenden dort deutlich besser verarbeitet als beim BMW (geschweißt vs. einfach umgeknicktes Blech). Die Türen schließen sich beim Audi einfach wertiger.

Was mich am A3 sehr gestört hat: dieses Touchpad zur Einstellung der Lautstärke ist lächerlich. Als Fahrer super umständlich zu erreichen wegen des Schaltknüppels. Geht einfach nix über einen normalen Drehregler.

Perfekt ist für mich keines der beiden Autos. Man müsste sie mixen können ;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8Y
  7. Audi A3 35 TFSI S tronic Fahrbericht