ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Audi A3 2,0 TDI Sportback Rußpartikelfilter defekt!

Audi A3 2,0 TDI Sportback Rußpartikelfilter defekt!

Audi A3 8P
Themenstarteram 7. Juli 2011 um 17:52

Hallo zusammen! Ich fahre ein Audi A3 2,0 TDI DPF Sportback Automatik und habe folgendes Problem.

Vor einer Woche hörte ich sobald der Turbo sich eingeschaltet hat beim fahren ein zischen auf der Fahrerseite. Nach ner Zeit fing die Diesel- vorglühleuchte an zu blinken. Darauf hin hat sich der Turbo automatisch jedes mal wenn ich gefahren bin ausgeschaltet was dazu führte dass ich ein erheblichen Leistungsverlust hatte! 2 Tage später kam dann die Rußpartikelfilter Leuchte dazu.

Ich habe heute den Wagen bei Audi abgegeben. Die sagten dass ein Schlauch zum Turbo geplatzt ist und ausgetauscht werden muss! Kosten 250 euro mit einbau. Was den Rußpartikelfilter angeht müsste man es erneuern und dieser mit einbau 2000 euro kostet würde!!

Was ich dazu erwähnen muss dass der Wagen 09/2010 ein Maderschaden hatte und damals auch dieser Filter gereinigt worden ist da der Bordcomputer auch da geleuchtet hatte. Die sagten dass der Filter zu 98 % voll sei und so wurde dieser gereinigt was ich glaube Regeneration heisst!?

Nun meine Frage an alle die sich auskennen oder das selbe Problem hatten:

Muss ich diesen Filter unbedingt austauschen lassen oder soll ich es selber versuchen in dem ich auf der Autobahn fahre wenn der Turbo nach der Reparatur wieder voll einsatzfähig ist?

Würde eine weitere Regeneration bei Audi sinn machen auch wenn der Mechaniker sagt es muss ausgetauscht werden ( Wenn man bedenkt dass Audi bei einem austausch gutes Geld verdient und die Reinigung nur 100 Euro kostet ) ??

Wer hatte ähnliche Probleme und konnte sie auf nicht unkonventionelle Art und Weise lösen?

 

Ich würde mich über Antworten sehr freuen!

Beste Antwort im Thema
am 7. Juli 2011 um 20:22

Servus,

ich überspringe mal die Sache mit dem Turbo, is nich mein Gebiet. Allerdings gibt es bei Audi nunmal hohe Stundenlöhne (was mich sehr stört) und auch der Austausch eines einfachen Schlauches wird nunmal eine vorgeschriebene Arbeitszeit abgerechnet, obwohl ein geübter Mechaniker dies mit wenigen Handgriffen erledigen kann. Willkommen im Premiumbereich :).

Damit man Dir überhaupt irgendwie helfen kann: Wieviel km hat die Karre runter? Was ist Dein Fahrprofil, fährst Du überwiegend Kurzstrecke oder eher Landstraße/AB? Zumindest die km hättest Du schonmal nennen können, das machts einfacher - bin Ingenieur, kein Hellseher ;).

Was hat Dein Freundlicher zu Dir gesagt, aus welchem Grund muss der Filter unbedingt erneuert werden? Es gibt näääääämlich einen Unterschied zwischen "der DPF ist voll (mit Ruß)" und "der DPF ist voll (mit Asche)" ;)! Bitte hake hier nochmal genau nach, ist die maximale Aschespeicherkapazität erreicht oder ist der DPF einfach nur mit Ruß überladen, sodass eine Zündung zu gefährlich wäre?? Siehe hierzu auch einen meiner älteren Beiträge.

Ist Dein DPF einfach nur mit Ruß überfüllt, sodass eine eingeleitete Regeneration (=Abbrand des Rußes) die Gefahr eines Durchbrandes birgt? Dann kannst Du mal diesen Beitrag lesen - das Mittelchen kannst Du Dir mal hier anschauen. Ist Dein DPF voll mit Asche, dann bleibt Dir entweder ein Austausch (Preis kann ich Dir nicht exakt nennen, allerdings kommen mir 2000€ sehr hoch vor) oder Du schaust mal hier vorbei. Dort wird der DPF nicht nur ausgebrannt sondern auch mechanisch gereinigt und damit von der bösen Anorganik (=Asche) befreit.

Puh, soviel Hilfe auf einmal! :D Mal sehen, ob ich wieder kein Danke bekomme... *hust*

Viel Erfolg!

Edith war hier: Juhuu 1 Danke! *froi*

56 weitere Antworten
Ähnliche Themen
56 Antworten
am 5. Juli 2012 um 21:33

Hallo,

 

Wollte den sowieso auslesen lassen, mal sehen wie ich es Zeitlich schaffe..

Aber das ist doch so eine Sache mit dem Auslesen lassen,

da ja nicht der Füllstand gemessen wird, sondern der Diff-Druck. Und dann wird eine Beladung entsprechend berechnet.

Wenn der DPF Frisch nach der Regeneration ausgelesen ist mag die Aschebeladung dann auch stimmen, aber wenn er sich quasi in 50 km Regenerieren müsste, dann ist er ja "voll" mit Ruß und der verursacht wiederum Gegedruck mir der Folge, dass das Programm eine höhere Beladung berechnet, wie eigentlich drin ist..

Deswegen würde ich den DPF ja gerne manuell "ausbrennen" um auch wirklich alles an Ruß zu verbrennen und dann die verbleibende

Asche quasi rauspusten.

Trotzdem vielen Dank für die rasche Antwort

Gruß

die asche kannst du nicht rausbrennen;)

der dpf wird bei 60g aschemasse ausgetauscht.

bei dem was du so schreibst:

km leistung und fahrprofil des vorbesitzers, wird er ziemlich nahe an der grenze sein.

selbst reinigen mit deinen steinzeitideen würde ich lassen.

damit beschädigst du das empfindliche innenleben und kannst dir gleich einen neuen kaufen!

du kannst ihn reinigen lassen...spezialfirmen bieten dies für ca 400€ an...zb dpf-clean.de

dabei wird 98% der asche entfernt.

was du aber mal versuchen kannst, ist eine zwangsregeneration die via diagnose ausgelöst wird.

damit kannst du zumindest den ruß minimieren.

die asche bleibt aber;)

lg

am 5. Juli 2012 um 22:01

Hallo,

das ich die Asche nicht ausbrennen kann ist mir klar (das ist ja der Rückstand des Rußes), aber wieso kann ich die Asche nicht selber manuell entfernen.

Manche machen das ja mit nem Hochdruckreiniger...

Da das zu eventuellen Schäden führen kann wäre halt meine Idee das "Ascheauspusten" mit Druckluft zu realisieren.

Was mich an dem reinigen lassen durch Spezialfirmen stört ist, dass ich den DPF ausbauen muss, da hin schicken und wieder einsetzen muss.

Dann ist das Auto ja mindestens 5 Tage nicht fahrbar! Außerdem kostet der Filter für meinen dort 599 Euronen...

Gruß

am 5. Juli 2012 um 22:29

Alles andere schrottet dein Filter, dann hast das Doppelte an Kosten an der Backe ;)

wie weolli auch schon sagte, du zerstörst das innenleben des filters.

da ist es egal in welche richtung du mit welchem druck und welchem

medium ran gehst, der ist hin.

es gibt wenn nur die spezialverfahren die es schonend durchführen.

aber selbst bei den verfahren ist man sich nicht nicht einig ob zwar die asche entfernt wird, aber die beschichtungen altern über die zeit.

diese wird weiter durch motoröl- und kraftstoffrückstände angegriffen, sodass die katalytische wirkung trotz der reinigung nicht optimal ist um es vorsichtig zu sagen.

ich will nur sagen, selbst hand angelegt ist nachher doppelt teuer.

und was andere machen ist auch kein maßstab...andere bauen den filter einfach aus, zerschlagen das innenleben etc.

lg

am 6. Juli 2012 um 17:43

Hmm,

erst einmal vielen Dank für eure Hilfe...

Dann muss ich wohl in den sauen Apfel beißen und den reinigen lassen.

Jetzt gibt es da ja auch die Möglichkeit, einen Austauschfilter von der Reinigungsfirma zu nehmen.

Dann könnte ich mir den "neun" ja zuschicken lassen und am Wochenende das in Ruhe tauschen.

Bekomme ich dann eigentlich direkt ne Fehlermeldung, oder würde es dann reichen, wenn ich erst ein oder zwei Tage später dem

Auto sagen lasse, das er jetzt einen "neuen" Filter hat.

Vielen Dank nochmals

MFG

am 6. Juli 2012 um 17:46

Zitat:

Original geschrieben von psman

Also ich bin bei meinem letzten Service direkt daneben gestanden, und da wurde sowas definitiv nicht ausgelesen. Mag daran liegen, dass ich nichtmal 30tkm drauf habe, aber wenns in der Serviceanleitung stehen würde...

Warum sollte man bei 30tkm die Aschemasse auslesen? Das steht erst später in den Arbeitsanweisungen, frag mich nicht genau wann- ich schätz mal ab 150tkm.

du musst beim wechsel die aschemasse zurücksetzen, da sonst der druckdifferenzsensor meckert.

dann kann es zu fehlern kommen und zu ungewollten reinigungszyklen.

weiter ist bei einem gereinigten filter nicht der wert auf 0 zu setzen, sondern ein kleiner rest entsprechend dem reinigungsprotokoll (differenzdruck) einzutragen, da es sonst auch zu meckermeldungen kommen kann...

lg

Zitat:

Original geschrieben von WeeMam

Hmm,

erst einmal vielen Dank für eure Hilfe...

Dann muss ich wohl in den sauen Apfel beißen und den reinigen lassen.

Jetzt gibt es da ja auch die Möglichkeit, einen Austauschfilter von der Reinigungsfirma zu nehmen.

Dann könnte ich mir den "neun" ja zuschicken lassen und am Wochenende das in Ruhe tauschen.

Bekomme ich dann eigentlich direkt ne Fehlermeldung, oder würde es dann reichen, wenn ich erst ein oder zwei Tage später dem

Auto sagen lasse, das er jetzt einen "neuen" Filter hat.

Vielen Dank nochmals

MFG

am 17. Juli 2012 um 19:32

Hallo,

ich wollte mich nocheinmal zurückmelden.

War jetzt bei Audi und habe das Auto auslesen lassen.

Also an Rußmasse hatte er nix (kam auch grad von der Autobahn) und an Asche hatte er 20 %.

Für mich eigentlich relativ fragwürdig, bei der Laufleistung (mittlerweile 153.000 km), vor drei Wochen noch die DPF-Lampe an und der Vorbesitzer fuhr viel Kurzstrecke...

Naja, ich bin das Auto jetzt mittlerweile zwei Wochen lang immer über die Autobahn gefahren und ich glaube er ist jetzt

mal richtig frei geworden.

Also ich fahre täglich 140 km, davon120 km Autobahn und dann ca. 20 km Überland bzw. Stadtverkehr.

Auf der Bahn bin ich meistens mit 130 - 140 km/h unterwegs...

Der Verbrauch hat sich auch verändert:

7,2 l erstes mal Tanken, 6,43 l zweites Mal und jetzt 6,04 l auf 100 km beim dritten mal Tanken (ganz klassisch ausgelittert; der Bordcomputer lügt was von 5,2 l /100 km rum).

Der bei Audi meinte, dass mit dem Partickelfilter ist alles ok ist, das würde auch der Verbrauch wiederspiegeln.

Da wenn der DPF kurz vorm Defekt wäre, würde er sich häufiger regenerieren und dementsprechend mehr Diesel verbrauchen.

Was meint ihr dazu?

Also kann ich mir doch erst mal den neuen DPF sparen, oder?

Und wann merke ich dann wirklich, wenn er fertig ist?

..Danke nochmals für eure Hilfe

LG

am 17. Juli 2012 um 22:25

Wenn er richtig fertig ist geht entweder ne lampe an, oder dein Motor aus (wegen verstopften DPF)

Aktuell würde ich gar nichts machen. Fahr weiter.

quote]

@Highlander007 schrieb am 8. Juli 2011 um 00:42:52 Uhr:

Highlander007 Highlander007

Hallo Audi 8P,

 

so ist das Leben, wenn Du ein neues Auto kaufen willst, dann umgarnen Dich alle. Wenn Du Probleme mit dem Auto hast stehst Du im Regen. Es sei denn Deine Kumpels aus dem Forum haben einen Rat.

Was ist denn nun geschehen. Dein DPF ist laut Aussage von Audi verstopft. Ich kenne mich in dieser Sache, so glaube ich echt gut aus, und kann Dir evtl. helfen. Dein Audi regeneriert sich bis zu einer DPF Beladungsgrenze von ca. 43% selber, wenn Du in der Regenerationsphase nicht mehr als 2.500 U/Min zulässt und konstant über einen ca. Zeitraum von 12 – 15 Min fährst. Dabei wird durch die Temperatur ein Oxidationsprozess eingeleitet, der die Ruß / Aschemasse in Mikropartikel aufspaltet, die ca., 10 bis 200 Nanometer groß sind. Diese kleinen Partikel durchdringen die DPF Filter Wand und werden in den Auspuff geblasen. So entleert sich Dein Filter, normaler weise.

Aber wenn die Aschemasse zu groß ist, dann kann Deine Werkstatt bis zu ca. 74% Beladungsmenge eine Notregeneration einleiten, was das gleiche bewirkt, wie oben geschildert. Aber nur mit extrem höheren Temperaturen, daher musst Du vorher Unterschreiben, dass bei evtl. Schäden an Deinem KFZ, die Werkstatt keine Verantwortung trifft. Wenn dann alles nichts hilft, sollst Du Dir einen neuen DPF anschaffen für ca. ( 1.500,-€)

Es geht aber auch ganz anders. Ein Kumpel von mir, hat das dort machen lassen, mit seinem Audi A6 2,7 TDI und die Karre läuft wieder ohne Probs.

http://www.dpf-info.de , die können das stationär machen und bei einer Beladungsgrenze, die die Werkstatt nicht mehr hin bekommt. Bis zu 90% Beladung im Filter, sind dort kein Problem. Die geben auch eine Garantie das, dass klappt i.O. Rufe doch mal an uns lass Dich informieren. Kostet ja fast nichts. Die Dienstleistung, kannst du zur Sicherheit aber auch über den Motor-Vision – Shop buchen, wird also daher klappen. http://www.motorvision.de/.../index.html?...

Wenn denn was gebracht hat, dann viel Glück und gute Fahrt . Bitte sage mal was dabei rausgekommen ist.

Gruß

Highlander 007

Hallo,

ist es so einfach oder habe ich falsch verstanden? z.B. 15 Minuten Autobahn mit 2500 UpM ?? ... und der Ruß verbrennt?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Audi A3 2,0 TDI Sportback Rußpartikelfilter defekt!