ForumA6 4G
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4G
  7. Audi 8 Gang Tiptronic Schaltgeschwindigkeit

Audi 8 Gang Tiptronic Schaltgeschwindigkeit

Audi A6 C7/4G, Audi
Themenstarteram 30. November 2016 um 20:47

Hallo liebe Gemeinde,

ich habe leider nichts zur Schaltgeschwindigkeit vom 8 Gang Tiptronic in der Sufu gefunden.

Explizit geht es um den A6 Bitdi vor FL.

könnt ihr mir sagen, ob die Getriebe Stellung Sport oder Dynamik einfluss auf die Schaltgeschwindigkeit nimmt, oder ob ledigleich der Schaltzeitpunkt nach hinten verlegt wird?

Ich kenne nur die Sportautomatik von BMW ebenfalls im 8 Gang Getriebe, da werden die Gänge im Sportmodus regelrecht " Reingeknallt" und nicht verschliffen wie im Comfort Modus.

Ist dies beim Audi auch möglich oder werden da die Gänge eher verschliffen ähnlich wie beim 6 Gang Tiptronic ?

Vielen Dank!

Gruss

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@subway71

Ich habe die Standabkopplung jetzt auch im D Modus heraus genommen per VCDS

..und hast damit eines der größten Vorteile der Wandlerautomatik

"vernichtet". Mit einer Wandlerautomatik kannst Du im Leerlauf

(o. Gaspedal) wunderbar "kriechen". D.h. Rangieren z.B. ist kein

Problem. Am Hang ohne Bremse "hängen" zu bleiben ist kein

Problem. Probier das mal mit einem DSG. Geht nicht.

Die Wandlerautomatik hat doch weitere Vorteile:

Je nach Drehzahlunterschied zwischen Ein und Ausgangswelle

(und mit offener Überbrückungskupplung) verstärkt sich das

Drehmoment um den Faktor 2. Bei modernsten Getrieben (so

auch die ZF 8 Gang um die es hier geht) ist sogar der Faktor 3

möglich.

Die Wandlerautomatik ist schneller auf Betriebstemperatur als

ein DSG und somit schonender fürs Getriebe.

Runter / Hochschalten: Geht beim DSG NUR sequentiell. Also

1-2-3-4-5-6-7. Beim Wandler im 8 Gang: dreimal an den Pedals

gezogen und der Automat geht direkt in den 5 Gang über. Probier

das mal mit dem DSG...

Komfort: ist bei der Wandlerautomatik immer besser. Das DSG

öffnet die Kupplung vom ersten Strang und schlägt gleichzeitig

die vom zweiten Strang rein. Ist weder komfortabel noch

besonders schonend beim Material. Das dürfte auch der Grund

sein warum die S-Tronic 60k km Wartungsintervall hat und die

8HP55HIS "filled for lifetime" ist (obwohl ich das nie für gut

befinden würde und immer auch bei der Wandlerautomatik

Ölwechsel empfehlen würde). Die Wandlerautomatik schaltet

nicht unter voller Last (die Kupplungen werden vorher dabei

hydraulisch abgekuppelt).

Das "ohne Zugunterbrechung" Argument hält bei modernen

Wandlergetrieben mit 7+ Gängen nicht mehr stand. Diese

minimalste Zugunterbrechung ist gut zu verkraften. Auch beim

Anfahren ist eine Wandlerautomat immer komfortabeler und

dosierter zu "bedienen". Das die Kraft "weich" übertragen

wird, hat nichts damit zu tun, daß sie "lahmer" (also gefühlt

kraftloser) übertragen wird.

Verbrauch: Ein modernes Wandlergetriebe ist mit einer

Überbrückungskupplung ausgestattet und verbraucht NICHT

mehr als ein DSG: Bei geschlossener Kupplung ist die Welle

genauso starr an die Kurbelwelle gebunden wie beim DSG

oder Schaltgetriebe.

Eingangsseitig viel Drehmoment ist beim Wandlergetriebe

"besser" aufgehoben als bei einem DSG. Gerade bei den

großen (Bitu) Dieseln würde ein DSG nicht sehr lange halten.

Das DSG ist billiger zu bauen und ist leichter. Das sind zwei

nicht von der Hand zu weisende Vorteile. Außerdem haben

Planetengetriebe (Wandlerautomat) einen echten Nachteil:

sie kommen mit hohen bis sehr hohen Drehzahlen nur

begrenzt klar.

Einen Wandlerautomat muß man etwas anderes "fahren"

als ein Schaltgetriebe oder ein DSG.

334 weitere Antworten
Ähnliche Themen
334 Antworten

Hallo, ist dann das Auto in Stellung S noch fahrbar ?

Hatte die Pedalbox im Sq5 drinn, auf der voreingestellten Sportstufe und mir war das Schalten des Getriebes einfach zu hektisch. Vielleicht hätte ich die Kennlinie manuell anpassen sollen.

Also, wer günstig eine Box ausprobieren will,

meine steht zum Verkauf

@maggi 70

habe S heute früh mal gezielt probiert, ist gut fahrbar, sehr agil und man muß schon bewußt fahren, da das Gas sehr sensibel anspricht (schon so wie ich es von "S" erwarte). Ich kann nicht bestätigen daß das Getriebe in meiner selbst programmierten Kurve dabei aber hektischer (sprich deutlich häufiger) schaltet. Oder meinst du mit hektischer etwas anderes?

Wie das in der original vorprogrammierten Sport-Kennlinie ist ,kann ich jetzt nicht sagen. Allerdings ist die , wenn man der Grafik glauben darf, ziemlich extrem. Möglicherweise hat das dann solche Auswirkungen. Wenn Du eine programmierbare Box hst, dann probiers doch mal mit meinen Parametern.

Welchen Motor hast Du im SQ5 Benziner oder Diesel? Im Benziner ist eventuell ja ne S-Tronic verbaut, da kann die Schaltstrategie sowieso völlig anders sein als bei meiner Tiptronic.

Ist der 313 PS Diesel mit Tiptronic

Werde mal deine Einstellungen testen. Hab die gleiche Box mit der APP.

Ja, in der Sporteinstellung hat das Getriebe häufiger geschaltet.

Also mehrere Gänge auf einmal rauf und runter. Im S Modus kaum fahrbar.

Lasst es doch beim tuner richtig machen und nicht immer so ein pfusch wo werte verfälscht, wenn verreckt wegen der box ist das Geheule wieder groß

@Audibitdi

da Du ja mehrfachst auf den Tuner verweist: Was bitte kann der machen??. Mein Hauptproblem war / ist die eklatante Anfahrschwäche. Erklär mir mal bitte qualifiziert im Detail, wie das behoben werden soll.

Die Pedalbox war ein Versuch von mir, hat nix gebracht. Daran liegt es also schonmal nicht. Da sie gewisse Vorteil in Getriebe D hat, laß ich sie halt jetzt drin (schon beschrieben siehe oben)

Was also bitte zur Anfahrschwäche? Bin sehr gespannt

Wir hatten das in anderen Beiträgen schon besprochen und es waren auch schon diverse Nutzer von MOTOR-TALK bei mir vor Ort und sind meinen Wagen probe gefahren, dann hat man auch das verschleifen und so weiter nicht mehr. Hier im Thema wird der hauptsächlich die Schallgeschwindigkeit behandelt, und eine Verlegung der Drehmomentkurve was deine anfahrschwäche eliminiert

@Audibitdi was kostet so eine Anpassung vom Getriebe? und ist damit auch die Garantie/Kulanz von Audi vorbei? Ich habe noch eine anschlußgarantie die bringt dann bestimmt auch nix.

@Audibitdi

HD ist halt mal 600 km weg. Hätte mich im direkten Vergleich schon interessiert. Allerdings mit Neufahrzeug im Leasing ist die Tuner-Lösung für mich schwierig

Kannst mir mal bitte links zu den anderen Beiträgen zum Thema Anfahrschwäche senden?

Verlegung der Drehmomentkurve als Lösung kann ich nicht nachvollziehen

mein volles Drehmoment von 650Nm liegt theoretisch ab 1400rpm an. Meine Anfahrschwäche äußert sich so, daß der Motor zwar schnell diese 1400rpm Drehzahl überschreitet, das Fz trotzdem nur langsam in Tritt kommt. Eine Vorverlegung der Drehmomentkurve würde als nix bringen.

Ich sehe zwei mögliche Ursachen:

1. tatsächlich vorhandenes Drehmoment entsprechend Einspritzkennfeld (Einspritzmenge vs. verfügbare Luftmenge). Der Lader baut zu langsam Druck aus Leerlauf auf, entsprechend kommt erst mit Verzögerung wirklich soviel Luft, daß mit entsprechender Einspritzmenge auch wirklich 650Nm erreicht werden. Und das beliebte Mehreinspritzen, um trotzdem mehr Moment schnell verfügbar zu haben, ist ja seit Dieselgate sehr verpönt ...

2. Wandlerträgheit (bis der mal das vom Motor angebotene Moment überträgt)

Die Angabe von 650Nm/1400rpm wird mit dieser Anfahrschwäche ja konterkariert. Die Werte gelten nur für den theoretischen Fall, daß die Turbos vor Erreichen dieser Drehzahl schon voll arbeiten, was für den Anfahrfall ja nur über Festbremsen funktionieren würde. Aber dann hat man ja auch schon knapp 3000rpm, der Punkt 650Nm/1400rpm wird nicht genutzt. Fürs Anfahren also rein hypothetisch.

Im reinen Fahrbetrieb genauso nur Theorie, weil die 650Nm nur unter Vollast im Motor aufgebaut werden. Fahr ich aber Vollast, sieht das Fahrzeug die Drehzahl von 1400rpm überhaupt nicht, weil auf Vollastanforderung zunächst mal gleich ein niedrigerer Gang eingelegt wird, mit dann höherer Drehzahl und alle folgenden Schaltungen auch erst bei höheren Drehzahlen passieren. Der Punkt 650Nm/1400rpm wieder nicht genutzt

Mann mann, reine Hochglanzprospektangabe ohne Nutzwert

Schreib @Rowdy_ffm an er kanns dir berichten

Hallo MT Spezi,

Lass doch Dein Fahrzeug auf einem Leistungsprüfstand messen.

Danach kann man den Fehler besser eingrenzen, Kosten für eine Messung ca. 130€

Ich fahre seit 2012 einen Bitu und von Anfahrschwäche kann ich nicht berichten (hilft Dir nicht, leider).

die Leistung passt schon. Beschleunigungsmessung 0-100 in 5 sek , 0-200 in 19 sek, (mit Stallspeedstart), halte ich für ok

Das ist eigentlich sehr gut.

0 auf 100 in 5 Sekunden mit dem 320er, wo schon der Competition mit 6 PS mehr und Extraboost werksseitig mit nur 5.1 angegeben ist, halte ich für nen Messfehler. Zumal die 5,4 Sekunden des VFL BiTurbo und die 5,1 Sekunden des Competition kaum ein User hier jemals ohne Optimierungen erreicht hat. Dabei haben viele User des VFL BiTurbo 313 PS beim Chippen im Vorher-/Nachhertest von 330-340 PS ab Werk berichtet. Aber daruim geht es hier nicht.

Natürlich hat die Wandlerautomatik Nachteile beim Losrollen. Da ist einfach noch zu viel Schlupf drin. Ohne mächtig aufs Gas zu treten, fahren einem kleine leichte Kleinwagen mit unter 100 PS an der Ampel häufig weg. Unser Panzer wiegt nunmal auch 2 Tonnen.

Das Getriebe vom A6 von Audibitdi ist wirklich sehr schön "eingestellt". Das schaltet auch in den ersten 3 Gängen nahezu wie ein DSG, ohne das Gefühl einer rutschenden Kupplung. So sollte eine 8-Gang-Tiptronic eigentlich schalten, so schaltet sie auch im RS6, bei BMW, bei Jaguar und bei einigen anderen Herstellern. Bin mal gespannt auf meinen Competition, da sollte auch die Programmierung der Getriebesoftware etwas verändert sein, gegenüber dem 313er.

@Rowdy_ffm

also mit dem Passat 3.6V6 ist mir kein Kleinwagen mit 100PS vorgefahren ... , bei einem Leergewicht von 1,8t. Der hatte halt ein DKG

Auf die Zweifel an meiner Beschleunigungsangabe musste ich ja länger als gedacht warten ... ;-)

Hab extra 5 sek geschrieben und nicht 5,0 sek :-)), gibt also nen großes Toleranzfeld , und habe natürlich auch keinen riesen Meßaufwand betrieben.

Videoaufnahme und dann anschließend Zeitauswertung. Bei 0-100 ist der Fehler sicher relativ groß, aber bei der Messung 0-200 ist das nicht mehr so dramatisch. Und die 19 sek zeigen zumindest, daß die Motorleistung soweit ok ist.

https://www.youtube.com/watch?v=WG2bbspbCO8&feature=youtu.be

Bei dem Video fällt mir ein, ich werde mal ein Video von einem normalen Anfahrvorgang ohne Stallspeed machen, nur Kickdown in S aus AutoHold heraus. Das könnte man mal schön dem hier gegenüberstellen, um die Anfahrschwäche zu verdeutlichen

Wäre mal interessant, ob Dein Competition, wenn Du ihn hast, eine bessere Anfahrperformance als der normale BiTdi hat. Mir fehlt aktuell der Zugang zu 8HP in anderen Fahrzeugen, ob es da besser ist. Interessant auch mal z.B. im Vergleich RS6 und 535d (reines Anfahrverhalten)

Gibts noch weitere Erfahrungen bzgl. der Standabkopplung ? Laut einem anderen Thread soll das ja einiges gebracht haben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4G
  7. Audi 8 Gang Tiptronic Schaltgeschwindigkeit