ForumAstra G & Coupé
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra G & Coupé
  7. Astra G 101PS Verbrauch + 0w30 nötig?

Astra G 101PS Verbrauch + 0w30 nötig?

Themenstarteram 5. August 2005 um 14:22

Hallo Opelgemeinde,

bin seit dem 02.08.05 Opel Astra G ´99 /101PS/ 1,6l/ 16v (mit 65.000km) besitzter und hätte da auch mal zwei Fragen;

1.) Habe auf 100 km 7 liter Verbraucht: Ist das ein guter oder schlechter Wert ???

2.) Die Vorbesitzerin hat alle 10.000 km einen Ölwechsel bei einer Opelwerkstatt durchführen lassen und die haben immer das Öl "0w-30" eingefüllt.

2.1) Ist das überhaupt nötig, so ein teures Öl ???

2.2) Kann ich auch anderes nehmen ???

2.3) bzw. welche Vorteile habe ich mit dem 0w-30 Öl.

2.4) und ich kann doch bestimmt mehr als 10.000 km mit dem Öl fahren oder ???

2.5) Noch eine dumme Frage, was heißt eigentlich 0w-30 ?

Vielen Dank im Voraus

Gruß David

Ähnliche Themen
12 Antworten

Irgendwie kommt es mir vor da sin letzter zeit keiner auf die vorrangegangen threads schaut.

Hsb vor zwei minuten eine ähnliche frage beantwortet, aber nochmal.

Nein es ist nciht nötig 0W30 rein zu kippen.

7 liter auf 100km?? ich hoffe du hast dich verschrieben ansonsten hast du en problem. Dnan müsstest du ja alle 20 kilometer an halten und öl nachkippen, weil das gesammtvolumen an öl net mal 7 liter sind.

das 0W30 kann ein grund für hohen verbauch sein, und die hydrostössel die die ventile einstellen bauen auch net mehr genug druck auf. ist net imme rso kann aber sein.

Du brauchst normaler weise auch nur ein 15W40 Öl laut hersteller.

hol dir einfach ein sehr gutes 10W40 das kostet so viel wie das billigste 0W40 oder 30 und ist 10 mal besset

nur weil die zahl kliener ist und das öl teuer ist, ist es nciht umbedingt besser für den motor.

also das 0W30 muss nicht umbedingt vorteile haben.

Antürlich kannst du auch anderes öl verwenden.

Was jedoch problematisch ist, das wenn du von z.B.0W40 auf 10W40 umsteigst, dann lösen sich irgendwie die schmutzpartikel oder das öl fängt etwas an zu klumpen.

Das hab ich mal so von nem mechaniker gehört. Von 10W40 auf 0W umzu steigen ist kein problem.

Eventuell musst du einmal en ölwechsel machen mal so 500 km fahren udn dann ochmal en ölwechsel machen um die klumpen raus zu kriegen. Aber frag nochmal nen kompetetnen mechaniker. Aber bitte net so nen heini von ATU oder sonst irgendjemanden der sich mechaniker nennt. Am besten bei einem seriösen einzelteile händler, am besten auch en privater. wir haben bei uns zwei die haben ahnung, da geh ich imme rhin für solche fragen.

Das ölwechselintervall beim G liegt bei 15000km, jedoch ist es absolut nich tverkehr mal bei 12 oder 13 tausen nen wechsel zu machen. mein Mech sagt tortzdem immer bei 10000km, das mache ich auch immer. Der motor bleibt besser erhalten dadurch. Das Öl ist die wichtigste betriebsflüssigkeit fürn motor, abgesheen vom benzin, aber darüber kannman sich auch noch streiten..... deswegen niemals am Öl sparen aber auch net allen sagen glauben das 0W immer besser ist. Kommt immer auf den motor an.

die folgenden angaben sind ohne gewehr habe das mal so gelesen.

die erste zahl steht für die viskosität bei katen temperaturen bzw bei kaltem motor.

das W steht für Winterfest.

die zweite zahl steht für die viskosität bei Warmen motor, also höheer temperatur.

 

MFG

Hellrasor

 

PS: das der 1,6 16V öl schluckt wie en spaceshuttle wasserstoff verbrennt, wusste ich ja aber 7 liter auf 100km??? meintest du 7 auf 1000 oder 0,7 audf 1000 oder 0,7 auf 100??

Ich glaub normal ist so ein lieter auf 4 bis 5 tausend, wenn ich mich net irre.

Themenstarteram 5. August 2005 um 14:51

Hallo Hellrasor

sorry hab ich wohl etwas unverständlich hingeschrieben:

ich meine, ich habe 7 Liter SUPER PLUS BENZIN auf 100 km verbraucht und ob das in Ordnung ist, das mit dem ÖL NICHTS zutun :-))))))))))

Sorry und danke für deine schnelle Antwort

Gruß david

Super Plus!?! Wer tankt denn das. Du brauchst jedenfalls "nur" Super. 7 Liter ist der optimale Wert. Den erreicht man mit normaler bis sparsamer Fahrweise. Ich habe zwischen 6,8 und 8,5 Liter Verbrauch.

Themenstarteram 5. August 2005 um 15:19

Sorry schon wieder ein Fehler (was ist heute los :-)))))

Habe natürlich Super 95 Benzin getankt :-)))

Danke :-)))))))))))))))))))))))))

Aber du bist sicher das du ein Auto hast ja??

He he he Nur Spaß! Nicht bös gemeint ;) !

Naja dann bin ich ja mal froh das dein Wagen keine 7 liter öl verbraucht. Hätte ich aber auch drauf kommen können, nur weil der ganze post über öl war hab ich net dran gedacht.

Würde auch sagen das 7 liter ein optimaler verbrauch ist.

MFG

Hellrasor

15W-40 reicht laut Hersteller.Ich würde aber ein 15W-40 Öl in keinem Motor mehr kippen, der jünger als 10 Jahre ist (schon garnicht in nem 16V).

Für ein Kadett-C oder zum Türen ölen, dafür ist das 15W-40 gut ;).

Es kommt auch drauf an wie/wo du fährst.Wenn z.B. öfters vollgas die BAB entlang, ist es besser, wenn die hintere Zahl größer ist, z.B. 10W-60.Dann ist das Öl bei hohen Temps nicht zu dünn und der Ölfilm reist nicht so schnell ab.

Aber normaler Weise kann man ohne Probs ein 10W-40, oder noch besser ein 5W-40 nehmen.

Bei deinem Motor reicht es vollkommen, wenn du alle 15tkm bzw. einmal im Jahr (je nachdem was eher eintritt) einen Ölwechsel machst.

Du kannst auch alle 10tkm oder 5tkm einen Ölwechsel machen, was aber total unnütz wäre.

Die Motoren und Öle sind heutzutage so gut, dass man theoretisch das doppelte der Herstellerangaben fahren könnte, ohne das größerer Verschleiss auftreten würden.

 

@Hellrasor

Dass das Öl beim Umstieg von 0W-40 auf 10W-40 anfängt zu Klumpen, habe ich noch nicht gehört, da beides in der Regel Synthetiköle sind.Korrekt ist es, bei der Umstellung von synthetik auf mineralisches (z.B. von 0W-.. auf 15W-..).Da kann es passieren, muss aber nicht.

Zum Thema ATU: Dort gibt es mit Sicherheit einige Schrauber, die mindestens genauso kompetent sind, wie die Schrauber in einer Vertragswerkstatt.

Ohne dir bzw. deinem Schrauber nahe treten zu wollen, aber wenn er sagt, dass der Ölwechsel bei 10tkm mehr Sinn macht als bei 15tkm, dann ist er:

1. Noch auf dem Stand von vor 15 Jahren (dort hatte man 10tkm Intervalle, hat aber mit den damaligen Motoren und Öl zu tun)

2. Sehr geschäftstüchtig (will Umsatz machen)

3: Hat keine Ahnung von der Materie "Öl"

EDIT: Ich kenne das Bj von deinem Diesel nicht, aber wenn du ein 2001er Modell hast, brauchst du sogar nur alle 30tkm einen Ölwchsel machen, dann aber grundsätzlich mit einem Longlife Öl, z.B. 0W-...

Grüßle

1. Er wirl nicht nur geld machen im gegenteil , er ist ein freund der familie und ich krige soweiso alles super günstig.

2. Je nach dem wie viel du fährst fährst und so weiter ist es besser. Es ist prinzipiell immer besser das öl frühe rzu wechseln. Das öl verliert an schmierfähigkeit, ab dem ersten kilometer, mag ja sein das es 15000 lang halten kann aber was spricht dagegen den ölwechwel mal bei 13 oder 14000 zu machen. wenn man das mal durchrechnert kostet das auch nuicht viel mehr, da smach tim jahr 5 euro mehr.

Ich würde eher sagen die leute sind heut zu tage viel zu geiszig um dem wagen mal zu pflegen, und wollen alle simme rbis zum letzten bisschen ausreizen damit sie blos net en cent zu viel ausgeben. Andererseits haben die dann auf halberlaufleistung nen hohen ölverbrauch ode rnen motorschaden oder sonstwas.

es gibt ja auch 10W40 teilsynthetisches öl, und wnen ichmich nciht irre hab ich auch schon en minaralisches gesehen.

Und noch was. Ich glaub was ide kompetzent meines mechanikers angeht ist der um einiges besser als en typ bei ATU, der dir bei nem defekten abblendlicht dirket nen neuen motor rien machen wollen.

Ja es gibt auch kompetente leute da das gebe ich auch zu aber die haben nciht imme rahnung von dem was sie sagen. Ich glaube eher das die vor haben einem das geld aus der tasche zu ziehen.

Mein wagen ist vom 24.11.2000 also net ganz 2001 aber ich dachte das nur ab den neuen modelle die Intervalle bei 30tkm liegen. Naja wie auch immer trifft bei mir soweiso nicht zu.

Aber das alles ist ja soweiso offtioppic, und das müssen wir ja jetzt net in diesem thread ausdiskutieren.

Wichtig für davidpx2002 ist ja nur das es auf jedenfall reicht wenn er 10 oder 5 W40 kauft und die werchselintervalle bei 15000 liegen.

MFG

HEllrasor

wir fahren alle autos mit 15W40, egal ob 8V oder 16V. Alle Autos werden in nächster zeit auch an der 200tkm grenze kratzen, laufen aber alle noch ohne erkennbaren mangel.

wichtiger is, das immer genug öl drin is, und dasses regelmäßig gewechselt wird.

wenn der motor für 15W40 freigegeben ist, und du nicht gerade in am nordpol wohnst oder du mit höchstgeschwindigkeit das death valley entlangrast, wirds da auch keine probleme geben.

15 W 40 hat sogar mein alter 20V (siehe Signatur) in der Bedienungsanleitung nur vorgeschrieben gehabt und ich habe mich auch daran gehalten. Und das ist ne Hochleistungsmaschine gewesen. Bei Vollast auf der AB (Tacho 275km/h) war die Öltemperatur ganz schnell bei 130°C und mehr.

Bzgl des Umstiegs von 0 W auf z.B. 10 W oder 15 W ist kein Problem. Ein Problem könnte sich eher ergeben, wenn der Umstieg andersherum ist. Die alten Ablagerungen des dickeren Öls können sich durch das dünnflüssigere

(0 W) Öl lösen und bei älteren Dichtungen könnte dies zum "Freispülen" führen und im schlechtesten Fall ein dezentes "Lecken" der Dichtungen hervorrufen.

hallo

also zum einen würde ich den astra wie es vorgesehen ist mit super bleifrei tanken (98 okt) das er mit benzin merklich weniger leistung hat !!

zum anderen selbst mit benzin sind deine 7 liter verbrauch voll ok....

das 0w30 öl brauchst du nicht !! im gegenteil es kann sein das du einen erhöhten verbrauch an öl hst das es speziell im sommer zu dünnflüsig wird und durch kapilar wirkung sich verflüchitig ;)

nehm sommer wie winter ein gutes 10w40 zb von mobil oil das ist recht günstig 5l um die 24eu udn ist ein sehr gutes öl-....

0w30 kannst du dir sparen genauso wie nen wechel alle 10000km der normale 15000 er intervall reicht aus...

Zitat:

Original geschrieben von uli1701

also zum einen würde ich den astra wie es vorgesehen ist mit super bleifrei tanken (98 okt) ...

Du meinst sicher Super Bleifrei (95 Oktan) ;)

ohmann , na sicher mein ich das,.... jetzt haben es die schon geschafft dass ich den selben käse schreib+++ :eek:

Deine Antwort
Ähnliche Themen