ForumAstra G & Coupé
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra G & Coupé
  7. Astra G 1.7 DTI - Motor geht aus; HILFE!!!

Astra G 1.7 DTI - Motor geht aus; HILFE!!!

Themenstarteram 16. Dezember 2005 um 12:25

Hallo zusammen.

Wir haben folgendes Problem mit unserem Astra (Y17DT-Motor):

Der Motor geht unvermittelt während der Fahrt beim runterschalten einfach aus. Manchmal springt er sofort wieder an, manchmal auch erst nach 5-10 Minuten.

Der Mechaniker ist ratlos.

Vorgeschichte: Er ruckelte vorher bereits, hatte ich in einem vorigen Beitrag schonmal geschrieben.

Grund: Eine Mutter auf der Leckölleitung hatte sich gelöst. Diesel spülte über die Nockelwellen->total eingelaufen.

Der obere Teil des Zylinderkopfes ist neu, mit NW, Zahnreimen usw.;

LMM wurde wegen des Leistungsverlustes auch gewechselt.

LiMa ist auch neu. Nur nebenbei.

Vor einer Woche rauchte das Auto wie das Böse, Grund: Das Dieselverseuchte Öl hatte den Turbolader komplett zerlegt, er hatte nur länger durchgehalten als die NWs. Neuer Turbo ist drin. Raucht nicht mehr. Leistung im mittleren Bereich deutlich besser.

ES ist immer noch ein spürbarer Leistungsverlust da, im oberen Tourenbereich. Es ist schwer, das Auto über 120 zu bekommen.

Das schlimmste ist jedoch das er immer mal unvermittelt beim runterkuppeln ausgeht oder an der Ampel, ohne Vorwarnung.

Hat jemand dafür eine plausible Erklärung?

Das einzige, was mir auffällt: die Temperaturanzeige scheint zu spinnen, ist manchmal komplett auf kalt, trotz bereits gefahrener 60 Kilometer. Könnte ein defekter Temp.sensor ein solches Problem verursachen?

 

Vielen Dank im voraus!!!!

Ähnliche Themen
15 Antworten

hmmm könnte sein. Liegt aber eher am steuergerät oder an der sinspritzpumpe.

Bei dir muss doch iegentlich auch die MKL an gehen, udn somit einen fehelr im speicher sein. Lass den mal auslesen beim FOH.

 

MFG

Hellrasor

Themenstarteram 16. Dezember 2005 um 13:23

Hallo.

Nein. Das Teil hat nie einen Fehler gemeldet.

Wurde schon drei-viermal ausgelesen. Deshalb die Ratlosigkeit. Steuergerät wurde lt. FOH quergetauscht, keine Besserung.

udn was ist mit der einspritzanlage??

kanna uch was kleiens sein, auch so en temp.sensor.

 

MFG

Hellrasor

Themenstarteram 16. Dezember 2005 um 13:40

Also die Einspritzdüsen wurden bei Bosch getestet und lt. Bosch sind sie voll funktionstüchtig.

Mich würde halt der technische Hintergrund interessieren, ob der Temperatursensor bei Fehlfunktion überhaupt so ein verhalten auslösen kann.

Früher fing das Öllämpchen im Leerlauf öfters an schnell zu blinken, dann wars meistens auch gleich aus. Seit dem gewechselten Turbolader (der ja zum Schluss das Öl rausliess ohne Ende) trat dieses Phänomen bis dato nicht mehr auf.

Er geht nicht während der Fahrt mit Gang drin aus, nur wenn er beim Schalten Richtung Leerlauf fällt und an der Ampel.

Völlig unregelmässig. Manchmal fährt er 100km ohne Macke.

Themenstarteram 16. Dezember 2005 um 16:59

Da hätte ich noch ein Idee:

Haben diese Dieselmodelle eine Art Sensor am Kupplungspedal?

Hab gelesen, das es sowas geben soll.

Wenn der ne Macke hat, könnte es doch auch zum ausgehen kommen oder?

Bitte um Hilfe. Wer hat eine plausible Idee?

Thanx

Ja Diesel haben einen Kupplungsschalter, manche Benziner auch. Der ist aber eigentlich für den Tempomaten gedacht. ist normalerweise garnciht angeschlossen wenn ich mich nicht irre.

Hätte noch die vermutung, das der leerlaufregler defekt ist. sprich wenn du auskuppelst und der mit der drehzahlrunter geht , die dann ent halten kann und sich selber abwürgt oder sowas. aber dann müsstest du auch nen fehler haben.

Also was heißt musst, mein LMM war auch defekt und ich hatte keinen fehler im speicher.

So langsam bin ich überfragt, vielleicht weiss ja noch ein kollege was man da machen kann. ansonsten bleibt nichts anderes übrig als zum FOH zu fahren und die kiste mal komplett durchchecken zu lassen.

Sag mal warum war bei dir so viel defekt??

Also das hört sich an und für sich ganricht mal so lustig, bzw günstig an, neuer turbo neuer Ventilkopfdeckel und so weiter. Hattest du wenigstens Garantie oder sowas?

MFG

 

Hellrasor

Der Y 1.7DT hat doch 2 Steuergeräte.

Der oben am Motor sitzt und der andere an der Pumpe seitlich.Wurde der schon mal probiert zum tauschen(Quertausch)

Der Astra hat mehr als nur 2 stuergeräte wenn man das so sieht, aber das iegentliche motorsteuergerät liegt auf dem motor drauf.

MFG

Hellrasor

Themenstarteram 18. Dezember 2005 um 12:43

Garantie gabs nicht mehr, abgelaufen.

Alles selber zahlen. Im Nachhinein hätte man die Kiste besser sofort verscherbelt. Aber wenn man mal den Zylinderkopf gewechselt hat, steckt man schon ordentlich drin. Da denkt man jedesmal: das wechseln wir noch, wenn er dann endlich läuft und Schluss ist.

Dabei lief die Karre die ersten drei Jahre wie ne eins.

Es war das Motorsteuergerät, was getauscht wurde.

Hallo,

es kann wirklich am EP-Steuergerät liegen, welches direkt an der Pumpe sitzt. Habe erst kürzlich von einem Fall gehört, wo das Auto beim Beschleunigen mitunter Aussetzer hatte. Die haben beim FOH alles versucht, aber letztlich war erst nach Tausch des EP-Stg Ruhe.

opelastra1.7

hallo,

weißt du schon was neues,

kann es vielleicht am drehzahlgeber liegen,

war vor kurzem bei einem vectra so, motor aus auf der autobahn.

mfg

Abstellen bez.Startschw.Astra 1,7 Diesel

 

Ich kenne dieses Problem.

Musste deswegen schon an drei verschiedenen Fahrzeugen

das Steuergerät der Einspritzpumpe wechseln.

Hatte damit immer Erfolg.

War allerdings Fehlercode P0251 abgespeichert

MfG

alter hase

Habe bei mir auch die Einspritztelektronik selber repariert.

P0251 weiß ich nicht ob der gesetzt war, da ich durch ein paar Test herrausgefunden habe, dass es an der Elektronik liegen muss...

 

Da ich selbst Elektroniker bin, war die Reparatur eher das kleinere Problem ;-)

Falls ihr also Hilfe braucht, meldet euch bei mir.

 

Gruß Stefan 

am 22. Dezember 2008 um 15:33

Hallo

das ruckeln hatte ich bei meinem 1.7er auch. Besonders wenn der Motor noch kalt war.

Habe das Steuergerät der Dieselpumpe bei einem Elektronischen Kundendienst für kleines Geld reparieren lassen und jetzt hoffe ich das der wieder schnurrt wie neu.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra G & Coupé
  7. Astra G 1.7 DTI - Motor geht aus; HILFE!!!