ForumAstra G & Coupé
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra G & Coupé
  7. Astra Coupe 2.0 turbo "Verbrauch"??ß?

Astra Coupe 2.0 turbo "Verbrauch"??ß?

Themenstarteram 5. Dezember 2003 um 17:39

Servus.

Habe mir überlegt mir als nächstes Auto nen Astra coupe 2.0 Turbo zu kaufen nur habe ich keine ahnung was der so verbraucht und wie es mit der Langlebigkeit des Turbos aussieht.

Würd mich sehr über eure Hilfe freun.

Danke schonmal

Ähnliche Themen
17 Antworten

Hallo,

also der verbrauch ird je nach fahrweise bei 9-12 litern liegen! aslo mein 1.6 16v verbraucht so um die 7-8liter!!

und zum turbo kann ich leider nichts sagen!

turbo

 

naja, turbo is immer so ne sache, da kommts auch drauf an ob das teil richtig gewartet wurde, ich weis vom corrado das es da solche sätze giebt in denen die ganzen dichtungen und manschetten enthalten sind, diese teile sollte man von zeit zu zeit tauschen, dann hat man auch spass an so einem turbo, vom verbrauch würde ich auf 8-12 liter tippen, je nach dem wie du fährst, dazu kommt auch ob du kurzstrecken fährst, die gehen bei turbos zimlich ins material, jedenfalls hab ich das so gemerkt nach dem ich meinen g 60 nach nem halben jahr weg geben musste, die wartungskosten waren zu hoch, seit dem nur noch opel.

mfg sr-71

Hi !!

ich kann nur werte von meinem opc sagen, der liegt bei mir bei 8,4l. (schnitt seit 9000km)

kommt beim turbo aber extrem auf die fahrweise an. auf der bahn kann man der anzeige bei sinken zusehen (wenn man ordentlich drückt).

gestern sind wir mit 4 personen im auto nach hannover (metallica) und zurück. ca. 450 km und der tank war leer (und ich bin nicht schneller als 160 gefahren).

 

gruss

gurke

am 28. Januar 2004 um 19:28

wie schon gurkenraspel schon gesagt hat kommt es da stark auf die fahrweise an.

Also ich kann jetzt nur von meinem 2.2 16V Coupe sprechen, den fahre ich mit ca 9 - 9,5 litern. Fahre schon recht flott damit.

Der Turbo bei der Fahrweise würde ich schon mit minimum 10 Litern anlegen, oder eher noch höher.

meiner Meinung nach wird unter 11 l / 100 km beim turbo nix zu machen sein. ich fahr ein 2.2 16v caprio und komm selten under 11 l.

mfg

Re: turbo

 

Zitat:

Original geschrieben von SR-71

naja, turbo is immer so ne sache, da kommts auch drauf an ob das teil richtig gewartet wurde, ich weis vom corrado das es da solche sätze giebt in denen die ganzen dichtungen und manschetten enthalten sind, diese teile sollte man von zeit zu zeit tauschen, dann hat man auch spass an so einem turbo, vom verbrauch würde ich auf 8-12 liter tippen, je nach dem wie du fährst, dazu kommt auch ob du kurzstrecken fährst, die gehen bei turbos zimlich ins material, jedenfalls hab ich das so gemerkt nach dem ich meinen g 60 nach nem halben jahr weg geben musste, die wartungskosten waren zu hoch, seit dem nur noch opel.

mfg sr-71

moin,

wusste garnicht, dass es den corrado mit turbo gab aber egal, was für dichtungen will man denn austauschen bei einem turbo??? die zwei einzigen ratschläge beim turbo sind 1.) REGELMÄSSIGER ÖLWECHSEL und NOCH wichtiger als das, dass man den motor noch einige zeit (1-2min) vor dem abstellen im leerlauf laufen lässt, sofern man kurz vor fahrtende nochmal richtig gas gegeben hat.....sonst würde mir nichts einfallen.

Zum verbrauch ....ich hatte mal einen audi200 turbo (ganz altes modell) den konnte man nicht unter 15l/100 fahren, zumindest hats darunter keinen spass gemacht hihi

gruss lars

@stullner

dann musst du aber wirklich flott unterwegs sein in deinem cabrio. 11 liter mit dem 2,2 liter sauger is wirklich ein heftiger wert. ok, cabrio wiegt, cabrio hat schlechten cw-wert. kommt dann wohl bei flotter fahrweise schon hin.

trotzdem verbauche ich mit dem turbo wirklich im schnitt 8,5-8,6 liter. fahre ihn jetzt seit 12.000 km in diesem schnitt.

gruss

gurke

Komisch daß sich hier Leute beteiligen die vom Turbo keine blosse Ahnung haben :-(

Was man beachten soll ist:

- NIE kalten Motor "tretten"

- vorm abstellen etwa 30 Sec. bis 1 Min. nachlaufen lassen (mehr ist nicht erforderlich , weil der KKK04 im Astra eine elektrische Wasserkühlung hat die nach dem abstellen des Motors weiter läuft, um den Turbolader zu kühlen)

- regelmässig Öl wechseln, und nur sehr gutes Öl verwenden, Viskosität zwischen 5Wxx bis 10Wxx

das war`s

und zum Thema Verbrauch;

bei "Bürgerlicher" Fahrweise im Drittelmix bei mir

8,3 - 9,0 Ltr./100 mit EDS Phase 1 (235PS,380Nm)

 

SirAdam

PS.und daß ein 2,2 er zum Teil mehr Sprit verbraucht wie ein Turbo ist doch bekannt.

Ist eben kein sehr gelungenes Motor,leider.

Zitat:

Original geschrieben von SirAdam

Komisch daß sich hier Leute beteiligen die vom Turbo keine blosse Ahnung haben :-(

Was man beachten soll ist:

- NIE kalten Motor "tretten"

- vorm abstellen etwa 30 Sec. bis 1 Min. nachlaufen lassen (mehr ist nicht erforderlich , weil der KKK04 im Astra eine elektrische Wasserkühlung hat die nach dem abstellen des Motors weiter läuft, um den Turbolader zu kühlen)

- regelmässig Öl wechseln, und nur sehr gutes Öl verwenden, Viskosität zwischen 5Wxx bis 10Wxx

das war`s

und zum Thema Verbrauch;

bei "Bürgerlicher" Fahrweise im Drittelmix bei mir

8,3 - 9,0 Ltr./100 mit EDS Phase 1 (235PS,380Nm)

 

SirAdam

PS.und daß ein 2,2 er zum Teil mehr Sprit verbraucht wie ein Turbo ist doch bekannt.

Ist eben kein sehr gelungenes Motor,leider.

hey, ich denke mal, dass der erste satz deines beitrages auf dich selbst bezogen ist, das nachlaufen lassen dient "nur" sekundär der kühlung des turbos. Primär dient es dazu, dass die welle des turbos auf eine geringe drehzahl abfällt. Bei volllast ist die drehzahl ernorm...und wenn du den motor zu früh abstellst, dann läuft die welle eben ohne öldruck und dann mit mischreibung. Das tut der bestimmt nicht gut.

gruss lars

Daß das nachlaufen lassen zuerst dem "ausbremsen" der Welle dient ist mir klar, nur das dauert eben ein paar Sekunden also ist fast zu vernachlässigen.Was meinen ersten Satz angeht,

sollst Du Dich doch wirklich nicht angesprochen fühlen, oder?

 

SirAdam

nee schon okay :-)

weiss auch wie lange der turbo braucht um ausgebremst zu sein, ich glaube im handbuch beim 2.0 dti steht etwas von 30-60 sek......etwas länger kann wohl nix schaden

gruss lars

Ich oute mich mal mit wenig Ahnung.

Ich überlege den Astra H 2.0-Turbo zu kaufen. Was bedeutet denn jetzt dieses Nachlaufen lassen?

Wenn ich von der Autobahn komme und ihn bis Anschlag getreten habe oder auch wenn ich auf der Arbeit nach einer normalen Fahrt, die letzten 500 Meter in der Ortschaft ankomme?

tach,

na jedes mal, wenn du den motor stark belastest, heisst z.b. beim scharfen beschleunigen...dann dreht der turbo (turboabhängig) bis 100.000 U/min....wenn du ihn dann gleich abstellen würdest, dann würde er eben bis zum ausdrehen (der turboladerwelle) OHNE öldruck laufen.....tut nicht gut

also...ich mach es so, dass ich wenn ich auf den hof gefahren bin so eine gute minute den motor im leerlauf laufen lasse, dann kann man sicher sein, dass der turbo steht....

gruss lars

Am besten die letzten Kilometer nach Hause nicht mehr belasten, so kingt der Turbo auch aus und ich kann mir das stehenlassen ersparen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen