Forume-Golf
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. e-Golf
  8. Apps für Steckdosensuche

Apps für Steckdosensuche

VW Golf 7 e (AU/5G)
Themenstarteram 23. Dezember 2019 um 2:22

Hallo, mit welchen Apps kann ich denn eigentlich Steckdosen für die Beladung des E golf suchen? Ich würde mich gerne vor dem Kauf schon mal darüber informieren.

Beste Antwort im Thema

Sofern Netz da ist, gehen die Apps bei allen Säulen. Doof halt im Funkloch...

Es gibt aber Säulen, die gar keinen Kartenleser haben, da bist Du auf die App angewiesen. Das sind aber meist Typ2-Säulen.

Ob Du jetzt auf Deiner konkreten Strecke einen Vertrag mit Fastned-Roaming brauchst, kann Dir keiner sagen. Eine zweite App (z.B. Maingau) neben EnBW wäre schon nicht blöd, funktioniert auch im Ausland.

Und zur Sicherheit dann noch die Plugsurfing-App installieren, die lädt mehr oder weniger überall, aber Vorsicht: Die Preise dort sind nicht pauschal sondern spiegeln den Betreiber-Preis + Aufschlag wieder und können sich auch kurzfristig ändern. Insofern nur über die App benutzen und den Preis genau studieren.

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Zitat:

@smarty79 schrieb am 23. Dez. 2019 um 16:20:47 Uhr:

Es gibt aber Säulen, die gar keinen Kartenleser haben, da bist Du auf die App angewiesen. Das sind aber meist Typ2-Säulen.

Betrifft leider auch DC-Säulen an Autobahnraststätten.

Auch empfehlenswert ist

 

https://abetterrouteplanner.com

 

der direkt die Ladestopps in der Route mit vorschlägt und mit einberechnet.

 

Gibt es auch als App.

 

Leider habe ich noch keine deutschsprachige App gefunden, die das kann.

Eine App mit der Funktionalität von Goingelectric wäre genial.

Oder wie es die Navis in aktuellen Autos machen.

 

Mit Fahrzeugauswahl, spezifischem Verbrauch (ggf sogar unter Berücksichtigung des Wetters) und Auswahl der vorhandenen Ladekarten usw.

Mein Vorschlag:

Lade mal mehrere APPs wie

Next plug

Chargemap

abetterrouteplaner.

Soweit ich informiert bin, nutzen die alle die Goingelectric Daten.

Bei den APPs wie Maingau etc. mag es auch um diese Daten gehen, ABER Ladestationen, die mit dem Anbieter nicht nutzbar sind, tauchen gar nicht auf.

Einerseits: Warum fahren erfahrene E-Fahrer mit mehreren Verträgen / Karten / APPs? weil eben nicht alles überall geht, anderseits an manchen Säulen eben abartige Preise verlangt werden (ich rede NICHT von Cent).

Krasses Beispiel aus Rheinland (speziell Köln): Es gibt sehr viele Säulen der Stadtnetz Betreiber. Die haben sich im Verbund tank-E zusammen geschlossen. Die Betreiber der Säulen resp. der tank-E Verbund roamen mit KEINEM anderen. Hast Du jetzt Maingau- ENBW- oder sonstige APP / Vertrag, scheint Köln / RHeinland Diaspora.

Ach ja: Wer im südlichen Rheinland zu tun hat, sollte frühzeitig z.B. bei der Rheinenergie einen Zugang beantragen (dauert einige Tage bis Wochen). Dafür kann er dann an den Säulen des tank-E Verbundes meist kostenlos laden.

Wer das auf den letzten Drücker macht, hat halt Pech.

Ich will hier niemanden bashen - ist halt so.

"Stromtankstellen" und "Wattfinder" nutzen die goingelectric Daten. Damit hat man einen Überblick was es denn so überhaupt gibt.

"Mobility+" (EnBW/ADAC), "Einfach-StromLaden" (Maingau) ... nutzen wohl eigene Daten und haben über die Roaming Netzwerke Zugriff auf die Bereitschaft der nutzbaren Säulen, die auch darüber aktiviert werden können.

Deine Antwort
Ähnliche Themen