ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Anleitung Drosselklappe reinigen!!!

Anleitung Drosselklappe reinigen!!!

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 26. September 2004 um 18:17

moin moin,

da hier im forum schon so oft über das problem mit der verstopften drosselklappe gesprochen wurde habe ich mir gedacht dass ich mal eine kleine anleitung online stelle wie ich es gemacht habe.

habe das alles bei dem 1.4 liter motor mit EPC gemacht. ob es bei anderen motoren genau so klappt kann ich leider nicht sagen.

Phänomäne:

-motor geht während der fahrt beim kupplung treten aus

-ruckeln beim schalten

-ruckeln beim abtouren

-drehzahlschwankungen (klima an bzw aus)

-standgasdrehzahl nicht bei 780 U/min

nach dem säubern:

-kein ausgehen

-standgasdrehzal bei klima an/aus größtenteils konstant

-kein ruckeln beim schalten bzw abtouren

-der motor fällt schön leicht ins standgas von 780 hält diese auch wunderbar

-nimmt gut gas an ab standgas

damit ihr wißt wo die klappe überhaupt sitzt habe ich mal ein foto vom kompletten motorraum gemacht:

http://www.arcor.de/palb/alben/07/324607/400_6465643031636630.jpg

so nun gehts los:

1. zum entfernen der motorabdeckung müssen vier innensechskantschrauben (inbusschrauben) gelöst werden

http://www.arcor.de/palb/alben/07/324607/400_6632663637373736.jpg

2. um den deckel vom luftfilterkasten abnehmen zu können müsst ihr die sieben kreuzschrauben und den schlauch vom deckel lösen

http://www.arcor.de/palb/alben/07/324607/400_3331343333643631.jpg

3. wenn ihr nun den luftfilter rausnehmt könnt ihr rechts schon die drosselklappe sehen. löst nun die drei markierten schrauben ( 2x torxschrauben ). danach kann man dann den lufikasten zur seite schieben um an die drosselklappe zu gelangen

http://www.arcor.de/palb/alben/07/324607/400_3964393035323063.jpg

4. um die drosselklappe zu demontieren müssen nun die vier inbusschrauben, der stecker und der schlauch von der drosselklappe abgemacht werden.die schlauchschelle mit einem schraubenzieher aufdrehen.

http://www.arcor.de/palb/alben/07/324607/400_6439633235643465.jpg

5. so... die klappe ist draussen und ihr könnt losschrubben. der einbau erfolgt dann logischerweise in umgekehrter reihenfolge.die schlauchschelle dann mit einer "nagel rausziehzang" zuclipsen damit geht es am einfachsten ohne arbeitsspuren!

nachdem ich alles wieder zusammengeschraubt hatte, habe ich für ca. 5-10 minuten die batterie abgeklemmt damit das steuergerät die lernwerte verliert. das steuergerät ist nun gezwungen die werte komplett neu anzulernen. nach dem anklemmen der batterie muss dann für ca. 5 minuten die zündung angeschaltet werden ohne den motor laufen zu lassen. man kann jetzt auch schon hören wie sich die drosselklappe neu einstellt. nach den fünf minuten muss man nochmal für 5 minuten den motor laufen lassen....ganz wichtig... OHNE GAS GEBEN!!!! den wagen dann noch 5 minuten im standgas laufen lassen.nach ca. 50 kilometern sollte der lernvorgang dann abgeschlossen sein.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 26. September 2004 um 18:17

moin moin,

da hier im forum schon so oft über das problem mit der verstopften drosselklappe gesprochen wurde habe ich mir gedacht dass ich mal eine kleine anleitung online stelle wie ich es gemacht habe.

habe das alles bei dem 1.4 liter motor mit EPC gemacht. ob es bei anderen motoren genau so klappt kann ich leider nicht sagen.

Phänomäne:

-motor geht während der fahrt beim kupplung treten aus

-ruckeln beim schalten

-ruckeln beim abtouren

-drehzahlschwankungen (klima an bzw aus)

-standgasdrehzahl nicht bei 780 U/min

nach dem säubern:

-kein ausgehen

-standgasdrehzal bei klima an/aus größtenteils konstant

-kein ruckeln beim schalten bzw abtouren

-der motor fällt schön leicht ins standgas von 780 hält diese auch wunderbar

-nimmt gut gas an ab standgas

damit ihr wißt wo die klappe überhaupt sitzt habe ich mal ein foto vom kompletten motorraum gemacht:

http://www.arcor.de/palb/alben/07/324607/400_6465643031636630.jpg

so nun gehts los:

1. zum entfernen der motorabdeckung müssen vier innensechskantschrauben (inbusschrauben) gelöst werden

http://www.arcor.de/palb/alben/07/324607/400_6632663637373736.jpg

2. um den deckel vom luftfilterkasten abnehmen zu können müsst ihr die sieben kreuzschrauben und den schlauch vom deckel lösen

http://www.arcor.de/palb/alben/07/324607/400_3331343333643631.jpg

3. wenn ihr nun den luftfilter rausnehmt könnt ihr rechts schon die drosselklappe sehen. löst nun die drei markierten schrauben ( 2x torxschrauben ). danach kann man dann den lufikasten zur seite schieben um an die drosselklappe zu gelangen

http://www.arcor.de/palb/alben/07/324607/400_3964393035323063.jpg

4. um die drosselklappe zu demontieren müssen nun die vier inbusschrauben, der stecker und der schlauch von der drosselklappe abgemacht werden.die schlauchschelle mit einem schraubenzieher aufdrehen.

http://www.arcor.de/palb/alben/07/324607/400_6439633235643465.jpg

5. so... die klappe ist draussen und ihr könnt losschrubben. der einbau erfolgt dann logischerweise in umgekehrter reihenfolge.die schlauchschelle dann mit einer "nagel rausziehzang" zuclipsen damit geht es am einfachsten ohne arbeitsspuren!

nachdem ich alles wieder zusammengeschraubt hatte, habe ich für ca. 5-10 minuten die batterie abgeklemmt damit das steuergerät die lernwerte verliert. das steuergerät ist nun gezwungen die werte komplett neu anzulernen. nach dem anklemmen der batterie muss dann für ca. 5 minuten die zündung angeschaltet werden ohne den motor laufen zu lassen. man kann jetzt auch schon hören wie sich die drosselklappe neu einstellt. nach den fünf minuten muss man nochmal für 5 minuten den motor laufen lassen....ganz wichtig... OHNE GAS GEBEN!!!! den wagen dann noch 5 minuten im standgas laufen lassen.nach ca. 50 kilometern sollte der lernvorgang dann abgeschlossen sein.

1022 weitere Antworten
Ähnliche Themen
1022 Antworten
Themenstarteram 26. September 2004 um 18:17

Da hier im Forum schon so oft über das Problem mit der verstopften Drosselklappe gesprochen wurde habe ich mir gedacht dass ich mal eine kleine Anleitung online stelle wie ich es gemacht habe.

Habe das alles bei dem 1.4 Liter Motor mit EPC gemacht. Ob es bei anderen Motoren genau so klappt kann ich leider nicht sagen.

Phänomene:

- Motor geht während der Fahrt oder beim Kupplung treten aus

- Ruckeln beim Schalten

- Ruckeln beim Abtouren

- Drehzahlschwankungen

- Standgasdrehzahl zu niedrig

Nach dem Säubern:

- Kein ausgehen

- Standgasdrehzal bei Klima an/aus größtenteils konstant

- Kein ruckeln beim Schalten bzw Abtouren

- Gute Gasannahme

Damit ihr wisst wo die Drosselklappe überhaupt sitzt habe ich ein Foto vom kompletten Motorraum gemacht:

http://www.arcor.de/palb/alben/07/324607/400_6465643031636630.jpg

 

1. Zum Entfernen der Motorabdeckung müssen vier Innensechskantschrauben (Inbusschrauben) gelöst werden

http://www.arcor.de/palb/alben/07/324607/400_6632663637373736.jpg

2. Um den Deckel vom Luftfilterkasten abnehmen zu können müsst ihr die sieben Kreuzschrauben und den Schlauch vom Deckel lösen

http://www.arcor.de/palb/alben/07/324607/400_3331343333643631.jpg

3. Wenn ihr nun den Luftfilter rausnehmt könnt ihr rechts schon die Drosselklappe sehen. Löst nun die drei markierten schrauben (2x Torx). Danach kann man den Luftfilterkasten zur Seite schieben um an die Drosselklappe zu gelangen

http://www.arcor.de/palb/alben/07/324607/400_3964393035323063.jpg

4. Um die Drosselklappe zu demontieren müssen nun die vier Inbusschrauben, der Stecker und der Schlauch von der Drosselklappe abgemacht werden. Die Schlauchschelle mit einem Schraubenzieher aufdrehen.

http://www.arcor.de/palb/alben/07/324607/400_6439633235643465.jpg

5. Die Drosselklappe ist nun draußen und ihr könnt losschrubben. Der einbau erfolgt dann logischerweise in umgekehrter Reihenfolge. Die Schlauchschelle dann mit einer Zange zuclipsen, damit geht es am einfachsten ohne Arbeitsspuren!

Nun muss per Diagnose die Drosselklappe neu angelernt werden. Dies kann jede VW Werkstatt, bzw. jede Werkstatt mit entsprechenden Geräten von z. B. Gutmann.

cool

genau da smuss ich wissen

gleich mal aboniert zum nachlesen

thx

Hab mal gelesen das muss was neu eingestellt werden nach dem säubern. Ist das nicht nötig?

Themenstarteram 26. September 2004 um 21:57

das machst du mit dem batterie abklemmen!(letzter teil in thread)

Danke!!!

@AS-Tuning Danke, endlich hat es mal jemand gepostet.Ich weis gar nicht mehr in wieviel Threads ich danach gefragt hab.

Hab übrigens genau die gleichen Symptome.

Mich würde nur mal interessieren, ober er nach der Reinigung etwas besser geht (hängt besser am Gas, dreht schneller hoch, oder ähnlich).

Von nem Arbeitskollegen das Auto hatte eine Drosselklappe die sich nicht richtig öffnete und nach dem Tausch ging er (nur ein Ford ;) ) wieder richtig gut.

 

MfG

Themenstarteram 26. September 2004 um 23:09

also beim 1.4er kommt eh nicht viel aber ein wenig mehr durchzug hat er schon besonders aus dem standgas und beim schalten ist das lästige ruckeln ( abwürgen durch zu wenig luft) weg

 

aber mehr leistung hat man dadurch im endeffect nicht

wie kommt es eigentlich dazu das sich die Drosselklappe zu setzt bzw. wie lange hat man nach einer Reinigung Ruhe?

Zitat:

Original geschrieben von AS-Tuning

also beim 1.4er kommt eh nicht viel aber ein wenig mehr durchzug hat er schon besonders aus dem standgas und beim schalten ist das lästige ruckeln ( abwürgen durch zu wenig luft) weg

 

aber mehr leistung hat man dadurch im endeffect nicht

mehr Leistung hat man nicht, ist klar. Man hat nur wieder die, die er mal irgenwann hatte ;)

hoffentlich ;) ;)

Themenstarteram 27. September 2004 um 15:42

Zitat:

Original geschrieben von Rübi

wie kommt es eigentlich dazu das sich die Drosselklappe zu setzt bzw. wie lange hat man nach einer Reinigung Ruhe?

ich denke es kommt vom untertourig fahren da es ein sauger ist drückt er auch überschüssiges zurück bis in den lufikasten bei der drosselklappe bleibt dann eben das meiste hängen und setzt sich ab somit werden die schlitze zugesetzt und es kommt kaum luft durch wenn die klappe geschlossen ist.

wie lange du dann ruhe hast weis ich nicht ich werde sie aber denke ich nach 15000km mal ausbauen und nachschauen wie weit sie sich wieder zugesetzt hat.

und wie geht man genau vor (beim reinigen der drosselklappe) welche lösungsmittel sind am besten geeignet?

Themenstarteram 27. September 2004 um 19:15

nitroverdünnung löst es am besten mit nem pinsel aber nicht soviel um das teil sondern nur wo schmutz ist

jo danke. weil wir gerade beim sauber machen sind. wie reinige ich am besten den k&n tauschfilter? der muss ja auch ein wenig eingeölt werden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Anleitung Drosselklappe reinigen!!!