ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Anhängerkupplung einbauen, Erfahrungen???

Anhängerkupplung einbauen, Erfahrungen???

Themenstarteram 21. Januar 2009 um 9:20

Hallo leute!

Ich möchte mir eine Anhängerkupplung zulegen! Damit ich mein Motorrad auf einem Anhänger mitschleppen kann :)

Ich habe dabei an eine abnehmbare Anhängerkupplung gedacht, hab mich auch schon rumgeschaut. Das ganze ist nicht gerade Billig

das Material kommt auf ca.500euronen inkl Elektro-Satz.

Habt ihr euch schon mal eine geleistet und wie war der Einbau?? Ich habe eine Limo E46 BJ.1999 320d, muß man vielleicht die Heckschürze(habe die Serienmäßige oben) umbauen? Oder passt diese?

Danke für eure Tipps

mfg edin

Ähnliche Themen
22 Antworten

Hallo,

 

Kann dir ne abnehmbare nur Empfehlen, noch einen Kommentar zum Vorredner:

-Es gibt für die Westfalia AHK einen Einsatz in das Ersatzrad,

-Teuer? O.K. ,aber das Teil ist halt weg, wenn man sie nicht benötigt,

-Abnahmepflicht? Ist Schwachsinn! Darf nur das Nummernschild nicht verdecken

-Einbau auch nicht komplizierter, nach der Abnahme beim TÜV musste ich damals beim E34 nur den TÜV Schrieb mitführen

Hatte ne BRINK an meinem 535i und war super zufrieden

Gruss

Cargofan

am 22. Januar 2009 um 15:26

Wenn es einem von der Optik her wichtig ist, kann man natürlich eine abnehmbare AHK nehmen, muss man halt wissen, ist eben schon deutlich teurer. Ich hab z.B. die von Westfalia (original BMW) und ich hab auch das Fach für die Reserveradmulde (okay, das da jetzt der Gastank ist, dafür kann die AHK nicht) trotzdem muss ich die Kupplung eben auch immer an- und abbauen und mir dabei dreckige Finger holen.

Richtig ist übrigens das man eine abnehmbare AHK auch abnehmen sollte(okay, nicht muss) wenn Sie nicht benutzt wird. Folgendes sagt der ADAC dazu:

Zitat:

...

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Es gibt keine gesetzliche Vorschrift, die vorschreibt, dass bei einem Pkw

mit abnehmbarer Anhängerkupplung die Anhängerkupplung bei Fahrten ohne

Anhänger immer abgenommen werden muß. Nach den dem ADAC vorliegenden

Informationen gibt es derzeit auf dem Markt auch keine abnehmbare

Anhängerkupplung, bei der im Rahmen der Betriebserlaubnis eine Abnahme bei

Fahrten ohne Anhänger vorgeschrieben oder empfohlen ist.

Bei einem Unfall kann es allerdings durchaus dazukommen, dass durch eine

vorhandene Anhängerkupplung am gegnerischen Fahrzeug ein größerer Schaden

entsteht. Unter dem Gesichtspunkt der Erhöhung der Betriebsgefahr ist daher

nicht auszuschließen, dass ein Gericht, obwohl eine Abnahmeverpflichtung die

abnehmbare Anhängerkupplung per Gesetz nicht besteht, ein Mitverschulden des

Kraftfahrers annimmt. Der Juristischen Zentrale des ADAC liegen einschlägige

Urteile bislang nicht vor.

Wir hoffen, Ihnen mit dieser Auskunft etwas weitergeholfen zu haben und

verbleiben

mit freundlichen Grüßen

Kai Thiele

Juristische Zentrale - RechtsService

ADAC e.V., Am Westpark 8, 81373 München

Fraglich ist halt auch, warum nehme ich die AHK nicht ab, wenn ich gerade dieses "Feature" teuer bezahlt habe?

Ich hab viele Bekannte/Kollegen die Ihre abnehmbaren AHKs ständig am Auto habe (ist ja auch deren Sache), aber gerade deshalb würde ich meistens ein starre AHK empfehlen, weil früher oder später die meisten sie dann doch aus bequemlichkeit am Auto lassen und dann ist der Mehrpreis für abnehmbar rausgeschmissenes Geld.

Du hast natürlich recht, Faulheit überlagert meistens die Optik. Ich habe das M Paket und mache sie regelmässig ab wenn ich sie nicht brauche.

Bleibt im Endeffekt jedem selber überlassen...

Gruss

Anhängerkupplungen müssen nicht mehr vom TÜV abgenommen werden. Die ABE mitführen reicht aus.

Aloha

10 Jahre alt ? Würde da auch eine starre Kupplung empfehlen. Allerdings beim Einbau nimm Dir Zeit. Hab eine Kupplung bei meinem E36 Touring eingebaut. Ist zwar einiges vorbereitet - z. B. die Bohrlöcher sind angekörnt, aber leider stimmen die so 100%ig auch wieder nicht.

Der Einbau ist eigentlich auch nicht sehr kompliziert bei einem fahrzeugspezifischem E-Satz. Plug & Play eben :).

Übrigens - eine ABE gibt´s bzw. gab´s nicht bei der Kupplung. Die hat eine E-Nummer. Müßte nur eingetragen werden wenn die Kiste den Besitzer wechselt. Aber wer weiß schon wann die AHK eingebaur wurde ?? *g*

Wenn´s nicht stört, dann eine starre - würde mir allerdings auch eine abnehmbare dranmachen.

Hallo , ich habe auch die abnehmbare von Westfalia und habe die über www.kupplung.de bzw.

www.rameder.de bezogen und habe für das Teil incl. 13 pol . E-Satz und Versand ca.380 Euro

hingelegt. Ist ein ehrlicher Preis finde ich und habe die Kupplung auch nirgends zum günstigeren

Preis gefunden.

Da ich ständig mit dem Wohnwagen durch die Gegend tingel müsste auch das Abreissseil gesondert

eingehangen werden , geht aber nicht weil es keine andere Möglichkeit gibt als den abnehmbaren

Haken zu benutzen . Ob das so richtig sein kann wissen nur die Gelehrten und da gibts hier im Forum

auch richtig Gesprächsstoff denn es soll wohl schon vorgekommen sein , dass sich eine abnehmbare

Kupplung "verabschiedet" hat.

MfG Biker 12437

Themenstarteram 23. Januar 2009 um 19:23

ok danke für eure tipps, werde mich mal umsehn ;) www.rameder.de ist recht billig!

Habe bei meinem (E46 Touring) eine abnehmbare Westfalia eingebaut, der Optik wegen (M-Paket).

Bei der Abnehmbaren mußt du wenn du die optionale Klappe mit einbaust ein riesiges Loch in die Schürze schneiden, was dann auch Sch... aussieht und nochmal satt extra kostet. Ich habe mir da anders geholfen und mir die Klappe gespart. Mit etwas Glück kommst du aber auch drum herum wenn du kein M-Paket hast, dann mußt du nur unten an der Schürze ein wenig schneiden.

Beim Abnehmen der Stosstange auf die PDC Kabel achten, sind schnell abgerissen.

Ich fand den Einbau der eigentlichen Kupplung garnicht so schwer, bis auf das Gefummel mit dem Auschneiden.

Wesentlich schwieriger ist es die Elektrik zu Verlegen da du Kabel von hinten über den Sicherungskasten bis zum Lichtschalter verlegen mußt, und somit den halben Innenraum auseinander nimmst um die Kabel ordentlich zu verlegen ohne zu pfuschen (Sitzbank raus; Schwellerverkleidungen; Handschuhfach;div. Verkleidungen;Lichtschalter usw.)

Grundsätzlich sollte es keinen großen Unterschied beim Einbau zwischen der abnehmbaren und der starren AHK geben, welche nehmen ist halt Geschmacksache.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Anhängerkupplung einbauen, Erfahrungen???