ForumInsignia B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Anhängelast Insignia ST 1.5 Turbo

Anhängelast Insignia ST 1.5 Turbo

Opel Insignia B
Themenstarteram 16. Juni 2021 um 17:16

Moin,

da ich weder in diesem Forum, noch sonst irgendwo etwas passendes zu meinem Problem gefunden habe, eröffne ich ein neues Thema.

Ich habe mich (eigentlich) bereits entschieden, einen Insignia zu kaufen. Ein entscheidendes Kriterium ist eine Anhängerkupplung, um einen Pferdeanhänger + Pferd ziehen zu können - also so 1300 - 1400kg (je nach Qualität des Anhängers und Appetit des Pferdes). Größere Lasten als diese sind nicht notwendig, weswegen eigentlich der Insignia 1.5 Turbo, also Benziner, in Frage kam. Der Händler gab mir im Verkaufsgespräch die Auskunft, dass dieser Insignia bis zu 1405kg ziehen könne, was entsprechend locker ausreichen würde.

Da ich den vom Händler ausgeschriebenen Preis nicht zahlen wollte, haben wir uns geeinigt, dass eine abnehmbare Anhängerkupplung kostenlos nachgerüstet wird, was er mit ~950€ bewertet hat. Kommt wohl hin . Kaufvertrag ist auch schon unterschrieben.

Nun hat der Händler mich vor 2 Wochen angerufen und sagte es gebe ein Problem mit der Anhängelast. Laut Fahrzeugbrief (oder Schein?) liege diese nur bei 1000kg und mit Aufrüstung bei maximal 1300kg, womit kein Spielraum in der Anhängelast mehr da wäre und jetzt das Auto wohl nicht mehr in Frage käme. Er könne sich das auch alles nicht richtig erklären, warum bislang überall 1405kg stehen würde, aber es liege wohl irgendwie an der Euronorm Zulassung für dieses Modell. Der CO2-Wert sei zu hoch bei einer Anhängelast >1300kg.

Lange Rede... er möchte uns nun Alternativen anbieten, u.a. die Dieselmodelle, die die Anhängelast auf jeden Fall ziehen könnten.

Ich habe einen anderen Händler kontaktiert und mich nach einem identischen Insignia-Modell erkundigt und speziell nach der Anhängelast gefragt - laut Fahrzeugbrief (oder Schein...) liegt diese bei 1405kg.

Ich habe die Vermutung, dass Händler (1) mich aus dem bestehenden Kaufvertrag rausbringen will, weil die Umrüstung der AHK vielleicht doch teurer ist als vermutet oder vielleicht ein anderer Kunde den Wagen ohne Umrüstung kaufen würde oder weiß der Kuckuck warum. Oder stimmt es, was er behauptet?

Grundsätzlich habe ich kein Problem mit Diesel, aber ich arbeite im Hamburger Westen und habe wenig Lust meine Glaskugel zu bemühen, wie lange Euro 6 Diesel dort tatsächlich noch zugelassen sein werden. Daher ist meine erste Wahl der Benziner

Grüße

Ähnliche Themen
26 Antworten

Ich meine ich hätte das schon mal hier oder im Insignia B Forum gelesen.

Eine nachgerüstete AHK hat wohl tatsächlich eine geringere Anhängelast als eine vom Werk verbaute.

Keine Ahnung ob im Werk andere verstärkte Teile verbaut werden.

Welche Erstzulassung hat der 1.5er Turbo?

Themenstarteram 16. Juni 2021 um 19:37

Februar 2020

Laut der Preisliste vom Sept 2019 steht da 1405kg und keine weiteren Einschränkungen.

Evtl. macht es Sinn mal bei Opel anzurufen...und der Händler soll Dir zeigen wo das geringere Gewicht steht. Müsste im COC, da sollte er ja eine Kopie von haben, bei Punkt 18. stehen.

1.5 l mit Pferdeanhänger….. da bist Du wohl besser bedient wenn Du das Pferd reitest und den Insignia anhängst……….

Zitat:

@Omegabesitzer schrieb am 16. Juni 2021 um 20:05:02 Uhr:

1.5 l mit Pferdeanhänger….. da bist Du wohl besser bedient wenn Du das Pferd reitest und den Insignia anhängst……….

:D :D :D

Nicht jedes Pferd ist ein Kaltblüter....

Für ein Shetland-Pony reicht der 1.5er schon. :)

Nee, im Ernst. 1 Pferd im Hänger sollte nicht wirklich ein Problem sein.

Persönlich würde ich aber auch den Diesel, oder einen 2.0ltr Benziner nehmen.

 

Bei den Dieseln steht imho was zur Nachrüstung und das ist schon erheblich. Hatten wir ja gerade hier irgendwo.

 

Für mich würde nur der 170 oder 174 PS Diesel in Frage kommen Gesamtgewicht: 1.684/2.270 kg. Zuladung abgezogen Stützlast (90 kg): 532 kg. Anhängelast (8 %12 %: –/1.700 kg. Da hast Du genügend Spielraum und kannst auch einen Kaltblüter daraufstelle.

Themenstarteram 16. Juni 2021 um 21:59

Zitat:

@echo_echo schrieb am 16. Juni 2021 um 20:04:26 Uhr:

Laut der Preisliste vom Sept 2019 steht da 1405kg und keine weiteren Einschränkungen.

Evtl. macht es Sinn mal bei Opel anzurufen...und der Händler soll Dir zeigen wo das geringere Gewicht steht. Müsste im COC, da sollte er ja eine Kopie von haben, bei Punkt 18. stehen.

Vielen Dank, werde ich mal ansprechen und mir ansehen.

Wenn du eine AHK vom Werk hast, verbaut Opel nach meiner Info u.a. einen anderen Kühler um die thermische Belastung zu verringern. Diesen Kühler hast du bei der Nachrüstung natürlich nicht. Deshalb dann die anderen Werte. Beim FL Modell ist das übrigens noch schlimmer. Da bist du bei einer Nachrüstung teilweise bei unter 1000 kg und das auch beim Diesel mit 4x4.

Beim meinem gebraucht gekauften 1.5er (165 PS, EZ 04/2019) habe ich eine abnehmbare AHK von Opel nachrüsten lassen.

Sowohl im COC als auch im Fahrzeugschein sind 730 kg (ungebremst) und 1405 kg (gebremst) eingetragen.

Wobei im Fahrzeugschein keine Limitierung auf eine originale AHK angegeben ist, somit sollte es für alle AHKs gelten.

Habe bei meinem die original AHK nachgerüstet und lt Fahrzeuschein sind 1050 kg (gebremst) zulässig. Es ist vielleicht auch abhängig vom verbauten Getriebe. Meiner ist ein Automatik.

1.050 kg.... :D :D :D :D

Was will man denn damit....?

Zitat:

@Haubenzug schrieb am 17. Juni 2021 um 22:02:15 Uhr:

1.050 kg.... :D :D :D :D

Was will man denn damit....?

Für meinen Fahrradträger reicht es.

Zitat:

@Haubenzug schrieb am 17. Juni 2021 um 22:02:15 Uhr:

1.050 kg.... :D :D :D :D

Was will man denn damit....?

Für den ungebremsten Anhänger vom Baumarkt reicht das doch.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Anhängelast Insignia ST 1.5 Turbo