ForumHyundai
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Anhängelast H1-Automat....na also geht doch !

Anhängelast H1-Automat....na also geht doch !

Hyundai H-1 2 (TQ)
Themenstarteram 4. Mai 2012 um 9:30

Hallo H1 Community

 

Die Schweizerversion des H1 Automat hat plötzlich eine markante Veränderung erfahren:

 

Automat ab Lager lieferbar; jetzt mit 2300Kg Anhängelast

 

Die Nachfrage der Gründe woher dieses wundersame Upgrade stammt, will hingegen niemand so richtig erklären. Hingegen verkündet man stolz, dass man mit diesen Daten wieder auf Augenhöhe mit der Konkurrenz sei. Offenbar hat man alles daran gesetzt um den Rückgang der Verkaufszahlen wieder zu stoppen. Die H1 Automaten mit 1500kg Anhängelast will in der Schweiz offenbar niemand. Bin mal gespannt wie lange es geht bis Hyundai Deutschland hier nachzieht.

 

südgrussvomrolf

Ähnliche Themen
24 Antworten

Hi zaparo,

danke für den Hinweis.

Also an der Übersetzung des 1. Ganges liegts nicht. Der ist immer noch genauso "lang". Evlt. ne bessere Wandlerkühlung? Aber da müsse man schon wirklich direkt die Fahrzeuge nebeneinander stehen haben um es rauzufinden.

Gruß

Thorsten

Moin moin,

nach Rücksprache mit Hyundai Europe habe ich erfahren, daß Hyundai Schweiz aus Eigeninitiative und in Zusammenarbeit mit der ASTRA (Bundesamt für Straßen) einen Automatik H-1 geprüft und die Homologation für die Schweiz angepaßt hat. Bei ausführlichen Tests durch die ASTRA seien keine Probleme mit der höheren Anhängelast in der Testphase aufgetaucht. Das Automatikgetriebe überhitzte zu keinem Zeitpunkt. Demzufolge konnte eine positive Beurteilung erfolgen. Als Ergebnis - so hieß es weiter - verfüge Hyundai Schweiz jetzt über eine Freigabe für das Modell H-1, 2.5 Liter Dieselmotor (125 kW/170 PS) und Automatikgetriebe für eine Anhängelast (gebremst) von 2.300 kg bis zu einer Steigung von maximal 12 Prozent. Dieses Gutachten gelte jedoch nur für die Schweiz; vergleichbare Homologationen für andere europäische Länder lägen derzeit nicht vor.

Ich hatte angeregt Hyundai Europe möge Hyundai Deutschland in dieser Sache einmal anstoßen. Wie ich gerade erfuhr, sei dies jetzt geschehen.

Auf den Seiten von Hyundai UK steht unter den technischen Spezifikationen des H-1 2.5 CRDi Automatic Transmission übrigens dies:

Max tow weight (kg) - Braked † --> 1.500

† Applies to fully laden vehicle. For driver only weight please consult your Hyundai dealer.

Die geringe Anhängelast ist offensichtlich überall ein Thema. Der H-1 Aut. benötigt dringend eine Anhängelast von 2.300 kg. Vielleicht kommt da was in Bewegung.

Gruß Rüdiger

Themenstarteram 10. Mai 2012 um 18:07

Hallo Rüdiger

 

gratuliere für die saubere Recherche in dieser Angelegenheit. Reife Leistung.

 

Gleichwohl bleibt ein fader Beigeschmack mit dieser ersten Homologation auf 1500 kg und einer faktischen Korrektur ein paar Monate später auf 2300 kg. Als hätte man anlässlich der ersten Prüfung bei Hyundai Europe so gar nicht realisiert was da angerichtet wurde. Wirkt etwas schlampig und zumindest nicht sehr professionell.

 

südgrussvomrolf

heiße nicht hyundai, und bins nicht,

aber , vermute einfach eine fehleinschätzung dessen was gefragt ist.

ein ww mit 5,6m hat 1200kg, anhänger für handwerker brauchen kaum mehr als 1,5t.

solche fehleinschätzungen sind ja nicht selten, ein admiral mit 165ps hatte 1,9t mit opelsegnung 2t, andere machen es anders ein mazdabus

mit 2l benziner und 90ps hatte 2,6 t anhängelast ! ohne sondergenehmigung.

das gute scheint mir daß hyundai flexibel auf kundenwünsche reagiert,

da gibts andere.

mfg. op-p1

Hallo,

Eure Einschätzungen teile ich grundsätzlich. Die Kundenwünsche werden wohl immer einem Mini-Max-Prinzip folgen: Höchste Endgeschwindigkeit bei geringstem Kraftstoffverbrauch, größter Innenraum bei kleinsten Abmessungen, höchste Zuladung ..., etc.

Das funktioniert so natürlich nicht. Dennoch sollte der Hersteller das Beste daraus machen und die Kerneigenschaften seiner Modelle besonders gut herausarbeiten. Bei einem Kleinwagen liegt das Hauptaugenmerk sicher nicht auf der maximalen Anhängelast und bei einem H-1 nicht auf der größtmöglich verfügbaren Farbpalette.

Bei der Anhängelast des H-1 Automatik hat Hyundai nun offensichtlich gepatzt. Entweder sie haben dieses Fahrzeug als reinen Peoplemover bewertet oder sie waren bei der Analyse der Anhängelasten übervorsichtig und standen unter Zeitdruck. Daß jetzt die einzelnen Importeure nach eigenem Ermessen und in eigener Regie (und Kosten) eine neue Homologationen erwirken wollen oder müssen ist völlig unverständlich. Aber an dieser Stelle sei Europa, wie man mir erklärte, noch nicht zusammengewachsen.

Ichselbst habe an meinem H-1 keine Anhängekupplung, besitze keinen Anhänger, und das soll auch so bleiben. Allerdings wohne ich derzeit in einer Region in der wahrscheinlich jeder zweite PKW mit einer Anhängekupplung ausgestattet, und mindestens jeder zehnte PKW ein Hyundai ist. An dem ganzen Thema interessiert mich einzig und allein die spätere Wiederverkaufsmöglichkeit. Mit 2.300 kg hätte man auf jeden Fall einen Vorteil oder ein Nachteil weniger.

Gruß Rüdiger

Hallo zusammen,

na dann wird er für mich in 3 Jahren wieder interessant für mich.

Mit 1500 kg hätte ich meinen WW und den 2 tonner nicht mehr ziehen dürfen.Dann schaun wir mal was daraus wird.

Gruss Ricco

Hallo zusammen,

asiatische Autohersteller hatten eher selten die maximale Anhängelast im Auge. Die Anhängelasterhöhung resultiert nun aus der großen Nachfrage des europäischen Marktes. Ich finde es gut, daß Hyundai auch darauf reagiert!

Gruß Marco!

Hallo zusammen...

Naja, wir haben fast Juni 2014...und in Fernost hat man diesbezüglich noch immer nix gelernt!

Die zulässige Anhängelast der 170 PS- Version des H 1 beträgt aktuell die bekannten 1500 KG!

Für das nächste Jahr ist bei mir eine PKW- Neuanschaffung geplant. Der H 1 war eigentlich ein möglicher Kandidat. Aber mit 1500 KG max. Anhängelast geht's mal garnicht! Werde deshalb sicher nicht meinen Wohnwagen tauschen...

Hyundai - so werden wir keine Freunde!

Glückauf aus dem Ruhrpott

Themenstarteram 31. Mai 2014 um 16:33

Zitat:

Original geschrieben von Norfeu

Hallo zusammen...

Naja, wir haben fast Juni 2014...und in Fernost hat man diesbezüglich noch immer nix gelernt!

Die zulässige Anhängelast der 170 PS- Version des H 1 beträgt aktuell die bekannten 1500 KG!

Für das nächste Jahr ist bei mir eine PKW- Neuanschaffung geplant. Der H 1 war eigentlich ein möglicher Kandidat. Aber mit 1500 KG max. Anhängelast geht's mal garnicht! Werde deshalb sicher nicht meinen Wohnwagen tauschen...

Hyundai - so werden wir keine Freunde!

Glückauf aus dem Ruhrpott

Also dann ab in die Schweiz zum H 1 kaufen....:-)

http://hyundai.ch/de/model/h-1-people/

....oder kaufst Dir den 6-Gang Handschalter mit 136 PS. Mit einem Chiptuning für etwa 300.- Euro hast Du locker auch 170 PS.

südgrussvomrolf

Zitat:

Original geschrieben von Norfeu

Hallo zusammen...

Naja, wir haben fast Juni 2014...und in Fernost hat man diesbezüglich noch immer nix gelernt!

Die zulässige Anhängelast der 170 PS- Version des H 1 beträgt aktuell die bekannten 1500 KG!

Für das nächste Jahr ist bei mir eine PKW- Neuanschaffung geplant. Der H 1 war eigentlich ein möglicher Kandidat. Aber mit 1500 KG max. Anhängelast geht's mal garnicht! Werde deshalb sicher nicht meinen Wohnwagen tauschen...

Hyundai - so werden wir keine Freunde!

Glückauf aus dem Ruhrpott

Dann viel Spass mit den Downsizing Motoren der Konkurrenz. Dann lieber 136 PS Schalter als den 170 PS Automatik/

Wir haben einen 136 PS Schalter genau aus diesem Grund. Meine Erfahrungen sind rundum positiv.

Wir hatten vorher einen VW T4 mit Automatikgetriebe. Bei dem ist uns alle 3 Jahre das Getriebe um die Ohren geflogen, nur weil wir 2X im Jahr einen Wohnwagen gezogen haben.

Ich würde mir das mit den "Anderen" nochmal sehr gut überlegen. Wir sind froh und glücklich von VW (viel Werkstatt) weg zu sein.

Gruß aus Franken.

Moin...

Ich laß' mich manchmal auch gern mal belehren! ;-)

Vielleicht habt' ihr ja absolut recht!

Momentan ziehe ich meinen Wohnwagen mit einem 170 PS Skoda Yeti - also Leistung ausreichend!

Deshalb hab ich eben diese Bedenken einen 1,7 t - Wohnwagen (zGG) mit mit dem 136 PS Hyundai 'bewältigt' zu bekommen.

Habt ihr Erfahrungen mit Anhängern in dieser Gewichtsklasse?

Ansonsten, falls sich der H 1 in der Praxis zu schwachbrüstig darstellt, gäb's ja noch die Variante der Leistungssteigerung mittels Chip.

Ich denke, die Hyundai- Motoren 136 bzw 170 PS sind eh gleich bzw. auch nur elektronisch angepasst!?

Gruß aus dem Ruhrpott

wir haben unseren H-eins jetzt 2 Jahre und ziehen damit einen Knaus Sport & Fun zGG 1,5 to. Wir haben aber immer ein Motorrad dabei, entweder im WoWa, im Fahrzeug oder hinten dran auf dem Motorradträger. Das Moped wiegt 200 kg und unser H-eins zerrt das recht locker über den Brenner. Wie wir lernen mussten, braucht ein 136 PS wohl etwas mehr Diesel als ein 170 PS Fahrzeug. Ich habe da zu einem anderen Thema mal meinen Spritmonitor angehängt. Da unser WoWa eine 100er-Zulassung hat, fahren wir auch immer mindestens 100 kmh (auch den Brenner rauf) Bitte hierzu jetzt keine Belehrungen, ich zahle meine Knöllchen auch alle brav selber! ?

Ich kann jedem, der nicht besonders markengebunden ist, nur empfehlen, sich den H-eins mal anzuschauen und Probe zu fahren. Leider ist die Verfügbarkeit nicht wirklich groß, bitte beachtet das bei der Planung.

Gruß aus Franken

Ja, der Punkt weswegen der H1 lässiger mit Anhängern umgeht ist ganz einfach: der 4-Zylinder Langhubmotor mit viel Hubraum.

Ein 2,0 Liter TDI ist eine Lachnummer dagegen. Lustiger wird es noch wenn du einen Anhänger ziehen willst, wenn der neue Opel Vovaro (Renault Trafic ) mit 1.6 Liter Motörchen rauskommen.

Für Gespannfahrer finde ich ist Hubraum ein Muss. Da können die Papierwerte aussagen was sie wollen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Anhängelast H1-Automat....na also geht doch !