ForumS60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  6. Angestrebter Wechsel von Passat Variant auf Volvo V70

Angestrebter Wechsel von Passat Variant auf Volvo V70

Volvo V70 3 (B)
Themenstarteram 14. November 2014 um 23:45

Hallo Volvo-Gemeinde,

wir beabsichtigen unseren Passat Variant 140 PS TDI , Handschalter, Bj 2012 Anfang 2015 gegen einen Volvo V70 aktuelles Modell einzutauschen. Hatten bereits vor diesem Passat mit einem Volvo V70 geliebäugelt, aber im nächsten Jahr soll es dann endlich soweit sein.

Wir hatten vor unserem jetzigen Passat ebenfalls einen Passat Variant mit 110 PS TDI, Bj. 2009 als Handschalter und waren auch mit diesem und seinen Fahrleistungen im großen und ganzen eigentlich zufrieden. Die aktuellen 140 PS ist jedoch idealer für die Fahrzeuggröße und reichen mir beim Passat völlig aus.

Ich bin mir bei dem künftigen Volvo nicht so ganz sicher, welchen Motor wir nehmen sollen. In der engeren Wahl stehen die 136 PS oder 163 PS 5-Zylinder Motoren, jeweils mit der 6-Gang-Automatik. Im Netz werden diese Fahrzeuge Mj 2014 mit sensationellen 30000 € angeboten. Es handelt sich hierbei natürlich um Leihfahrzeuge mit Laufleistungen so um die 20 tkm, bedeutet 40% unter Neupreis:D. Da in meiner Umgebung kein Händler einen V70 mit 136 PS und Automatik als Vorführer hat, frage ich euch mal, wie diese Motor-Getriebekombination harmoniert. Insbesondere würde mich interessieren, ob die Fahrleistungen in etwa mit meinem jetzigen Passat vergleichbar sind. Beim Verbrauch vermute ich Werte so zwischen die 6,5 - 7,5 Liter, ist das realistisch?

Gruß aus dem Ruhrgebiet

ka2309

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@mittelhessenbub schrieb am 16. November 2014 um 17:40:45 Uhr:

Zugegeben brauch er etwas mehr Benzin als der Diesel,

Stimmt, der Benziner braucht etwas mehr Benzin als der Diesel, dafür braucht aber der Diesel etwas mehr Diesel als der Benziner. :p

42 weitere Antworten
Ähnliche Themen
42 Antworten

Der 136 PS Elch ist sicher keine Wanderdüne:) aber wenn man von einem 140 PS TDI kommt, dann ist es grundsätzlich eine Frage auf einer Skala von 1-10 wie wichtig Dir die Motorleistung ist.

Wenn Du ein Exemplar mit Automatik (GT) suchst, dann würde ich auch eher zum großen Bruder, dem163 PS Elch raten. Die GT kostet Leistung und ist im positiven, als auch im negativen Sinne nicht mit dem VW DSG vergleichbar.

Zum Schmökern noch dass:

http://www.motor-talk.de/forum/d3-136-ps-oder-d4-163-ps-t4429652.html

http://autophorie.de/2013/08/01/volvo-v70-d3-facelift-kurztest/

Wie schon erwähnt wurde, der beste Testbericht ist aber Dein eigener.

Grüße vom Grizzly

Themenstarteram 16. November 2014 um 16:15

Ist ja schon sonderbar, dass angeblich nur wenige diese Kombination 136 PS mit Automatik fahren. Evtl. kommt daher auch dieses riesige Angebot im Netz zu wirklich super Preisen. Sie z.b. hier:V70 D3 Momentum 136 PS Automatik

Evtl. scheint der 136 PS Motor mit der Automatik nicht die beste Kombi zu ein.

Jetzt muss man natürlich aufpassen, das man mit den zugegebenermaßen verwirrenden Volvo Motorenbezeichnungen nicht durcheinander kommt. Grundsätzlich ist der 136 PS D3 ein softwaremässig gedrosselter 2.0 Liter 5 Zylinder der vor Modelljahr 13 auch D3 und ab Modelljahr 13 D4 hiess und 163 PS hatte.

Daher sollte der eigentlich schon mit der GT zurechtkommen. Insbesondere da die GT die leichte Anfahrschwäche des kleinen 2 Liter 5 Zylinders (Egal ob 136 oder 163 PS) kaschiert. Es gäbe da auch noch einen 2.4 Liter D4 mit ebenfalls 163PS mit Twinturbo ohne Turboloch, den es aber nur mit AWD gibt.

Ich bin im vergangenen Herbst beide Varianten, also 136 vs 163 im V60 Probegefahren und habe mich für den kräftigeren D4 (2.0 Liter 5 Zylinder) entschieden.

Anfang Oktober hatte ich allerdings während des 60k Service einen V60 mit dem neuen VEA mit der 8 Gang GT. Kein Vergleich zum 5 Ender, auch ich würde empfehlen einen VEA D4 - ab Modelljahr 14- abzugreifen. Der ist spritziger und sparsamer bei mehr Leistung. Zumindest bei meiner Fahrweise. Ich rufe die Max Leistung nur selten ab, aber dann soll es auch Spass machen.

Fazit wenn du eh erst im kommenden Jahr kaufen willst unbedingt auch den VEA D4 in Betracht ziehen.

Gruß Doc

Als ich meinen V60 im letzten Frühsommer bestellte, war diese Motor-Getriebekombination finanz. gesehen ziemlich lukrativ, welche ich anfangs dann auch so in Auftrag gab.

Bin den 136 PS-Motor mit der 6-Gang-GT allerdings zuvor nur im V40 gefahren, wo sie definitiv nicht schlecht war.

Im V60 fuhr ich im Probefahrzeug allerdings den D4 mit GT, wobei der V60 schon ein paar Kilos mehr mit sich schleppen muss, sodass ich die Mehrleistung schon angebracht finde!

Ich habe mich nach der Vertragsunterzeichnung nach nur 2 Tagen doch vom D3 auf den D4 umentschieden, obwohl die mtl. Kosten um einige Euro höher liegen, bis dato bereu ich den "Umstieg" allerdings nicht. ;)

Übrigens, mein damaliger falsch angelieferter D4 mit 6-Gang-Handschaltung steht nach nunmehr über einem Jahr noch immer zum Verkauf beim :), ich hatte ihn beim letzen Mal schon gefragt, ob er ihn überhaupt mal loswerden wird...seine Aussage, dass dann doch viele die GT bevorzugen. :rolleyes:

Zitat:

@ka2309 schrieb am 16. November 2014 um 16:15:24 Uhr:

 

Evtl. scheint der 136 PS Motor mit der Automatik nicht die beste Kombi zu ein.

Das würde ich nicht sagen. Ich schätze der D3 ist als leistungsmäßiges "Zwischending" in der Käufergunst irgendwie untergegangen. Viele, die auf Leistung wenig Wert legen, haben den kleinen D2 mit 115 PS genommen. Der D4 mit 163 PS war der "Massenmotor", welcher nun wohl der neue D4 4-Zylinder mit 181 PS wird.

Bei einem Passat sind die kleinen Motoren eher die Regel, bei Volvo eher die Ausnahme. Eigentlich ist 205 PS

Standard. Aber warum überhaupt einen Diesel. Haben diese Motore doch fast nur Nachteile. Ein 2,5 Ltr

Benziner ist der unproblematischste Motor überhaupt. Zugegeben brauch er etwas mehr Benzin als der Diesel,

dafür hat er aber auch weniger bis gar keine Probleme. Das schont unter dem Strich den Geldbeutel deutlich

mehr. Und insgesamt muss man sich im klaren sein ein vom Grundpreis beinahe doppelt so teures Auto zu

kaufen. Wer hier zuckt hat später garantiert Probleme.

Gruß Klaus

Themenstarteram 16. November 2014 um 20:33

Zitat:

@mittelhessenbub schrieb am 16. November 2014 um 17:40:45 Uhr:

Bei einem Passat sind die kleinen Motoren eher die Regel, bei Volvo eher die Ausnahme. Eigentlich ist 205 PS

Standard. Aber warum überhaupt einen Diesel. Haben diese Motore doch fast nur Nachteile. Ein 2,5 Ltr

Benziner ist der unproblematischste Motor überhaupt. Zugegeben brauch er etwas mehr Benzin als der Diesel,

dafür hat er aber auch weniger bis gar keine Probleme. Das schont unter dem Strich den Geldbeutel deutlich

mehr. Und insgesamt muss man sich im klaren sein ein vom Grundpreis beinahe doppelt so teures Auto zu

kaufen. Wer hier zuckt hat später garantiert Probleme.

Gruß Klaus

Hatte mich vor 3-4 Jahren auch nach einem V70 als 2,5 T ungesehen, nur das ich glaube, dass dieser Motor seit einigen Jahren nicht mehr angeboten wird. Das neue Auto soll ja mindestens für die nächsten 8 Jahre halten und so sollte es nicht älter als zwei Jahre sein und weniger als 50 tkm auf dem Tacho stehen haben. Die importierten 2,5 T als Gasfahrzeuge haben mir zuwenig Kofferraum.

ka2309

Zitat:

Übrigens, mein damaliger falsch angelieferter D4 mit 6-Gang-Handschaltung steht nach nunmehr über einem Jahr noch immer zum Verkauf beim :), ich hatte ihn beim letzen Mal schon gefragt, ob er ihn überhaupt mal loswerden wird...seine Aussage, dass dann doch viele die GT bevorzugen. :rolleyes:

Wenn es der aus deiner Signatur ist, dann wird es weniger an der Handschaltung als am Preis liegen. Für 40k wird er den trotz der schönen Fellfarbe und der guten Ausstattung kaum verkaufen können, für 15% bis 20% weniger sollte er konkurrenzfähig sein.

am 16. November 2014 um 22:03

Zitat:

@ka2309 schrieb am 14. November 2014 um 23:45:54 Uhr:

Hallo Volvo-Gemeinde,

wir beabsichtigen unseren Passat Variant 140 PS TDI , Handschalter, Bj 2012 Anfang 2015 gegen einen Volvo V70 aktuelles Modell einzutauschen. Hatten bereits vor diesem Passat mit einem Volvo V70 geliebäugelt, aber im nächsten Jahr soll es dann endlich soweit sein.

Wir hatten vor unserem jetzigen Passat ebenfalls einen Passat Variant mit 110 PS TDI, Bj. 2009 als Handschalter und waren auch mit diesem und seinen Fahrleistungen im großen und ganzen eigentlich zufrieden. Die aktuellen 140 PS ist jedoch idealer für die Fahrzeuggröße und reichen mir beim Passat völlig aus.

Ich bin mir bei dem künftigen Volvo nicht so ganz sicher, welchen Motor wir nehmen sollen. In der engeren Wahl stehen die 136 PS oder 163 PS 5-Zylinder Motoren, jeweils mit der 6-Gang-Automatik. Im Netz werden diese Fahrzeuge Mj 2014 mit sensationellen 30000 € angeboten. Es handelt sich hierbei natürlich um Leihfahrzeuge mit Laufleistungen so um die 20 tkm, bedeutet 40% unter Neupreis:D. Da in meiner Umgebung kein Händler einen V70 mit 136 PS und Automatik als Vorführer hat, frage ich euch mal, wie diese Motor-Getriebekombination harmoniert. Insbesondere würde mich interessieren, ob die Fahrleistungen in etwa mit meinem jetzigen Passat vergleichbar sind. Beim Verbrauch vermute ich Werte so zwischen die 6,5 - 7,5 Liter, ist das realistisch?

Gruß aus dem Ruhrgebiet

ka2309

am 16. November 2014 um 22:23

Hallo,

ich fahre seit Juni 2014 einen V70 MY2014 mit D3 Motor 136PS und GT und bin damit sehr zufrieden. Der tatsächliche Verbrauch liegt im Durchschnitt bisher bei 6,9 Liter pro 100km und damit um den Wert 0,5 höher als laut Bordcomputer. Die aktuelle Diskussion möchte ich hier vor allem einen Aspekt ergänzen: die angenehme Auswahlmöglichkeit zwischen Stellung D oder S am Wählhebel.

Wie zu erwarten sind in Stellung S die Reaktionen auf Gaspedalwechsel deutlich spontaner.

Die Beschleunigung bis zu einem Tempo von etwa 160 recht beachtlich, darüber dauert etwas länger bis die 195 erreicht werden.

Themenstarteram 17. November 2014 um 6:05

Das hört sich doch schon mal sehr gut an! Der Geschwindigkeitsbereich jenseits der 160 km/h spielt bei mir eher eine untergeordnete Rolle! Auch wenn ich auf Urlaubsfahrten und freier Autobahn auch schon mal 180 -190 fahre, so bewegt man sich doch in der Regel so um 140 km/h. Mir ist der Durchzug bis 150-160 auch wesentlich wichtiger als die V-max!

Zitat:

@ka2309 schrieb am 16. November 2014 um 16:15:24 Uhr:

Ist ja schon sonderbar, dass angeblich nur wenige diese Kombination 136 PS mit Automatik fahren. Evtl. kommt daher auch dieses riesige Angebot im Netz zu wirklich super Preisen. Sie z.b. hier:V70 D3 Momentum 136 PS Automatik

Evtl. scheint der 136 PS Motor mit der Automatik nicht die beste Kombi zu ein.

Aber man kann ihm ja mit knapp 900€ bei Polestar auf D4 Niveau bringen ;)

http://www.polestar.com/en-int/models/v70-d3-fwd-automatic-2014/

Aber hier werden einige D4 mit wirklich "voller Hütte" (Vollleder, eSitze, Assistenzsysteme, Standheizung, GT.....) in der gleichen Preisspanne angeboten wie die D3er.

Bei der leckeren Ausstattung könnte ich ja schon wieder schwach werden :rolleyes:

http://home.mobile.de/AUTOHAUS-BISCHOF#ses_200329746

Ist ein Volvohändler, welcher wohl Mietwagenrückläufer anbietet.

Grüße

braucki

Zitat:

@ka2309 schrieb am 16. November 2014 um 16:15:24 Uhr:

Ist ja schon sonderbar, dass angeblich nur wenige diese Kombination 136 PS mit Automatik fahren. Evtl. kommt daher auch dieses riesige Angebot im Netz zu wirklich super Preisen. Sie z.b. hier:V70 D3 Momentum 136 PS Automatik

Hmm, kannst du den Wagen nicht einfach mal da probe fahren? Über die B 54 kommst du schnell zur A31 und die ist vom Pott aus auch gut erreichbar.

Geht zwar mal ein Samstag vormittag bei drauf, aber dann weißt du es genau......

Zitat:

@mittelhessenbub schrieb am 16. November 2014 um 17:40:45 Uhr:

Aber warum überhaupt einen Diesel. Haben diese Motore doch fast nur Nachteile. Ein 2,5 Ltr

Benziner ist der unproblematischste Motor überhaupt. Zugegeben brauch er etwas mehr Benzin als der Diesel,

dafür hat er aber auch weniger bis gar keine Probleme. Das schont unter dem Strich den Geldbeutel deutlich

mehr. Und insgesamt muss man sich im klaren sein ein vom Grundpreis beinahe doppelt so teures Auto zu

kaufen. Wer hier zuckt hat später garantiert Probleme.

Gruß Klaus

Aha, Probleme beim Diesel, erzähl, damit ich nach 300.000 problemlosen Dieselkilometern vom V70 was dazulerne.

Im Geschäft haben wir Passats & Superbs mit 140-170PS, zu Hause Skoda mit 140PS, Volvo XC70 5 Zyl. mit 163PS

Persönlich finde ich die VW Motoren viel sportlicher / giftiger mit einem deutlich besseren Verbrauch als Volvo Motoren.

Ich wünsch mir aber mehr Sicherheit, Komfort und Entspannung und in meinem Volvo fühle mich viel besser aufgehoben.

Hast du lange Beine? Dann ist die Entscheidung noch einfacher. Beinfreiheit ist im Volvo V70 / XC70 absolut erstklassig! Da füllst du dich im Passat in der economy Klasse.. und die Sitze erwähne ich gar nicht…!

 

Gruß

DrBub

2013 XC70 2.4D AWD R2S

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  6. Angestrebter Wechsel von Passat Variant auf Volvo V70