ForumV40 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. V40 2
  6. Anfahrhilfe an Steigungen - HSA*

Anfahrhilfe an Steigungen - HSA*

Volvo V40 2 (M/525) Cross Country
Themenstarteram 1. Oktober 2015 um 18:04

Eine Frage zu: Anfahrhilfe an Steigungen - HSA*

Die Fahrbremse kann vor dem Losfahren oder Zurücksetzen an einer Steigung losgelassen werden - die Funktion HSA (Hill Start Assist) sorgt dafür, dass das Fahrzeug nicht losrollt. Die Funktion beinhaltet, dass der Pedaldruck in der Bremsanlage noch einige Sekunden bestehen bleibt, während dessen der Fuß vom Bremspedal genommen wird und auf das Gaspedal gesetzt wird. Die vorübergehende Bremswirkung lässt nach einigen Sekunden oder wenn der Fahrer Gas gibt nach.

So steht es im Manual.

Mein Volvo V40 CC MY14 Kinetic, Schaltgetriebe, Lichtpaket + Tempomat + Einparkhilfe hinten, war eben beim 2. Jahresservice (dzt. 60.000 km) und nach dem Service funktionierte überraschenderweise wieder HSA. Allerdings nur rund 3 Wochen. Plötzlich von einem Tag auf den anderen funktioniert HSA wieder nicht mehr.

Ich schreibe deswegen nicht mehr, da es auch nach dem Kauf kurze Zeit funktioniert hat, und ich glaube - genau weiß ich das nicht mehr - auch kurze Zeit nach dem 1. Jahresservice.

Weiß jemand, warum das so ist? Gibt es einen Tipp?

g Pille

Beste Antwort im Thema

Meine Berganfahrhilfe funktioniert auch nur bei eingelegtem(!) Gang. Und auch nur dann ist sie sinnvoll. ;) Ohne Gang will man ja nicht anfahren, ergo man braucht keinen Anfahrhilfe.

15 weitere Antworten
15 Antworten

Ab zum Händler, sollte ein Garantiefall sein und damit darf er sich darum kümmern ;) Wobei 2. Jahresservice... dann kümmert er sich nur bei einer Anschlussgarantie darum.

Timo

Themenstarteram 15. Oktober 2015 um 7:03

Die Werkstatt gab folgende Informationen und ist am Suchen:

Die HSA gibt es nur beim V40CC, nicht beim "normalen" V40.

Die HSA funktioniert nur bei einer Steigung über 4%.

Die HSA hält nur max. 2-3 Sekunden.

Die Steuerung für die HSA ist im Dach (Finne?) untergebracht.

Alles schön und gut. Unsere Tiefgaragenauffahrt hat über 4%, daher kann ich es täglich mehrmals überprüfen.

Jetzt das Unverständliche:

Von 10-15 Versuchen (auf der Auffahrt stehenbleiben, Gang heraus, Leerlauf, nur auf der Bremse stehen, anfahren) funktioniert die HSA dazwischen auch 1x völlig korrekt, d.h. sie hält den Wagen etwa 2 Sekunden.

Dabei ist es egal, welche Dinge vorher passierten:

Kalter oder warmer Motor,

kalte oder warme Bremsen,

starker oder leichter Bremspedaldruck,

nasses oder trockenes Wetter, etc.

Es ist einfach nicht voraussagbar, ob die HSA gerade funktioniert oder nicht.

Das ist auf der Garagenauffahrt ziemlich egal, aber im Kolonnen-Stadtverkehr (z.B. hügelige Außenbezirke in Wien) doch irritierend.

Kann jemand dazu was fachlich Fundiertes sagen? Eventuell auch, ob die HSA definitiv abschaltbar ist, ohne eine andere Fahrzeugelektronik zu beeinflussen?

Danke.

Pille

Ich fahre den normalen V40 und habe die Anfahrhilfe, bisher Null Probleme damit. Abschalten lässt sie sich m.E. nicht. Ich würde aber mal behaupten, dass bei Dir irgendwas kaputt ist, vielleicht der Sensor oder so... Auf jedenfall finde ich sie sehr nützlich und würde, wenn ich so wie Du in Wien wohnen würde, nicht darauf verzichten wollen.

Zitat:

@pille1948 schrieb am 15. Oktober 2015 um 07:03:53 Uhr:

Die Werkstatt gab folgende Informationen und ist am Suchen:

Die HSA gibt es nur beim V40CC, nicht beim "normalen" V40.

Die HSA funktioniert nur bei einer Steigung über 4%.

Die HSA hält nur max. 2-3 Sekunden.

Die Steuerung für die HSA ist im Dach (Finne?) untergebracht.

ich habe den "normalen" V40...

und meiner hat auch diese "Berganfahrhilfe"!

Das ist KEINE CC Sonderausstattung!!

Ggf. liegts auch an einzelnen Ausstattungen, dass der normale in der KINEKT Ausstattung dieses nicht hat.

Mein "Momentum" hat dies jedoch!!

Meiner hat dies auch.

Laut Katalog ist das Serie.Unabhängig von der Ausstattung.

So ist auch mein Wissen: Die Berganfahrhilfe hat jeder V40, die Bergabfahrhilfe (HDC = Hill Descent Control) nur der CC T4 und T5 mit Allrad. Ich denke mal das wurde hier verwechselt.

Meine Berganfahrhilfe funktioniert auch nur bei eingelegtem(!) Gang. Und auch nur dann ist sie sinnvoll. ;) Ohne Gang will man ja nicht anfahren, ergo man braucht keinen Anfahrhilfe.

Themenstarteram 17. Oktober 2015 um 9:13

Schade, ich hoffte - wie ich bereits schrieb - auf fachlich fundierte Beiträge.

Zum Beispiel würde mich interessieren, wo der Sensor sitzt, soferne die HSA mit einem Sensor gesteuert wird, und mit welchem Aufwand der getauscht werden müsste.

@Kruemel25: Mit der Beschreibung "stehenbleiben, Gang heraus, Leerlauf, nur auf der Bremse stehen, anfahren" dachte ich, alles verständlich und eindeutig ausgedrückt zu haben. Anfahren ohne wieder den Gang einzulegen dürfte schwierig sein.

Ganz einfach den Gang nicht zuerst herausnehmen und nur die Kupplung drücken.

Auch die Handbremse darf nicht betätigt werden.

Themenstarteram 17. Oktober 2015 um 20:51

Die HSA hat ja bei mir schon funktioniert und war besonders auf Steigungen in stehenden Kolonnen (z.B. wegen einer langen Ampelphase) hilfreich.

@TomOldi: Warum sollte ich in solchen Situationen den Gang eingelegt lassen und minutenlang auf der Kupplung stehen und dabei auch die Handbremse nicht betätigen?

Obwohl ich nach bisher gefahrenen mehr als 800 tkm auch ohne HSA auf Steigungen problemlos anfahren kann, habe ich gerade in diesen Situtionen die HSA schätzen gelernt: Auf der Fußbremse stehen - Kupplung treten - Gang einlegen - von der Fußbremse zum Gaspedal wechseln - genau hier hält die HSA den Wagen etwa 2 Sekunden - das reicht um problemlos ohne Zurückrollen die Kupplung loszulassen und gleichzeitig Gas zu geben.

Vielleicht ist es jetzt noch klarer und vielleicht kommen doch noch fachlich fundierte und auch hilfreiche Antworten. Man soll ja die Hoffnung nie aufgeben. Ich wiederhole mich:

Volvo V40 CC D3, Kinetic, Schaltgetriebe, MY14.

Zum Beispiel würde mich interessieren, wo der Sensor sitzt, soferne die HSA mit einem Sensor gesteuert wird, und mit welchem Aufwand der getauscht werden müsste.

Oder ob ein anderer Fehler den Ausfall der HSA zur Folge haben könnte.

LG Pille

Die Reihenfolge Kupplung gedrückt, Gang eingelegt, keine Handbremse betätigt, ist entscheidend. Die Handbremse unterdrückt bei allen Autos mit Bergamfahrhilfe deren Funktion, wer herkömmlich mit Handbremse am Berg Anfahren möchte, kann das so auch weiterhin tun.

Themenstarteram 17. Oktober 2015 um 23:13

@TomOldi : Sagte ich irgendwo, dass ich beim Anfahren die Handbremse betätige?

Aber danke für den meine Ausführungen zusätzlich stützenden Hinweis!

@Alle: Fachlich fundierte und auch hilfreiche Antworten weiterhin erbeten, besonders zu:

Zum Beispiel würde mich interessieren, wo der Sensor sitzt, soferne die HSA mit einem Sensor gesteuert wird, und mit welchem Aufwand der getauscht werden müsste. Oder ob ein anderer Fehler den Ausfall der HSA zur Folge haben könnte.

LG Pille

Mal ehrlich.. unterhalte dich darüber mit einem Meister. Der wird Dir schon sagen können, wie HSA funktioniert und zu bedienen ist. Fehler können nicht unbedingt nur auf den Sensor zurückzuführen sein. Software oder Wackelkontakte wären sicherlich auch eine mögliche Ursache. Da wir vermutlich alle nicht genau wissen, wie das System arbeitet, kann das hier alles nur sehr spekulativ bleiben. Ich werde mir aber bei Gelegenheit mal den Spaß erlauben und den Gang rausnehmen oder die Handbremse anziehen um zu sehen was passiert.. am besten noch i.V.m. Start-Stop.

Im Handbuch steht aber ziemlich deutlich:

"Die Fuktion beinhaltet, dass der Pedaldruck in der Bremsanlage noch einige Sekunden bestehen bleibt, während dessen der Fuß vom Bremspedal genommen wird und auf das Gaspedal gesetzt wird."

Von Handbremse bzw. Start/Stop oder Motor aus steht da eigentlich nichts.

Moin,

HSA funktioniert wohl im Zusammenspiel mit mehreren Steuergeräten/ Sensoren. ABS, ESP, Kupplung und wer weiß wodurch noch. Also kann alles mögliche defekt sein.

Aber durch loslassen der Kupplung wird HSA deaktiviert, durch loslassen der Bremse wird HSA deaktiviert, durch anziehen der Handbremse wird HSA deaktiviert und bevor HSA wieder aktiviert wird muss man einige Sekunden auf der Kupplung und Bremse stehen. Da du anscheinend, aber alles loslässt und die Handbremse ziehst, könnte es sein, dass die Zeit, wo du wieder auf der Kupplung/ Bremse stehst, zu kurz ist, um HSA zu aktivieren.

Sollte dem nicht so sein, ab in die Werkstatt.

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. V40 2
  6. Anfahrhilfe an Steigungen - HSA*