ForumMazda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Anfänger sucht sportliche kleinen Flitzer

Anfänger sucht sportliche kleinen Flitzer

Themenstarteram 11. März 2014 um 14:55

hallo zusammen

ich habe vor kurzem meinen schein erhalten.

Jetzt bin ich auf der suche nach einen entsprechenden Fahrzeug für mich. Am liebsten hätte ich ein auto welches folgende Sachen erfüllt:

Klein

Sportlich so ca.110 PS

Günstig in der Versicherung

Leicht

In der Anschaffung nicht zu teuer.

Also praktisch sowas wie ein mazda mx5 welchen ich auch favorisiere.

Derzeit fahre ich mit dem Opel Astra Caravan F von meinen Eltern, welcher knapp 165PS hat.

Würde es so ein Auto in kleiner leichter handlicher Form alias mx5 geben wäre das perfekt.

Was ist eure meinung zu diesem Auto kann ein Anfänger damit umgehen ?

Oder gibt es für einen Anfänger bessere günstigere Taschenraketen. :)

Bei marken bin ich eigentlich für so ziemlich alles offen nur vw mercedes und bmw mag ich nicht.

 

Beste Antwort im Thema

Warum müssen es mehr als 100 PS sein?!? Das ist weder kostenmäßig interessant noch in irgendeiner Weise vernünftig für einen Fahranfänger!

Meine Tochter (ja, die mit dem 190er, siehe oben) ist Rettungsassistentin und berichtet uns immer wieder von jungen männlichen Zeitgenossen mit wenig Fahrerfahrung, dafür aber PS-starken Autos unter dem Hintern, die sie "von der Straße kratzen" oder "vom Baum wickeln" musste. Einige meiner Freunde sind bei der Feuerwehr und sie berichten Vergleichbares von diversen Einsätzen mit Rettungsschere.

Also warum nicht einfach VERNÜNFTIG sein und einen Diesel mit 70 oder 80 PS kaufen und erst einmal ERFAHRUNG sammeln, vielleicht auch einige Fahrsicherheitstrainings mitmachen, um sich dann nach zwei Jahren Praxis an einen "Flitzer" heranzuwagen?

Das ist ein wohlgemeinter (väterlicher) Rat, dem deine Eltern, lieber emkay1990, sicher beipflichten werden, denke ich... ;)

Liebe Grüße

Frithjof

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Hallo emkay1990,

die älteren MAzda MX-5, also das NA- und NB-Modell, erfüllen alle Kriterien, die du aufgestellt hast ...bis auf eines: anfängergerecht zu sein.

Ich halte dieses Auto absolut NICHT für Anfänger-kompatibel, zumindest auf keinen Fall die sehr frühen Versionen ohne ABS und ESP. Ich fahre solch einen NA von 1991 ohne jegliche elektronischen Helferlein und daher weiß ich, wovon ich rede, wenn ich sage, dass solch ein Fahrzeug allein wegen des geringen Gewichts und des im Grenzbereich sehr "überraschend" ausschwingenden Hecks nur in erfahrene Hände gehört.

Sorry, emkay1990, aber es gibt so viele "harmlosere" Autos auf dem Markt. Schau dich doch einfach mal bei den Händlern und im Netz um. Da findest du bestimmt was für dich.

Noch ein Tipp: Ich habe meiner Tochter zum 18. Geb. einen Mercedes 190 D gekauft, der ist supergünstig in der Anschaffung und im Verbrauch und obendrein "unkaputtbar". Das ist ein ECHTES Anfängerauto. Übrigens fährt sie ihn heute nach vier Jahren immer noch... ;)

In der Hoffnung, dich jetzt nicht zu sehr enttäuscht zu haben, grüßt dich

Frithjof

 

 

Themenstarteram 11. März 2014 um 16:22

danke für deine antwort

auch wenn der mercedes 190 D eckig ist was ich eigentlich mag so finde ich diesen optisch nicht wirklich ansprechend, man will ja auch ein wenig angeben :D

Zitat:

Original geschrieben von emkay1990

man will ja auch ein wenig angeben :D

Hallo Emkay,

Wieso willst Du angeben?, von diesen Gehirnamputierten gibts doch eh schon genug!

zum Angeben ist der MX 5 sowieso nix! - totales Allerweltsauto( ... ganz so is es nicht ! ) natürlich trotzdem schön und elegant,

ich würd sagen was für Genießer!

Der MX 5 war auch ganz am Anfang ohne servounterstützte Lenkung!- Der geht auch gut ab, also keine

waghalsigen Manöver! ( Hecktriebler!!!!! )

Ich geb roadsterfan recht,- kein Anfängerauto! ---- mein Tipp: Corsa 1,2 Sport! ( trotzdem: vorsichtig sein! )

sorry, -

Rainer

 

Themenstarteram 11. März 2014 um 19:09

gibt es denn kein auto mit ein paar ps mehr das ihr mir vorschlagen könnt ?

ich meine ich möchte ja auch vorwärts kommen :)

Zitat:

Original geschrieben von emkay1990

gibt es denn kein auto mit ein paar ps mehr das ihr mir vorschlagen könnt ?

ich meine ich möchte ja auch vorwärts kommen :)

Hallo emkay1990,

wenn es flott und schnell gehen soll, dann bleibt nur ein Mazda übrig --> Mazda 3 2,3 MZR MPS ..... einen Turbo mit (260 PS). REICHT das um flott unterwegs zu sein :p.

Ansonsten mal bei Mobile.de nach deiner gewünschten PS Zahl suchen (lassen) !!!

Zitat:

Original geschrieben von waffentechnik

wenn es flott und schnell gehen soll, dann bleibt nur ein Mazda übrig --> Mazda 3 2,3 MZR MPS ..... einen Turbo mit (260 PS). REICHT das um flott unterwegs zu sein :p

Damit tust Du ja einem Fahranfänger - zumal jung & männlich - einen riesen Gefallen. Super Idee.

Zitat:

Original geschrieben von Rigero

Zitat:

Original geschrieben von waffentechnik

wenn es flott und schnell gehen soll, dann bleibt nur ein Mazda übrig --> Mazda 3 2,3 MZR MPS ..... einen Turbo mit (260 PS). REICHT das um flott unterwegs zu sein :p

Damit tust Du ja einem Fahranfänger - zumal jung & männlich - einen riesen Gefallen. Super Idee.

WO ist da Problem :rolleyes: Der TE "wünschst" sich einen Mazda mit mindestens 110 PS oder mehr.

Ob 110 oder 260 PS macht da für mich keinen Unterschied mehr, da beide Typen für einen Fahranfänger zuviel sein können.

Der TE sollte sich ein "Brot und Butter" Auto mit z.Bsp. 75 PS zulegen ...... da billig im Unterhalt, günstige E-Teile, etc.. Ob Mazda, Opel, VW etc. völlig wurscht, da die alle solche Autos im Angebot haben.

Ich habe nur seine Frage beantwortet, handeln muß er schon selber .... Stichwort Internet und Händler abklappern.

Man sollte ja nicht nur an die Anschaffung, sondern auch an den Unterhalt denken.

Ich kenne ja das Budget nicht aber der Mazda2 mit 102/103PS sollte spritzig genug und ausreichende Sicherheitsaspekte für einen Fahranfänger haben.

Wenn man dennoch beeindrucken will dann sollte man eher in die Optik investieren, statt einen Maggi-Würfel-GTI mit Hopss-geh-Faktor in Leistungsgier zu kaufen.

just my 2cents

Warum müssen es mehr als 100 PS sein?!? Das ist weder kostenmäßig interessant noch in irgendeiner Weise vernünftig für einen Fahranfänger!

Meine Tochter (ja, die mit dem 190er, siehe oben) ist Rettungsassistentin und berichtet uns immer wieder von jungen männlichen Zeitgenossen mit wenig Fahrerfahrung, dafür aber PS-starken Autos unter dem Hintern, die sie "von der Straße kratzen" oder "vom Baum wickeln" musste. Einige meiner Freunde sind bei der Feuerwehr und sie berichten Vergleichbares von diversen Einsätzen mit Rettungsschere.

Also warum nicht einfach VERNÜNFTIG sein und einen Diesel mit 70 oder 80 PS kaufen und erst einmal ERFAHRUNG sammeln, vielleicht auch einige Fahrsicherheitstrainings mitmachen, um sich dann nach zwei Jahren Praxis an einen "Flitzer" heranzuwagen?

Das ist ein wohlgemeinter (väterlicher) Rat, dem deine Eltern, lieber emkay1990, sicher beipflichten werden, denke ich... ;)

Liebe Grüße

Frithjof

Zitat:

Original geschrieben von roadsterfan

Warum müssen es mehr als 100 PS sein?

Ich seh´s, ehrlich gesagt, nicht ganz so dramatisch und eine reine PS-Grenze ist auch nicht unbedingt immer sinnvoll. Als Extrembeispiel sei hier nur mal ein Caterham Seven 165 genannt, der mit nur 80PS bei 490kg Leergewicht einen Mordsalarm macht (0-100Km/h in 6,9Sek). ;)

Auch sehe ich es nicht ganz so dramatisch, was den MX-5 als Fahranfängerwagen angeht. Natürlich sind Dinge wie Besonnenheit und die Kenntnis physikalischer Gesetztmäßigkeiten absolut hilfreich ja sogar erforderlich beim Bewegen eines so leichten hinterradgetriebenen Fahrzeugs ohne Assistenzsysteme. Denn eigentlich macht der MX-5 niemals etwas Überraschendes, im Gegenteil, er verhält sich wie nur wenige Autos vorhersehbar und physikalisch berechenbar. Man muss einfach nur wissen, was man da tut. Das kann man hervorragend auf einem Verkehrsübungsplatz testen und sich dort an den Grenzbereich herantasten, was ich nur dringend empfehlen kann.

Ich weigere mich allerdings zu glauben, dass es nicht auch unter den jungen Fahranfänger Exemplare gibt, die diese Fähigkeiten haben. Mir ist aber auch bewusst, dass die Unfallstatistiken da eine ganz eindeutige Sprache sprechen, von Pauschalisierung halte ich trotzdem nicht allzu viel.

Andererseits gibt es dann Autofahrer, die sich wundern, wenn sie bei feuchter Straße und Kopfsteinpflaster als Belag ins Schleudern kommen, wenn sie mit dem MX-5 einen Traktor überholen wollen und herunterschalten und anschließen praktisch zeitgleich ruckartig ausscheren und Vollgas geben. Wer sich darüber wundert, sollte sich die Anschaffung eines MX-5 doch lieber überlegen, da haben alle was von, der Interessent mehr Gesundheit und die MX-5-Fahrer mehr Geld, da geringere Versicherungskosten. ;)

Zitat:

Original geschrieben von tomato

Zitat:

 

Auch sehe ich es nicht ganz so dramatisch, was den MX-5 als Fahranfängerwagen angeht. Natürlich sind Dinge wie Besonnenheit und die Kenntnis physikalischer Gesetztmäßigkeiten absolut hilfreich ...

Der Frontantrieb mit Hauptgewicht vorne zieht einen relativ stabil durch die Kurven, - während

der Heckantrieb anschiebt.

Aber der MX 5 ist vorne schwerer!, das heißt hier wird der Begriff " Heckschleuder " schnell zum Fakt. Nichts für Bleifuß und Co! -

wünsche eine besonnene Entscheidung!

( der MX 5 ist auch deshalb rel. günstig in der VK eingestuft, da ihn viele Frauen fahren!).

Rainer

Zitat:

Original geschrieben von roadsterfan

Warum müssen es mehr als 100 PS sein?!? Das ist weder kostenmäßig interessant noch in irgendeiner Weise vernünftig für einen Fahranfänger!

warum sollte das nicht kostenmäßig interessant sein?!

fahrzeuge mit >100ps sind oftmals in der versicherung günstiger als dieselben fahrgestelle mit schwächerer motorisierung!

Zitat:

...und berichtet uns immer wieder von jungen männlichen Zeitgenossen mit wenig Fahrerfahrung, dafür aber PS-starken Autos unter dem Hintern, die sie "von der Straße kratzen" oder "vom Baum wickeln" musste. Einige meiner Freunde sind bei der Feuerwehr und sie berichten Vergleichbares von diversen Einsätzen mit Rettungsschere.

dann frag die mal nach den alltäglichen einsätzen, wo sich 'malwieder' einer mit nem 45ps corsa um den baum gewickelt hat und nicht von den seltenen fällen wo mit papas auto ne spritztour in der leitplanke endete!

Zitat:

Also warum nicht einfach VERNÜNFTIG sein...

seit wann hat leistung etwas mit vernunft zu tun?!

45ps sind völlig ausreichend um sich mit 120kmh auf der landstraße um einen baum zu wickeln!

Themenstarteram 14. März 2014 um 6:33

intressant wäre für mich auch der mazda 323 hat auch weniger ps was ja einige hier beim mx5 bemängelt haben:)

Original geschrieben von MagirusDeutzUlm .

seit wann hat leistung etwas mit vernunft zu tun?!

45ps sind völlig ausreichend um sich mit 120kmh auf der landstraße um einen baum zu wickeln!

Leistung hat viel mit Vernunft zu tun!

Auf jeden Fall kannst Du nicht zum Raser werden, wenn Du vernünftig fährst!

Mit mehr Leistung kann ich natürlich risikofreier überholen, da mehr Power im Durchzug!! - Die Essenz bleibt doch! - Am Anfang

weniger Pferde bedeutet auch, devensiver fahren zu müssen!- das find ich gut!

... Du kannst auch zu Fuß an einen Baum rasen und tot sein! - mußt halt vorher überlegen!

Rainer

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Anfänger sucht sportliche kleinen Flitzer